Natur- und Artenschutz, ad absurdum

Diskutiere Natur- und Artenschutz, ad absurdum im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Im Oktober diesen Jahres wurde in den französischen Cevennen eine Nachzucht des Bartgeiers abgeschossen. Es handelte sich um ein Tier aus dem...

  1. #1 Tiffani, 19.10.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.190
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Im Oktober diesen Jahres wurde in den französischen Cevennen eine Nachzucht des Bartgeiers abgeschossen.
    Es handelte sich um ein Tier aus dem Tierpark Friedrichsfelde in BigCitty.
    Im Juni ausgewildert, im Oktober tot :achja:
    Bartgeier aus dem Berliner Tierpark in Frankreich getötet
     
  2. #2 esth3009, 19.10.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    983
    Ort:
    Piratenland
    [​IMG]
    [​IMG]
    Homo sapiens
    (einsichtiger Mensch).
    Homo sapiens sapiens (verständiger Mensch, Jetztzeitmensch).

    Entweder ist die Bezeichnung falsch oder es handelt sich um einen Übersetzungsfehler.
     
  3. #3 esth3009, 19.10.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    983
    Ort:
    Piratenland
    Wenn ich mich recht erinnere wurde die Doku über eine Auswilderung im Fernsehen gesendet. Die Geier wurden noch als Küken ins Gebirge gebracht und dort weiter mit Futter versorgt bis sie Flügge sind.
    Beeindruckend!
     
  4. #4 toxamus, 19.10.2020
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    594
    Ort:
    83564 Soyen
    Da bemühen sich viele Leute und investieren viel Zeit und Geld - anschliessend macht ein Idiot kurz den Finger krumm und alles zunichte.
    Könnte grad mal wieder kotzen.
     
    Hoppelpoppel006, speedcats, mäusemädchen und einer weiteren Person gefällt das.
  5. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.872
    Zustimmungen:
    655
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Solche Beispiele gibt es täglich in kleinem und in großem Ausmaß. Wir müssten alle dauerkotzen :heul:
     
    swift_w, Hoppelpoppel006, Tiffani und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #6 esth3009, 19.10.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    983
    Ort:
    Piratenland
    Das ist auf Dauer Anstrengend, vor allem wenn seitens der Verantwortlichen nicht viel passiert.
    Schreiadler „Sigmar“ eingeschläfert
     
  7. #7 Tiffani, 20.10.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.190
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja ich erinnere mich an eine solche Doku.... Aber leider nicht mehr an die Namen der Vögel.

    Und jetzt stellt euch bitte alle einmal vor.....
    Ihr arbeitet an/in solchen Artenschutzprojekten mit, zieht die Tiere groß, sorgt für ihre Auswilderungen...
    Und jedes mal habt ihr Rückschläge, weil einige die Kadaver vergiften, oder den Finger krumm machen.
    Ganz besonders ekelig, wenn mal ein Männchen bei ist, was auch zur Blutauffrischung beitragen könnte.
    Ja :jaaa:, genau!

    Das Gefühl was ihr jetzt habt, nenne ich, negative Konditionierung in Bezug auf Menschen :grin2:

    Wie oft müsstet ihr negativ konditioniert werden, bevor ihr nicht mehr fragt, sondern handelt?
    Aha! :idee:

    :D
     
  8. #8 toxamus, 20.10.2020
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    594
    Ort:
    83564 Soyen
    Wie dürfen wir das verstehen? Aufforderung zum Massenmord?
     
  9. #9 Tiffani, 20.10.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.190
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Sag mal suchst du Streit?
     
  10. #10 toxamus, 20.10.2020
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    594
    Ort:
    83564 Soyen
    Nein, war eine ernst gemeinte Frage.
    Ich versteh Dein Posting nicht so ganz.

    Hab aber auch nichts gegen einen gepflegten Streit ;-)
     
  11. #11 Peregrinus, 20.10.2020
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    9.414
    Zustimmungen:
    682
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Handeln ist ja schön und gut, aber wie soll das gehen? Wenn derjenige, der geschossen hat oder Gift auslegt, erwischt wird, dann wird er verknackt. Und wenn er nicht erwischt wird, wird niemand verknackt. Was soll man da machen?

    VG
    Pere ;)
     
    wandterz gefällt das.
  12. #12 harpyja, 20.10.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.390
    Zustimmungen:
    966
    Ort:
    Norddeutschland
    Als ich vor ein paar Jahren in den österreichischen Alpen unterwegs war und Einheimische nach Bartgeiern fragte - normale Leute, keine Almödies - kam die Antwort: "Nein, die gibts hier nicht. Zum Glück - hier spielen immer Kinder auf den Almen..." und man denkt sich: Äh, okay. Fehlte noch, dass der Mensch sich bekreuzigt. Von anderen hörte ich, dass sie sich um die Lämmer sorgen.

    Also Handeln im Sinne von: Aufklären, aufklären und aufklären. Ich tingel als Dozent durch Jägerschaften, um zu erklären: Nein, der Mäusebussard frisst nicht alle eure Hasen und ein Bartgeier ernährt sich nunmal von Knochen. So viele Menschen glauben noch an solche Mythen und wir müssen ihnen einfach mal freundlich erzählen, was Sache ist. Im Greifvogelschutz das A und O - ich würde aus eigener Erfahrung mal behaupten, bei der Hälfte der Jäger Ü70 ist "Schnabel krumm, Finger krumm" immer noch Programm.

    By the way: Es heißt ad absurdum.
     
    KikiBaWü, BlackTern, Evy und 4 anderen gefällt das.
  13. #13 Edelfreund, 20.10.2020
    Edelfreund

    Edelfreund Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    61
    In meinen Augen sind Raubvögel ganz gleich welcher Art majestätische Vögel und ich bin überzeugt von der Notwendigkeit des Greifvogelschutzes, nur leider werden bei uns die Raubvögel geschützt ihre Futtergrundlage aber nicht und wenn sich die Vögel aus purem Hunger dem Menschen nähern und sich am Hausgeflügel vergreifen und das immer wieder beginnt man irgendwann die Tiere zu hassen ...
     
    StanBou und esth3009 gefällt das.
  14. #14 esth3009, 20.10.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    983
    Ort:
    Piratenland
    siehe auch Wolf und Luchs
     
    StanBou und Edelfreund gefällt das.
  15. #15 Edelfreund, 20.10.2020
    Edelfreund

    Edelfreund Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    61
    Passende weitere Beispiele ...
     
  16. #16 harpyja, 21.10.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.390
    Zustimmungen:
    966
    Ort:
    Norddeutschland
    Statt Raubvögel einfach Greifvögel sagen ist schon ein Schritt, denn Raub sagt aus, dass der Vogel raubt, klaut - nämlich Hausgeflügel.
    Die meisten fressen Mäuse und Ratten, da sollte sich eigentlich jeder Landwirt freuen. Am Hausgeflügel vergreifen sich praktisch nur Habicht und Wanderfalke, aber das lässt sich auch nicht einfach lösen. Für alle gilt: Es wird das gefressen, wovon am meisten da ist, und gerade in Dörfern sind das nunmal die Brieftauben und Hühner...
     
    StanBou und wandterz gefällt das.
  17. #17 Tiffani, 21.10.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.190
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Das ganze Theater bezüglich der "Raubvögel" geht ja schon mal los, das Geier keine Greife sind, und bezüglich ihrer Ernährung auf Aas angewiesen sind.
    Also abgestürzte Tiere (eher weniger), Beutereste von Luchs, Bär, Wolf (wohl auch nicht so häufig), verendete Schafe, Ziegen was auch immer. Früher ließen die Hirten verendete Tiere einfach liegen, und die Geier konnten sich auch an dem Muskelfleisch, für die Aufzucht ihrer Jungen unentbehrlich, bedienen.
    Im menschlichen Regulierungswahn aber, muss alles Aas wegen Krankheitsverbreitung beseitigt werden.
    Wovon zur Hölle sollen Geier, nebst Bartgeiern dann leben? Bzw. ihre Jungen aufziehen?
    Mein letzter Stand war, das Forscher und Schützer wohl extra Fleisch angekauft haben, um dieses Problem zu "lösen".
    Hat sich da jetzt etwas geändert?
    Bei uns werden irgendwelche Adler die in Feuchtgebieten brüten, wo durch die Austrocknung nicht mehr genug Futter vorhanden ist, durch ausgelegtes Futter zum bleiben und zur Aufzucht ihrer Jungen animiert.
    Fragt mich jetzt nicht welche Adlerart... lief bei mir so nebenbei.
    Normal ist das alles nicht mehr!
    Dann werden irgendwelche Wisente in "Baumschulen" gepropft, wo gar keine Wiese ist, und die Wisente die Bäume schälen, und somit dieser Forstertrag zunichte gemacht, für die Bewirtschafter.
    Klage zwecklos, Wisente bleiben.. Dabei sind Wisente gar keine Waldbwohner 8(
    Die ganze Erde kommt mir momentan wie ein Irrenhaus vor.
     
  18. #18 Tiffani, 21.10.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.190
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Karin war noch nicht da :D
     
    Karin G. gefällt das.
  19. #19 krummschnabel, 21.10.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    867
    Ort:
    Münsterland
    Bei uns brüten seit ein paar Jahren Mäusebussarde. Allein die Rufe, wenn sie sich durch die Luft in weiten Kreisen über unser Haus hinwegtragen lassen, lässt mein Herz immer etwas höher schlagen...wunderschöne Tiere!
    Ich habe festgestellt, dass in den letzten Jahren - zumindest in meinem größeren Umfeld - sich die vormals negative Einstellung den Greifvögeln gegenüber ziemlich verbessert hat. Ein Bekannter stellte neulich auf seinem ländlich gelegenen Grundstück einen Sitzstock für einen Habicht auf, damit der sich gemütlich dahin setzten kann und die Mäuse, Maulwürfe, Ratten etc. auf dem Grundstück gut im Blick hat. So muss das :zustimm:
    Kann mich aber auch daran erinnern, dass, als ich Kind war, die Jägerkollegen meines Vaters keine Gelegenheit ausließen, einen Greif abzuknallen, weil der denen ja das ganze Niederwild wegfängt...0l
     
    StanBou gefällt das.
  20. #20 esth3009, 21.10.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    983
    Ort:
    Piratenland
    Diese Parole gilt auch bei vielen in der heutigen Jägerschaft noch und die Diskussion darüber ist genau so aktuell wie das Verbot von Blei dem auch viele Greife zum Opfer fallen.
     
Thema:

Natur- und Artenschutz, ad absurdum

Die Seite wird geladen...

Natur- und Artenschutz, ad absurdum - Ähnliche Themen

  1. Natur und Artenschutz? Fehlanzeige

    Natur und Artenschutz? Fehlanzeige: Hallo liebe Tierfreunde ich bin echt traurig :( und erschüttert darüber, wie Leute hier in diesem Forum (Tierschutz, Artenschutz) über...
  2. Naturwunder Erde , 19.06.2020 um 19.30 Uhr

    Naturwunder Erde , 19.06.2020 um 19.30 Uhr: Hallo, hier ein Filmtipp über die Naturwunder der Erde von dem Naturfogoraf Markus Mauthe. Allerdings nur im Internet zu sehen unter:...
  3. Ausnahmegenehmigung des Bundesamtes für Naturschutz

    Ausnahmegenehmigung des Bundesamtes für Naturschutz: Hallo zusammen! Das Thema kam im Forum zwar schon auf, allerdings wurden meine Fragen dort nicht wirklich beantwortet und die Beiträge sind auch...
  4. Naturgetreuer Hintergrund für Spielplatz

    Naturgetreuer Hintergrund für Spielplatz: Hallo Ich möchte meinen Vogelspielplatz etwas verschönern und suche ein Poster / eine Folie, bzw. ein Bild, wo der natürliche Lebensraum für...
  5. Handaufzucht und Naturbrut vergesellschaften

    Handaufzucht und Naturbrut vergesellschaften: Wir haben einen etwas über zwei Jahre jungen Solomonen Hahn. Es ist eine Handaufzucht. Nein, wir haben nicht geplant nach einer Handaufzucht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden