Nachlaß-Mopas

Diskutiere Nachlaß-Mopas im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe wegen einem Todesfall 2 Mohrenkopfpapageien geerbt. Ich stehe jetzt ziemlich dumm da, weil ich keine Ahnung davon habe. Bisher...

  1. #1 Mopaneuling, 24. Mai 2008
    Mopaneuling

    Mopaneuling Guest

    Hallo,

    ich habe wegen einem Todesfall 2 Mohrenkopfpapageien geerbt. Ich stehe jetzt ziemlich dumm da, weil ich keine Ahnung davon habe. Bisher waren es nur Kanarien die ich hatte. Ich freue mich ja über den Familienzuwachs, aber es macht mir auch etwas Sorgen ob das alles richtig ist was wir so machen.
    Grundsätzlich habe ich ein paar Fragen.

    1. Muss ich die irgendwo abmelden und beimir neu anmelden?
    2. Kann irgendwer anhand der Beringung das Alter, Geschlecht, Herkunft etc. erkennen? All das ist mir nicht bekannt.
    3. Der eine hat z.Zt. einen kahlen Kopf. Ist das schlechte Pflege, Mangel an etwas oder einfach nur Mauser?
    4. Sie sind seit einer Woche bei uns und verhalten sich sehr ruhig. Man darf ihnen nicht zu nahe kommen. Wie lange dauert eine aneinander-Gewöhnung?
    5. Ich weißnicht ob sie jemals Freiflüge hatten. Was ist wenn nicht und ich lasse sie fliegen. Kommen die alleine wieder in den Käfig? Ich befürchte ich könnte sie nicht mehr fangen...

    Hmm, ich hoffe ihr versteht mein Problem und könnt mir irgendwie helfen. Das wäre sehr schön!
    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bernd und Geier, 24. Mai 2008
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo und herzlich willkommen bei den MoPa-Freude.

    Auch wenn es ja ein trauriger Anlass ist, welcher dich zu Deinen MoPa´s hat kommen lassen.

    Zu Deinen Fragen:

    1. Muss ich die irgendwo abmelden und bei mir neu anmelden?

    Ja Du musst sie anmelden, abmelden muss sie der Erbe. Sprich nochmal mit dem jenigen, von dem Du die MoPa´s übernommen hat, ob er nicht noch Papiere gefunden hat, wenn die Vögel offene Ringe haben und schon älter sind müssen sie eine Cites haben, das ist ein blaues Formblatt, worauf die Ringnummer und der Züchter bzw. Importeur vermerkt ist. Darüberhinaus benötigst Du einen Kauf- bzw. Übernahmevertrag, als Nachweis, dass Du rechtmässig in den Besitz der Vögel gekommen bist.
    Die Meldebehörden findest du hier im Post 16


    2. Kann irgendwer anhand der Beringung das Alter, Geschlecht, Herkunft etc. erkennen? All das ist mir nicht bekannt.

    Falls Du die o,g, Unterlagen nicht bekommen kannst so kann Dir Fr. Birth von der Ringstelle weiterhelfen, rechts das dritte Kästchen von oben. Teile ihr die Ringnummern mit und sie kann Dir bzgl. Züchter und Ausgabejahr des Ringes weiterhelfen. Meistens ist das Ausgabejahr auch das Geburts- bzw. Einführungsjahr.

    Das Geschlecht lässt sich, zuverlässig, nur über eine DNA-Analyse bestimmen.


    3. Der eine hat z.Zt. einen kahlen Kopf. Ist das schlechte Pflege, Mangel an etwas oder einfach nur Mauser?


    Hier handelt es sich höchst wahrscheinlich um Partnerrupfen, dies kommt öffters mal vor.


    4. Sie sind seit einer Woche bei uns und verhalten sich sehr ruhig. Man darf ihnen nicht zu nahe kommen. Wie lange dauert eine aneinander-Gewöhnung?
    5. Ich weißnicht ob sie jemals Freiflüge hatten. Was ist wenn nicht und ich lasse sie fliegen. Kommen die alleine wieder in den Käfig? Ich befürchte ich könnte sie nicht mehr fangen...


    Das ist schwer zu sagen, einige kommen erst nach monaten aus ihren Käfig oder nehmen Futter aus der Hand, andere nach sehr kurzer Zeit. Wenn Du sie rauslässt gehe ich erstmal davon aus, dass sie eh nicht weit fliegen können, Zur Sicherheit aber Gardienen vor die Fenster. Besorge am besten vorher Stöcke, welche lang genug sind um sie schräg vom Boden zur Käfigtür stellen kannst, damit sie wieder hochklettern können. Vielleicht gehen sie auch auf ein langen Stock und lassen sich wieder zurück setzen. Warte aber ab, bis sie von alleine aus dem Käfig kommen. Und füttere sie nur im Käfig, dann gehen sie auch wieder zurück. Zur Not mit einem Käscher nachhelfen.


    Soviel erstmal auf die schnelle. Wenn noch Fragen sind einfach melden. Vielleicht kannst Du uns ja mal Fotos der beiden zeigen.

    Ich wünsche Dir noch viel Spass mit den beiden.


    Mit freundlichen Grüßen
     
  4. #3 Nina33, 24. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2008
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo...

    ...und herzlich willkommen bei uns Langflüglern!

    Alles Gute erstmal zu eurem neuen Familienzuwachs, wenn Ihr auch unter traurigen Anlass dazu gekommen seid. Umso bewunderswerter finde ich, das Du Dir soviele Gedanken machst :prima:

    Wir alle hier werden uns große Mühe geben, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Hier gibt es viele MoPa-Halter, die Dir sicher viele Tipps geben können.

    Nun aber zu deinen ersten Fragen:

    1. Ja, Mohrenkopfpapageien sind meldepflichtig (mehr Infos dazu siehe hier). Dazu müssen sie bei der vormals gemeldeten Meldestelle abgemeldet werden und bei euch wieder neu angemeldet werden (je nach Bundesland unterschiedlich; meist erfolgt eine Meldung an die untere Naturschutzbehörde einer Gemeinde und der darüberliegenden Instanz, für Niedersachsen z. B. der NLWKN).

    2. Anhand der Beringung kann man, wenn Ring geschlossen ist, zumindest erkennen, in welchem Jahr die MoPas geboren sind (z. B. für MoPas könnte der Ring folgendermaßen lauten ZG (geschlossener Ring) 06 (Geburtsjahr) 1234 (Züchternr., aufgrund dieser Nummer kann man bei der Ringstelle in Wiesbaden feststellen, von welchem Züchter der Vogel stammt, sodass eine Nachverfolgung möglich ist). Das Geschlecht könnt Ihr per Federanalyse, z. B. hier ermitteln lassen.

    3. Ein kahles Köpfchen kommt meist zustande, wenn der Partnervogel den betroffenen Vogel rupft. Dieses ist eine dumme Angewohnheit, die schwer abzugewöhnen ist. Krankheitsbedingt ist ein kahles Köpfchen nach meinem Wissen selten. Wenn Du Dir da unsicher bist, lass den Kleinen von einem vogelkundigen Tierarzt untersuchen, dann bist Du auf der sicheren Seite.

    4. Das sie momentan noch ruhig sind, ist ganz normal! Denn Ihr seid ja ganz neu für sie und sie müssen sich erst an euch gewöhnen. In der Regel kann es schon bis zu drei Wochen dauern, bis sie bei euch das Wohnzimmer unsicher machen :D In was für einem Käfig/ Voliere sind sie denn untergebracht? Optimal für MoPas sind Volieren mit den Mindestmaßen 1 m (Breite) x 1 m (Tiefe) x 0,5 m (Höhe).

    5. Mit dem Freiflug würde ich persönlich warten, bis die Beiden Zutrauen zu euch gefasst haben und Ihr sie auf einem Stöckchen oder gar auf der Hand in die Voliere/ Käfig zurücksetzen könnt. Denn ein Jagen, um sie wieder einzufangen, halte ich in diesem wichtigen Stadium der Aneinandergewöhnung für falsch und nicht vertrauensförderlich.

    Hier findest Du noch viele nützliche Themen, die Dir sicher sehr nützlich sein werden! Ansonsten erstmal ganz viel Spaß mit deinem Duo und wenn sich weitere Fragen ergeben, immer her damit :D

    ...upps, ich sehe gerade, Bernd war schneller als ich :D, aber egal doppelt hält besser!!!
     
  5. #4 Mopaneuling, 29. Mai 2008
    Mopaneuling

    Mopaneuling Guest

    Danke!

    Hallo und vielen dank für die freundliche Begrüßung hier.

    Auch für die vielen tollen Tipps. Ich werde das ein und andere mal anwenden und prüfen. Demnächst melde ich mich dann mal zurück.
    Auch Bilder kann ich gerne in den nächsten Tagen mal liefern.

    Bis demnächst, liebe Grüße,
    Heiko
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Nachlaß-Mopas

Die Seite wird geladen...

Nachlaß-Mopas - Ähnliche Themen

  1. Alte, ausgestopfte Tiere aus Nachlass

    Alte, ausgestopfte Tiere aus Nachlass: Hallo zusammen, auf dem Dachboden meines verstorbenen Vaters haben wir einige ausgestopfte Tiere gefunden. Kann mir jemand einen Tipp geben, wo...
  2. Welcher Staubsauger für freifliegende Mopas ?

    Welcher Staubsauger für freifliegende Mopas ?: Hallo, liebe Vogelfreunde, meine Mopas dürfen sich frei in unserer Wohnung bewegen. Da ihre Hauptbeschäftigung im Schreddern von allen möglichen...
  3. die spinnen, die mopas

    die spinnen, die mopas: Seit ein paar tagen drehen meine mopas voll durch. lori und mori sind 2006 geboren. Seit 2008 leben sie bei uns und haben auf grund ihrer...
  4. 2 Mopas....

    2 Mopas....: Hallöchen.. Bin seit 3 Wochen stolze Besitzerin 2er Mohrenkopfpapageien (Orangebäuchig) Ich möchte euch kurz erörtern wie es dazu kam :dance:...
  5. Eure Schlafplätze für MoPas :-)

    Eure Schlafplätze für MoPas :-): Hallo liebe MoPa-Halter, mich würde mal interessieren was für Schlafplätze Eure MoPas haben, wie denn so ihre Lieblingsplätze aussehen. Vor...