Nachtigall -keine Brutplätze...was tun?

Diskutiere Nachtigall -keine Brutplätze...was tun? im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe gehört, dass die Nachtigall aufgrund der in Scharen in Deutschland gebliebenen anderen Vogelarten,die sonst in den Süden ziehen, die...

  1. Francis

    Francis Guest

    Ich habe gehört, dass die Nachtigall aufgrund der in Scharen in Deutschland gebliebenen anderen Vogelarten,die sonst in den Süden ziehen, die Nistplätze für die Nachtigall belegt sind. Kann man auch für die Nachtigall Nistmöglichkeiten bauen? Die Nachtigall nistet ja -so wie ich es weiß- normalerweise in Hecken, doch nimmt sie auch andere Möglichkeiten an?

    Lg,Francis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gert

    Gert Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. März 2001
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Francis,

    es ist sicher so, daß durch geändertes Zugverhalten und übermäßige Fütterung im Winter sehr viel mehr Vögel den Winter in Deutschland überstehen als früher und daß damit diese Vögel einen Vorteil bei der Brutplatzwahl gegenüber den tatsächlichen Zugvögeln haben. Das trifft aber eher auf Höhlenbrüter zu, denn Bruthöhlen gibt es nur in begrenzter Anzahl.

    Die Nachtigall hat dadurch keine Nachteile. Sie brütet in Laubwäldern, Gehölzen, Parks und Gärten mit viel Unterholz. Bevorzugt werden feuchte Habitate, das ist aber nicht Bedingung. Da sie sich ihr Nest selbst baut, hat sie dort keine Konkurrenten.

    Unterstützen kann man die Nachtigall (und natürlich auch alle anderen Gebüschbrüter) durch die Anlage von Hecken oder kleinen Gruppen einheimischer Laubgehölze mit dichter Belaubung. Das ist natürlich sehr langfristig zu sehen. Bei vorhandenen Hecken besteht die Möglichkeit, einige Äste als sog. Nistquirle zusammenzubinden, um eine Unterlage für das Nest zu schaffen.

    Viele Grüße

    Gert
     
  4. lotko

    lotko Guest

    Hallo,

    wichtig für die Nachtigall sind nicht aufgeräumte Gärten und Parks,
    wo auch Laub und Altholz liegen bleiben darf

    Sie brütet am Boden oder dicht darüber. Sie hat in diesen Bereichen wenig Konkurrrenz.

    Zusammengebundene Astquirle in Büschen bringen der Nachtigall
    in der Regel nichts.
     
  5. Gert

    Gert Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. März 2001
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen

    Stimmt, Lothar. Ich hatte das auch mehr in Zusammenhang mit Gebüschbrütern im Allgemeinen gemeint.

    Viele Grüße

    Gert
     
  6. lotko

    lotko Guest

    Hallo Gert,


    war auch nicht kritisch gemeint.
     
  7. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    jetzt hab ich auch eine Erklärung dafür, warum bei uns Dutzende von Nachtigallen brüten :jaaa: ...
    Hier in der Gegend herrscht größtenteils "Wildwuchs", die Wälder und Böschungen sind nicht leergeräumt und es gibt viele Flächenstillegungen und Hecken.
    Ein paar Kilometer weiter ist nichs von Nachtigallen zu hören oder zu sehen, aber da sind die landwirtschaftlichen Flächen auch "sauber" und die Hecken werden regelmäßig geschnitten .
    Bei uns hingegen kann man nachst manchmal 15-20 verschieden Nachtigallen singen hören, einige singen auch tagsüber einfach neben dem Feldweg.

    So sieht es bei uns ungefähr aus (sprich : sowas mögen Nachtigallen) :
    [​IMG]

    [​IMG]

    :0-
     
  8. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Auch, wenn das Tier auf dem oberen Bild einem Löwen recht ähnlich sieht, gehe ich doch von einem Pferd aus :D
    Nachtigallen und andere Gebüschbrüter benötigen nun mal dichtes Unterholz (meist an feuchten Stellen, also Teiche, Bäche, Flüsse, Seen...) mit genügend Deckung und reichlich Insektenvorkommen.
    Dies kann man allerdings auch nicht durch Einzelhecken erreichen sondern es müssen schon zusammenhängende, größere Gebüschbereiche sein.
    Wichtig ist auch, daß dieses Unterholz in baumreicheren Gegenden ist (zumindest Baumreihen oder kleine Parkwäldchen, etc.).

    Jörg
     
  9. Balu

    Balu Guest

    JUHU!!!Wenn ich dat lese...wir pflanzen demnächst gaaanz viele hecken an,und zur grenze auf die wiese wird dat altholz und laub hingebracht!!!!Und ein teich ist auch da!!!Komemn da dann nachtigallen?es werden aso um die 20 nebeneinendersteheneden büsche!!!!!!!!!
     
  10. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Ob sie bei euch brüten, hängt davon ab, wo bei euch (und ob überhaupt) die Verbreitungsgrenzen sind (sie brüten eigentlich nur innerhalb der Verbreitungsgrenzen...).

    Jörg
     
  11. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
  12. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Bruten der Nachtigall...

    Da die Nachtigall in Deutschland immer mehr zurück geht und eigentlich normalerweise nicht sporadisch brütet, ist voraussichtlich nur dort mit einer Brut zu rechnen, wo sich sowieso schon Verbreitungsgrenzen bzw. Verbreitungsgebiete der Nachtigall befinden.

    Jörg
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    in meinem Hauptbeobachtungsgebiet hat man vor Jahren in einer Aktion alle Büsche gepflegt (abgeschnitten). Der Erfolg: die Nachtigalen blieben aus. Seit Vogelschützter protestiert haben wird das Zurückschneiden der Büsche nicht mehr so radikal durchgezogen, in jedem Jahr nur noch ein Teil der Büsche gepflegt. Trotzdem und Nachtigallen im Umland erfolgte keine Neubesiedlung.

    Gruesse,
    Detlev
     
  15. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Ja, die Wiederansiedlung/Neuansiedlung erfolgt leider erst nach ein paar Jahren (im Gegensatz zu Rotkehlchen, Meisen, Amseln oder Mönchsgrasmücken), falls überhaupt...

    Jörg
     
Thema: Nachtigall -keine Brutplätze...was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nachtigall nistplatz

    ,
  2. nachtigall

    ,
  3. nachtigall brütet am boden

    ,
  4. nisten nachtigall,
  5. wo nisten nachtigallen