nach 20 jahren legt er (sie ) Eier

Diskutiere nach 20 jahren legt er (sie ) Eier im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ich heiße Tina und mein Grauer ist jetzt plötzlich eine Sie . Wir haben ihn (sie ) schon 23 Jahre und auf einmal liegen in seinem Käfig...

  1. #1 Unregistered, 18. November 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo
    ich heiße Tina und mein Grauer ist jetzt plötzlich eine Sie .

    Wir haben ihn (sie ) schon 23 Jahre und auf einmal liegen in seinem Käfig 4 Eier !!

    Was soll ich machen , er liegt nur noch auf ihnen um sie aus zu brüten , wäre es nicht eine Enttäuschung , wenn kein Nachwuchs schlüpft ?

    Bitte um antwort .

    Könnt mir auch mailen , unter flipeins @web.de

    Ich sag schonmal Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Tina,
    erst einmal herzlich Willkommen hier bei den Grauen :)

    So „auf einmal“ liegen nicht 4 Eier im Käfig.
    Die Eier werden in der Regel in 2 Tagesabständen gelegt,
    das heißt sie ist schon mindestens 8 Tage dabei,
    wobei mal sagen muss, das das echte feste brüten erst mit den 2. oder
    gar 3. Ei beginnt.

    Hast Du es denn nun erst bemerkt ?

    Die Kleine weiß nicht, dass die Eier nicht befruchtet sind und wird sie ausbrüten wollen.
    Bitte nimm die Eier, koche sie 12 Minuten, lass sie abkühlen
    (kaltes Wasser drüber geben- geht schneller)bis sie lauwarm sind
    und lege sie ihr wieder rein.
    Sie wird das Nest normalerweise verlassen wenn sie merkt, dass da nichts kommt.
    Oder Du besorgst Dir Kunststoffeier und tauscht die aus.

    Wenn echte Eier zu lange „roh“ da liegen, können sie Bakterien bilden,
    die sich dann, durch das ständige drauf sitzen, am Bauch und an der Kloake
    festsetzen, verbreiten und vermehren können.
    Zum Beispiel Kolibakterien, Klebsiellen oder ähnliches.

    Aber….bitte nimm ihr die Eier auf keinen Fall weg,
    denn dann legt sie mit Sicherheit nach und das kann ein Fass ohne Boden werden.
    Sie muß das „Nest“ von selber aufgeben, was schon mal einige Monate dauern kann,
    aber…………
    beobachte sie aber genau, denn so wie ich es verstanden habe,
    hat sie ja keinen Partner…oder?
    Normalerweise werden die brütenden Hennen von ihrem Partner gefüttert,
    da hier aber keiner ist, achte drauf, dass sie genug futtert.
    Stell ihr zur Not das Futter und Wasser direkt vor die Nase.

    Solange sie nun auf ihrem Nest sitzt sollte sie sehr gut und
    abwechslungsreich ernährt werden.
    Es kann auch sein, dass da noch 1-2 Eier kommen, daher gib ihr auch Kalk
    und Mineralien übers Futter.
    Obst und Gemüse, Eifutter und Quellfutter ist auch sehr gut.
    Sie wird nicht viel futtern, nur das nötigste.

    Ich habe aber noch einige Fragen:

    Ist sie ein Einzelvogel?
    ist sie zahm….kommst Du an die Eier ohne Probleme ran?
    Lebt sie „nur“ im Käfig, oder hat sie Ausflug,
    ich meine hast Du sie ständig unter Kontrolle?
    Ist über Tag wer zu Hause um die Nahrungsaufnahme zu kontrollieren?
    Hast Du genau mitbekommen, wann das erste Ei gelegt wurde?
    Dann kannst Du in etwa nachvollziehen, wann das letzte Ei gelegt wird,
    denn wenn nun nach 5-6 Tagen kein weiteres Ei kommt,
    ist das Gelege „komplett“ und Du kannst sie austauschen, bzw. abkochen.

    Berichte mal weiter, wie es ihr ergeht….ja?
     
  4. jacobine

    jacobine Guest

    Eierlegen

    Hallo

    Ich bins wieder Tina

    jacobine -weil mein Grauer eigentlich Jacob heißt und kurzerhand jetzt Jacobine.

    Sie ist alleine und die Eier sind vor gut einer Woche gekommen .

    erst eins dann war das zweite da und jetzt sind es vier .

    Ich bin tagsüber arbeiten aber ich sehe ja , was sie gegessen hat .

    Ich hab schon überlegt , ob ich ihr einfach ein Tauben Ei unterlegen sollte .

    Nochmal Danke für die schnelle antwort :p

    Ich werde es erstmal mit dem Kochen versuchen .

    Ach ja , sie ist im Käfig , und ich kann problemlos an die Eier ran .

    Ich glaub auch kaum , das sie jetzt noch einen zweiten akzeptieren würde , sie war immer alleine .

    Danke nochmal

    Gruß Tina ( jacobine )
     
  5. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.179
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Tina
    auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen beim Vogelforum.
    Weisst du, wie alt genau eure "Jacobine" (ex-Jakob ;) ) ist? 23 Jahre ist nämlich bei der hohen Lebenserwartung der Grauen (sofern sie gesund bleiben) noch kein Alter. Vielleicht solltest du doch dich mal mit dem Gedanken an einen Kameraden befassen. So wie ich es verstanden habe, ist der Vogel tagsüber alleine im Käfig. Auch wenn nicht gleich die grosse Liebe zum ev. Zweitvogel ausbricht, wäre eine Versellschaftung doch sehr zu empfehlen.
     
  6. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Re: Eierlegen

    Hi Tina,

    wann ist denn das letzte Ei gelegt worden?
    Denn erst wenn einige Tage verstrichen sind, solltest Du alle Eier zusammen abkochen.

    Hmmm...das kann schon sein, muß aber nicht .

    Ich selber habe einen Grauen(Joko) im Juni aufgenommen,
    der 20 Jahre alleine bei einem (mitlerweile) Rentnerpaar gehalten wurde und dann noch weitere 7 Jahre bei einem TA in der Praxis saß.
    Er ist nun 27 Jahre alt und lebt nun mit Betty zusammen.
    OK, sie sind kein echtes Paar, aber sie putzen sich zusammen, futtern zusammen aus einem Napf
    und gehen zusammen in der Wohnung spazieren.
    (Beide können noch nicht fliegen - Federn wachsen aber schon wieder nach)

    Am Anfang wollte er von Betty nichts wissen und fauchte sie regelrecht an, wenn sie ihm zu Nahe kam,
    aber nun schaut er schon komisch, wenn Betty den Raum alleine verläßt.

    Du siehst, auch ein "lange einsam" gehaltener Grauer kann "vergesellschaftet" werden,
    auch wenn es nicht die große Liebe ist.

    Ein weiterer Grauer(Jacko), den ich mit 8 Jahren bekam und der nie einen anderen Grauen gesehen hatte,
    bekam hier eine Freundin.
    Nun hat er mit seiner Carmen schon einige Male versucht Küken zu produzieren,
    wobei die Eier aber bislang nicht befruchtet sind.
    Doch die Beiden sind ein festes Paar und lieben sich heiß und innig.

    Gerade wenn man den ganzen Tag arbeiten muß, sollte man sich überlegen,
    ob es nicht doch besser ist, seinem Liebling einen Spielgefährten an die Seite zu setzen.
    Dafür ist es nie zu spät, denn so ein Grauer kann schon mal 60 Jahre alt werden.
    Also...da hat die Kleine ja noch 40 8o Jahre.

    Vieleicht ergibt sich ja eine Möglichkeit einen etwa gleichaltrigen Partner zu finden,
    na??? ......was meinst Du ?
     
  7. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Tina

    Auch von mir ein herzliches Hallo:0-

    Was die Vergesellschaftung angeht möchte ich mich Karin und Piwi
    anschließen

    Auch ich hane einen 15 Jahre alten Wf bei mir aufgenommen,der viele Jahre in Einzelhaltung verbracht hat.

    Seitdem unser Nicky nun mit meinen anderen dreien zusammen lebt,ist er viel aufgeweckter und munterer geworden.

    Er spielt und tollt mit den anderen durch die Gegend und es ist eine Freude den Geiern dabei zu zuschauen:D

    Und nun hat Nicky sogar seine Liebe zu unserer Lori 19 Monate
    alt endeckt und wir sind dabei die beiden zu verpaaren

    Überlegs Dir noch einmal ob es für deine kleine nicht auch schöner
    wäre wenn sie Tagsüber wo Du auf der Arbeit bist auch einen
    Spielkamaraden hätte:)
     
  8. Cora W.

    Cora W. Guest

    Hallöchen,

    ob eine Vergesellschaftung in dem Alter noch funktioniert muss man einfach ausprobieren, aber so, dass es für keinen der Beteiligten in Stress ausartet!

    Einen Versuch ist es sicher wert!

    @all:

    Aber nun sagt mir mal, wieso man die Eier kochen sollte, wenn sie sowieso nicht befruchtet sein können!? ;)
     
  9. Piwi100

    Piwi100 Guest

    weil:
    Wenn echte Eier zu lange „roh“ da liegen, können sie Bakterien bilden,
    die sich dann, durch das ständige drauf sitzen, am Bauch und an der Kloake
    festsetzen, verbreiten und vermehren können.
    Zum Beispiel Kolibakterien, Klebsiellen oder ähnliches.

    (hatte ich oben aber schon geschrieben ;) )

    So ist es bei den Eiern von Carmen passiert,
    da hatte ich beim ersten Gelege die Eier auch "einfach so" liegen lassen
    und es stellte sich dann heraus, daß Carmen Klebsiellen und Koli hatte, der TA sagte:
    die Eierschale wird mit der Zeit Luftdurchlässig und die gebildeten Bakterien treten aus und "infizieren" die brütende Henne.
     
  10. Utena

    Utena Guest

    Hallo Tina!
    Wenn ein Graupapagei schon "älter" ist,muß es nicht heißen das er sich deshalb nicht verpaaren lässt!
    In unserer Gruppe lebt auch eine Graupapageiendame die inzwischen mindestens 20 jahre alt ist und nach 16 Jahren Einzelhaltung in die Gruppe kam.
    Sie hat sich sofort mit einen viel jüngeren Mänchen verpaart und die beiden lieben sich nun umso mehr!
    Wie die anderen schon erwähnten,nimm die Eier deinem Mädel nicht weg,koch sie ab und lass sie brüten solange sie will!
    meistens verlassen sie nach Ablauf des Schlupfdartums das Nest von alleine,danach kannst du die Eier entfernen.
    Achte auch auf eine Kalziumreiche Ernährung das ist sehr wichtig bei Eierlegenden Vögeln!
     
  11. jacobine

    jacobine Guest

    Eierlegen

    Hallo

    mit soviel antworten hatte ich gar nicht gerechnet ,

    find ich aber toll

    und ich konnte meiner Mutter auch zeigen wie toll es ist , wenn

    man spezielle Fragen hat , das einem sofort geholfen wird .

    Sie sagte nur : Hut ab

    Das erste Ei ist vor gut einer Woche gelegt worden .

    Ich werde noch bis zum Wochenende warten und dann die Eier abkochen .


    So ganz alleine ist sie ja auch nicht , unser Hund ist ja da und die beiden verstehen sich aber auch gut und sie machen ihre spielchen, in dem sie ruft :

    Jacky, komm Jacky komm

    Hund kommt und bellt ein bisschen

    dann : aber jetzt runter , raus !!

    und Hund geht vom Sofa

    Das Spiel geht so 4-5 mal nach einander und irgend wann ist es vor bei , bis Jacobine wieder ruft .

    Ist wirklich sehens wert

    Gruß Tina
     
  12. behb

    behb Guest

    Wir hatten auch erst nur einen Grauen, zwar ein Jungtier, aber es hat nicht lange gedauert und wir haben uns einen zweiten zugelegt.
    Sicher muss man über seinen eigenen Schatten springen, denn man "teilt" den Papagei ja dann mit einem zweiten Papagei. Aber da muss man einfach darüberstehen, wenn man an dem Wohl des Tieres interessiert ist. Graue sind Schwarmvögel, genauso wie Unzertrennliche (Agas) oder Sperlingspapageien etc... Sie fühlen sich so schrecklich einsam, niemand ist da, der sie papagiisch krault, mit Ihnen tobt und zankt. Und dann den ganzen Tag alleine im Käfig... der ausgesuchte Partener (in dem Falle eben der Mensch) die ganze Zeit nicht da... WARUM? diese Frage kann sich ein Papagei nicht beantworten.

    Vile Züchter geben auch ältere Tiere ab, vielleicht hast Du die Möglichkeit - so wie wir - auf Probe zusammenzuführen.

    Stell Dir vor du bist Robinson auf einer einsamen Insel... jahrelang bist Du ganz allein unter Tieren... Du hast Dich einer Gruppe Gorillas angeschlossen... immmernoch besser als einsam sein... und dann strandet da dieses elfengleiche Wesen, ein Mensch! Ist doch klasse oder?
     
  13. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Ja genau,
    ich stelle immer gerne die Frage:
    stelle Dir vor Du lebst jahrelang in einem 30 m2 Zimmer mit einem Affen.
    Du freundest Dich mit Sicherheit an, weil es keine andere Möglichkeit gibt und
    Du nichts Anderes kennst.
    Aber : Bist Du wirklich glücklich ?

    Nach Aussen scheint es mit Sicherheit so, aber setze nun mal eine Menschen dazu,
    da bin ich sicher, wird der Affe doch irgendwann "verlieren".

    Also, liebe Tina,
    Du hast ja keine Eile, aber denke noch einmal darüber nach...oki ?
     
  14. jacobine

    jacobine Guest

    Re: Eierlegen


    Es sind jetzt fünf Eier !!!!
     
  15. jacobine

    jacobine Guest

    Eier legen

    Hallo

    Ich bins nochmal

    Komme gerade vom Kegeln nach Hause und ich hab wirklich kein im Schuh ;) , kann noch zählen !!

    und es liegt schon wieder eins mehr drin,

    5 sind es jetzt

    Hab da nochmal eine Frage , wie kann das denn kommen , nach 23 Jahren , das sie jetzt Eier legt ?

    sie bekommt kein anderes Futter oder so , alles eigentlich wie immer .

    Ich verseh es einfach nicht

    :?

    Gruß Tina
     
  16. behb

    behb Guest

    Auch andere Tiere können Scheinschwanger werden. Das hat verschiedene Ursachen. Durchaus auch sehlischer Natur.

    Unsere Mohrenkopfdame (durch Unwissenheit seit ca. 18 jahren alleine 0l 0l ) hat auch plötzlich Eier gelegt. Und zwar hatte sie ein neues Spielzeug bekommen, eine alte Dose, in die man hineinkrabbeln kann... Sie hat sichs da drinnen gemütlich gemacht, und Eier gelegt. Also hat man Ihr die Dose wieder weggenommen. (Ich möchte jetzt hier keine debatte über diesen Mohrenkopfpapagei entfachen, es ist eh sinnlos, an seinem Schicksal kann ich nichts ändern, auch wenn ch es noch so gerne möchte:( )

    Da der Papagei den Mensch als Partner ansieht, ist es für ihn das Natürlichste, dass dann auch mal Eier gelegt werden müssen.
    Und mit 20 Jahren ist der Papagei doch in den besten Jahren, um eine Familie gründen zu wollen.

    Und auch ein Hund ist kein vollwertiger Partner für einen Grauen... auch wenn sie ihre Späßchen zusammen machen.

    Für einen Grauen ist Schnabelkontakt so wichtig, er brauch einen Artgenossen, der ihn versteht, der mit Ihm papageiisch spricht.
    Und gerade berufstätige menschen sollten sich dringend über Paarhaltung Gedanken machen!
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. jacobine

    jacobine Guest

    Danke dir

    Ich wrede es mir mal durch den Kopf gehen lassen , und mit meinem Mann besprechen .

    Aber nochmal danke für eure unterstützung

    Melde mich mal wieder

    Viele Grüße

    Tina
     
  19. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hallo zusammen,
    wenn ich aber so mal schaue wieviel A***löcher es so gibt, wäre manchmal duie Gesellschaft von ein paar Gorillas garnicht so übel
    *fg*:~ :D
    Viellicht gibt es ja bei den Papas weniger:s
    Gruß Olly

    der auch grade an der Vergesellschaftung von Max bastelt...
     
Thema: nach 20 jahren legt er (sie ) Eier
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ara legt nach 20 Jahren eier