Nachwachsen der Schwungfedern

Diskutiere Nachwachsen der Schwungfedern im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, seit Montag habe ich eine Blaustirn bei mir. Geschlüpft am 20.06.2010. Meine Frage, wann sind die Schwungfedern wieder komplett...

  1. #1 Edelpapagei2010, 14. Oktober 2010
    Edelpapagei2010

    Edelpapagei2010 Guest

    Hallo,

    seit Montag habe ich eine Blaustirn bei mir. Geschlüpft am 20.06.2010.
    Meine Frage, wann sind die Schwungfedern wieder komplett nachgewachsen? Sie wurde vom Züchter aus beim Kauf direkt gestutzt. Ihr wurden beidseitig die Schwungfedern von vorne nach hinten geschnitten. Es steht von der Feder ca. noch 1/4.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ypsilonia

    ypsilonia Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14776 Brandenburg
    meine damalige 8 monatige ama war auch gestutzt und hatte anfänglich immer sturzflüge gemacht, so konnte ich nach und nach beobachten, wie sie endlich wieder erneut fliegen lernte. das hat aber bei uns nicht mehr als ein halbes jahr gedauert.

    auch der papagei bemerkt das wachstum der federn und wird anfängliche flugversuche immer wieder machen. zuerst ist es sehr seltsam und es tut einem fast weh zuzugucken, aber nach weniger zeit hat meine ama angefangen zu fliegen. das war toll und ihre augen glänzten wieder!
     
  4. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Unser Wuschel war auch extrem gestutzt. Er stürzte die erste Zeit auch nur ab. Bei uns hat es ca. ein halbes bis dreiviertel Jahr gedauert bis die Federn komplett wieder da waren. Heute ist er ein super Flieger :zustimm:
     
  5. #4 Edelpapagei2010, 15. Oktober 2010
    Edelpapagei2010

    Edelpapagei2010 Guest

    Hallo,

    danke für die Antworten. Wäre schön wenn die schnell wieder wachsen. Stutzen lasse ich sie danach nicht mehr, auch wenn mir gesagt wurde das fast 70 % der Käufer die jedes Jahr stutzen lassen. Mir wurde beim Kauf dazu geraten, da sie eine HZ ist und sich ja auch an uns und unsere Hände gewöhnen soll. Sie nimmt Futter aus der Hand und kommt nur bedingt ganz zaghast auf den Finger, man muß sie schon mit etwas locken. Wenn sie dann mal drauf ist und man sie aus den Käfig nimmt, guckt sie sich interessiert um. Aber wenn sie den Käfig sieht, merkt man schon wie sie darauf spekulliert. Setze sie dann immer schnell rein auf eine Stange, damit sie nicht von der Hand fliegt. Wenn man die Tür auf macht will sie auch immer raus, aber da nehme ich sie dann mit beiden Händen (wo sie dann an den Fingern beisst) und setze sie zurück, da sie doch erst 100 % auf die Hand kommen soll.
    Ist das normal das ne HZ sehr schüchtern ist? Achso, streicheln oder kraulen geht fast garnicht.
    Hat jemand ein paar Tipps für uns?

    Gruß
     
  6. Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    den Vogel komplett in die Hand nehmen ist ein Vertrauensbruch und er wird Panik vor der Hand kriegen.
    Lass ihn auf dich zukommen, reiche ihn mal ein Leckerchen usw. du wirst sehen er kommt nach einiger Zeit von alleine.

    So aber nun mal zu einem ernsteren Thema.
    Dein Vogel ist eine HZ und noch sehr Jung.
    Wenn du ihn wirklich was gutes tun willst, solltest du dich jetzt mal schleunigst auf der Suche nach einem Partnertier machen.
    Dieser sollte eine Natubrut sein und nach Möglichkeit wenigstens 2-3 Monate bei den Eltern oder im Schwarm gelebt haben, dieses Partnertier kann deiner Amazone noch sehr schnell beibringen, dass er ein Vogel ist.

    Ansonsten bereite dich schonmal auf solche Probleme vor:
    Deine Amazone wird sich in der nächsten Zeit seine Bezugsperson aussuchen und die muss nicht unbedingt du sein.
    Deine Amazone wird nach einiger Zeit seine Bezugsperson so im Beschlag nehmen, dass sie keinen Schritt mehr ohne die Ama machen kann.
    Weiterhin wird sie spätestens im Eintritt der Pubertät jeden Wegbeissen der auch nur dran denkt, sich seiner Bezugsperon zu nähern.
    Genauso wie die Bezugsperson angegriffen werden kann, weil er/sie den Vogel zu lange alleine gelassen hat oder nach seiner Meinung hin sich zu wenig um ihn kümmert.
    Ist die Amazone zu lange alleine, kann sie sich zum Schreier entwickeln und das fängt morgens an und hört erst Abends auf, bis die Bezugsperson wieder da ist.

    Also wenn du ihr wirklich was gutes tun willst, besorge ihr ein Partnertier und ja man kriegt auch Beide zahm und zutraulich.

    Solltest du mir nicht glauben, durch suche mal das Forum, Stichwörter: Beissen, Schreien usw.
    Auch kannst du mal diverse Anzeigemärkte durchstöbern, du wirst haufenweise solche Anzeigen finden:
    Lieber Papagei, Umständerhalber abzugeben, läßt sich kraulen, ist verschmußt usw.
    Alter 2-5 Jahre
    und dieses Alter verrät schon einiges, da fängt die Pubertät an und geht in die Geschlechtsreife über.
    Noch ein Rat, stelle dir eine Voliere mit mindestens 2,1,2 M hin, den Platz brauchen die Geier du wist ja nicht den ganzen Tag Zuhause sein und die Geier draussen haben.

    LG
    Ralf

    PS: Zum Züchter sage ich mal lieber garnichts ....
     
  7. #6 Edelpapagei2010, 15. Oktober 2010
    Edelpapagei2010

    Edelpapagei2010 Guest

    Hallo,

    also ich bin nicht berufstätig und den ganzen Tag daheim, leider.

    Soll ich der kleinen den Käfig auf machen das sie raus kann oder erst raus lassen wenn sie definitiv auf die Hand kommt.

    Nach einem Partner werden wir noch gucken, dafür brauche ich aber erst das nötige Kleingeld.

    Ihr Käfig ist 80x60x150 plus Freisitz oben drauf. Für sie anscheind momentan zu groß, da sie Probleme hat beim Klettern. Die Gitter sind zu weit auseinander, also diese Verstrebungen bei den senkrechten.

    Nochwas, morgen sind wir bei meinen Leuten zu Besuch. Wir werden Vormittags fahren, frühen Abend wieder daheim sein, so der Plan. Die kleine Zuhause lassen oder mitnehmen?

    Gruß
     
  8. onossi

    onossi Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stadtbergen
    Hallo!
    Ich nehme einmal an, dass das Dein "neuer" Piep auf dem kleinen Bild ist. Im letzten Jahr kauften wir als Partnerin für unseren Hahn ein Mädel, das zur selben Zeit wie deines geschlüpft war. Leela war am Anfang auch keine sehr geschickte Kletterin. Ich stattete den Quarantänekäfig dann mit ziemlich dünnen Naturästen und Naturzweigen aus. Ziemlich viele, damit sie auch im ganzen Käfig unterwegs sein konnte. Die glatten Stangen, auf dem Dein Vogel sitzt, sind nicht gut für Ihn, besonders wenn er noch unsicher klettert. Entferne sie bitte schnell und geh raus auf "Ästejagd"! Gleichzeitig kann der Vogel dann auch an der Rinde knabbern, was ihm großen Spaß macht. (Weide, Hasel, Pappel, Obstbaum ...)
    Außerdem würde ich den Vogel keinesfalls mit auf die Fahrt nehmen. Er ist gerade bei Euch angekommen und alles ist noch fremd. Lass' Ihn erst mal alles kennen lernen. Vielleicht ist es für Deine "Leute" OK, dass sie ausnahmsweise mal nicht die ganze Family zu Besuch bekommen, sondern einer von Euch zu Hause beim Neuzugang bleibt. Neues Heim und dann ganz alleine ... ich würd das nicht machen!

    Viele Grüße
    Ute
     
  9. #8 Edelpapagei2010, 15. Oktober 2010
    Edelpapagei2010

    Edelpapagei2010 Guest

    Hallo,

    ja das ist die kleine auf dem Bild. Da sitzt sie aber auf so einer Mineralstange die nicht rutschig ist. Im Käfig sind alles Naturstangen und Seile bzw. Schaukeln und Kletterringe.
    Ich werde sie nicht mitnehmen, dann muß sie aber die Zeit alleine bleiben. Sie beschäftigt sich sowieso viel mit ihren Sachen, kommt nur mal an wenn man die Tür aufmacht und dann knabbert sie an der Hand bzw. Finger.
    Mein Mann und ich fahren zusammen zu meinen Leuten, da sie nicht gerade um die Ecke wohnen.

    Wird ja wohl nicht so schlimm sein.

    Gruß
     
  10. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany

    ... da gehört wohl schnellstmöglich ein Partnervogel dazu ...

    alleine sein bedeutet auch: alleine unter Menschen ...
     
  11. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Edelpapagei,

    es tut mir Leid, dass das kleine Schätzchen so verstümmelt wurde.... :trost:
    Man geht davon aus, dass sich die Schwungfedern bei Großpapageien ca. alle 2 Jahre erneuern. Das würde bedeuten, dass deine Kleine schlimmstenfalls noch bis 2012 flugunfähig ist... Sei denn, man ließe die Schwungfedern unter Narkose ziehen, sodass sie gleich wieder nachwachsen würden...
    Lass sie raus. Die Kleinen brauchen Bewegung. Mach das nicht von deiner Hand abhängig. Zur Not kannst du sie auch auf einem Stöckchen oder auf dem Gitterrost des Backofens transportieren.
    Viel wichtiger finde ich, dass ihr die Umgebung des Käfigs behindertengerecht ausstattet, sodass sie kletternd ihre Ziele erreichen kann. Vor allem sollte vom Boden zur Käfigtüre eine Kletterhilfe vorhanden sein.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Wenn du Angst hast das sie nicht mehr reingeht halte feste Futterzeiten ein und Füttere auf jeden Fall nur im Käfig dan geht sie zum essen rein
     
  14. #12 Edelpapagei2010, 18. Oktober 2010
    Edelpapagei2010

    Edelpapagei2010 Guest

    Hallo,

    seit gestern habe ich den Käfig auf. Hat lange gedauert aber irgendwann kam sie raus. Ist draußen viel lieber, kommt besser auf die Hand als im Käfig, wobei da klappt auch schon. Probleme habe ich mit ihr keine, geht schön brav von selber wieder rein. Und sie hat ihre Schlafenszeit, das zeigt sie uns in dem sie auf ihren Schlafkringel klettert, da wird sie dann ein Raum weiter gebracht damit sie Ruhe hat und wir Fernsehen können.

    Heute habe ich sie das erste mal geduscht, war erst skeptisch, dann ging es. Im Käfig ist sie zum Wassernapf und wollte weiter duschen. Habe sie dann mit einer Blumenspritze abgesprüht. Das hat ihr gefallen, Flügel auf und los gings. Sie wollte aber immer mehr und ist wieder zu dem Napf. Ein begossener Pudel ist nichts gegen die kleine. Habe ein paar Bilder gemacht, wo man auch etwas erkennt wegen den gestutzen Flügeln. Hoffe die Bilder werden hier angezeigt.

    Gruß
     

    Anhänge:

Thema:

Nachwachsen der Schwungfedern

Die Seite wird geladen...

Nachwachsen der Schwungfedern - Ähnliche Themen

  1. Schwungfedern fehlen

    Schwungfedern fehlen: Guten Abend Ich habe Heute 2 Wellis geholt die 6 Wochen alt sein sollen der Vorbesitzer schien mir unwissend denn er bekam Sie mit angeblichen 3...
  2. Verlust der Schwungfedern

    Verlust der Schwungfedern: Hallo ihr lieben, mein Mavi (Hahn, 5 Monate ) verliert seit ungefähr 1,5 Wochen seine Schwungfedern. Jeden Tag wenn ich nach Hause komme, finde...
  3. Wellensittich Mallorca- Fehlende Schwungfedern

    Wellensittich Mallorca- Fehlende Schwungfedern: Hallo zusammen, Ich wohne auf Mallorca bedenkt das bitte wenn ihr meinen Bericht lest. Ich bin endlich auch stolzer Wellensittich Besitzer....
  4. Goldbugpapagei verliert Schwungfedern

    Goldbugpapagei verliert Schwungfedern: Hallo ihr Lieben, mein Papagei, Kara, hat in letzter Zeit des öfteren abstehende "geknickte" Schwungfedern. Immer eine, die sie dann im...
  5. Schwungfedern abbeißen

    Schwungfedern abbeißen: Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder hier. Leider gibt es ein Problem mit meinen beiden Gelbscheitelamas Aloha und Cora. Die beiden sind...