Nachwachsende Feder durch "unsichtbare" Parasiten zerstört?

Diskutiere Nachwachsende Feder durch "unsichtbare" Parasiten zerstört? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich hoffe, mir kann jemand aufgrund seiner Erfahrungen weiter helfen. Ich habe eine ausgebissene Schwungfeder von einem meiner...

  1. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, mir kann jemand aufgrund seiner Erfahrungen weiter helfen.
    Ich habe eine ausgebissene Schwungfeder von einem meiner Graupapageien gefunden und wurde beim Betrachten stutzig, denn so kann der Graue selbst die Feder doch nicht bearbeitet haben... :?
    Ich habe hier mal 5 Bilder und hoffe, ihr könnt erkennen, worum es mir mit meiner Frage geht. Es sind da so auffällige Querstreifen in die Feder "geprägt".
    Gibt es Parasiten, die unter der Haut leben und neue Federn in dieser Form zerstören?

    Danke schon im Voraus für euere Antworten! :zwinker:
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      7,4 KB
      Aufrufe:
      196
    • 2.jpg
      Dateigröße:
      6,9 KB
      Aufrufe:
      195
    • 3.jpg
      Dateigröße:
      8,6 KB
      Aufrufe:
      207
    • 4.jpg
      Dateigröße:
      7,7 KB
      Aufrufe:
      205
    • 5.jpg
      Dateigröße:
      3,7 KB
      Aufrufe:
      212
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. COCO04

    COCO04 Coco,Lea und Joy

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Sybille,

    ich kann Dir zwar Deine Frage nicht beantworten,

    aber so Federn habe ich von Coco auch, und bei ihm liegt es daran, das er eine Leberfunktionsstörung hat
     
  4. #3 Alfred Klein, 18. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sybille

    Das werden wohl Streßstreifen sein.
    Auslöser sind Krankheit, Streß, Mangelerscheinungen, eines von den dreien.
     
  5. #4 Kathrin72, 19. Juni 2006
    Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sybille !

    Ich will Dir jetzt keine Angst machen, aber der Schaft sieht ziemlich eindeutig nach PBFD aus (die auslaufende Spitze und das Häutchen drum herum). Genauso sah es bei meinem Rosella Richy aus, der dann positiv auf PBFD getestet worden ist.

    Sind die Grauen schon mal auf PBFD getestet worden?

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  6. #5 Alfred Klein, 19. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Kathrin
    Nachwachsende Federn sehen immer so aus. Das hat also nichts zu bedeuten.
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Nur fallen sie normalerweise nicht in dem Zustand aus!
    Ich finde solche ausgefallenen Federn bei meinen Wellensittichen auch. Da ich PBFD im Bestand habe, könnte es damit zusammenhängen. Ich sage bewußt "könnte" - vielleicht gibt es auch andere Ursachen?
     
  8. #7 Alfred Klein, 19. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Sybille hat aber eindeutig von "Abgebissen" geschrieben. Daher bin ich nicht weiter auf PBFD eingegangen.
    Solche Federn können bei Wellis auch von BFD herrühren, das Virus der Rennerkrankheit hat sich dahingehend verändert daß auch adulte Wellis daran erkranken können.
    Erkennbar an Federverlust mit zum Teil Blutungen.
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo ihr Lieben,

    Alfred hat das schon richtig interpretiert: Das kleine Grautier hat sich die Feder aus-/abgebissen, d.h. die Federn fallen nicht einfach so aus.
    Es handelt sich um eine Schwungfeder, die noch nicht vollständig entwickelt war, d.h. noch im Blutkiel steckte, und von Baby abgebissen wurde. Es fehlt also die Spitze des Federkiels.

    Ich habe mir sagen lassen, dass es eine Parasitenart gebe, die unter der Haut sitzen und nachwachsende Federn so zerstören würde... Habt ihr davon noch nichts gehört?

    An Stressstreifen hatte ich auch schon gedacht, aber in diesem Ausmaße, also so löchrig? Und auf anderen Federn ist mir das bis jetzt auch noch nicht aufgefallen...:?

    Ich glaube, da wird dann doch kein Weg an der Vogelklinik Leipzig vorbei führen. Muss nur abwarten, dass ich wieder gesund bin und dass es v.a. nicht mehr so warm ist, denn wir sind dahin 2 h unterwegs und dann wieder zurück...
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Kathrin72, 19. Juni 2006
    Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben !

    Raven hat Recht - in diesem Zustand fallen die Federn nicht aus, d. h. wenn die weißlich-durchsichtige Haut noch drum ist. Außerdem haben die Kiele /U Schäfte diese sanduhrförmigen Einziehungen - normale Federn sehen vom Kiel / Schaft her ganz anders aus.

    Ich hatte ja selbst den Vergleich zwischen den "kranken" und den "gesunden" Federn und die sahen eindeutig auch so aus, sprich diese sanduhrförmigen Einziehungen und die weißlich-durchsichtige Haut.

    Ich möchte auch nicht behaupten, dass der Graue PBFD hat, aber ich würde ihn auf jeden Fall darauf testen lassen.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  12. #10 Kathrin72, 19. Juni 2006
    Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe gerade gesehen, dass Ihr schon wieder geantwortet habt. Trotz allem sehen die Federn nicht aus, wie abgebissen. Die sind mit großer Wahrscheinlichkeit ausgefallen. Ich würde auf jeden Fall mal auf PBFD testen lassen. Du kannst ja mal im Internet versuchen, ein paar Bilder zu finden. Wenn ich meine CD noch finde, wo ich die Bilder mit den Federn drauf hab, kann ich sie morgen mal schicken.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
Thema: Nachwachsende Feder durch "unsichtbare" Parasiten zerstört?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich flügelfeder

    ,
  2. nachwasende federn verändert

    ,
  3. unsichtbare Parasiten

Die Seite wird geladen...

Nachwachsende Feder durch "unsichtbare" Parasiten zerstört? - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  3. Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus

    Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus: Hallo, seit ein paar Tagen sehen die Federn meines Laufentenerpels komisch aus. Ist er krank oder kommt es vllt von der Mauser? Schonmal danke...
  4. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  5. Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?

    Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?: Liebe Vogelfreunde, ich besitze keine Vögel, sondern schreibe einen Roman, in dem jemand vorkommt, der welche besitzt. Da habe ich nun ein paar...