Nach draussen ?

Diskutiere Nach draussen ? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; undefinedHallo , bin neu hier , habe aber schon eine Frage : habe 2 Nymphen und 2 Wellensittiche in einer großen Zimmervoillere , kann ich die...

  1. PEPE_1

    PEPE_1 Guest

    undefinedHallo , bin neu hier , habe aber schon eine Frage : habe 2 Nymphen und 2 Wellensittiche in einer großen Zimmervoillere , kann ich die nach draussen auf unsere Terasse stellen ohne das sie Schaden nehmen und muß ich sie abends wieder reinholen ??? :+keinplan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 7. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Du kannst sie auf den Balkon stellen aber in eine windgeschützte Stelle und nicht in direktes Sonnelicht.
    Außerdem muß gesichert sein das keine Jäger wie Katzen, Marder, ... an die Volie kommen.
     
  4. #3 sachsenwerk, 8. Juli 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Juli 2004
    sachsenwerk

    sachsenwerk Guest

    Voliere bei Regen

    Hallo!

    Ich habe eine Voliere unter einer Tanne gebaut.
    Bei wenig Regen kommt dort kein Wasser durch,
    aber heute wars doch etwas mehr und es regnet durch.
    Eine Ecke ist mit einer Plane zugehangen aber die Piepser
    fliegen bei Gewitter eben aus der wind und regengeschützten Schlafecke ins Licht und damit sitzen sie Nachts im Regen.
    Nun hab ich schon mehrere Volieren gesehen zum Vergleich und alle waren nach oben offen und standen sogar im Tierheim in der vollen Sonne!
    Meine Frage ist, mache ich den Käfig nach oben komplett zu, damit sie bei Gewitter nicht nass werden weil sie eben Panik bekommen oder ist das ungewollte baden und dann nass im Wind sitzen in der Nacht ok??
    Am Tage scheint es ihnen ja zu gefallen wenn sie mal nass werden.
    Ein schuppenähnlicher Anbau ist erst für den Winter geplant.

    Besatzung: 4 Wellis und 4 Nymphis = 4 Paare

    gruß Jörg
     
  5. #4 Federmaus, 9. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Jörg :0-


    Ich habe keine AV. Aber wenn ich eine hätte nur mit Schutzhaus, in dem sie in der Nacht schlafen.

    Frage doch bitte im Zubehörforum nach da sind die Fachleute zu diesen Thema.
     
  6. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Av mit Schutzhaus

    Auch ich bin der Meinung das eine AV ein Schutzhaus benötigt.
    Die Pieper fühlen sich Nachts im Schutzraum einfach sicherer.
    unsere neue Volie hat NOCH keinene solche Zuflucht und das macht unseren Vögeln doch ziemlich zu schaffen.
    Abends merkt man ihen ihre Ängstlichkeit vor der Nacht an, das war in Teltow nicht so . Dort zogen sie sich zur Nacht immer in den Schutzraum zurück.
    Besonders im Winter ist es wichtig, daß dieser Raum auch eine gewisse Größe hat da sich Erfahrungsgemäss die Vögel im Winter sehr fiel drinnen aufhalten. Auch eine gute Beleuchtung muss dann vorhanden sein.
    Volieren die oben offen sind finde ich persönlich nicht so prickelnd ( im gegensatz zu den Vögeln die das wie ich bei Addi und auch in Walsrode gesehen habe sehr gut finden.
    Die Gefahr der Infektion mit Würmern und Krankheiten ist doch wesentlich höher, da die Wildvögel doch häufig darauf sitzen und ihre Exkremente in die AV fallen lassen können
    Eine tolle Lösung in dieser Hinsicht hat Addi für seine Weisshaubenkakadus gefunden . Er hat einen " Balkon" der nach oben und unten nur mit Draht bespannt ist an die Voliere angebaut. Hier halten sich die Kakas gern bei Regen auf.
    Bei überdachten grösseren Volis muss man Teile des Daches mit transparenten Dachplatten bedecken da sonst die Helligkeit sehr zu Wünschen übrig lässt.
    Hier ein Bild unserer neuen Volier von innen aufgenommen.
    mann sieht doch deutliuch wie die Helligkeit nach den dunkel eingedeckten Seiten abnimmt. Allerdings ist es hier besonders stark zu sehen weil der Apparat wegen der hellbeschienen Fläche über den Fenster entsprechend abgeblendet hat.
     

    Anhänge:

  7. #6 sachsenwerk, 14. Juli 2004
    sachsenwerk

    sachsenwerk Guest

    Brut und Paarungswut!

    Hallo!

    Mittlerweile hat sich folgendes ergeben:

    Binnen 3 Tagen hat sich das Nymphenpaar welches schon ca. ein 3/4 Jahr zusammen ist, den Wellensittichen die grosse Brutkiste, welche ich eigentlich für die Nymphen gebaut hatte, mit blutigen Kämpfen!! erobert.

    Als ich heute Morgen rauskahm musste ich erst mal die Wellis einfangen und diese sichern! Denn das Nymphenweibchen ist so aggressiv wie noch nie! 2 von 4 Wellis hatten schon Blut lassen müssen!
    Solch aggresive Nymphen habe ich noch nicht gesehen!, denn bis jetzt haben sich alle sehr gut vertragen.

    Selbst das 2. Sollpärchen welches sich gerade findet, und nur aus Zufall mal auf die Kiste fliegt wird abgewehrt.

    Nun habe ich die AV geteilt, abgedeckt und die Brutwilligen Nymphen in sogenannte Einzelbruthaft gesteckt.

    Dies danken sie mit gequietsche, wobei ich sie heute 2mal erwischt habe wo einer auf der anderen saß......

    Bei manchen geht es ja vielleicht gut in einem Käfig, aber wenn meine Nymphen, Koko und Susi, brüten wollen lassen sie keinen anderen an ihre Kiste ran.

    gruß Jörg
     
  8. #7 Federmaus, 14. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Jörg :0-


    Das ist ganz normal das die fetzen fliegen wenn ein Paar unbedingt brüten will und nicht für alle ein gleichwertiger Brutkasten vorhanden sind.

    Es gibt auch die Gegenbeispiele das ein Kasten von den Nymphen bezogen wird und bebrütet. Irgendwann will die Wellihenne auch in den Kasten brüten, vertreibt die Nymphen und tötet die Brut.

    Das mit dem trennen ist die beste Lösung :jaaa: .
     
  9. #8 sachsenwerk, 19. Juli 2004
    sachsenwerk

    sachsenwerk Guest

    Mittlerweile ist Ruhe eingetreten.

    Hallo!

    Nun herrscht Brutzeit, denn das 2. Ei ist im laufe des letzten Tages gelegt worden.
    Ich konnte sogar den Deckel der Kiste anheben ohne das die Susi von ihren Eiern runter ging. Sie flechte mich nur an.
    Ich werde morgen mal versuchen mit der Videocamera was zu filmen,
    denn mit der digitalen wird es nichts.
    Das Männchen verteidigt nun die komplette halbe Voliere, sobald ein anderer an der Trennwand - Gitter - hängt, geht es rund! -- Nur mit der Brut klappt es noch nicht so richtig bei ihm.
    Sie sitzt jedenfalls die ganze Nacht drauf und am Tage ca. die hälfte der Zeit.

    gruß Jörg
     
  10. #9 Federmaus, 20. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Das ist richtig und normal das die Henne nachts brütet. Der Hahn sollte eigentlich irgendwann in der Früh seine Schicht übernehmen, wobei ihn aber die Henne immer wieder besucht, so das auch mal beide im Kasten sitzen.
     
  11. #10 sachsenwerk, 25. Juli 2004
    sachsenwerk

    sachsenwerk Guest

    wirklich vorbildlich!

    Hallo!

    Nun brüten beide wirklich vorbildlich!
    Ich habe schon Probleme die Eier zu zählen.

    Meiner Meinung müssten es jetzt 5 sein, aller 2 Tage ein neues!
    Sie wechseln sich nur noch ab, wenn beide im Nistkasten sind.
    Wo es 4 Eier waren, sah eins (warscheinlich das frisch gelegte)
    galsig aus, alle anderen sind weiss.

    In 14 Tagen lass ich mich mal überraschen, was da so rauskommt.
    Bilder mache ich nicht um sie nicht zu stören.
    Ich mache nur 2mal am Tag beim füttern einen Kontrollblick.

    Heute sass übrigens die Mama auf den Eiern mit zuberge stehenden Rückenfedern. Schaukelnd fauchte sie mich an als ich oben reinsah.

    Hoffentlich klappts dann auch so gut mit dem füttern der kleinen.
    Ich weiss zwar noch nicht was ich dann füttere, aber ich denke mal
    gekochtes Ei, Apfel und grünes reicht schon.

    Jörg
     
  12. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Sachsenwerk!

    Ich würde rechtzeitig mit dem zufüttern beginnen, weil sie oft einige Zeit brauchen, um sich an neues Futter zu gewöhnen. Zusätzlich zu dem von dir genannten Zusatzfutter würde ich auch noch ein Eifutter geben (ich weiß nicht ob sie das gekochte Ei fressen - hab ich nicht ausprobiert). Es gibt auch Eifutter, das man nicht anfeuchten muss, dann ist keine Gefahr, dass es schlecht wird.

    Lg Luigi
     
  13. #12 sachsenwerk, 1. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. August 2004
    sachsenwerk

    sachsenwerk Guest

    Eine Woche müssen sie noch brüten.

    Hallo!

    Ca. eine Woche müssen sie noch brüten und ich weiss immer noch nicht
    wieviele Eier es sind, da sie an die Eier keine Luft ran lassen.
    Das erste Ei war am Samstag den 17.7.2004 da.

    Mal sehen ob die Fütterung der kleinen so gut klappt und wieviele
    da wohl rauskommen??

    Das zufüttern mit frischen Obst habe ich auf Apfel und grünes beschränkt,
    da der Rest mir zu schnell vergammelt. Getrocknetes Eifutter aus der Zoohandlung bekommen sie jetzt schon um sich daran zu gewöhnen.

    Ich melde mich dann wieder wenn es soweit ist.

    Das Bild ist übrigens mein Wunschpaar welches sich gerade findet und nicht das Brutpaar: Lutino Henne Susi aus dem Tierheim ca. 5 Jahre, und wildfarbener Hahn Koko, mein Geeburtstagsgeschenk vor 2 Jahren aus der Zoohandlung.

    gruß Jörg
     
  14. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Ich halte die Daumen!

    Lg Luigi
     
  15. #14 sachsenwerk, 6. August 2004
    sachsenwerk

    sachsenwerk Guest

    warten.......

    hallo!

    also im warten bin ich ja geduldig, aber
    die 18 tage bis zum schlüpfen sind um,
    am 17.7. (nun 20 tage)) war das erste ei da und beim 2. ei
    am 19.7.fing die mama an auch nachts zu brüten.
    bis jetzt tut sich jedoch nichts, sie brüten wie wild
    aber eben immernoch kein nachwuchs!

    mal sehen was morgen wird´.

    gruß jörg
     
  16. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hat vielleicht der Hahn erst beim dritten Ei zu brüten begonnen?Dann darfst du die 18 Tage erst ab dem dritten Ei rechnen. Bei mir begann die Henne beim ersten Ei zu brüten, der Hahn aber erst beim dritten!
    Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass die ersten Eier unbefruchtet sind, und erst aus den letzteren Eiern etwas schlüpft!

    Lg Luigi
     
  17. Antje-25

    Antje-25 nymphenverliebte

    Dabei seit:
    10. März 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oelde/Westfalen
    während der brut und nach dem schlüpfen

    gib ihnen das eifutter und grünes ruhig jetzt aber wenn die küken geschlpft sind geh runter mit der ration vom eifutter sonst kann es dir passieren das die eltern anfangen die küken zu ruppen weil sie wieder neu brüten wollen
     
  18. #17 sachsenwerk, 14. August 2004
    sachsenwerk

    sachsenwerk Guest

    hallo!

    am mittwoch ist das erste geschlüpft, nachdem ich die geduld am tage vorger
    verloren hatte und mal 2 eier in die hand nahm.
    das erste war ein faules ei, unbefruchtet und durchsichtig.
    das 2. konnte ich mit der taschenlampe nicht durchleuchten, hatte eine beule nach aussen und als ich es
    am ohr hatte wackelte es und es piepste drin -- also schnell wieder hinein in die kiste!.
    am freitag den 13. waren es 3 kleine die zu sehen waren.
    das "faule" ei brüten sie immernoch den ganzen tag lang mit eifer... bis sie es satt haben! da ist wenigstens einer der die kleinen wärmt der aber eigentlich nur brüten will!!!! manchmal sind ja auch beide drin.
    ich muss mich warscheinlich erst an den anblick der kleinen gewöhnen, denn sie liegen total hilflos in der kiste, neben den eltern, die das faule ei noch bebrüten.
    die henne frisst massig eifutter und anderes, geht in die kiste, kommt wieder raus und frisst nochmal. also da kann ich davon ausgehen das es mit dem füttern der kleinen klappt.
    ich werde das eifutter reduzieren, da ich bedenken habe das "ihr" das zu kopfe steigt.
    bilder gibts im netz genug und von mir erst wenn die kleinen rauskommen und fliegen wollen.

    gruß jörg ........
     
  19. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Na dann Gratulation zu den Kleinen. Jetzt würde ich das Eifutter aber noch nicht reduzieren. Da würde ich noch warten, bis die Kleinen ein bisschen größer sind.

    Lg Luigi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 sachsenwerk, 15. August 2004
    sachsenwerk

    sachsenwerk Guest

    traurig aber wahr!

    hallo!

    es ist traurig aber wahr, denn ich hab heute die brut auflösen müssen!
    die kleinen lagen neben der mutter und waren erfrohren!
    erfrohren deshalb, da einer noch einen gelben dottersack hatte.
    die eltern haben die kleinen links liegen gelassen, irgenwo in der kiste, und nur noch die 2
    unbefruchteten eier bebrütet! viielleicht lag es ja auch am brutkasten oder daran das ich einmal am tage reingeschaut habe.
    der boden ist z zt. eben was ich änderen will, so das alles in eine kuhle rutscht.
    wenn ich mehr zeit hätte würde ich ja mal versuchen eine handazfzucht zu machen wenn sie wieder brüten wollen.
    ich weiss nicht ob ich beim nächsten mal die "faulen" eier einfach wegnehme!?!
    die legen sie vielleicht nach, aber sie brüten nicht ewig!
    gruß jörg
     
  22. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Sachsenwerk!

    Ist ja wirklich traurig, aber lass den Kopf nicht hängen! Bei meinen ist die erste Brut auch schief gegangen... Am Brutkasten kann es möglicherweise liegen. War keine Nestmulde am Boden, vielleicht sind sie von selber davongekrochen und dann erfroren...

    Die unbefruchteten Eier würde ich nicht wegnehmen, weil du dann nur die Eltern verwirrst.
    Ich würde es noch einmal versuchen sie brüten zu lassen (muss nicht mehr heuer sein), aber von vornherein würde ich mir nicht vornehmen einen Kleinen mit der Hand aufzuziehen, sondern erst eingreifen, wenn es wirklich kritisch wird.

    Lg Luigi
     
Thema: Nach draussen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was kann man frisch geschlpften hühner küken zu fressen geben

Die Seite wird geladen...

Nach draussen ? - Ähnliche Themen

  1. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  2. Nymphensittiche draußen halten

    Nymphensittiche draußen halten: Hallo, ich schaffe mir in den nächsten Tagen zwei Nymphsittiche an, die in einer Laube, zusammen mit unseren Kaninchen ganzjährig dort leben...
  3. Papagei draußen und drinnen halten?

    Papagei draußen und drinnen halten?: Hallo zusammen, wir bauen grad ein Haus und ich würde mir anschließend endlich den Traum eines Papageinpaares erfüllen. Kann man sie sowohl...
  4. Wellensittich draußen

    Wellensittich draußen: Hallo hauen wellensitiche ab wenn man sie draußen frei fliegen lässt oder kommen sie zurück? Ich habe im internet nix passendes gefunden bin...
  5. Würde gerne Kanarienvögel draussen halten

    Würde gerne Kanarienvögel draussen halten: Guten Tag, ich würde gerne ein paar Kanarienvögel halten. Diese sollen ausschließlich darussen leben in einer Voliere. Habe mal zwei Fotos...