Natur- und Artenschutz, ad absurdum

Diskutiere Natur- und Artenschutz, ad absurdum im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Und wenn wir die Bevölkerungsexplosion nicht in Griff kriegen, sowie ein Umdenken in der Landwirtschaft forcieren, nur profitorientiert handeln...

  1. #81 Peregrinus, 28.02.2021
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    822
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wir können in Deutschland sicherlich noch das ein oder andere tun, obwohl wir hier sicherlich ungleich weiter sind als das Gros der Länder dieser Welt. Gleichwohl wird Deutschland nicht das Weltklima retten können. Wir forcieren die Ausbeutung von Rohstoffvorkommen anderer Länder, um unsere ach so sauberen E-Auto-Akkus bauen zu können, wir mischen "Bioöle" in unseren Sprit, der auf ehemaligen Regenwaldstandorten produziert wurde, wir bauen hochsubventionierte Vogelschredderanlagen in die Landschaft und irritieren alles Meeresgetier mit Offshore-Windmühlen. Mei, was sind wir Deutschen doch für tolle Klimaretter!

    Ja, Wald macht Sinn! Aber wenn ich sehe, dass in Deutschland teilweise Wald nicht wieder in Bestockung gebracht oder gar aktiv gerodet wird, um dort Photovoltaikanlagen zu bauen oder sehe, wieviel Wald für eine einzige Windenergieanlage gerodet werden muss, dann weiß ich nicht so recht, ob unsere Politik wirklich so "grün" ist, wie sie tut, oder ob es hier in erster Linie um Lobbyismus geht.

    VG
    Pere ;)
     
    wandterz, Evy, Else und 3 anderen gefällt das.
  2. #82 esth3009, 28.02.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.361
    Zustimmungen:
    1.577
    Ort:
    Piratenland
    Gehe absolut dakor
     
  3. Qwert

    Qwert Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2017
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    178
    Wie sieht es aus mit den alternativen Bewegungen aus dem 19 ten Jahrhundert,wie arts and craft? Oder der Vermittlung von Techniken zur naturschonenden Produktionsmethoden an Azubis?Wie wäre es wenn wissen auf breiter Basis getauscht würde?
    Ein paar Namen zum Googlen für interessierte: Lloyd-Wright, aarlton, thonet, Behrens, Art and handycraft, diy, und die Frage wie nutzen wir was wir haben?
    Vor allem Arts and craft ist interessant mit ihrem Ansatz zur Nutzung von Knüppelholz.
    Aber streitet ruhig weiter.
     
    esth3009 gefällt das.
  4. #84 Tiffani, 15.03.2021
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.296
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Masterplan Albaniens....
    Ein neuer Flughafen muss her....
    Nein! Das ist kein neuer Flughafen! Wir wollen nur einen alten renovieren! Der seit vielen Jahren stillgelegt ist, ich glaube seit 1999?. Der alte ist ein ehemaliger Militärflughafen, eigentlich eher eine kleine Landepiste.
    Aber kein Großflughafen, mit Anlegebuchten für Jachten, Schnellstraße und Hotels sowie der dazugehörigen Infrastruktur :+schimpf
    Gut nun kann ja jedes Land machen was es will, und so arm wie die sind, haben die es natürlich auch bitter nötig. Weil die armen Touristen sich ja jedes mal von Tirana aus zwei Stunden mit dem Auto durch die Landschaft quälen müssen, oder dem Bus.
    Da Albanien aber in die EU will, wird es sich wohl was einfallen lassen müssen, wie sie die Beschneidung/Blockade der Route für die Zugvögel rechtfertigen will. Wie sie den Wegfall dieses wichtigen Rast- und Ruheplatzes kompensieren will. Und das, wo sie doch 2014 den Jagdbann um 5 Jahre verlängert hatten. Nun gut 2019 ist ja eh vorbei.
    DAS ist der Masterplan (PDF)
    An diesem Masterplan sind die Schweizer übrigens maßgeblich beteiligt :+knirsch:, denn sie haben sich den Zuschlag für den Bau ergattert (Mabco Construction aus dem Kanton Tessin).
    :bier:
    Brasilien ist überall....
    Gibt es eigentlich Flughunde in Albanien? :+pfeif:
     
  5. #85 swift_w, 15.03.2021
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    1.666
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    ganz einfach:

    Wo Vogelmord und Völkermord (einschl. T.....),

    da kein Urlaubsort. [​IMG]

    VG
    Swift_w
     
    krummschnabel, Evy und esth3009 gefällt das.
  6. #86 swift_w, 08.04.2021
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    1.666
    Ort:
    bei Gießen
    Befeuert die Menschheit ihren Untergang ?

    Hallo zusammen,

    siehe folgenden Artikel: klick

    Gruß
    Swift_w
     
  7. #87 Alfred Klein, 08.04.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.399
    Zustimmungen:
    2.049
    Ort:
    66... Saarland
    Das ist ja nichts neues. Betrifft Fluginsekten : Vor 30 Jahren mußte man bei einer Autoreise auf der Autobahn spätestens nach zwei Stunden mal anhalten um die toten Insekten von der Frontscheibe zu entfernen. Heute kann man locker 1000Km weit fahren und hat eventuell mal zwei oder drei tote Fliegen auf der Scheibe.
    Bei der Landwirtschaft ist es auch nicht besser. Einfach mal auf einem Acker nach Regenwürmern suchen. Fehlanzeige, keine da. Der Acker ist tot.
    Ökowahn: Wegen Palmöl wurden bis jetzt über 4 Millionen Hektar Regenwald zerstört. Aber wir schützen ja die Umwelt, wegen Klima, vor dem bösen CO2. Daß die Regenwälder nicht abgeholzt sondern praktischerweise abgebrannt wurden und werden und somit mehr CO2 entstand und entsteht als mit Biosprit eingespart wird merken die Wenigsten. Wobei man nicht vergessen darf daß Wald, vor allem der Regenwald, unglaubliche Mengen an CO2 bindet, jedenfalls wenn es ihn noch gibt.
    Ach ja, die Tankschiffe welche das Palmöl um die halbe Welt zu uns transportieren fahren nicht mit warmer Luft sondern mit Schweröl.
    Da unsere landwirtschaftliche Viehhaltung unmengen Futter braucht, Sojabohnen, und der Bedarf ständig steigt, geht man in Brasilien dazu über die Steppenlandschaften auf den Hochebenen platt zu machen um Soja anzubauen. Ach so, Tofu usw. für die Veganer wird ja auch aus Soja gemacht.
     
    Else, swift_w, wandterz und 4 anderen gefällt das.
  8. #88 krummschnabel, 08.04.2021
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    1.008
    Ort:
    Münsterland
    Davon, dass die Menschheit ihren Untergang befeuert, bin ich überzeugt.
    Für eine "große Hilfe" dabei halte ich die Massenproduktion von Schweinen, Geflügel, Lachs, Milch und vieles andere. Wie im Beitrag schön nachzulesen, wird im entsprechenden Land dafür die Infrastruktur zerstört und mit ihr der Lebensraum für viele Arten. Vorgestern lief ein Bericht im Fernsehen, bei dem die weltweiten Folgen der Überfischung gezeigt wurde und wieviel Delfine, Wale (allein 20.000 Schweinswale pro Jahr) und Haie als "Beifang" getötet werden. Echt schockierend. 2050 soll es, wenn es so weitergeht, kaum noch Fische zum Fangen geben.
    Man sollte den vollgefressenen reichen Staaten mal klarmachen, dass man NICHT immer und überall Lachseier mit Kaviar essen MUSS - nur weil man soviel Kohle hat, um es sich schon zum Frühstück zu leisten. Mal abgesehen davon, dass es vielen Menschen gut tun würde, weniger zu essen. Einen Tag mal einfach nur Wasser trinken und dabei drüber nachdenden, dass es Millionen Menschen gibt, die nur alle paar Tage etwas essen können - das hilft, seinen Lebensstil zu überdenken. Ist aber wahrscheinlich zuviel verlangt...
    Aber der Mensch ist - zumindest überwiegend - ein egoistisches Arschloch. Es geht nur um Profit. Erbärmlich. Vielleicht hat die Menschheit es auch einfach nicht anders verdient, als irgendwann von Ratten und Küchenschaben überlebt zu werden.
    Ich hoffe nur, dass es dann wenigstens auch noch glückliche freilebende Papageien gibt :D
     
    Else, swift_w, Sietha und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #89 esth3009, 08.04.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.361
    Zustimmungen:
    1.577
    Ort:
    Piratenland
    Ich bringe das ganze auf einen einfachen Nenner

    Fast 8 Milliarden Menschen sind zu viel für diese Erde.

    Ein dritter Weltkrieg muss her, und der wird kommen. Es wird ein Kampf um die Ressourcen, ein Kampf um Wasser, ein Kampf um Luft und ein Kampf um Nahrungsmittel.

    Er hat schon angefangen, in den USA, Türkei, China und in vielen anderen Ecken wo kein Reporter hinfährt.

    Die heutigen Industrieländer sind als erstes dran, wenn der Nachschub nicht mehr funktioniert.

    Ökostrom gut und schön, aber was ist wenn die Rohstoffe nicht mehr da sind.
    Strom aus Wind und Sonne hört sich gut an aber der Ressourcenverbrauch ist enorm.

    Wir pinseln uns jeden Tag rosarote Paste über die Augen, freuen uns über seltene Tierarten, die ohne uns nicht selten wären.

    Um es mit den Römern zu sagen Brot und Spiele halten die untergehende Kultur bei Laune.
     
    Else und wandterz gefällt das.
  10. #90 Alfred Klein, 08.04.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.399
    Zustimmungen:
    2.049
    Ort:
    66... Saarland
    Lassen wir die Ressourcen einfach mal weg.
    Wir hatten im vergangen Jahr, vor allem auch, wie jedes Jahr im Winter, genügend Zeiten wo dieser Ökostrom einfach nicht vorhanden war. Aldi hat ja auf den Läden sehr große Solarflächen und vor der Tür eine digitale Anzeige. Tja, wenn dann am "hellen" Tag, trübe und naß, diese Flächen gerade mal 250 Watt liefern dann stimmt was nicht. Dann kaufen wir Atomstrom von den Nachbarn, für gutes Geld. Umgekehrt produzieren wir im Sommer so viel Solarstrom daß der gar nicht verbraucht werden kann. Also geht der ins Ausland. Die brauchen den eigentlich auch nicht. Ergo verkaufen wir den Strom zu Negativpreisen, zahlen dafür daß die ihn uns abnehmen.
    Ach ja, vergessen, Nachts scheint keine Sonne. Solarstrom oder woher?
    Weiter werden nicht alle Kohlekraftwerke abgeschaltet, die bleiben als Reservekraftwerke. Da man so ein Kraftwerk nicht einfach so schnell hochfahren kann läuft das Kraftwerk rund um die Uhr leer mit. Heißt, die Turbinen laufen ununterbrochen, nur werden die Generatoren insofern abgeschaltet daß sie keinen Strom produzieren, aber mitlaufen. Auf gut deutsch, es wird nach wie vor genau so viel Kohle verfeuert wie vor der offiziellen Abschaltung.
    Das ist jedoch noch nicht der Höhepunkt. Kürzlich wurde ein Untersee-Stromkabel von Norwegen aus bis zu uns in Betrieb genommen. Kostete, ich weiß nicht wie viele, Milliarden.
    Alles Öko oder was?
     
    Else, swift_w, wandterz und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Natur- und Artenschutz, ad absurdum

Die Seite wird geladen...

Natur- und Artenschutz, ad absurdum - Ähnliche Themen

  1. Natur und Artenschutz? Fehlanzeige

    Natur und Artenschutz? Fehlanzeige: Hallo liebe Tierfreunde ich bin echt traurig :( und erschüttert darüber, wie Leute hier in diesem Forum (Tierschutz, Artenschutz) über...
  2. Naturwunder Erde , 19.06.2020 um 19.30 Uhr

    Naturwunder Erde , 19.06.2020 um 19.30 Uhr: Hallo, hier ein Filmtipp über die Naturwunder der Erde von dem Naturfogoraf Markus Mauthe. Allerdings nur im Internet zu sehen unter:...
  3. Ausnahmegenehmigung des Bundesamtes für Naturschutz

    Ausnahmegenehmigung des Bundesamtes für Naturschutz: Hallo zusammen! Das Thema kam im Forum zwar schon auf, allerdings wurden meine Fragen dort nicht wirklich beantwortet und die Beiträge sind auch...
  4. Naturgetreuer Hintergrund für Spielplatz

    Naturgetreuer Hintergrund für Spielplatz: Hallo Ich möchte meinen Vogelspielplatz etwas verschönern und suche ein Poster / eine Folie, bzw. ein Bild, wo der natürliche Lebensraum für...
  5. Handaufzucht und Naturbrut vergesellschaften

    Handaufzucht und Naturbrut vergesellschaften: Wir haben einen etwas über zwei Jahre jungen Solomonen Hahn. Es ist eine Handaufzucht. Nein, wir haben nicht geplant nach einer Handaufzucht...