Mutter gestorben, was nun

Diskutiere Mutter gestorben, was nun im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; vor ab: meine freundin hat 2welli pärchen, jeweils in einer voliere, das 1.pärchen mit einem jungtier (30.04 geschlüpft ,wenn ich mich richtig...

  1. wine

    wine Guest

    vor ab:

    meine freundin hat 2welli pärchen, jeweils in einer voliere, das 1.pärchen mit einem jungtier (30.04 geschlüpft ,wenn ich mich richtig erinnere) und das 2. pärchen hat 3 jungtiere, wovon das älteste etwas jünger ist wie das einzeljungtier)

    sie hat auch keine zuchtgenemigung, und ich weis das das strafbar ist, aber sie hat die tiere nur einmal brüten lassen, für eigen bedarf. und ich will jetzt auch keine grundsatzdiskusion damit anfangen. soviel vonweg.

    ich war heut früh um 7 noch bei ihr reiten, und vorhin ruft sie mich an, das die mutter vom einzeljungtier tot am boden liegt.

    da der welli jetzt ca. 26 tage alt ist, schafft es der vater ihn alleine groß zu ziehn? zu den andern mit reinsetzten geht eh nicht. und handaufzucht? ist sie notwendig, oder wirds der vater gar alleine schaffen?

    hab schon grad die suchfunktion verwendet, aber nichts passendes gefunden.

    achja, der welli scheint mir recht kräftig, is ja auch der einzige nachwuchs gewesen...

    währ froh wenn uns jmd. helfen könnte
    gruß simone
     
  2. Lovie3

    Lovie3 Guest

    Der einzelne Hahn wird unter Umständen nicht allein weiterfüttern.
    So weit ich weiß ist der Anreiz des Hahns, in den Kasten zu gehen, in erster Linie seine Henne. Bei mir kam es aber auch oft vor, dass die Hähne auf der Anflugstange fütterten, wenn die Jungen den Kopf etwas rausgetreckt haben.
    Mal beobachten, ob der Hahn auf die Rufe reagiert.
    Wenn nicht:

    warum denn nicht?
    Ich würde das Jungtier dem zweiten Paar unterschieben, da ist es gut aufgehoben und in der Regel nehmen Wellipaare Fremdjungtiere recht gut an.#

    Sie sollte das ganze aber beobachten, bei einem so "alten" Küken hab ich diesbezüglich keine Erfahrungen gemacht. Wenn der Kleine gut gefüttert wird von den Adoptiveltern ist alles roger.
    Ansonsten ist er mit 26 Tagen fast ausflugreif. Wenn er schon genügend Federkleid hat kannst du probieren, ihn vorzeitig rauszusetzen und wenn er dann draussen bettelt wird er normalerweise von den Alttieren gefüttert und kann sich außerdem abschaun, wie man selber frißt.

    Berichte weiter...
     
  3. wine

    wine Guest

    ok, dann kommt er morgen früh erst mal aus dem kasten raus, futter und wasser am boden, und wir werden sehn...

    hätte nicht gedacht das das so gut geht, wenn man ihn zu den andern setzt. als notlösung werden wir es dann so machen... hab nur weng angst das 4stk. zuviel werden könnten, bzw. weil ja dann 3 "megas" und 1kleiner nachkömmling im kasten währen...

    ich werd euch auf dem laufenden halten

    lg mone
     
  4. Lovie3

    Lovie3 Guest

    Biete Eifutter an, damit sich der Hahn leichter tut. Und für den kleinen zum Üben Keimfutter oder Quellfutter. Aber bevor du ihn raussetzt wirklich erst beobachten, ob der Hahn nicht von allein weiterfüttert!
    Und nur raussetzen, wenn die Schwungfedern schon lang genug sind und er schon propellert! Sonst geht das schief, weil er körperlich noch nicht in der Lage ist, zu fliegen oder sich abzufangen und er wird sich sicherlich verletzen.

    Eins meiner Paare hatte letztes Jahr 12 Junge im kasten. Ich dachte auch, dass ihnen das zu viel wird und habe deswegen 4 umgelegt. dann warens aber immer noch acht - mit immerhin 16 Tagen unterschied. Die Wellis kriegen das hin, vier Stück ist eine eher kleine bis durchschnittliche Brut, das ist kein Problem. :)
     
  5. scotty

    scotty Guest

    wie hat sich der *Vater* bis jetzt verhalten?

    Mit 26 Tagen dauerts nicht lange bis der kleiner ausfliegt....ich wurde erst mal schauen ob der Hahn alleine weiter futtert.


    Alles gute weiterhin :trost:
     
  6. PAWEL

    PAWEL Guest

    ich suche züchter von wellensittichen in wuppertall remscheid oder solingen
    könnt ihr mir weiter helfen;)
     
  7. wine

    wine Guest

    hab es mit eigenen augen nicht gesehn, werd morgen früh wieder um 7 dort antanzen, und mal nachsehn... klar wird er erst an die frische luft gestezt, wenn der vater den kasten nicht mehr anfliegt, und die federchen gar komplett sind, hab vor 3tagen das letzte mal reingesehn, da war noch nciht alles dran...

    aber ne frage... eifutter? so gekauftes bekomm ich am pfingstwochenende ja eher nicht her, oder geht auch gekochtes hühnerei? denke ich habe so was schon mal gelesen? notfalls werd ich morgen ein paar züchter anrufen und fragen ob die welches haben...

    nun geh ich schlafen (mit meinen entenküken, die auch keine mum mehr haben)

    und danke für euere antworten

    lg mone
     
  8. Lovie3

    Lovie3 Guest

    Du kannst auch Eier hartkochen und dann mit zerbröseltem Zwieback und etwas Wasser anrühren. Ein paar Tropfen Honig rein. Das wird idR gern genommen. hat zwar leider nicht den gleichen Nährwertgehalt wie "echtes" Eifutter, aber ist zur Not ok.

    Normalerweise hat man das aber zu Hause, wenn man eine Brut ansetzt... Evtl. haste Glück und es ist was da.
    Und Züchter haben so was immer :)

    Komplett müssen die Federn noch nicht sein. Ich hatte schon Küken, die mit drei Wochen von den Eltern rausgeworfen wurden, weil sie nachgelegt haben. Die haben auch noch nicht alle Federn. Legen dann halt öfter Bruchlandungen hin und sind eher die ruhigen Vertreter. Wichtig sind die langen Schwungfedern, so dass er sich etwas abfangen kann.

    LG
     
  9. scotty

    scotty Guest

    Hallo.
    Wenn kein aufzuchtfutter vorhanden ist kannst du auch ein
    Ei (hartgekocht) mit Zwieback vermengen ...Ei Bitte mindestens 15 Minuten kochen.

    Oops...Lovie war schneller :D
     
  10. wine

    wine Guest

    Also dem Kleinem gehts gut, der Vater füttert weiterhin. Es kann aber nur noch eine Frage der Zeit sein, bis er ausschwirrt, er is voll befiedert und recht aufgeweckt.

    Das Eifutter hab ich um sonst gemacht, sie hatte schon welches, habs dann den Enten gegeben, die habens auch verspeist.

    Nochmals vielen Dank für euere Hilfe.

    lg Mone
     
  11. scotty

    scotty Guest

    huhu Mone,
    Freue mich dass alles gut verläuft :zustimm:

    @ Pawel...hab dir ne PN geschickt ;)
     
  12. Lovie3

    Lovie3 Guest

    Na siehste, also ist alles roger in Kambodscha ;).

    Freut mich sehr!

    LG
     
Thema: Mutter gestorben, was nun
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mutter gestorben was nun

Die Seite wird geladen...

Mutter gestorben, was nun - Ähnliche Themen

  1. Amselküken - Mutter gestorben....

    Amselküken - Mutter gestorben....: Hallo, wir haben vor unserer Tür im Gebüsch ein Amselnest. Leider haben wir heute Morgen die Mutter tot aufgefunden. Haben einige Zeit beobachtet...
  2. Vogelmutter beisst Federn der Jungen ab

    Vogelmutter beisst Federn der Jungen ab: Hallo zusammen Nachdem ich mich riesig gefreut hatte dass einer meiner Agaporniden das erste mal erfolgreich zwei Junge ausgebrütet hat, habe ich...
  3. Amselmutter sucht Junges

    Amselmutter sucht Junges: Hallo liebe Vogelfreunde, ein Amselpaar hat in meiner Hecke gebrütet. Wohl zwei Junge, hab es an den Eierschalen gesehen. Vor vier Tagen hat eine...
  4. Amselvater verletzt – Mutter muss alleine füttern

    Amselvater verletzt – Mutter muss alleine füttern: Bei uns ist Freitag Nacht ein Amselmann wohl von einer Katze(?) ziemlich angegriffen worden. Wir haben ihn gestern früh gefunden, der eine Fuß war...
  5. Blaumeisen im Nistkasten ohne Mutter

    Blaumeisen im Nistkasten ohne Mutter: Guten Abend, am vergangenen Samstag sind an unserem Nistkasten 8 oder neun Blaumeisen geschlüpft. Am Samstag dann kam die Mutter nicht mehr zurück...