Mungobohne und Grapefruit - Verwirrt

Diskutiere Mungobohne und Grapefruit - Verwirrt im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe mir und meinen Sperlis das Buch "Obst, Gemüse und exotische Früchte für Papageien und Sittiche" von Volker Würth gegönnt. Obwohl...

  1. #1 Gerlinde Schmuc, 8. November 2010
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hallo,
    ich habe mir und meinen Sperlis das Buch "Obst, Gemüse und exotische Früchte für Papageien und Sittiche" von Volker Würth gegönnt.
    Obwohl hier im Forum unter Obst die ROSA Grapefruit angeführt ist, habe ich diese noch nicht probiert - ich habe in Erinnerung, dass Grapefruits nicht verfüttert werden sollen, da unverträglich, bei Würth ist sie allerdings bei Sperlingspapas auch erwähnt.
    Habt ihr bei den Sperlis damit Erfahrung?

    Ebenso ist die Mungobohne als Kochfutter aufgeführt (Eiweißlieferant). Wer hat damit Erfahrung?
    Jetzt nich versuchen roh zu füttern. Ist ungekocht giftig.
    Ich verfüttere gekeimte Erbsen und junge Erbsen aus der Schote als Eiweißlieferant. Von den gekeimten Erbsen werden aber nur die Keimlinge gefressen. Faules Volk.

    Gruß Linda
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo Linda!

    Mungobohnen lassen sich hervorragend keimen! Trocken gefüttert dürften die sicherlich eine ganze Spur zu hart sein.
     
  4. #3 Gerlinde Schmuc, 8. November 2010
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Aha! Wenn ich das richtig verstanden habe, kann die Mungobohne unbenklich verfüttert werden, während die Gartenbohnensorten gekocht werden müssen, da sie Hemmstoffe enthalten, die den Eiweißstoffwechsel behindern können und beim Kochen diese Hemmstoffe weitgehends verlieren.
    Fressen Deine Sperlis gekeimte Mungos? Wenn ja - nur den Keim oder die gesamte Bohne?

    Gruß Linda
     
  5. Richard

    Richard Guest

    Hallo!

    Du kannst dir ja einmal den Spaß machen und dir die Zusammensetzung von verschiedenen Sorten Keimfutter angucken. In so ziemlich jeder Sorte für Krummschnäbel dürfte die Mungobohne vorhanden sein. Aber vorsicht, nicht zu lange keimen lassen, sonst wird der Keimling bitter.
    Meine Sperlingspapageien fressen beides, sowohl die Bohne als auch den Keimling.
     
  6. #5 Gerlinde Schmuc, 8. November 2010
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hallo Richard!

    Vielen Dank! Dann werde ich mal die Mungobohnen keimen lassen. Zuvor mal gucken, wos welche gibt.....
    Von wegen Eiweißlieferant....
    Akuter Bedarf besteht über das Eifutter hinaus wohl auch bei meinen Nymphen wenn sie brutig sind - die schrecken dann auch nicht vor Insektenfutter von meinen Weixhfressern zurück - wenn sie dessen habhaft werden können.
    Bericht Mungobohnen - Sperlis folgt nach Auffinden von getrockneten Mungobohnen.

    Bleibt die Grapefruit. Vor ungefähr 25 Jahren habe ich mal gelesen, dass sowohl Zitrone als auch Grapefruit für Vögel nicht bekömmlich wären. Muss nix heißen, damals war der Schwerpunkt mehr auf Wildkräutern und Beeren von langjährigen Züchtern gesetzt und schon damals schwer umsetzbar für Stadtmenschen. Bei der Kräuter/Gräsersuche trau ich mich immer noch nicht ran - bis auf die Vogelmiere -aber die gibts im gut sortierten Samenhandel zwischenzeitlich zum selberzüchten. Und seither hat sich einiges getan. Zitrone ist allerdings immer noch als unbekömmlich angeführt.

    VG Linda
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Alfred Klein, 8. November 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Linda,

    Also, Grapefruit weiß ich nicht jedoch Orangen und Mandarinen kann man unbesehen geben.
    Und mein verstorbener Pflaumenkopfsittich war immer wild auf Zitronen, hat sie gerne ausgelutscht und es hat ihm nicht geschadet. Den anderen waren sie wohl zu sauer.
    Übrigens Zitronen: In Sizilien gibts fast orangengroße Zitronen welche so süß sind daß man sie aus der Hand essen kann. Möchte mal gerne wissen warum man uns die vorenthält und statt dessen diese blöden spanischen Zitronen anbietet. Die Spanier sollen ihren Mist doch selber essen.
     
  9. #7 Gerlinde Schmuc, 9. November 2010
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Mandarinen und Orangen bekommen meine alle. Wobei die Mandarinen zumindest den Sperlis besser munden. Orangensaft gibts auch frisch gepresst mit Honig und etwas Wasser vermischt übers Trinkröhrchen. Dann sind die Orangen ganz toll lecker.

    Interessant Alfred - süße Zitronen.

    Gruß Linda
     
Thema: Mungobohne und Grapefruit - Verwirrt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mungobohnen papageien

    ,
  2. sperlingspapageien kuken kochfutter