Mutationszucht - wie weit soll es gehen ?

Diskutiere Mutationszucht - wie weit soll es gehen ? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Es fühlen sich auch sofort, wenn das Wort Fachkompetenz fällt, alle möglichen Leute angesprochen, auch wenn sie nicht gemeint waren. Woran das...

  1. #181 IvanTheTerrible, 30. November 2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Es fühlen sich auch sofort, wenn das Wort Fachkompetenz fällt, alle möglichen Leute angesprochen, auch wenn sie nicht gemeint waren. Woran das wohl liegen mag?
    Sicher möchte ich mich mit verschiedenen Leuten nicht unterhalten, besonders, wenn es denen garnicht um die Tiere geht, sondern um die eigenen Befindlichkeiten, oder um persönliche Vorteile.
    Damit habe ich mich hoffentlich unmißverständlich ausgedrückt.
    Ivan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rebell

    rebell Guest

    Hallo Ingo,
    mag ja sein dass du in deinen ausführungen kompetent bist und das besser blickst als die anderen hier - nur das was du angesprochen hast ist hier nciht das Thema - vielleicht solltest du dazu ein eigenen thread eröffnen - gelle.

    Es geht letztlich nicht darum wie einzelne Mutationen entstehen sonder darum dass wir die Zucht von Mutationen nicht fördern und beschleunigen müssen und es geht darum, eine kehrtwende zurück zu dem ursprünglichen zu machen. Wenn es auch für einige Arten schon zu spät ist - für viele können wir das was mit WS, Zebrafinken und Kanarien geschehen ist noch verhindern oder zumindest einschränken.

    .... zum Kommentat von Tam äußere ich mich nicht mehr - es lohnt sich nicht .....

    rebell
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ausgedrückt schon -und doch missverstanden.
    Aber ich sag besser nichts mehr. Meine Meinung steht ja für alle nachlesbar da und ich habe besseres zu tun, als nutzlose Zankerei.
     
  5. tamborie

    tamborie Guest

    Aha, daher weht der Wind.
    Wurden zuvor nur sogenannte Qualzuchten angesprochen, weiß man zumindest jetzt was bezweckt ist.

    Im übrigen ist es für keine Art zu spät wo man die Mutation gefördert hat.
    Es sei denn Du könntest diese benennen, was Dir sicherlich schwer fallen dürfte.
     
  6. tamborie

    tamborie Guest

    Ich ziehe keine persönlichen Vorteile aus Mutationen, ich besitze keine.
    Es wird sich lediglich dagegen gewehrt alles reglementieren zu müssen, zur Not per Gesetz.
    Das Problem was ich sehe, sind mehr diese fanatischen Gegner, welche erst einmal gegen alles sind.
    Letztendlich wird es darauf hinauslaufen, das Vogelzucht (da eh schon im Aussterben) irgendwann ganz verboten wird.
    Wieviele Neuzugänge an Jugendlichen hat ein Verein?
    Richtig, nichts bis Null.
    Da kommen nun ein paar Päpste an und wollen uns verkaufen, die Mutationen würde irgend etwas zerstören.
    Was denn bitte, schaut euch doch die org. Vogelzüchter an.
    Die sterben weg wie die Fliegen.

    Das Problem ist nicht anders im Hundesport.
    Da kamen auch so ein paar Geistreiche und meinten der Schutzdienst sei nicht mehr zeitgemäß, ohne auch nur die geringste Ahnung zu haben von was sie da sprechen.
    Das Resultat ist der schöne kaputt gezüchtete Hund.
    (Ich spreche von Gebrauchshunderassen)

    Hier sieht es doch nicht anders aus, nicht im Geringsten!
    Schau doch nur das letzte Statement vom kleinen Rebellen an.
    Bist Du nicht streng in der Linie, was denkst Du was passiert?
    Sorry, gegen einen solchen kann man sich nur zur Wehr setzen, selbst wenn man nicht unbedingt ein Freund von Mutationen ist.

    Was manchen Tieren geschadet hat (siehe Kapuzen) war doch die Einkreuzung von anderen Arten, so dass man annehmen kann, dass es kaum noch reine Stämme gibt. Gerade bei Zeisigen ist da viel Murks gemacht worden.
    Setze ich aber 100 blaue Goulds in der Wildnis aus, ist diese Farbe nach Jahren verschwunden.
    Das ist der kleine aber feine Unterschied.

    Im übrigen in Spirulina ist hochdosiert Vitamin D drin, nur mal am Rande.
    Also Lotto hätte in der Tat nicht viel geholfen.

    Tam
     
  7. rebell

    rebell Guest

    Hallo Tam,
    nur kurz am Rande - wollte eigentlich nicht mehr auf dein Gesülze eingehen aber langsam versteh ich woher es kommt - du solltest vielleicht mal besser lesen bevor du hier irgendwelche Kommentare abgibst. - wo habe ich "nur" Qualzuchten angesprochen ?

    na ja egal das war auch schon wieder zu deinen Einlassungen.
     
  8. tamborie

    tamborie Guest

    Ein Grund mehr gegen solch Unsinn Stellung zu beziehen.

    Tam
     
  9. #188 IvanTheTerrible, 30. November 2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Damit wäre einer Auswilderung auch nicht gedient. Aber da wir z.Zt. keine Zucht haben, ist das mit dem Spirulina auch nicht mehr so aktuell. Also doch weiter Lotto spielen, oder speichern die Vögel Vit. D 6 Monate. Und bei der Tonnenweise Verabreichung von Spirulina über das Eifutter in der Zuchtperiode, 4 Gramm auf ein Pfund, fressen einige Astrilde nicht, müßte bei vielen schon eine Überdosierung vorliegen. Hoffentlich gibt das keine Kalkbeine? Ach ja, auch meine Neonröhren sind ganz popelige Leuchtstoffröhren ohne irgendwelchen Zertifikate aus berufenem Mund.
    Vielleicht doch keine Kalkbeine?
    Ivan
    Das wäre es jetzt aber endgültig.
     
  10. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich will mich so nicht einmischen in Euren Thread - habe aber mal Google gefragt, und kann nicht finden, dass in Spirulina Vitamin D enthalten ist? Nur Beta-Carontin, versch. des B-Komplexes, E und manchmal wird noch K1 mit angegeben. Würde mich interessieren, weil ich auch ab und an Spirulina gebe.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  11. #190 IvanTheTerrible, 1. Dezember 2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Daher ja auch die Kalkbeine.
    Übermäßige Kalkablagerungen durch übermäßigen Vit-D -Verbrauch.
    Ivan
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    In Eile: Vitamin D wird in der Leber gespeichert.
    Baumarktröhren müssen nicht von Haus aus ungeeignet sein.
    Mit einem Konventionellen Vorschaltgerät betrieben flackern sie aber im für Vögel sichtbaren Frequenzbereich, was nachweislich (Stressparameter im Blut) für die Vögel eine dauerhafte Stressituation darstellt. FGür sie gehen die Röhren ständig stroboskopartig an und aus. Ein EVG ist daher unerlässlich.
    Ich finde es interessant, wie selbst versierte Vogelzüchter meinen, Biologische Grundsätze völlig ignorieren zu können.
     
  13. #192 IvanTheTerrible, 1. Dezember 2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Können sie, wenn ihnen der Erfolg recht gibt. Zur Vogelzucht gehört mehr als nur ein paar Vitamintropfen und eine Neonröhre mit Vorschaltgerät aus berufenem Munde empfohlen, die ich nie besessen habe.
    Durch 70% aller angeboten und wärmstens empfohlenen Geräte und Zusatzstoffe profitiert nur der Hersteller, nicht Vogel und Vogelhalter.
    Daher kann man auf 70% und mehr an Klimbim verzichten, denn...außer Spesen nichts gewesen.
    Ivan
    Nun reicht es aber.
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ohne Zweifel. Das heisst aber nicht, dass man auf alles verzichten kann und dass Stroboskoplicht akzeptabel ist, nur weil es für den Halter nicht sichtbar flackert.
    Klar gehört zur Vogelhaltung mehr als das richtige Licht und kompetente Vitaminversorgung -auf welche Art auch immer. Aber diese zwei Punkte gehören eben AUCH essentiell dazu.
    Hier hörts auf und mir reicht es nun auch.

    Tschüs.
     
  15. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nochmal genauer Google befragt. Anscheinend gibt es gravierende Unterschiede von Spirulina?
    Hier wird angegeben 120.000 lE/kg Vitamin D.
    Und hier wirds garnicht angeführt.
    Sind beides recht willkürliche Beispiele.
    Ihr dürft jetzt "weiter streiten".......
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  16. #195 IvanTheTerrible, 1. Dezember 2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sandra, sicher verfüttere ich Spirulina nicht wegen der darin enthaltenen Vitamine. Ich habe ganz andere Beweggründe. Grundsätzlich kann man sagen unsere Vögel werden zu gut genährt, haben dagegen zu wenig Bewegung und fast alle Stoffwechselstörungen begründen sich darauf. Selbst in den Outbacks Australiens und in den Savannen Afrikas lebt ein großer Teil der PF und Sittiche und ernährt sich 7 Monate und länger nur von Grassamen die auf dem Boden liegen.
    Keiner läuft dort mit der Vitaminpulle durch die Gegend. Und selbst in diesen trockenen Samen sind praktisch alle Vitamine vorhanden, die die Vögel brauchen, um bei dem kargen Angebot lange zu überleben und beim Einsetzen des ersten Regens sofort mit Brutvorbereitungen beginnen zu können.
    Hier aber lebt eine Industrie nur von den zusätzlichen Stoffen, die angeboten werden und deren Wirksamkeit maßlos überschätzt wird.
    Man muß keine Vitamine zusätzlich geben, nicht einmal vor und in der Brut wenn man weiß, wie sich die Grundnahrung zusammensetzt.
    Sicher wüßten eine Menge Leute nicht was sie ihren Tieren verfüttern sollten, wenn nicht eine Abbildung des Vogels den sie halten, auf der Futterpackung vorhanden wäre.
    Also benötigt man kein Korvimin, Nekton und andere Vitaminzusätze zur Gesunderhaltung, denn es ist eigentlich alles im Futter vorhanden. Ansonsten gibt es Gurken, Vogelmiere und viele andere Sachen die fast nichts kosten. Dann kann man Keimfutter zubereiten und hat etwas in der Hand um die Brutstimmung zu forcieren und dabei benötigt man nicht einen Tropfen synthetischer Vitamine.
    Ivan
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Und was haben sie da reichlich? Richtig! Sonne und UV-Licht! (es ging doch um Vitamin D oder?)
     
  18. #197 IvanTheTerrible, 1. Dezember 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Dezember 2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Grundsätzlich war hier das Thema wieviel Chemie ist notwendig im Zusammenhang mit Vit D, Spirulina, tollen Leuchtstoffröhren und Leuten die etwas verkaufen möchten.
    Und was ist zusätzlich mit denen die ihre Tiere im Keller halten, nicht mit der Vitaminpulle herumrennen und trotzdem gesunde und vitale Vögel züchten? Sind das die Ausnahmen, die die Regel betätigen? Dann haben wir aber viele Ausnahmen. Schätze eher, die haben gelernt, wie man Tiere ohne Chemie züchtet.
    Ich würde sagen, das macht den Züchter aus und nicht wieviel Liter Korvimin er im Jahr verbraucht hat. Ich möchte nicht noch mal alle Vitamine einzeln aufzählen.
    Ivan
     
  19. Guer@y

    Guer@y offline

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    0
    Das Thema driftet ab, eigentlich ging es hier um die Mutationszucht :idee: oder war das Thema schon durch ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #199 Sandraxx, 1. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2009
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ivan, ich stimme Dir in allen Punkten in Post 195 voll zu!
    Ich gebe ein wenig Spirulina wegen der Aminosäuren, weil ich leider einen leberkranken Welli habe. Ich könnte natürlich stattdessen auch Volamin oder was anderes nehmen. - Wenn alle gesund wären, würde ich garnichts dergleichen zugeben! (ausser doch VitD!)
    Jedenfalls, wenn ich es schon gebe, wäre es schon interessant zu wissen, ob da wirklich so viel Vitamin D drin ist, zudem gerade dieses Vitamin ja bei Überdosierung gefährlich werden kann.
    Aber es stimmt, das ist natürlich wirklich langsam ein anderes Thema.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  22. #200 IvanTheTerrible, 1. Dezember 2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Passiert schon mal Güray.
    Besonders wenn der Handel einfließt.
    Bei der AZ wird das aber auch diskutiert, vielleicht mit ein bischen mehr Tiefgang und den weiter reichenden Folgen, wobei klar wird, das 90% dieses Thema niemals zu Ende gedacht haben und hinter jedem Baum eine Mutation sehen, nur um die eigene Handlungsweise zu rechtfertigen.
    Ivan
     
Thema: Mutationszucht - wie weit soll es gehen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haussperling mutationszucht

Die Seite wird geladen...

Mutationszucht - wie weit soll es gehen ? - Ähnliche Themen

  1. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  2. Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?

    Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?: Hallo liebe Vogelfreunde. Wir haben seit 10 Tagen einen Graupapagei aus seeeeeehr schlechter Haltung aufgenommen. Die Vorbesitzerin war der...
  3. Huhn

    Huhn: Mein Huhn kann nicht mehr aufstehen und laufen. Ihr Fuß zittert und sie kann ihn nicht mehr belasten. Sie frisst und trinkt normal. Weiß jemand...
  4. Weitere Henne zu Kanarienpärchen?

    Weitere Henne zu Kanarienpärchen?: Hallo erstmal , bitte zerfleischt mich nicht sofort, ich informier mich ja. Also ich habe zurzeit ein Kanarienpärchen. Der Hahn ist noch relativ...
  5. Weiterer Vogel aus Panama

    Weiterer Vogel aus Panama: Hallo zusammen, auch bei der Bestimmung dieses kleinen Kerlchen komme ich leider nicht weiter. Aufgenommen im Chagres Nationalpark in Panama. Über...