Mutationszucht - wie weit soll es gehen ?

Diskutiere Mutationszucht - wie weit soll es gehen ? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; *gggg* musst dich kaufen duden - hat mich auch gehelft. duden ist immer empfehlenswert,aber möglichst immer die neuausgabe...prima,das dir...

  1. Rena

    Rena Guest

    duden ist immer empfehlenswert,aber möglichst immer die neuausgabe...prima,das dir duden geholfen hat,liebe caro....:beifall:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Nicht nur mit Chemie, obwohl.... na klar :D auch Vitamine sind ja eigentlich Chemie, die fallen aber wieder unter das Thema Epigenetik :~. Diese sichtbaren Veränderungen bei den Jungtieren sollen sich ja angeblich nicht vererben, naja, inzwischen streiten sich da auch schon die Gelehrten drüber :+pfeif:

    Antibiotikas könnten evtl. sogar unfruchtbar machen, bei recht langer Halbwertzeit könnten, bzw. ist erwiesen, sie die Embryonen schädigen bzw. wachsende Jungtiere.
    Was ich immer wieder beobachten konnte, das AB sich auf die Mauser auswirken 8o. Nun das ist nun keine Mutation, aber wenn so etwas die Mauser provozieren kann, dann frage ich mich doch, was noch so alles in dieser Chemie steckt, und welche Schalter es umlegen kann, die für uns aber nicht sichtbar sind :schimpf:.
     
  4. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    8o Ich bin ja zugegebener maßen irritiert, über welche (kriminellen) Methoden ihr so bescheid wisst. Ist es wirklich so, dass Mutationen gezielt oder billigend mit Chemie oder Strahlung provoziert werden? :k Pfui Teufel! Kauft ihr dann so welche Erzeugnisse? Ist alles Gevögel dann durchsetzt mit "chemieverstralten" Mutanten? Kann ich ja gar nicht glauben! Will ich auch gar nicht haben! Pfui-pfui! Dann bleib ich doch gleich aus Protest bei der Wildfarbenvogelerhaltungsvermehrungszucht! Nee, sowas ... :nene:


    :D
     
  5. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich, was denkst Du denn! Und es entstehen dabei genau die Varianten/Mutanten, die auch auf "natürlichem" Wege entstehen könnten. Man müsste nur länger warten.

    Aber noch einmal: Nein, nicht gezielt, siehe #599 ...!!! Durch UV-Licht oder radioaktive Strahlung (oder bestimmte Chemikalien) wird nur die Mutationsrate erhöht (und damit die Wahrscheinlichkeit, unter den zahlreichen entstandenen Varienten auch gewünschte zu erhalten)! Diese müssen natürlich auch entstehen können ...

    Und wenn man entsprechende Varianten hat isolieren können (bei Bakterien, Pilzen, Pflanzen, bei Tieren weniger), dann geht die ganz normale Züchtung weiter ... klassisch sozusagen! Wobei DNA-Sequenzanalysen und diverse andere Techniken eine umgehende Kontrolle der entsprechenden Züchtungsergebnisse erlauben. Das Einschleusen artfremder Gene, um bestimmten Organismen entsprechende artfremde Eigenschaften "anzuzüchten" (Resistenzen, erhöhte Wachstumsraten etc.) ist wieder etwas anderes.

    Das sind keine aber Geheimnisse, ist kein Geheimwissen ... !

    Natürlich ..., was denn sonst !!!

    Gruß, Rudi
     
  6. rebell

    rebell Guest

    Zum Thema Mutation und Kommerz - eine Anzeige aus dem Kleinanzeigenmarkt:

    1,0 GOULDSAMADINE Albinopastell rote Augen absolute Rarität stk. 650.-eur.

    Und ich war doch tatsächlich der meinung das hat nix miteinander zu tun *Ironie aus*
     
  7. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    So 'nen Schrott kanner behalten! :p

    :D
     
  8. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Also ick hab ja keene Ahnung, detwejen frach ick mol.

    Wat is een Albino Pastell mit rote Ojen?
    Albinos haben rote Oojen, jep, det stimmt, aba een Albino kann nich pastell seen, der is weiß, oda hab ick da inne Schule nich uffjepaßt? Jibbet ein pastell weiß? ? ?
    So wie be Alpina? Det schicke weiß und dann det Polarweiß?

    Wenn een Albino pastell is, dann issa vermanscht, also creme, det is 'n schlechtet jelb! So det is meene meinung, aba ick hob ja keen Ahnung nich :D

    :+klugsche Ach noch wat, wen det eene Rarität is, muß ma die jans bestimmt nich inserieren, sowat wissen Insider und rennen em die Bude ein. Also wat is det fürn Kram?
     
  9. tamborie

    tamborie Guest

    Ich würde sagen, ein massives Manko in der Ausdrucksweise!
     
  10. gerhardh

    gerhardh Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moreton,UK
    Gibt es eigentlich "blaue" Braunohrsittiche in Liebhaberhand und wenn ja seit wann ungefaehr?

    Danke Gerhard
     
  11. Joerg

    Joerg Guest

    Gibt es denn schon Neuigkeiten?
    Ich bin sehr gespannt!

    Gruß
    Jörg
     
  12. #611 IvanTheTerrible, 29. Januar 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Solche Sachen wird man doch nicht öffentlich diskutieren wollen.
    Ivan
     
  13. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wieso? Der Rest wurde ja auch öffentlich diskutiert.
     
  14. #613 IvanTheTerrible, 29. Januar 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Dient nur der Gesundheit einiger.
    Manche haben sofort Schaum vorm Mund, wenn sie ein schlechtes oder kritisches Wort über Mutationen lesen, andere wieder fühlen sich, bei wer weiß was, in Persönlichkeitsrechten verletzt, aber das Wort Meinungsfreiheit gilt ausschließlich nur für sie.
    Darum verfahre man nach dem Motto; was man nicht weiß, regt auch keinen Speichelfluß und sonstiges an.
    Das war es mal wieder von der Front..."wie soll es weiter gehen".
    Ivan
     
  15. Richard

    Richard Guest

    In Brasilien soll auch ein Lutino-Braunohrsittich gesichtet worden sein. Genau so gibt es Braunohrsittiche als Falben und in Misty.
    Da es ja auch bei anderen Pyrrhuras, im speziellen bei dem Pyrrhura molinae, viele Mutationen gibt, denke ich, dass ein blauer Braunohrsittich im Bereich des Möglichen ist!
     
  16. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Natürlich

    gibt es diesbezüglich Neuigkeiten :dance:

    "Unser" Geschrei wurde gehört....:D

    Diesbezüglich nachzulesen Seite 31 VZE, aktuellste Ausgabe :zustimm:

    Lieben Dank Jörg Asmus, dass das Thema endlich einmal öffentlich herausgestellt wird :bier:
    Die VZE ist und bleibt eben was sie ist, ein Vogelliebhaber Verein :beifall:
     
  17. #616 IvanTheTerrible, 30. Januar 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Habs natürlich gelesen.
    Jörg prangert die Mischlingszucht im Zusammenhang mit der Mutationszucht an. Ich rede dann immer von Mutationsmatscherei.
    Ich meine, das trifft den Punkt genauer.
    Ivan
     
  18. geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Wo kann man was Nachlesen? Hast Du evtl. einen Link? Gern auch per PN.
     
  19. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja Ivan, aber er muß sich schon ein bischen gewählter Ausdrücken, er kann sich das ja nicht so wie wir :D, mit "Jedem" verscherzen.
    Ich finde jedenfalls dieses öffentliche "mal auf den Tisch legen" erforderlich, da ja die AZ bisher nicht dazu bereit war. DKB etc. weiß ich nicht, kann ja nicht überall mitspielen ;).

    Vielleicht läßt sich ja so auf diesem Wege irgendwann mal ein miteinander finden.

    Ohne es auszusprechen, die meisten Züchter wissen es ja längst, aber geprügelte Hund heulen nun mal, dann lecken sie ihre Wunden, und eines Tages werden sie vielleicht, vielleicht mal darüber nachdenken...

    Über die Folgen, die Folgen die irgendwann unumkehrbar sind....

    So nun werde ich mal linken, damit alle anderen auch was zu lesen haben....

    Uno momento.


    Vorwort - Jörg Asmus
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Mir viel da noch was ein....

    In diesem Thread ging es ja um die Veränderungen der Tiere, Muatationen, die vorkommen bei sogenannten "Inselpopolationen", es wurde behauptet, das sich in Menschenhand gehaltene Vögel automatisch verändern, da sie sich ja an andere Lebensumstände gewöhnen und anpassen, das also z.B. die Goulds überhaupt nichts mehr mit der australischen Goulds gemeinsam hat.... Das sich so gesehen zwangsweise Mutationen einstellen.

    In diesem Zusammenhang schoß mir neulich nachts durch den Kopf, wenn dem wirklich so ist, das Tiere (Vögel) sich automatisch verändern würden, wenn sie unter anderen Kriterien leben und auch für die Zucht anders selektiert werden....

    Wie sehen Goulds eigentlich aus die in Amerika leben, Neuseeland, England, Skandinavien?

    Müßten diese Tiere sich nicht auch alle voneinander unterscheiden? Wenn kein großartiger Austausch stattfand müßten doch eigentlich die amerikanischen etwas anders aussehen als unsere europäischen :D, und anders als englische, und die wieder anders als skandinavische.....
    Oder nicht?
    Sie wurden ja schließlich seit jahrzehnten nach "Landesmaßstab" selektiert.
    Mich würde mal interessieren wie diese Gould aussehen, natürlich nur die wildfarbigen :~

    Gibt 's hier Leser aus Übersee die mal ein paar Bilder hätten?
     
  22. rebell

    rebell Guest

    Zu Post 618:

    Man lese und staune - es gibt noch - die Möglichkeit der freien Meinungsäußerung – innerhalb eines Vogelzüchterverbandes.

    Man kann den Worten des Zuchtfreundes Asmus nur zustimmen und hoffen, dass diese Zeilen ihre Früchte tragen.
    Ungeachtet des Themas ist es erfreulich, dass man in der VZE solche Gedanken auch öffentlich verbreiten kann was in manch anderen entsprechenden Verbänden wohl kaum zu verwirklichen wäre.

    Während die einen also weiterhin unter dem Deckmantel „Arterhaltung durch Zucht“ (was für ein Hohn) der (u.a. auch kommerziellen) Mutationszüchterei Vorschub leisten gibt es offensichtlich doch noch eine kleine (hoffentlich wachsende) Minderheit die erkannt hat wohin „zügellose“ Mutationszüchterei führt.

    Solange es aber immer noch „Vogelliebhaber“ gibt die bestreiten, dass es die geschilderten Formen von Mutations – bzw. die damit verbundene Mischlingszuchten überhaupt gibt und diese ins Reich von Pipi Langstrumpf verweisen bleibt viel Arbeit. Herr Asmus hat mit seinem Artikel damit begonnen.


    rebell
     
Thema: Mutationszucht - wie weit soll es gehen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haussperling mutationszucht

Die Seite wird geladen...

Mutationszucht - wie weit soll es gehen ? - Ähnliche Themen

  1. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  2. Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?

    Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?: Hallo liebe Vogelfreunde. Wir haben seit 10 Tagen einen Graupapagei aus seeeeeehr schlechter Haltung aufgenommen. Die Vorbesitzerin war der...
  3. Huhn

    Huhn: Mein Huhn kann nicht mehr aufstehen und laufen. Ihr Fuß zittert und sie kann ihn nicht mehr belasten. Sie frisst und trinkt normal. Weiß jemand...
  4. Weitere Henne zu Kanarienpärchen?

    Weitere Henne zu Kanarienpärchen?: Hallo erstmal , bitte zerfleischt mich nicht sofort, ich informier mich ja. Also ich habe zurzeit ein Kanarienpärchen. Der Hahn ist noch relativ...
  5. Weiterer Vogel aus Panama

    Weiterer Vogel aus Panama: Hallo zusammen, auch bei der Bestimmung dieses kleinen Kerlchen komme ich leider nicht weiter. Aufgenommen im Chagres Nationalpark in Panama. Über...