nach dem flug ist papagei außer atem

Diskutiere nach dem flug ist papagei außer atem im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Das hört sich soweit nicht schlecht an, aber das Atemproblem muß schnellstens abgeklärt werden und gib das Gewicht nachher noch durch.

  1. #21 charly18blue, 23. Dezember 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Das hört sich soweit nicht schlecht an, aber das Atemproblem muß schnellstens abgeklärt werden und gib das Gewicht nachher noch durch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Also ich konnte ihn wiegen. Er wiegt irgemdwas zwischen 450 und 500 gramm
    Is das oaky für ein halbes jahr?
     
  4. #23 charly18blue, 23. Dezember 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Das würde ich sagen, von daher sollte alles soweit im grünen Bereich sein. Laß das Atemgeräusch abklären, vielleicht ist die Ursache ja doch harmloser als Aspergillose.
     
  5. #24 Nala2, 23. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2012
    Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt mache dich mal nicht schon vorher fertig. Ich habe meinen Hahn mit einen etwas auffälligen Flügel bekommen, wo ich mir eigentlich schon dachte, das er mal gebrochen war. Als ich dann bei einen vk TA war und er sich den Flügel angesehen hatte keuchte mein Hahn nur noch rum. Da meinte der TA so wie der da schwer atmet, hat er bestimmt Aspergillose und hat mir gleich zu einen 2 fachen Röntgenaufnahme geraten. Gemacht und getan. Flügel war tatsächlich mal gebrochen, ist aber fast gescheid wieder zusammen gewachsen. Ansonsten meinte er, das der Vogel in einen sehr guten gesundheitlichen Zustand wäre, soweit wie man das vom Röntgen her beurteilen kann.

    Geh also erst mal hin. Vielleicht ist er wie mein Hahn einfach kein ausdauernder Flieger. Meiner fängt auch nach der 3. Runde im WZ an zu pusten.

    ähm, wir reden doch von einen Graupapagei oder?
    Der soll gar keine grünen Federn haben.

    Und das die Schwanzfedern am Ende dunkelgrau oder grau sind, heißt nur, das er tatsächlich noch jung ist.
    Mein Hahn und meine Henne sind nur einen Monat vom Alter her auseinander. Sie hat schon alle Federn ganz rot. Der Herr dagegen hat noch viele rot/graue
     
  6. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Nun nach euren letzten beiträgen bin ich doch etwas beruhigt!
    Nichts desto trotz werde ich sobald wie möglich den tierarzt aufsuchen.

    Ah und ja, es ist ein graupapagei. Trozdem ist da eine kleine mini grüne feder.... Ist nur an so einer ungeschickten stelle, das ich schlecht fotografieren kann.... Ist so ein richtiges giftgrün :+keinplan
     
  7. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Das die hier und da mal ne rote Feder bekommen, habe ich ja schon gelesen, aber grün. hm.. noch nicht.
     
  8. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Wenn er nach dem Fliegen aus der Puste ist, kann auch evtl. ein Herzleiden die Ursache sein. Vielleicht hat er auch einfach nur kein Flugtraining. Das ist alles nur Spekulation aus der Ferne. Das kann nur ein auf Ziervögel spezialisierter Tierarzt feststellen.
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    so wie du den Zustand derzeit beschreibst, scheint der Vogel aktuell zumindest nicht wirklich in Gefahr zu sein. Genießt daher eure Weihnachten erst mal in Ruhe :trost:.

    Solange der Vogel munter und fidel ist und kein Durchfall oder akute Atemnot besteht, reicht es aus meiner Sicht aus, wenn du nach den Feiertagen zur Sicherheit einen Tierarzttermin vereinbarst, damit er den Vogel mal durchchecken kann.

    Ich drück dir die Daumen, dass es vielleicht doch nur an mangelnden Flugtraining oder an der Aufregung durch den Umgebungswechsel liegt und keine Aspergillose dahinter steckt. Selbst wenn, muss dass nicht gleich das Schlimmste heißen. Es gibt viele Papageien die mit entsprechender Behandlung trotz Aspergillose ein gutes Leben führen.
     
  10. Hühnermanu

    Hühnermanu Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab zwei Nymphensittiche mit Aspergillose.
    Eskarina hatte vor der Diagnose ziemlich oft Atemnot, aber seitdem wir sie behandeln, sind beide Vögel wohlauf und munter. Aspergillose ist kein Todesurteil, sie muss halt nur behandelt werden.
     
  11. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Also, leider hat die vogelpraxis erst im neuen jahr ab dem 7. Wieder offen. Sie ist mir recht sympathisch, meint ihr, das reicht noch? Oder muss ich nach einem anderen schauen?
    Sein zustand ist nicht schlechter geworden, ich meine sogar, das er nun erst nach der 3. Flugrunde schnauft und nicht mehr gleich nach der 2. ....

    Achso, und naja.... Das mit der grünen farbenhat sich auch erledigt.... :+pfeif:
    Das war wohl ein bisschen kacka.... Die die feder gefærbt hat.... :+pfeif:
     
  12. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ps
    Stimmt es das man wenn ein vogel sowas hat mit mtl kosten von 300 euro rechnen muss? 8o
     
  13. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Ja,
    V-Fend, mit dem vorerst für 14 Tage oral gegeben begonnen wird, kostet die aufzulösende Tablette 60€. Die reicht für die 14 Tage. Anschließend wird inhaliert (Dauer bestimmt der Arzt). Du wirst dann einen Pariboy benötigen (zum Inhalieren; kann ein Gebrauchter sein; nur die Aufsätze sollten neu gekauft werden). Kostet sehr unterschiedlich (wenn nicht neu gekauft dann um die 30€). Das Medikament mit Lösung für die Inhalation kommt um die 30€ und reicht für 1 Monat.
    Hinzu kommen die Kosten für die Generaluntersuchung und zur Sicherheit ein Röntgenbild des Vogels (rechne mit knapp 40€).
    Müssen Abstriche eingesandt werden (27€) und Kotuntersuchung (14€).
    Wenn der Vogel dann die orale und die Inhalationtherapie hinter sich hat, muß erneut (mindestens) 1 Untersuchung und Abhören der Atemorgane her (25€).

    So, nun habe ich die verschreckt????
    Nicht umsonst weisen wir Erfahrenen hier immer wieder darauf hin, dass ein Notgroschen rechtzeitig weggelegt und vermehrt wird, um für diese Eventualitäten gewappnet zu sein. Papageien sind ein teures Hobby!!!

    Ich hoffe, du gehst trotzdem zum Arzt und kümmerst dich, gemäß deiner übernommenen Verantwortung, um dein Tier. So wie du es schilderst, benötigt er diese Hilfe.
    Für den Rest seines langen Lebens ist er nicht auskuriert!!!! Er muß von dir beobachtet werden und regelmäßig (mind. 1x im Jahr) dem Arzt vorgestellt werden. Er benötigt eventuell immer wieder einmal Inhalationskuren, damit er dir erhalten bleibt.
    Ferner muß besonders auf die Ernährung und Sauberkeit geachtet werden, hochwertiges Futter und hohe Luftfeuchtigkeit, viel frische Luft und Bewegung für die Durchlüftung der Atmungsorgane muß gewährleistet sein. Du mußt sein Immunsystem gut stärken, er muß ansonsten topfit sein damit er nicht anfälliger auf diverse Pilzsporen reagiert, als ein gesunder Vogel.

    Kümmerst du dich entsprechend, wir dein Vögelchen ganz normal leben und dir viel Freude bereiten.
    MfG
    Marion L.
     
  14. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die ausführliche antwort. Natürlich werde ich trotzdem mit ihm zum arzt gehen!
    Es macht mich nun nur einmal mehr wütend, das mir der vogel als gesund verkauft worden ist. Das man mir das verschwiegen hat. Womöglich ist er genau aus diesem grund verkauft worden, und nicht aus diesen fadenscheinigen gründen wie mir vorgegebn worden ist.....
     
  15. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Ärgere dich nicht, es ist nun, wie es ist!!!
    Das sind vorerst nur einmalige Kosten. Ziehst du diese 1.Aktion gut durch und deinem Tier wird damit gut geholfen, dann mußt du nur am Ball bleiben. Gut beobachten und hochwertiges Futter. Gute Hygiene. Wichtig ist, gleich etwas zu unternehmen und nicht auf den Punkt zuzusteuern, an dem es chronisch wird.
    Nach deiner Schilderung bezweifle ich, das den Vorbesitzern diese Erkrankung bewußt war. Das Atmungssystem der Grauen ist eben sehr speziell.
    Laß jetzt den Kopf nicht hängen. Vorerst ist ein Abklärung durch den Arzt wichtig. Der Vogel fällt dir nicht gleich tot von seiner Stange und du wirst ihm helfen. Wichtig ist nur, der richtige Arzt!!!
    Warte erstmal, was der dir sagt. Viele Papageien leben mit dieser Grunderkrankung, manche scheinen auch genetisch dafür vorprogrammiert zu sein. Hast du schon eine gute Beleuchtung mit hohem UV-Anteil?
    Sorge für frische Luft; natürlich kein Zug aber auch bei den momentan milden Temperaturen toben meine beiden gerne für 15 Min. in der Außenanlage herum. Sie duften dann, wie frisch gebadet und sind sehr zufrieden.
    Toi, toi, toi und berichte uns, was weiter geschieht.
    MlG
    Marion L.
     
  16. #35 pöfpöf, 28. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2012
    pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Trotzdem nochmal die frage, reicht es, in der 2. Januarwoche zum doc zu gehen? Er ist grad im urlaub und eigentlich möchte ich gerne zu ihm.... Oder sollte ich zum notdoctor?

    Leider muss ich nach meinen bisherigen recherchen davon ausgehen, das es der vorbesitzer leider doch gewusst hat. Denn die person, wo der vogel zwischengeparkt war, hat mir nun so einige unschöne dinge erzählt.... :traurig:

    Trotzdem habe ich immer noch einen funken hoffnung, das diese atemprobleme auf mangelnde kondition zurück zuführen sind. Kann das nicht auch sein? Grad jetzt wo er nicht mehr ganz so erschöpft scheint? :?
    Oder ist dies ausgeschlossen? Er kommt ja aus ner recht kleinen wohnung, hier ist viel mehr freiflug möglich, über längere strecken....
    Ach, ich klammer mich einfach an jeden strohhalm....


    Edit, hat mir keine ruhe gelassen, hab grad den anderen vogelkundigen tierarzt hier in der gegend angerufen, auch im urlaub bis zum 7 .

    So bleibt mir nix übrig als abzuwarten....
     
  17. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,
    du schreibst, der Vogel ist recht mobil? Freßverhalten normal, Stuhlgang o.k? Trinkt nicht außergewöhnlich viel? Keine Apathie? Dann solltest du lieber auf den Spezialarzt warten.
    Er kann natürlich auch recht untrainiert sein! Wenn er sonst eventuell nicht fliegen durfte??? Versuche herauszufinden, ob dasTier schon einmal behandelt wurde. Ist für den nachbehandelnden Arzt auch interessant.
    Vertraue auf deine Augen und dein Bauchgefühl. Öffne immer wieder das Fenster für kurze Zeit, gute Luft ist wichtig. Nicht rauchen und laß ihn fliegen und toben. Wirst ja sehen, wie es ihm geht. Verschlechtert sich seine Atmung extrem? Nur kurz für ein paar Atemzüge? Oder schnaufelt er tüchtig, erscheint sehr matt oder ruht viel ?
    Versuche, ob er baden möchte und erhöhe eventuell die Luftfeuchte im Raum.
    Wird schon alles werden. Sei wachsam aber nicht gleich panisch. Sagst doch, er ist ansonsten fit!
    MfG
    Marion L.
     
  18. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Halo marion, ja bis auf diese schnauferei scheint er mir wirklich total normal! Frisst super, trinkt ganz normal, spielt, und fliegt jetzt nach ein paar tagen eingewöhnung immer mehr und häufiger. Erkundet die gegend und scheint überhaupt, wie für einen jungvogel üblich, recht interessiert.
    Was ich rausfinden konnte ist, dass er noch niemals einen tierarzt gesehen hat. Und dieses schnaufen schon ist, seit dem der vorbesitzer ihn vom züchter geholt hat. Nun habe ich überlegt, den züchter zu kontaktieren um mal zu fragen, ob er weiß was das sein könnte? Ist das ne blöde idee?
    Geraucht wird hier eh nicht, er kommt aber aus nem raucherhaushalt. Zumindest da wo er zwischengeparkt wurde.

    Und wie gesagt, äußerlich total super! Nix auffälliges.


    Zur atmung nochmal.... Im ruhezustand, oder wenn er einfach klettert, oder die erste runde fliegt, ist nix auffälliges. Dann aber bei der zweiten, dritten, spätestens vierten runde, hört man ihn während dem flug schon schnaufen, landet er, sieht man wie sich sein brustkorb hebt und senkt, und natürlich diese laute atmung. Nach ein paar minuten ist alles wieder normal. Bis zur nächsten fliyganstrengung...
     
  19. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    du hast hier ja schon einige Ratschläge und Hilfe bekomme. Dennoch musst du dich erst einmal beruhigen, denn dein Grauer bemerkt deine Nervosität und Angst.

    Als ich meinen Pauli übernommen habe, dachte ich auch, er hätte Aspergillose. Er stürzte bereits nach einem Meter Flug zu Boden, hechelte wie irre. So bin ich mit ihm zu meinem vk Tierarzt gegangen und habe ihn untersuchen lassen. Aspergillose oder sonstige Krankheiten hatte er nicht, er war einfach nur viel zu dick.

    Aufgrund einer totalen Ernährungsumstellung und Flugtraining, hat er zum Einen abgenommen und seine Brustmuskulatur aufgebaut. Und siehe da, heute fliegt er wie ein Weltmeister durch die Wohnung und atmet ganz normal.

    Oftmals macht man sich einfach nur verrückt, obwohl es dazu kein Grund gibt. Lass ihn einfach untersuchen, nur so hast du dann die Gewissheit, was hinter dem Atmen stecken könnte.

    Du schreibst ja selbst, dass die Flugrunden jetzt mehr werden bevor er hechelt. So könnte es gut der Fall sein, dass er zuvor auch nur wenig raus durfte wie es bei meinem Pauli der Fall war und er daher außer Atmen gerät.

    Und ansonsten achte wirklich auf eine gute Ernährung, Teppichböden meiden, damit darin kein Staub einlagert - dieser fördert die Aspergillose, staube deine Möbel und Co. regelmässig ab und lasse den Grauen regelmässig raus, damit die Lunge richtig arbeiten muss. Und wichtig ist es, dass du ausreichend lüften tust und gerade im Winter einen Luftbefeuchter verwendest, damit die Luftfeuchtigkeit nicht zu gering wird. Ein Venta ist da z.b. gut zu empfehlen. Trockene Raumluft schadet sowohl dem Tier als auch dem Mensch.

    Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du bei angenehmen Temperaturen ihm auch die Frischluft in einer Außenvoliere oder zumindest in einem kleineren Käfig gönnen, damit er auch die reine Sonne abbekommt, damit das Vitamin A aufgebaut wird.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Er hat gespuckt

    Habe ja schon mehrere freds.... Aber ich hab angst das keiner reinguggt, deswegen neu

    Rudi saß grad aufmeinem knie und hat gespuckt, nur klare flüssigkeit.... Aber nun hab ich angst. Kann mich jemand schnell beruhigen? Kommt das hin und wieder vor?
     
  22. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Er ist sonst weiterhin normal, spielt und alles. Es sah auch aus, wie wasser. Also kein fressen....
    Sorry, bin total aufgeregt. Sollte ich nun noch einen normalen tierarzt aufsuchen? Oder passiert das manchmal,d as vögel einmalig spucken?
     
Thema: nach dem flug ist papagei außer atem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. und danach Papagei Potter

    ,
  2. rostkappenpapagei schweres atmen beim fliegen

    ,
  3. papagei nach wegflug

    ,
  4. tauben hecheln nach kurzem flug,
  5. http:www.vogelforen.deaspergillose-erkrankte-voegel239428-flug-papagei-ausser-atem-2.html,
  6. vogel außer atem ,
  7. nymphensittich ist außer puste
Die Seite wird geladen...

nach dem flug ist papagei außer atem - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  4. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  5. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...