Mutationsformen und Charaktereigenschaften von Stanleysittichen

Diskutiere Mutationsformen und Charaktereigenschaften von Stanleysittichen im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute! Bei mir hat das Vogelvirus mal wieder zugeschlagen- und obwohl ich momentan gar keine Vögel aufnehmen kann, informiere ich mich...

  1. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Hallo Leute!

    Bei mir hat das Vogelvirus mal wieder zugeschlagen- und obwohl ich momentan gar keine Vögel aufnehmen kann, informiere ich mich zur Zeit über Stanleysittiche *ganzverliebtbin*

    Hat jemand von Euch Stanleys in verschiedenen Mutationen? Habe gelesen, da gäbe es einige - aber vermutlich sind die Naturschönheiten die schönsten, oder?

    Natürlich interessiert mich auch sonst alles, was Ihr mir erzählen könnt, um diese kleinen Knuffkugeln besser kennenzulernen und deren Charakter einzuschätzen.


    Liebe Grüße,
    Marie.:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Hallo

    Schade, dass hier gar keine Antworten kommen.:( *schnüff* *heul*.:(
     
  4. downey

    downey Herr der Nymphen

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26...
    Huhu Marie!

    Ich hatte bereits einen Beitrag geschrieben, hatte aber aus versehen auf Neues Thema geklickt, das übersehen, und alles war weg.... :k

    Mutationen kenne ich auch nur von Bildern, wobei ich aber sagen muß, das sie so farbenprächtig viel schöner sind! Wobei ich aber auch sagen muß, das der einzige Stanley, den ich je gesehen habe, bei uns sitzt....

    Der Charakter ist sehr verspielt, neugirig, aber auch frech. Die hohe flugkunst, gepaart mit der Frechheit kommt nicht seh gut.... für uns Menschen. ;) Es sind sehr liebenswerte Vögel, die sich mit allen gut verstehen. Sie verstehen es aber auch alles zu untersuchen und sie sehen auch mal genauer hin. Sprich es muß einfach alles weggeräumt werden, wo sie nicht dran sollen und dürfen. Sie zeigen vor allem relativ wenig Angst und sofern er noch keine schlechten Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, so wird er schnell vertrauen fassen. Unser Timmi ist eigentlich überall unterwegs, in erster Linie da, wo er weis, das es da was zu futtern gibt. Ein Stück brot ist schneller geklaut, wie du schauen kannst. Was zu groß ist, um damit wegzufliegen, wird einfach weggezogen. (Es klappt nie, er versucht es aber immer wieder) Böse kann man ihnen auch nicht werden, bei bösen Worten können sie ganz schnell ganz lieb schauen.
    Was diese Vögel so faszinierend macht, ist ihre große Neugier, aber sie kann schnell zum VBerhängniss werden, wenn man nicht sehr große vorsichtsmaßnahmen trifft, sprich alles wegräumt.
     
  5. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    für mich...

    ... klingt das sehr reizvoll:) Diese Neugier kenn ich schon von meinen Nymphen.... allerdings Dinge wegziehen? Meine Nymphen schmeißen lieber runter:p

    Also sind Stanleys eher quirlige Zeitgenossen- eher WEllensittich-mäßig als nymphisch, oder? Ganz stark pauschalisiert natürlich:~

    Es gibt -glaub ich von der Bird Box- so eine Seite, wo man nur Vogelbilder betrachten kann (da gibts auch ein Foto von mir;) ) Ich finde die Seite aber nicht mehr- weißt Du zufällig, was ich meine? Da würd ich mir gerne noch ein paar Stanleys angucken!
    Und wenn Du noch Fotos hast- her damit!

    Alles Liebe,
    Marie.:0-
     
  6. Rüdiger

    Rüdiger Guest

  7. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Hallo!

    Muchas Gracias!
    Die meisten Bilder waren ja von Downey! Gibt es denn so wenig Stanleyhalter?
    Es war auch kein einziges Weibchen dabei- und kein anderer Farbschlag . *wunder*
     
  8. BigMama

    BigMama Guest

    Hallo,
    bei mir leben im Moment 3 Stanleysittiche, und
    mir persönlich gefallen die wildfarbenen einfach
    am besten, habe bisher blaue und orangerote in
    Natura gesehen und bin absolut kein Fan von
    Mutationen.

    Also Stanleys würde ich auf keinen Fall im Wesen mit
    Wellensittichen vergleichen. Wellis sind viel
    streitlustiger und unruhiger als Stanleys. Meine Wellis
    haben sich selbst in die Stanleyvoliere eingenistet und
    sind schwer daraus wieder zu vertreiben.
    Dies möchte ich den Stanleys zuliebe aber tun, weil
    diese kleinen Kobolde die Großen ständig am Ärgern
    sind und meine wehren sich nicht. Das geht über
    am Schwanz festhalten bis hin nach dem Motto ich (Welli)
    mag kein Grünzeug da brauchst du(Stanley) auch keines
    also schmeiß ich alles schön zerhackt aus dem Napf.
    Gut dass die Stanleys ihr Futter eh lieber am Boden aufnehmen.
    Stanleys sind unwahrscheindlich schlaue und sehr
    schnelle und wendige Flieger. Da heißt es doppelt und
    dreifach aufpassen, und ich muss sagen sie lassen sich
    sogar etwas erziehen. Das heißt in meinem Fall sie
    wissen in welche Zimmer sie dürfen und in welche nicht.
    Den Wellis ist das wurscht.
    Zahmheit ist nicht ganz so mein Lieblingsthema, meine
    Henne kommt nicht zur Hand nimmt auch kein Futter daraus, behält aber immer alles im Auge. Meine beiden
    Herren, dagegen kommen schon eher mal und klauen
    sich etwas, einer von den beiden war als ich ihn
    bekam sogar handzahm, muss aber dazu sagen,
    dass er die ersten drei Jahre seines Lebens in einer
    Zuchtbox verbracht hat und jetzt in einer 2x2 m großen
    Voliere lebt. Ich persönlich mag es lieber den Vögeln
    zuzusehen als ein "Schoßvögelchen" zu haben.
    Frech sind meine Stanleys alle, sie lieben es unwahrscheindlich Sturzflüge über meinen Mann zu
    veranstallten, weil sie wissen, dass er jedesmal erschrickt.
    Mit anknabbern von Dingen wie Büchern oder ähnl.
    habe ich keine Probleme, bei mir steht im jeden Zimmer
    ein Kletterbaum und Kabberzweige wo sie sich austoben, und selbst da hält es sich sehr in grenzen.
    Im Gegensatz zu den Wellis, die schreddern alles.
    Meine Futtern Grünzeug, Kräuter, Äpfel und besonders
    Beeren aller Art am liebsten. Körnerfutter macht bei
    mir den geringeren Teil der Ernährungs aus.
    Sonnenblumenkerne bekommen sie nur als Leckere.

    Eines ist mir noch sehr aufgefallen, Stanleys trauern unwahrscheindlich wenn sie keinen Partner haben,
    dies kann zu Dauerpfeifen, Gegenstände füttern und
    zu Deppressionen sprich absolute Teilnahmslosigkeit
    führen.

    Vielleicht nützt Dir mein Roman etwas.

    :0- Alexandra
     
  9. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Hallo Alexandra,

    danke für Deinen Roman;)
    Hat mir schon um Einiges weitergeholfen. Ich könnte also vermutlich die Stanleys besser zu den Nymphies als zu den Wellies setzen. Da ich sowieso eine neue Voliere bauen würde...
    also eine große Nymphen/ Stanley- Voliere:)
    Zu den Mutationen: Ich bin gar nicht wild darauf, unbedingt einen tollen Farbschlag zu bekommen- es ist nur so, dass ich bisher nur naturfarbene Stanleys von Foots kenne und einfach interessiert wäre, zu sehen, wie sie noch aussehen können. Die naturfarbenen finde ich aber seeehr schön:)

    Hhm, in jedem Zimme ein Kletterbaum... die haben´s aber gut bei Dir:) . Bei mir sind die Wellies nur in einem Zimmer- in dem auch so ein Baum sthet. Die Nymphen dürfen auch unter Aufsicht in die anderen Zimmer, da sie zahm sind.
    Wie machst Du das denn dann mit Deinen Stanleys?

    Die Stanleys müssen aber nicht zahm sein- ich würde mir, wenn das dann irgendwann klappen würde- gleich ein Pärchen holen und dann mal gucken....wenn sie wollen und Spaß am Clickertraining haben, dann ist gut- wenn nicht, auch gut;) :p

    ich hatte aber doch auch gar nicht geschrieben, dass sie zahm sein sollen *wunder*

    Alles Liebe-
    Marie:0-
     
  10. downey

    downey Herr der Nymphen

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26...
    Huhu Marie!

    Ich würde auch sagen, das du sie bei weniger Platzangebot zu den Nymphen setzt. Die Stanleys sind da eher gutmütig und die Wellis treiben echt zuviel Schabernack. Im Freiflug kannst du aber alle zusammen rauslassen. Bei uns gibt es keine Probleme, die Wellis lassen die großen eigentlich in Ruhe, aller dings nur im Freiflug, den sie ja eh 24 Stunden haben.
     
  11. BigMama

    BigMama Guest

    Hallo Marie,
    mit dem Thema Zahmheit habe ich nicht Dich persönlich
    gemeint, sondern eher allgemein.
    Es ist sowieso ein sehr schwieriges Thema und jeder
    versteht für sich etwas anderes darunter.
    Meine Burgel ist ja ein kleiner Frechdachs, der niemanden
    sehr nahe kommt, ausser bei ihren Sturzflügen über
    unsere Köpfe oder beim Ausflug aus der Voliere.
    Einmal habe ich es geschafft, dass sie sich etwas
    Majoran aus meiner Hand geholt hat. Diesen liebt
    sie über alles. Und ich habe mich gefreut wie ein kleines
    Kind über seinen ersten Lutscher.

    Klaub am ehesten lassen sich die Flieger mit ihren
    Lieblingsspreisen locken. Habe insgesamt 4 Wellis
    zwei sind von Hand aufgezogen, die kommen auch auf
    die Hand , sind aber sonst auch nicht besonders zutraulich, dafür beschäftige ich mich nicht genug mit
    ihnen und habe sie auch von Beginn an mit in der Voliere gehabt.
    Einer von den anderen liebt Hirse
    und holt sie sich auch mal aus der Hand geht aber nie
    auf sie, meine alte Wellidame hat sich noch nie
    mehr als 30cm zu mir hergewagt.
    Die Vögel sind halt auch alle unterschiedlich im Wesen,
    wie wir Menschen halt auch.


    :0- Alexandra

    P.s. Mit Nymphensittichen kenne ich mich leider überhaupt nicht aus.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. downey

    downey Herr der Nymphen

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26...
    Huhu!

    Mit den Persönlichkeiten kann ich nur zustimmen! "von unseren Nymphen sind Geschwister, beide wurden gleich behandelt. Einer geht sehr schnell auf Abstand, der andere läßt die Menschen sehr nahe an sich ran, und kommt auch von sich aus an. Unser Stanley läßt sich mit gekochten ungesalzenen Nudeln locken, die liebt er über alles. Ansonsten kommt er nur an, wenn er etwas klauen will. Z.B. bei den Vogelkeksen kommt er sehr schnell an. Daran interessieren aber weniger die Körner, der "Klebstoff" ist doch viel leckerer ;)
     
  14. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    bindet mich fest...

    ... sonst hole ich mir jetzt ein Pärchen:D :p . Das klingt alles wie Musik in meinen Ohren: Sie scheinen klug, verspielt, quirlig und auch noch eigenartig (im Sinne von einen eigenen Charakter) zu sein. Noch dazu sind sie bildhübsch....träum:~

    Keine Sorge... ich bleibe vernünftig. Und solange hier kein Platz ist und ich noch nicht weiß, ob ich nächstes Jahr vielleicht nicht in England bin, zieht hier gar kein Tier ein.

    Aber Ihr habt mir die Stanleys richtig "schmackhaft" (keine Angst, bin Vegetarier:D ) gemacht.
    Habt Ihr vielleicht noch ein paar schöne Bilder für mich??? *büddeee!*
    Die Pennanten sind nun für mich kein Thema mehr, da ich natürlich nur Vögel haben möchte, die sich untereinander auch vertragen.

    Jetzt hab ich wirklich was, wovon ich träumen kann. Vorm Einschlafen überlege ich mir immer, wie ich die potentielle neue Voliere bauen könnte... leider bin ich handwerklich eine Niete. Die Voliere, die ich bereits habe, hab ich mir bauen lassen.
    Aber bis dahin ergibt sich sicher was- oder ich versuche es einfach.

    Fühlen sie sich paarweise wohler oder wären sie zu viert am glücklichsten?

    Liebe Grüße,
    Marie.

    ..... und denkt bitte an die Bilder!!!!
     
Thema:

Mutationsformen und Charaktereigenschaften von Stanleysittichen

Die Seite wird geladen...

Mutationsformen und Charaktereigenschaften von Stanleysittichen - Ähnliche Themen

  1. Stanleysittich

    Stanleysittich: Hallo Kann man stanleysittiche Mit ziegensittiche vergesellschaften? Danke euch
  2. Stanleysittich Geschlechtsbestimmung

    Stanleysittich Geschlechtsbestimmung: Hallo zusammen, mein Name ist Anja und wir haben uns vor ca einer Woche 2 Stanleysittiche gekauft. Die beiden sind ca 6-8 Monate alt. Jetzt...
  3. Nymphensittich Vergesellschaftung

    Nymphensittich Vergesellschaftung: Hey:) Ich wollte fragen (von einer Freundin aus) ob man Stanleysittiche, Nymphensittiche und Agaporniden/Unzertrennliche zusammen in einer...
  4. Stanleysittich Geschlecht bestimmen

    Stanleysittich Geschlecht bestimmen: hi Leute Habe mir am Wochenende ein "vermutlich sicheres Paar" :zwinker: Stanleysittiche geholt. Der "Hahn" ist im September ausgeflogen, und...
  5. Vergesellschaftung mit Stanleysittichen

    Vergesellschaftung mit Stanleysittichen: Hallo ihr Lieben, Ich halte zur Zeit ein Paar Stanleysittiche in einem 12 m² Vogelzimmer. Nun bin ich am überlegen, ob ich dort noch ein weiteres...