Nach langer Zeit Bilder von Petro, Coco und Rico

Diskutiere Nach langer Zeit Bilder von Petro, Coco und Rico im Aras Forum im Bereich Papageien; Einiges zu uns! Wir sind alle "gebrauchte" Vögel, denn unsere Halter haben so Mitleid mit uns. Petro ist 9 Jahre alt und wurde beim...

  1. #1 Franciska, 11. Juli 2003
    Franciska

    Franciska Guest

    Einiges zu uns!

    Wir sind alle "gebrauchte" Vögel, denn unsere Halter haben so Mitleid mit uns.
    Petro ist 9 Jahre alt und wurde beim Vorbesitzer seines Vogelzimmers beraubt, als der erste Nachwuchs kam. Er ist jetzt seit zwei Jahren bei uns. Als er da war, dachten wir, wir leben auch nicht alleine, also ging er mit uns auf die Suche nach einem Partner. Coco wurde nach langer Suche dann aus einem 1x1x1,5 meter Käfig geholt und die beiden haben es miteinander versucht. Coco war auch noch ein halbes Baby als er zu uns kam. Gerade sieben Monate alt und lt. dem Vorbesitzer frisst er nur Löcher in die Pullover. Aber welcher Ara macht das nicht, wenn er kein Holz zum zerlegen bekommt. Coco ist nun zwei Jahre alt und schlimmer als ein Baby.

    Da Petro während der Balzzeit sich hier aufführte, und wir die Vermutung haben, dass Coco ein Männchen ist (DNA-Test ist noch nicht da), haben wir nunmehr vor vier Wochen Rico zu uns genommen. :D Der Vorbesitzer hat eine Allergie. Leider wurden Rico die Flügel gestutzt, was wir nicht gerade lustig finden, denn sie hat vor allem Angst und zittert sich hier einen ab. Aber langsam taut sie hier auf und wird auch wieder neugierig.

    Unsere "Geier" machen uns viel Freude und am meisten, wenn sie frei in unserem Garten fliegen. Es war ein langer Weg dorthin und wir sind sehr stolz darauf, dass sie auch wieder zurückkommen. Sie lieben unserer alten Baumbestand und haben Gott sei Dank noch nicht herausgefunden, dass der Walnussbaum auch zu uns gehört. Aber wir verraten es ihnen auch nicht :D , denn der Baum ist ziemlich hoch.

    So genug geblubbert hier die Bilder.....


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Sollten wir mal mehr Zeit haben, dann senden wir noch mehr Bilder.


    Ciao

    Franciska
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ich & die Vögel, 11. Juli 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    schööööön

    ich habe zwar keine Aras, aber die sind ja echt sooo schön.

    Aras könnten mir auch gefallen, aber nicht in meiner 2-Zimmerwohnung:D

    Schön, dass sie nicht wegfliegen. Echt toll, ich möchte auch in einem tollen Garten sitzen mit 3 Aras über mir:D

    Die klau ich euch:D :D
     
  4. Sonja B.

    Sonja B. Hahn's Zwergara

    Dabei seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rotkreuz Schweiz
    Hallo Franciska

    Echt tolle Bilder hoffentlich habt Ihr bald wieder einmal Zeit, damit wir noch mehr Bilder sehen können. Erzählt Du uns dann was bei der DNA-Analyse herausgekommen ist?! Und auch sonst kannst Du ruhig weiter blubbern.
     
  5. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Franciska,
    tolle Bilder:) .
    Schön,das die 3 bei Euch ein gutes Zuhause bekommen haben.Wäre nett,wenn Du uns auf dem Laufenden hällst.
    Auf den letzten Bildern sieht man sehr deutlich,wie Rico gestutzt wurde:( .
    Aber mit etwas Gedult wird das auch wieder.
     
  6. #5 Franciska, 18. Juli 2003
    Franciska

    Franciska Guest

    rico hat heute gezeigt, dass sie fliegen kann

    Tja, heute ist es passiert. Alle sitzen gemütlich auf der Terasse und auf einmal bekommt Petro seine Panikattacke. Hat einen Bussard gesehen und sofort einen Warnruf losgelassen. Schlug zweimal mit den Flügeln und dann ging hier die Post ab. Coco sich voll erschrocken und hebt logischerweise auch ab. Rico sieht Coco starten und fängt auch an zu starten :-))))

    Coco die 40 Meter bis zur Hecke und dann draufgesetzt. Fliegen ist doch nicht so lustig, besonders wenn der Garten aufhört. Davon ließ sich aber die beidseitig gesutzte Rico nicht aufhalten. Die hat mit den Flügeln und 2/3 fehlender Schwungfedern einen Traumstart hingelegt, an Höhe gewonnen und dann einen rießen Bogen geflogen und beim gegenüberliegenden Straßennachbarn einen Notlandung auf dem Hausdach hingelegt. Die Arme, war so erschrocken, dass die Flügel zum Fliegen sind, dass sie sich erst mal die ganzen Idioten 20 Meter unter ihr angestarrt hat und sich dachte "Ihr könnt mich alle mal". Dann ist sie aber ganz froh gewesen, dass ihr Frauchen die Dachluke aufgemacht hat und sie zu sich rief. Nichts wie auf die Schulter und ab nach Hause zum Futter. Fliegen strengt halt an.......

    Petro hat sich das ganze Drama vom Fenster aus betrachtet und hat ganz verdattert geschaut, dass Rico einfach ab ist. Aber dann wieder alle einträchtig auf der Terasse und gesonnt.

    So das war mal wieder ein Zwischenbericht.

    Und wer sagt, der Vogel ist ja gestutzt und kann nicht fliegen, dem kann ich nur sagen. Trau selbst einem gestutzten Vogel mal alles zu.

    Liebe Grüsse

    Franciska
     
  7. #6 Franciska, 20. Juli 2003
    Franciska

    Franciska Guest

    Und weiter gehts mit den Bildern

    [​IMG]

    Petro im Garten

    [​IMG]

    Rico erkundet den Apfelbaum

    [​IMG]
     
  8. #7 Franciska, 20. Juli 2003
    Franciska

    Franciska Guest

    Sind wir nicht süß????

    Wie ihr seht ist unser Garten unser Heiligtum!!!

    Und den Apfelbaum ist auch schon abgeerntet. Es kommt ja nächstes Jahr, da haben wir bestimmt wieder Äpfel zum Runterwerfen


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]





    :D



    Liebe Grüße

    Petro, Coco und Rico
     
  9. #8 Franciska, 20. Juli 2003
    Franciska

    Franciska Guest

    Und weiter geht es

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]
     
  10. anke23

    anke23 Guest

    Wow!!!

    Hi!
    Also ich kann dazu nur eins sagen: TRAUMHAFT!!!!!
    Echt superschöne Bilder, tolle Vögel....sprachlos!
    Wie kommts denn eigentlich, daß die nicht wegfliegen? Ich hätte glaub ich immer Angst:~ und deshalb find ich es um so toller, daß Eure immer zurückkommen, bzw. dableiben!
    Also bitte, versorge uns öfter mit so schönen Bilder-kann nicht genug davon kriegen!:D
    Liebe Grüße, Anke
     
  11. #10 Franciska, 20. Juli 2003
    Franciska

    Franciska Guest

    Warum bleiben sie da?????

    Hallo Anke,

    warum sie dableiben???? Ich denke es liegt daran, dass unsere Vögel nur nachts alleine sind. Außerdem sind Aras von Haus aus sehr ortsgebunden. Dies nutze ich auch aus. Zuerst wurde ein Ara nach dem anderen auf einen von uns bezogen. So hat jeder unserer 3 Racker seine absolute Bezugsperson. Dann wurden Sie von uns schrittweise in den Garten verfrachtet. Idealerweise immer dann, wenn die Mauser anfing. Da konnten sie nicht so weit fliegen und daher konnten sie in Ruhe auch das Gelände erkunden. Da wir hier noch voll im Umbau sind, durften sie auch viel Zeit mit bei der Gartenarbeit verbringen und haben auch alles mit beobachtent. Dann haben wir ihnen auch freiwillig unsere Terasse zur Verfügung gestellt. Das heisst es wurden ihnen gleich ein bekannter Freisitz dorthin gestellt und frische Äste in die Decke gedübelt. Also ist es bei uns so, dass zwar zu allererst unsere Kinder kommen, aber danach sind dann auch gleich unsere Vögel dran.

    Angst haben wir eigentlich nicht, dass sie wegfliegen, denn wir würden alle Hebel in Bewegung setzten um sie wieder zu bekommen. Ich denke aber auch, dass sie genug Zeit haben um sich langsam an den Garten zu gewöhnen. Und alleine hält sich in der Regel keiner unserer Geier im Garten auf. Da Aras auch sehr sensibel sind, denke ich sie wissen ganau, wem sie trauen können und wem nicht. Ach ja und alle drei haben hier schon einen Schreckstart hingelegt und wurden alle wieder von uns geholt. Sie scheinen auch auf Grund Ihrer Vorleben mit uns sehr zufrieden zu sein, denn hätten sie es nicht gut bei uns, dann denke ich, würden sie auch ausbüchsen.

    Ich denke sie wissen alle drei, dass sie es bei uns gut getroffen haben und das merken wir auch, wenn sich jeder der drei zum Spielen auf den Rücken legt und sich von uns den Bauch kraulen lässt, dies ist schon ein Vertrauensbeweis der Sondergüte.

    Wenn ich wieder Zeit zum Programmieren habe, dann mache ich unsere Geierpage fertig und dort stellen wir dann auch Videos ins Netz.

    Viele Grüsse


    Franciska 8) 8) 8)
     
  12. anke23

    anke23 Guest

    Oh ja, klasse!!!!
    Ich find es sooo schön, daß Eure so vertraut mit Euch sind!!!
    Viele liebe Grüße, Anke
     
  13. #12 bummelkatrin, 20. Juli 2003
    bummelkatrin

    bummelkatrin Guest

    Wo war gleich nochmal der Garten mit den freifliegenden Aras, wollt schon immer welche haben :D :D :D .
    Ihr seid ja echt zu beneiden. Da habt Ihr ja Eure Rasselbande gut im Griff oder die Euch :s ?
    Super Fotos.

    Liebe Grüße Katrin
     
  14. #13 Franciska, 20. Juli 2003
    Franciska

    Franciska Guest

    Tja, ob die mitgehen würden

    @Katrin

    ich denke nicht, dass auch nur einer von den dreien mitgehen würde. Die haben hier zuviele Freiheiten. Und jeder Fremde, der kommt wird erst begutachtet:) Das dauert auch seine Zeit und da wird schon vorher auf Herrchen und Frauchen geparkt und sich der Fremdling genau betrachtet.

    Also hast Du wahrscheinlich eher schlechte Karten, dass einer von den dreien mitgeht. Wenn dann nur unter Gewalt und dann hättest du wahrscheinlich die anderen beiden als absolute Feinde beim Fangen von dem Dritten. Ich denke, dass sich das eher keiner traut, einen von den beiden bei Tageslicht vom Garten rauszuholen. :p

    Und dann sind da ja noch unsere beiden Hunde. Die würden die Geier auch nicht freiwillig rausrücken. Denn die Aras setzen sich immer auf den Rücken von unserem Rüden und reiten dann ein bischen auf ihm rum...... Durch das Festkrallen meint Bongo immer, das er gekrault wird und das findet er einfach riesig :D :D :D

    Also Katrin, mit unseren würdest du nicht glücklich!!!!!!!!

    Aber du hast in einem Recht:

    Wir haben nicht die Geier im Griff, du hast Recht, die haben uns im Griff.

    Aber wir machen es gerne, besonders ich würde nicht mehr auf die drei verzichten.

    @ Anke

    Ich freue mich auch immer jeden Tag daran, dass alle 3 so zutraulich sind und auch dass sie trotzdem noch Vogel sein dürfen. Aber wie ich bereits gesagt habe genieße ich das Privileg, dass ich jeden Tag mit meinen Vögeln 11 Stunden direkt verbringe und das bringt auch sehr viel Vertrauen.

    Liebe Grüße

    Franciska
     
  15. angie

    angie Guest

    Hallo Franziska,

    da hast Du ja 3 ganz wunderschöne Aras. Und deine Bilder sind der Traum eines jeden Fotografen und Papageienhalters. Toll, das deine Racker bei Euch im Garten bleiben. Tja, Liebe und Fürsorge gegenüber der Geiern zahlt sich eben aus.
     
  16. #15 bummelkatrin, 2. August 2003
    bummelkatrin

    bummelkatrin Guest

    Hallo Franciska,

    wie sieht es eigentlich bei Euch mit Stromleitungen aus? Bei uns wurde erst die Straße gemacht u. wir hofften leider vergebens, daß die Leitungen gleich mit in die Erde gelegt werden. Hätte diesbezüglich Angst wegen der Geier. Oder wie sieht es in Eurer Nachbarschaft mit Hunden aus. Ich frag das jetzt eigentlich nur mal so, das sind so Dinge die einem durch den Kopf gehen.
    Wir würden uns auch gern noch ein Arapärchen zulegen, wir träumen schon ewig davon u. werden sicher auch erstmal weiter träumen. Vom Platz her wäre alles kein Thema, hätten auch Platz für AV u. jede Menge Zeit, da mein Mann mit 36 J. Frührentner ist, nur die Anschaffung ist halt sehr preisintensiv u. im Moment stecken wir jede Mark, sorry Euro, ins Haus, weil wir noch viel aus.- u. umbauen.
    Aber wir haben ja noch unsere 2 süßen Graumäuse u. für die wäre ja Freiflug auch nicht schlecht, nur gehen mir dann eben o.a. Dinge durch den Kopf. Zum Bsp. unser Billy ist kein guter Flieger, also wegen wegfliegen würde ich mir bei ihm keine Sorgen machen, eher wegen Nachbars Hund, was wenn mein Billy übern Zaun fliegt u. dort wie ne reife Pflaume auf die Wiese plumpst? Oder eben die Sache mit der Oberleitung, kann da was passieren? Maxi würde sicher nicht wegfliegen, sie hängt wie ne Klette an meinem Mann. Aber trotzdem hab ich Angst u. bin das Risiko noch nicht eingegangen. Könntet Ihr theoretisch mit Euren Geiern spazieren gehen, so wie neulich Buchi aus dem Grauenforum mit seinen? Wir z.B. wohnen in einem ganz kleinen Kleckernest, wenn wir mit dem Hund ne Runde gehen, kommt unsere Katze auch immer mit, alleine geht der nie soweit. Theoretisch könnte man ja die Grauen da auch zu ner Spazierrunde mitnehmen. Das sind alles so Gedankengänge, man will seinen Tierchen ja so weit wie möglich Freiräume bieten, nur das zu realisieren, da hab ich echt schiß.
    Was meinst Du ?

    Liebe Grüße Katrin
     
  17. Franciska

    Franciska Guest

    Freiflug und spazieren gehen

    Hallo Katrin,

    fangen wir mal mit der Stromleitung an. Also ich wohne auch in einem Kuhdorf und stecke auch jeden Cent in unser Haus. Stromleitungen sind hier in Bayern meist unterirdisch verlegt, also die Sache mit den Dachständern wurde ca. vor 20 Jahren bei allen Energieversorgern angefangen abzubauen. Es gibt nur noch wenige Ortschaften und Häuser, welche über Dachständer strommäßig eingespeist werden. Bei euch in Sachsen sieht das etwas anders aus, das ist mir bekannt. Insbesondere, da Eure komplette Sgtromversorgung auf Hoch- und Niederspannungsleitungen im Freileitungssystem gebaut sind. Dies hat aber für den Energieversorger den Vorteil, dass er bei einem Kabelschaden nicht ständig baggern muss, sondern der Fehler wird ausgebrannt. Das ist kostengünstiger. Freileitungen gibt es bei uns nur im Hochspannungsnetz. Aber wir haben genau eine Umschaltstation in unserem Garten stehen und blind sind unsere Geier beileibe nicht. Also sie sehen schon die Leitungen und alles andere. Also bezüglich Leitungen habe ich keine Angst. :)

    Hunde haben sowohl fast alle unsere Nachbarn als auch wir selber. Also wir besitzen neben den Geiern auch Kaninchen und 2 Schäferhunde. Unsere Geier reiten schon mal auf unserem Schäferhund, wenn Sie zu faul zum Laufen sind. Wenn Sie mal beim Nachbarn aus versehen landen, dann meist nur, weil sie zuviel Schwung haben. Und da ist die Notlandung nicht im Rasen sondern eindeutig auf dem Baum. Außerdem wenn der Vogel beim Nachbarn wirklich mal ausversehen landen sollte und das auf dem Rasen und dort wohnt dummerweise noch ein Hund, wartet dein Vogel sicher nicht, bis er gefressen wird, sondern sucht sicher das Weite, wenn der Hund auf ihn zukommt. Das ist ja auch natürlich, da alles, was er nicht kennt potentiell als Gefahr angesehen wird. Da denke ich solltest Du Dir nicht soviel Gedanken machen, da Du auch Vertrauen in Deinen Vogel setzen musst. Nun zum spazieren gehen. Ich gehe auch mit den Vögeln raus, also spazieren. Ich fahre mit Ihnen auch Futter kaufen und sowas. Auch wenn ich meinen Mann von der Arbeit holen muß (er ist Busfahrer) dann habe ich meist einen der Geier dabei und wir laufen auf deren Betriebshof auch spazieren. Ab und an besuche ich mit einem meiner Vögel auch Bekannte und dann muss er auch mit raus in deren Garten usw.

    Also ich persönlich würde am besten während der Mauser mit einem Vogel mich immer ganz intensiv im Garten beschäftigen. Ein Vogel daher, damit der andere ihn nicht verschreckt. Also vormittags z. B. Billy und nachmittags Maxi. Solange, bis beide wissen wo der Garten für Sie aufhört. Wenn du einen alten Apfel- oder Pflaumenbaum hast, dann würde ich diesen soweit stutzen, damit du den Vogel auch mit einer Leiter erreichen kannst. Dann würde ich einen reinsetzen (wenn er den Garten schon kennt) und mich mit einem Buch darunter setzen. Allerdings sollte nicht gerade ein Regengebiet anziehen. Und immer beruhigend mit ihm reden. Ich weiß auch nicht, wie es mit Verkehrsstrassen bei Dir aussieht und wie Deine Vögel auf solche Geräusche reagieren. Meine haben es alle auf der Terasse gelernt. Also schon fest überdachtes Teil. dann konnten Sie auch immer gleich unter das Dach huschen, wenn Sie Angst bekamen. Auch musst du darauf achten, dass Du das ganze immer wieder mit dem selben Ritual verbindest. Meine sagen schon zu früh, wenn das Wetter schön ist "Raus". Und was Du auch unter keinen Umständen am Anfang machen darfst ist, dass Du Dich mit was anderem als dem Vogel beschäftigst. Also alle anderen Arbeiten einfach liegen lassen. Das bringt den Vögeln erst mal das Vertrauen, dass sie brauchen. Ach ja, bevor ich es vergesse, mach es so wie bei einem Training. Entziehe ihnen erst ihr Lieblingsleckerli und wenn du anfängst mit Ihnen rauszugehen, wenn du mit ihnen wieder reingehst, dann bekommen sie eines. So lernen sie schnell, dass sie auch belohnt werden, wenn sie aussen waren und wieder reingehen. So ungefähr würde ich es machen, bzw. habe ich es mit meinen Aras gemacht.

    Ach und wegen dem Preis der Aras, ich habe wie oben schon geschrieben, keinen einzigen "normal" gekauft. Also vom Züchter direkt ist keiner. Meine kommen aus Familien die Ihren Vogel aus welchen Gründen auch immer abgeben mussten. Das heisst auch, dass ich sicher nicht den normalen Preis von 1200 € gezahlt habe. Ich würde Dir raten, einfach mal in der Alles oder anderen Kleinanzeigenmärkten zu suchen, da werden Aras auch billiger abgegeben. Besonders wenn die Eigentümer wert auf eine gute Unterbringung ihres Vogels legen. Allerdings musst du unter Umständen dafür aber auch lange Fahrwege in Kauf nehmen. Keiner meiner Vögel ist aus dem Umkreis jeder wurde zwischen 500 und 700 km entfernt von uns geholt. Und ich bin ganz ehrlich, ich denke dadurch, dass die Vögel anfangs von ihren ehemaligen Besitzern etwas vernachlässigt wurden, ist deren Beziehung auch intensiver zu uns. Man merkt auch, dass bei schon "gebrauchten" Vögeln sich noch einiges entwickeln kann, was ungelogen bei Babys leichter geht. Aber den Dank den man für die jetzige Haltung erntet ist einfach umwerfend.

    So ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen. Wenn Du noch Fragen hast, dann einfach melden. Wenn ich Dir weiterhelfen kann, dann helfe ich Dir gerne.

    Liebe Grüße


    Franciska:0- :0-
     
  18. #17 bummelkatrin, 5. August 2003
    bummelkatrin

    bummelkatrin Guest

    Hallo Franciska,

    danke für Deine Antwort. Ich hab jetzt erst hier im Forum gelesen, daß Amazonen u. Graue für den Freiflug nicht so geeignet sind wie Kakadus u. Aras, da sie nicht so Standort treu sind.
    Mit Nachbars Hund habe ich deshalb Angst, weil Billy garnicht mehr flüchten könnte, wenn er wöllte, da reicht dann einfach die Puste nicht mehr. Soweit ich von den Vorbesitzern weiß, war Billy als die ihn bekommen haben gestutzt u. ziemlich gerupft, er soll zumindest fürchterlich ausgesehen haben. Er sieht zwar wieder top aus aber ist kein guter Flieger. Er mutet sich manchmal etwas viel zu u. schafft dann sein Ziel nicht, wobei er früher öfter unsanft gelandet ist. Man merkt ihm dann an, daß die Puste knapp wird u. er fängt an hektisch rumzurudern, weil er z.B. an Höhe verloren hat u. es nicht mehr auf die Tür schaffen würde. Da fehlt manchmal ein halber Meter, wo er sich dann schnell ein anderes Ziel als Ausweich aussucht, wo er vor ca. einem dreiviertel Jahr noch vor das Türblatt geflogen wäre 0l .
    Mit Bäumen im Garten siehts noch mau aus, nur ein paar ganz hohe Laubbäume an der Grundstücksgrenze, will aber noch paar Obstbäume u. Sträucher pflanzen, aber alles nach u. nach. In punkto Straße ist es auch sehr ruhig bei uns, bin ja auch deswegen aus der Großstadt geflüchtet, hier ist es herrlich ruhig und alles Natur pur rundrum.
    Eigentlich wollte ich ja schon immer Aras und bin dann halt bei meinen Grauen gelandet oder die bei mir :D . Die zwei waren auch Abgabevögel u. wir haben sie aus Rostock. Die Vorbesitzer sind auch ganz liebe u. haben sie schweren Herzens abgegeben. Weihnachten u. Ostern schicken sie immer ein Paket mit Leckerlis u. Spielzeug für die Geier u. weil das noch nicht reicht noch Leckerlis für Hund u. Katze u. für uns Pralinen und weil sie für mein Pferd nicht passendes gefunden hat, hat sie sich auch noch dafür entschuldigt. Sind die nicht verrückt :D .
    Natürlich hab ich nicht vor mir Aras zu kaufen, irgendwann wird sich sicher auch mal so eine Gelegenheit ergeben, wo man einem bzw.zwei Abgabevögeln ein schönes Zuhause geben kann. Es muß ja nicht heut u. morgen sein.
    Habt Ihr eigentlich bezüglich der Lautstärke vor der Anschaffung mit Nachbarn drüber geredet, hab einigen von mir auch schon mal auf den Zahn gefühlt. Die, mit denen ich geredet habe, hätten kein Problem damit, ob die überhaupt jemals einen Ara gehört haben :D . Mein unmittelbarer Nachbar dürfte normalerweise nichts sagen, den seine Schaafe stehen direkt bei mir vorm Schlafzimmerfenster, die würde ich am liebsten jeden Morgen 5.00 Uhr aufs Neue zu Wurst verarbeiten.
    So, genug geschrieben.

    Liebe Grüße Katrin :0-
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Franciska

    Franciska Guest

    Lautstärke

    Hallo Katrin,

    mit den Grauen und Amazonen hast Du schon recht. Standorttreu sind die nicht.

    Bezüglich der Lautstärke haben ich bevor wir eingezogen bin, die Aras einfach mal mit auf den Bau genommen. Die Nachbarn gepackt und Sie einfach in das künftige Wohnzimmer mit den Aras geparkt. Als die natürlich flogen, und dann noch gerufen haben, da haben beide Nachbarn erst mal geschluckt. Aber mein Coco ist ja ein ganz ein schlauer. Der hat dann gleich den direkten Nachbarn angeflogen und dann sich von ihm kraulen lassen. Das gab natürlich wieder voll die Pluspunkte. Auch die anderen Nachbarn werden nicht zu stark frequentiert. Wenn Sie zu laut sind, dann gehen wir erst rein, spielen und tollen im Haus und dann geht es wieder raus. :p

    Dann sind sie auch wieder ruhig und machen nicht mehr solchen Radau. Auch hat ein jeder meiner Geier schon mal beim Nachbarn gesessen und die waren froh, als ich die Süßen wieder holte. Aber sie kommen auch gerne wieder her. Allerdings nicht ohne vorher noch einen Kommentar gegenüber dem Nachbarn zu schieben. Ich glaube meine Nachbarn haben vor den Aras mehr Angst als vor einem Hund:p

    Aber ich wohne auch voll auf dem Dorf. Der Nachbar gegenüber hat einen Reitstall. Die neben mir sind fast nie zu Hause. Die andere Nachbarin ist 75 und spricht immer mit Ihrem Freund Coco. Denn der besucht sie fast jeden Abend in der Hoffnung mal ein Leckerli zu bekommen. Also ich denke, wenn man sich viel mit den Vögeln beschäftigt und sie auch außen beruhigen kann, dann gibt es keinen Grund das sich ein Nachbar aufregt. Aber das andere Problem ist natürlich auch, man kann es vorher nie wissen. Dein Nachbar kann heute sagen es ist ok und eine Woche später sagt er das Gegenteil. Sicher kannst Du Dir nie sein. Was ich allerdings schon festgestellt habe, ist dass die Nachbarn es recht lustig finden und den Krach auch eher akzeptieren, wenn die Vögel wie bei uns gehalten werden. Also nicht in einer Außenvoliere, sondern sie sind mit uns draussen und dürfen dort auch frei fliegen. Und das ist schon ein imposantes Bild, wenn so ein, zwei Aras frei fliegen. Da denke ich fast, haben die Nachbarn mehr Verständnis. aber ich kann mich natürlich auch täuschen und ich habe einfach nur verständnisvolle Nachbarn. Und dafür bin ich richtig dankbar.;) ;) ;)


    Liebe Grüße
     
  21. #19 bummelkatrin, 9. August 2003
    bummelkatrin

    bummelkatrin Guest

    Hallo Franciska,

    klar ist das schon was imposantes so ein Ara im Freiflug zu sehen, ein schöneres Leben kann man sich für seinen Geier ja kaum vorstellen, außer natürlich in absoluter Freiheit.
    Mit Deinen Nachbarn kannst Du Dich ja wirklich glücklich schätzen, ich find es toll, wenn man ein gutes Nachbarschaftsverhältnis hat, ist ja auch wichtig bei nem Haus, da kann man nicht einfach sagen: "Ich zieh um". Wir kommen auch mit allen rundum gut aus, zwar keine Nachbarschaftspartys aber man grüßt höflich u. macht auch mal nen kurzen Schwätz. Wenn man manchmal mitbekommt über was sich manche streiten, ala Knallerbsenstrauch, da stehn einem die Haare zu Berge.
    Außerdem ist die Gegend wo wir wohnen nicht als reines Wohngebiet ausgewiesen, wo keiner "piep" machen darf, sondern als Mischgebiet (d.h. so ähnlich wie Mischgebiet, auf das richtige Wort komm ich jetzt nicht). Da ist Tierhaltung erlaubt und die Schaafe dürfen auch mal bellen :D :D :D .
    Bei uns in Döbeln gibt es einen Holzhandel, die halten auf ihrem Gelände auch verschiedene Papageien, d.h. die haben eine riesen AV und noch einige kleinere. In der großen AV sind u.a. 1 Gelbbrustara der sich von einem Lori kraulen läßt, das sieht soooo süß aus, der muß sich richtig runterbeugen, damit der kleine Kerl an den Kopf bzw. Brust rankommt. Außerdem haben die noch Zwergaras, Blaustirnamazonen, Soldatenaras, ich glaub ein Edelpap.-Hahn war auch bei u. ein paar kleinere schwirren rum, kenn mich nicht mit allen aus, müßte dann erst nachschlagen. Die leben alle in einer AV zusammen, nur die Soldaten waren abgegrenzt, die haben ihre eigne AV in der großen AV. Ich gehe gern dorthin, kaufe auch mein Futter dort, bieten die mit an. Wenn man an der Voli steht, kommen immer der kleine Lori u. eine Blaustirn ans Gitter geflogen u. lassen sich teils auch anfassen. Aber am beindruckensten fand ich eben den Mini u. den Gelben. Übrigens gehören die Geier dort dem Papageienstammtisch oder Verein (weiß nicht genau wie die sich nennen).

    Liebe Grüße Katrin :0-
     
Thema:

Nach langer Zeit Bilder von Petro, Coco und Rico

Die Seite wird geladen...

Nach langer Zeit Bilder von Petro, Coco und Rico - Ähnliche Themen

  1. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  2. Agaporniden Bilder

    Agaporniden Bilder: Ich glaube wir alle mögen Bilder und ich dachte man kann auch mal so ein Thema haben:zwinker:
  3. 22117 Hamburg: 1 Singsittichhenne zu vermitteln – fahre auch längere Strecke zwecks Vermittlung

    22117 Hamburg: 1 Singsittichhenne zu vermitteln – fahre auch längere Strecke zwecks Vermittlung: Vogelart: Singsittich – weiblich Alter: ca. 3 – 4 Jahre Farbe: wildfarben Gesundheitszustand: gesund, keine Behinderungen abzugeben weil:...
  4. Was so an Patienten in letzter Zeit da war

    Was so an Patienten in letzter Zeit da war: Ein paar Bilder zu den letzten paar Patienten im August / September [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  5. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...