Nachwuchs bei Braunkopfpapageien

Diskutiere Nachwuchs bei Braunkopfpapageien im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo "Die gute Nachricht" heute mal nicht aus der Kirche, sondern aus dem Vogelzimmer. Ich habe zwei Babies von meinen Braunkopfpapageien. Sie...

  1. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bergstraße
    Hallo
    "Die gute Nachricht" heute mal nicht aus der Kirche, sondern aus dem Vogelzimmer. Ich habe zwei Babies von meinen Braunkopfpapageien. Sie sind nun 20 und 17 Tage alt. Was für eine Aufregung kann ich euch sagen. Es ist meine erste Brut.
    Während der Brutzeit immer Fragen: Geht auch alles gut? Die Henne ist ja schon wieder vom Nest, werden die Eier nicht Kalt? Ich sehe die Henne gar nicht baden, stimmt denn da die Luftfeuchtigkeit im Kasten? Jetzt aber müßten doch die Jungen schlüpfen, aber ich höre gar kein Pieps! Soll ich mal nachschaun oder nicht? Und dann war es da, das erste Piepsen. Und schon wieder die neue Frage füttern die Eltern auch richtig? Und wo sind die Eierschalen? Soll ich nicht doch mal schaun?? Besser nicht!
    Als die Zeit zum Beringen kam, hab ich dann mit einem erfahrenen Züchter rein geschaut, er hat dann die Jungen beringt.
    Es waren zwei Babies im Nest, ich wußte aber, es waren drei Eier. Keine spur vom dritten Ei, auch keine Schalenreste im Nestkasten.
    Da ich nach der Eiablage bis zum Beringen nicht in den Kasten schaute, ist die Altersangabe des zweiten Babies nur eine Annahme.
    Jetzt steh ich vor der Frage, soll ich sie nun weiter per Hand aufziehn oder bei den Eltern lassen? Der Vorteil von zahmen Papageien ist einfach der, dass man sie viel leichter kontrollieren kann, wenn mal ein Problem auftaucht.
    Da sie ja jetzt schon 3 Wochen bei den Eltern waren und diese auch gesehen haben dürfte die Gefahr einer Fehlprägung auf den Menschen kein großes Problem sein.
    Ich habe mir eine Aufzuchtsbox von Brinsea für die Handaufzucht zugelegt und sie läuft schon seit zwei Tagen, doch bring ich es noch nicht übers Herz, sie den Eltern wegzunehmen.
    In den nächsten 2 Tagen muß ich mich aber wohl entscheiden.

    Eine Frage hätte ich noch zum Schluß. Hat von euch schon jemand mal eine Aufzuchtsbox benutzt? Wenn ja, was für ein Desinfektionmittel benutzt man am besten im Wasserbehälter der Aufzuchtsbox zur Regulierung der Luffeuchtigkeit, damit keine Bakterien und Pilse sich darin ansiedeln?
    Viele Grüße
    Erhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Erhard

    Wie geht es inzwischen dem Nachwuchs?
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.197
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Erhard

    gratuliere auch noch zum Nachwuchs :)
    Musste erstmal bei den Fotos nachschauen, wie so ein Braunkopfpapagei überhaupt aussieht. Und im Lexikon hat es auch noch einen Eintrag.
     
  5. #4 Frau Köhler, 3. März 2004
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo Erhard

    ups leider zu spät gelesen,

    doch auch von mir noch herzlichen Glückwunsch.
    Ich glaub es ist wohl schon geschehen und Du hast den Nachwuchs dem Nest entnommen.

    Wenn noch nicht,dann ist es besser Du belässt ihn bei den Eltern,die ihn auch ohne Umstände besser weiterfüttern können,als du.Denn in dieser Zeit des Absetzens von den Eltern ist die Gefahr groß -der Unverträglichkeit (Futterumstellung)mit dem neuen von Dir angebotenen Fertigfutter.
    Nicht nur das neue Futter ist ein Problem,sondern auch die Temperatur und die Menge,sowie die Häufigkeit des angebotenen Futters.

    Als Anmerkung von einem Züchter;leider können auch erfahrene Züchter, nicht immer alle Jungtiere mittels Handfütterung zu gesunden,futterfesten Tieren aufziehen/bringen.

    Ein geeignetes Desinfektionsmittel ist: nur zur Reinigung,nicht zum Verdampfen
    RODASEPT mit angenehmen Geruch
    ob die Tel/ Fax Nr. noch stimmt ?
    04721/7340-0 Fax: 04721/73 40 20
    Interhygiene Rieder GmbH in Cuxhaven

    habe da sehr gute Erfahrungen gemacht -versuchs selbst-

    Ach ja, und für die Pilse hab ich noch einen guten Rat;
    kipp die hinter die Binde und feier Deinen Nachwuchs

    LG
     
  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.197
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    @ Frau Köhler: hast wahrscheinlich doch nicht zu spät gelesen

    gröl, das hatte ich mir auch gedacht :D :D :D
    Erhard hat mir gestern direkt geschrieben ........ "Immer wieder wollte ich sie aus dem Kasten nehmen und weiter per Hand aufziehen, damit sie zahm sind. Aber jedesmal wenn ich es tun wollte hab ich doch einen Rückzieher gemacht........."
    Also ich vermute, dass die Jungen immer noch im Kasten sind, habe ihm auch geschrieben, dass er die Jungen lieber von den Alten aufziehen lassen soll, so lange keine Probleme auftreten.
     
  7. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bergstraße
    Hallo!
    Ja, die Babies sind noch bei den Eltern. Allerdings sind sie seit einer Woche etwas verwaist, da die Henne nicht mehr die Jungen hudert und auch Nachts nicht mehr im Kasten schläft. Ich bekam fast eine Krise und war drauf und dran die Jungen raus zu nehmen. Aber den Jungen geht es gut und werden auch weiterhin von den Eltern gefüttert. Heute hatte ich sie rausgenommen und ein paar Fotos gemacht, danach eine handvoll frische Hobelspäne in den Kasten getan und dann durfen sie wieder zurück.
    Danke auch zu der Information zu dem Desinfektionmittel!
    Bilder werden kommen, nur eine Frage der Zeit.
    Gruß
    Erhard
     
  8. #7 Frau Köhler, 4. März 2004
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Grüße an den Nachwuchs

    und natürlich an Dich Erhard und Karin,

    bei einem solchen Nachwuchs kann man nicht genug vor einer Handaufzucht warnen,wenn alles nach Plan mit den Eltern(tieren)
    läuft.

    Möchtest Du dennoch handzahme Jungtiere haben,dann nimm eine Kontrolle täglich vor(möglichst nach der Fütterung).Liegen die Jungtiere bei Dir in beiden Händen,gewöhnen sie sich auch so an Dich und haben bald überhaupt keine Angst mehr vor Dir.
    Die Eltern werden sich auch an eine Kontrolle von Dir gewöhnen und werden die Scheu vor Dir verlieren.
    Beachte; immer langsam bewegen,keine ruckartigen Bewegungen
    denke bitte eher an eine Zeitlupe,dann die Alttiere nicht direkt anschauen(aber aus den Augenwinkeln beobachten,um einen evtl.Angriff abwehren zu können- keine Panik,Du bist das Alphatier und mußt Dich behaupten).
    Wenn Du die Jungtiere draußen hast,geh mit beiden etwas weg und lass die Alttiere nicht zusehen.(sonst entsteht bei diesen Stress)
    Händewaschen vor jeder Jungtierentnahme ist wichtig!!Aber Deine Hände sollten mindestens Körpertemp. haben.
    So ich glaub das war das Wichtigste.

    Danke Karin ,die Dich wirklich gut beraten hat!

    Weitere Fragen ?
    MfG
     
  9. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bergstraße
    Hier nun ein Bild für den Anfang, den Rest muß ich erst wieder in der Größe ändern
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.197
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Erhard
    ui, das Baby ist ja schon ein rechter Brocken ;)
    dein Bildchen aber ziemlich winzig. Ich habe mal versucht, es etwas zu vergrössern:
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Erhard

    Erhard Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Bergstraße
    Danke Karin für die Vergrößerung!
    Wenn ich die Bilder auf die richtige Kbyte bringe, werden sie so winzig und ich habe noch nicht herausgefunden wie ich das Bild in Orginalgröße ins Forum bekomme.
    Gruß
    Erhard
     
  13. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.197
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Erhard
    im Forum Werkstatt gibt es dafür eine Anleitung, es handelt sich um den zweiten Beitrag. ;)
     
Thema:

Nachwuchs bei Braunkopfpapageien

Die Seite wird geladen...

Nachwuchs bei Braunkopfpapageien - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  3. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  4. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  5. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...