Nachtschwärmer

Diskutiere Nachtschwärmer im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr lieben ich habe da ein kleines Problem, immer wenn ich mittags und abends meine tochter ins bett bringe und es dunkel mache fangen die...

  1. AlliJe

    AlliJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60488 Frankfurt
    Hallo ihr lieben ich habe da ein kleines Problem, immer wenn ich mittags und abends meine tochter ins bett bringe und es dunkel mache fangen die geier an zu fliegen, meist mache ich es schon ein bisschen früher dunkel damit sie sich drauf einstellen das klappt ganz gut und sie sind dann auch ruhig aber wenn sie dann nache einer halben stunde oder so "keine lust" mehr haben fangen sie einfach an zu fliegen und sehen natürlich nichts und dementsprechend pssieren dann natürlich unfälle. Ich habe echt angst das sie sich dabei ernsthaft weh tun und habe es auch schon mit einer art nachtlicht versucht aber dabei kann dann meine tochter wiederum nicht einschlafen, das problem ist halt das wiir nur ein 1 1/2 zimmer wohnung haben und ich dir vögel auch nicht so schnell dazu überreden kann zum schlafen in ihren käfig zu gehen, dass wird generell immer schwieriger denen gefällt es so sehr da draußen dass sie höchstens zum fressen reingehen und meist hockt dann einer vor der tür und steht wache damit ich die tür nicht zu machen kann. Es ist echt zum verzeifeln hilfe :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sm@ragd

    sm@ragd Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg / ca. 8 km v. Heidelberg
    Wie Du sagst sie sitzen vor der Tür und halten wache... damit Du nicht die Tür zumachen kannst !
    Ich hatte früher mal zur Pflege so zwei Vögel.... ich habe denen Ihren Käfig umgebaut so das sie sich darin wohl fühlten und ( meine sind nie eingesprerrt) dann einige Zeit lang nicht mehr in die Nähe des Käfigs.... wenn sie drin waren.
    So verloren sie die Angst vor dem eingesperrt sein und nimmer raus dürfen.
    Es ist schon etwas Arbeit und Geduld ist gefragt ( auch die Räumlichkeit bei dem Vorgehen muss ich zugeben ), aber haben sie die Angst verloren.... gehen sie wieder von ganz alleine in den Käfig weil sie dieses als Ihr Reich in dem sie sich wohlfühlen ansehen.

    Meine Freundin hatte auch nur eine Zimmerwohnung und diese Probleme... deshalb hatte ich auch Ihre Vögel einige Zeit bei mir.

    Ich weiss nun nicht welchen Rat ich Dir genau geben soll, vielleicht hilft es auch wenn der Käfig nur umgestaltet wird und an einem anderen Platz steht. jedoch wenn sie Wache schieben... heisst es jrgendwie auch immer angst vor dem Eingesperrt sein.
    Du kannst auch Sie damit locken das Du jedesmal Hirse/Leckerlie reinhängst und dann schliesst - aber damit hättest du das Problem mit der Wache/Angst nicht richtig gelöst... denn jgrendwann bekommen sie das auch spitz.
     
  4. AlliJe

    AlliJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60488 Frankfurt
    Ja das ist schon ganz schön verflixt. Ich habe momentan zwei wellis in urlaub bei mir das männchen davon hat das zuhause immer gemacht weil deren besitzerin sie (leider) immer eingefangen hat und ich denke mal davon kommt die angst. Es ist nämlich immer nur dieser eine Vogel der wache schiebt meine zwei sind da eher gelassen abgesehen davon sind sie ja immer draußen sie gehen gerade mal für die 10 min zum fressen rein und ansonsten sind sie draußen ich habe sie auch nie unbedingt dazu bringen wollen dass sie beispielsweise zum schlafen rein "müssen" allerdings bei den ausflügen in der dunkelheit wird das leider immer kritischer :(
     
  5. AlliJe

    AlliJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60488 Frankfurt
    weiß denn niemand einen Rat?
     
  6. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Ich glaube ich kenne einen, der bei unseren damals 6 Wellis geklappt hat.
    Einer war immer draußen und hat Wache geschoben. Solange einer nicht drin ist, dass wußten sie, würden wir nicht zumachen.
    Anfangs haben wir sie dann mit dem Käscher gefangen, aber das war auch keine Lösung.
    Bis wir hier im Forum folgenden Tipp bekamen:

    Außerhalb des Käfigs gibt es kein Futter und Wasser, nur im Käfig. Auch keine KoHi draußen füttern!
    ca. 2-3 Stunden (an die Zeit muss man sich rantasten bis man das Timing der Vögel raushat) bevor man die Tür schließen möchte,
    macht man den Käfig zu und sperrt sie aus. Dann dreht sich die Angst um. Sie fürchten nicht mehr rein zu können.
    Aber drinne ist nunmal das Futter. Sobald der Käfig zu ist schaust du mal alle 15 Minuten nach dem Rechten.
    Irgendwann werden sie auf dem Käfig rumlaufen oder auf dem Boden nach Futter suchen (instinktiv).
    Dann musst du die Tür öffnen und in der Nähe bleiben.
    Bei uns dauerte es keine 5 Minuten und alle 6 waren drin. Keiner schob wache, weil alle Bärenhunger hatten und jeder der erste sein wollte. (Futterneid sei dank ;) )

    Mittlerweile haben wir 9 Wellis und die sind von sich aus schon drin, wenn es dämmert. Sie fühlen sich in ihrem Käfig so pudelwohl, weil sie wissen, dass ihnen dort keine Gefahr droht. Das aber beinhaltet auch, dass man die Vögel in ihrem Käfig nicht stört.
    (Grade Kinder fummeln immer gern dran rum, weil der Vogel nicht flüchten kann) Wenn man die Vögel in ihrem Käfig bedrengt, führt das dazu, dass sie eben Angst vorm eingesperrt sein haben.
    Daher:

    1. Nie im Käfig anfassen
    2. Vögel nicht aus dem Käfig scheuchen, wenn sie raus sollen (zum reinigen etc.)

    Anderes Problem u.U.:
    Wie steht der Käfig?
    Ist er recht niedrig, auf einer Komode aufgestellt? Wenn ja, dann wäre das ggf aus sicht der Wellis zu niedrig.
    Näherst du dich dem Käfig, so bist du viel höher als sie. Für sie bedeutet das Fressfeind.
    Wenn dass dann noch eine Stelle ist, wo man dauernd vorbei muss (Flur z.B.) dann ist der Fressfeind immer gegenwärtig am
    Käfig. Dann könnte schon ein anderer Stellplatz wunder wirken.
     
  7. AlliJe

    AlliJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60488 Frankfurt
    Hallo Christo danke für deine Antwort, nun der käfig steht relativ weit ob sodass sie größer sind als ich ich muss auch nicht andauernt vorbei, mittlerweile sind unsere urlaubsgäste wieder abgereist und somit ist kein Türsteher mehr da, meine beiden sind gott sei dank sehr entspannt in der sache.
     
  8. #7 DeichShaf, 5. Januar 2008
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Vielleicht wars den vieren auch zu eng in dem einen Käfig? Unsere Geierbande war bei der kleinen Voliere genau so drauf (hat Christo ja beschrieben) aber als wir die jetzige größere Voliere gebaut hatten, hat sich das recht schnell gebessert.
     
  9. AlliJe

    AlliJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60488 Frankfurt
    Ja das kann gut sein das es denen dort zu eng war allerdings hatte ich beide käfige neben einander stehen und sie sind immer nur in einen rein gegangen.

    Allerdings ist uns (Snoopy) ein unglück passiert.
    Irgendwas hat die zwei heute nacht erschreckt (die besucher sind schon wieder weg) und Snoopy muss irgendwo heftig dagegen geflogen sein zumindest habe ich heute morgen eine ziemlich große rote stelle am Kopf gesehen, er verhält sich zwar normal frisst fliegt und macht quatsch ich bin aber trotzdem mit ihm heute zum Tierarzt damit es sich nicht entzündet sie hat die Federn ein bisschen weiter weg gemacht und was sie mir da gezeigt hat 8o oje das sah so schlimm aus. Er hat ein Loch im Kopf und die wunde ist so groß wie der halbe Kopf das sieht richtig schlimm aus:( (mein armer schatz)
    Ich habe jetzt den entschluss gefasst und sie abends einzusperren sicher können sie sich da auch verletzten wenn sie ihre nachtwanderung machen aber nicht so wie gestern, der muss echt mit voller wucht irgendwo dagegen geflogen sein:( oh man ich hoffe das er da nicht irgendwas agbekriegt hat :traurig:
     
  10. #9 piepmatz_2007, 8. Januar 2008
    piepmatz_2007

    piepmatz_2007 Besitzerin der zwei C´s

    Dabei seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Verl
    Kleiner Tipp: Mach in der Nacht ein kleines Lämpchen an, dann sehen sie auch, wo sie hinfliegen :zustimm:
     
  11. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Sie hatten glaube ich in Post 1 erwähnt dass sie dabei selbst nicht schlafen können.
     
  12. AlliJe

    AlliJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60488 Frankfurt
    Ja das ist ja das Problem meine Tochter kann dann nicht einschlafen hatten das auch schon versucht. Im Käfig das ist auch eine Lösung ich habe extra den Käfig nochmal umgestellt damit er ihnen vielleicht besser gefällt aber sie haben da drin angefangen sich zu streiten, naja sagen wir das weibchen hat ihn dauernt schikaniert und auf ihm rumgehackt deshalb hab ich sie dann wieder rausgelassen nicht das sie die wunde mit ihrem gehacke noch schlimer macht:(
    oh man hilfe :traurig:
     
  13. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Es ist natürlich schon problematisch, den Vögeln mittags einfach das Licht abzustellen. Klar das sie das verwirrt. Mit etwas Training solltest sie sich aber dran gewöhnen.
    Vielleicht kannst du eine Art Ritual einführen, damit sie wissen wann Ruhezeit ist. Bei mir ist das z.B. das ausschalten der BirdLamp und gleichzeitiges einschalten einer kleineren Lampe. Dann suchen sie ihre Schlafplätze auf und ich kann das Licht ganz ausmachen.

    Hast du Schlafschaukeln im Käfig? Das hat bei meinen geholfen, als sie nachts unruhig waren. Jetzt suchen sie immer zur gleichen Zeit ihre Schaukeln auf und dann ist Ruhe.
     
  14. NeO-fAcE

    NeO-fAcE >>>>-----

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29525 Uelzen
    Vieleicht ist es auch so das die Wellis einen Lieblingsplatzt haben wo sie den ganzen Tag sind wenn du diesen Platz (so fern es past) in den Käfig packen kannst sind die Vögel vieleicht zu frieden und bleiben im Käfig. Bei einigen ist es so das sie eine Lieblingsschaukel haben oder Lieblingsast. ;)
    Wenn wir schlafen wollen wir es ja auch Gemütlich haben :D
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. AlliJe

    AlliJe Mitglied

    Dabei seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60488 Frankfurt
    meistens schlafen sie auf einer Schaukel die ist aber leider zu groß um sie mit in den Käfig zu packen das problem ist auch gar nicht das licht aus machen meist dösen oder schlafen sie da ja soar nur wenn sie halt mitten in der Nacht irgendwas erschreckt in diesem Fall wars halt ein Knaller den jemand vor dem Fenster losgelassen hat :k
    ansonsten haben sie sich schon daran gewöhnt das ist ja auch immer zur selben Zeit, meist tun sie dann gemeinsam mit uns mittag essen und mümmeln sich dann in ihrer Schlafschauken zurecht.
     
  17. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Wenn Du sie erst mal daran gewöhnt hast, dass sie im Käfig schlafen müssen und sie sich dort ihre Schlafplätze ausgesucht haben, dann gehen sie auch zur Schlafenszeit von selbst rein. Ich habe tagsüber eine Bird-Lampe an. Wenn diese ausgeht oder es draußen dunkel wird, ist das für die Vögel das Zeichen, in ihre Voliere zurückzukehren, sich den Bauch vollzuschlagen und sich dann um die Schlafplätze zu streiten. Klappt eigentlich ganz gut.
    Wenn ich im Krankheitfall mal 2 separieren muss (Krankenkäfig im Nebenzimmer), dann kann es in den ersten Tagen schon sein, dass sie beim Dunkelwerden nicht in den Käfig gehen. In diesem Fall warte ich, bis sie müde und schon halb eingedöst sind. Dann stülpe ich das Oberteil eines kleinen Käfigs über sie drüber. Meistens klettern sie dann ins Gitter oder auf die Stange und lassen sich problemlos zum großen Käfig transportieren. Nach ein paar Tagen gehen sie dann freiwillig rein. Falls nicht, reicht es manchmal schon, wenn ich mit dem kleinen Käfig ankomme, dass sie sich doch noch dazu bequemen, freiwillig in den großen zu gehen.
    Probiere es mal. Wichtig sind nur geregelte Abläufe. Aber möglichst nicht jagen.

    Gruß
     
Thema:

Nachtschwärmer

Die Seite wird geladen...

Nachtschwärmer - Ähnliche Themen

  1. Heute ...für Nachtschwärmer

    Heute ...für Nachtschwärmer: MDR 23:40 Uhr bis 1:00 8o Animals in Love :zwinker: