Nachwuchs

Diskutiere Nachwuchs im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallöchen an alle! Konnte schon monatelang keinen Beitrag schreiben, da mein Mann am PC etwas umgestellt hat. Hoffe das es jetzt funktioniert....

  1. #1 Waltraud, 6. Juni 2002
    Waltraud

    Waltraud Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2001
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallöchen an alle!
    Konnte schon monatelang keinen Beitrag schreiben, da mein Mann am PC etwas umgestellt hat. Hoffe das es jetzt funktioniert.
    Wir sind soooo glücklich. Am 30. Mai ist ein Küken geschlupft und es entwickelt sich prächtig. Waren doch sehr in Sorge da das erste Küken, daß vor einigen Monaten geschlüpft ist, nach 22 Tagen starb.
    Aber diesem Kleinen geht es gut und die Eltern kümmern sich sehr gewissenhaft darum.
    Habe Euch einmal über meine 2 kleinen Grauen berichtet die nicht alleine fressen. In der Zwischenzeit sind sie 1 Jahr alt und an ihrem Zustand hat sich nichts geändert. Die beiden sind so niedlich, körperlich ganz gesund aber geistig zurückgeblieben.Wenn sich daran nichts ändert kann ich sie ein Leben lang mit der Spritze füttern. Ich mach es aber gerne.:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Waltraud,

    gratuliere zu Deinem Nachwuchs. Diesmal klappt es bestimmt.

    Könnte es vieleicht auch sein das sie sich nur gerne verwöhnen lassen.Wenn ihre Eltern es machen würden ,so ließen sich meine Jungen sicher auch noch gerne füttern.Gelegendlich betteln sie auch heute noch vor allem ihre Mutter an.

    Vieleicht gibt es da ja mit Clickern eine Möglichkeit sie zu entwöhnen.

    Wünsche jedenfalls viel Erfolg

    Fritz
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallo Waltraud!
    Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Faliliennachwuchs!
    Schön zu hören das es den zwieten geschlüpften Kücken so gut geht und es von seinen Eltern so führsorglich Umsorgt wird.
    Weiterhin viel eervolg auch mit den Einjährigen,vielleicht kommen sie doch noch auf den Geschmack selber zu fressen.
     
  5. #4 Waltraud, 6. Juni 2002
    Waltraud

    Waltraud Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2001
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallöchen
    @Fritz
    Die beiden einjährigen sind Handaufzuchten. Irgendetwas ist schiefgelaufen. Es ist nicht das Fressen alleine. Sie können auch nicht klettern und sitzen nur am Boden. Bin schon froh, daß sie sich auf der Sitzstange einigermaßen halten können. Außerdem ziehen sie immer die Krallen zusammen. Das Fliegen funktioniert etwas, aber auch nicht gut.
    Ich habe sie schon probiert mit einem Löffel zu futtern, ohne Erfolg.Sie würden verhungern. Sie knabbern auch an keinem Spiezeug herum,nichts.
    Kuscheln mögen sie. Er beginnt immer zu "krähen",schreien können sie nicht, bis man ich hoch nimmt und ihn streichelt, dann ist er zufrieden.
    @ Sandra
    Danke,meine Freude über das Junge ist unbeschreiblich
     
  6. #5 Birgit L., 6. Juni 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Waltraud,

    Auch von mir ganz liebe Glückwünsche zu Deinem Nachwuchs ... :)

    Warst Du mit den 1 jährigen mal beim Arzt und hast sie durch checken lassen, ob sie vieleicht noch andere Probleme haben ?
     
  7. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Waltraud,

    ui.....alles erdenkliche Gute wünsch ich Dir...daß alles gut verläuft!

    Hmmmm...daß die einjährigen dermaßen zurückgeblieben sind ist schon seltsam.
    Einer...das kommt ja schon mal vor...aber gleich Beide ?

    Was sagt denn der TA dazu?
     
  8. #7 papageienweb, 6. Juni 2002
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hallo!

    Ich wünsche dir ganz viel Glück mit deinem Nachwuchs und finde es toll, daß du dich so um deine beiden Einjährigen kümmerst.

    Nur, wie kommst du darauf, daß sie geistig zurückgeblieben sind?

    Ich denke, daß dies ein sehr großer Zufall wäre, wenn gleich zwei Tiere eines Geleges geistig behindert wären.

    Eher würde ich auf irgendeine Unterversorgung während der Paarungszeit/Eientwicklung oder Aufzuchtzeit tippen.

    Die beschriebenen Probleme (können sich nicht am Ast halten...) scheinen mir auf körperliche Mängel hinzuweisen.

    Hast du die Beiden schon mal einem TA vorgestellt?
     
  9. #8 Inge, 7. Juni 2002
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2002
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Waltraud,

    erst mal - prima - dass der Nachwuchs so gut gedeiht. :)

    Aber die beiden 1-jährigen, das finde ich auch etwas "komisch". Beide diesselben "Mängel" ? :(
    Sicherlich gibt es gute und schlechte Kletterer, Flieger, Fresser, schöne elegante und etwas plumpe Tiere, usw. - die einen fressen nur aus dem Napf mit ner Riesensauerei um Napf und Schnabel :D, andere speisen regelrecht elegant (Beispiel meiner Grauen-Geschwister).

    Aber hinter diesem Fall scheint doch mehr zu stecken. Ich möchte mich hier Birgit, Petra und Erich anschliessen und dringend zu einem Besuch bei einem guten Vogeldoktor/Tierklinik (falls nicht schon mehrfach geschehen) raten.
    Ich würde mich auch mit nur einer, evtl. lapidaren Untersuchung ohne fundierte Begründung, nicht zufrieden geben und ggf. eine zweite fachlich kompetente Beratung/Untersuchung befürworten und veranlassen.

    Ausserdem - wenn ich richtig verstanden haben, ist das jetzige Küken von den gleichen Eltern wie die beiden 1-jährigen ?
    Ich kenne auch einen Fall, diese Grauen haben immer "kranke" Junge bekommen, die Tiere haben alle irgendwas, entweder Knochenweiche, Schnabelverformungen, gravierende Mangelerscheinungen, usw., 1 Tier ist mit einigen Monaten gestorben. Da ist etwas, was den "Alten" wohl nichts macht aber die Jungen für ihr Leben prägt.

    Waltraud, ich will Dich jetzt nicht unsicher machen oder "anklagen", bitte versteh mich richtig - ich finde es auch ganz toll und rührend von Dir, dass Du die zwei so ummutterst - aber ich würde das nicht so enfach auf "geistig zurückgeblieben" einstufen und mich damit abfinden.

    Falls alles anders ist, bitte korrigier mich. :)
     
  10. #9 Waltraud, 7. Juni 2002
    Waltraud

    Waltraud Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2001
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Danke für eure Glückwünsche!
    Zu den Einjährigen!
    Die beiden sind nicht aus meiner Zucht.Ich habe sie von einem Züchter, der nicht die Zeit und vielleicht auch nicht die Geduld hat, sich um die beiden zu kümmern. Bevor ich sie nahm waren sie einige Monate bei einem Tierarzt . Der hat sie an der Uni in Wien durchuntersuchen lassen. Sie sind körperlich vollkommen gesund. Diese Brut bestand aus drei Jungen. Das Dritte entwickelte sich völlig normal. Nur diese Beiden nicht. Der TA meinte, daß ihnen irgendwann der Knopf aufgeht und sie selbst fressen werden. Wie lange das dauert und ob es überhaupt einmal sein wird weiß es auch nicht. Sie knabbern manchmal schon an einem Zwieback herum. Es sind sicher Fehler bei der Handaufzucht passiert, aber welche ausschlaggebend waren, kann man nicht nachvollziehen. Die ersten drei Monate hat sie eine Züchterin aufgezogen die viel Erfahrung hat, mit Handaufzucht.
    Am Samstag kommt wieder der TA vorbei, beim Männchen den Unterschnabel schneiden, der wächst immer nach und wird immer länger als der Oberschnabel.
    Also ihr seht, wir sind fast immer mit dem TA in Verbindung und das ist ein Guter der hat sich auf Vögel speziallisiert. Er hat auch selbst eine Papageienzucht zu Hause und sorgt sich selbst auch sehr um die beiden.
     
  11. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Waltraud

    in dem Fall habe ich das wohl falsch verstanden. So sieht die Sache natürlich anders aus und meine Bedenken/Warnungen/Aussagen sind so nicht angebracht.

    Ich wünsch Dir weiterhin viel Kraft und Geduld für Deine Pfleglinge und drücken den beiden die Daumen für eine fortschrittliche und positive Entwicklung. :)
     
  12. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Waltraud....
    ...das hört sich dann aber eher nach "Dickkopf " an :D
    Die Beiden haben sicher schon "bergriffen", daß ihre Mama sie nicht verhungern läßt....
    ...sie brauchen halt nur lange genug zu jammern :D

    Bist Du sicher...daß sie "zurückgeblieben" sind.....:~

    Dann sind die Beiden ja in bester ärztlicher Beträuung.

    Na, da bin ich ja mal gespannt, wann der "Knopf im Kopf" anspringt.

    Weiter viel Geduld mit den Beiden.
     
  13. Waltraud

    Waltraud Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2001
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallöchen alle zusammen!
    Unser Küken wächst und gedeiht prächtig. Es ist jetzt 21 Tage alt und wiegt 140g. Mit dem Beringen haben wir unsere Probleme. Wir haben das Kleine beringt, nach 2 Stunden war der Ring weg, unauffindbar. Nach 2 Tagen versuchten wir es wieder, nächster Ring weg. Leider haben wir mehr keinen Ring. Wir werden es chipen lassen. Sollten die Eltern den Ring heruntergezogen haben, dann haben sie es äußerst vorsichtig gemacht. Es hat keine Verletzungen an den Beinchen.
    Wir haben das Küken jeden Tag gewogen jetzt geben wir es auf. Die Eltern sind seit der Geschichte mit den Ringen sehr aggressiv.
    Werde euch am Laufenden halten.
     
  14. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Waltraud!

    Ja, ja die Sache mit den Ringen! Die meisten Probleme hatte ich da immer mit den Wellis - da habe ich sicherheitshalber immer die doppelte Anzahl bei der Hand gehabt!;)
    Ich wünsche weiterhin viel Glück!
    Hat der kleine schon einen Namen?
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Waltraud

    Waltraud Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2001
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallo Rüdiger!
    Der Kleine hat noch keinen Namen. Ich sage immer Küki. Muß ihn leider verkaufen. Habe schon 6Papas in einer 2Zimmerwohnung und bin froh das die Nachbarn so tolerant sind. Außerdem sollte der Kleine später auch wieder einen Partner bekommen usw.
    Habe heute die Ringe gefunden.Sie haben sie aus dem Brutkasten geworfen. Habe mich zu früh gefreut, wegen guter Aufzucht. Gestern hatte das Küken um 2g weniger und heute blieb das Gewicht gleich. Bin sofort zum Telefon und habe den TA angerufen. Er meinte wir sollen das Kücken dazufüttern 1-2mal am Tag. Gesagt getan. Das war eine Prozedur, der Vater attakierte mich. Vielleicht wäre es doch besser wir würden das Kleine ganz herausnehmen und mit der Hand aufziehen.
    Was hältst du davon?
     
  17. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Waltraud,

    ich möchte dich, leider erst heute, zu deinem Nachwuchs beglückwünschen!
    Wir drücken alle zur Verfügung stehenden Daumen, Pfötchen und Krallen, dass alles gut geht!!!

    Außerdem möchte ich meiner Bewunderung und Hochachtung darüber Ausdruck verleihen, wie ihr euch um die kleinen Einjährigen sorgt und kümmert!!!
    Hoffentlich macht es in deren Köpfchen mal Klick und sie merken, dass man doch beim Futtern auch alleine zurecht kommt!
    Auch dafür Daumen-, Pfötchen - und Krallendrücken!!!


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
Thema:

Nachwuchs

Die Seite wird geladen...

Nachwuchs - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  3. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  4. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  5. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...