Naturschutz soll das sein?

Diskutiere Naturschutz soll das sein? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Vogelfreunde, ich hab hier jetzt was erschreckendes mitbekommen. Ich wohne in der Diepholzer Moorniederung, hier werden vom BUND LV...

  1. schwipsy

    schwipsy Guest

    Hallo Vogelfreunde,

    ich hab hier jetzt was erschreckendes mitbekommen.
    Ich wohne in der Diepholzer Moorniederung, hier werden vom BUND LV Niedersachsen e.V. ganze Wälder angeholzt, totaler Kahlschlag,
    um dann die Gräben zu zuschütten den Grundwasserspiegel anzuheben und setzen die Feldgrillen aus.
    Man kann soch nich den Vögeln die ganzen Wälder wegnehmen wo sollen die denn noch brüten und das damit da ein paar Feldgrillen auszusetzen?? Ich versteh die Welt nicht mehr, das soll Naturschutz sein.
    Ich würde mich freuen wenn ihr mit macht und nen paar Beschwerde-mails hinschickt, vielleicht kann man ja was gemeinsam erreichen. Ich weiß ja nicht was hier für Vögel leben, die unter Naturschutz stehen z.B. brüten hier Schwanzmeisen recht viel.

    Die E-mail addi von den Verein ist bund.nds@bund.net

    Gruß
    schwipsy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. schwipsy

    schwipsy Guest

    Ich habe noch was zur Feldgrille gefunden:

    Lebensraum: Der wohl bekannteste Vertreter der bei uns beheimateten Grillen ist die Feldgrille. Ihre bevorzugten Lebensräume sind trockene und sonnige Flächen. Sie ist deshalb auch häufig auf Halbtrockenrasen, Heiden und lichten Kiefernwäldern anzutreffen. In solchen Gebieten kann die Feldgrille in derartigen Massen auftreten, daß sie zur Zeit sicherlich noch nicht zu den bedrohten Tierarten zu rechnen ist.

    Wenn die in trockenen, sonnigen Flächen beheimatet ist versteh ich nich warum man die im Moor aussetzt.
    Also ich hab es lieber wie jetzt Vögel rumzwischern, also nur noch Grillen rumzirpen und nirgendswo mehr nen Baum in der Nähe!

    [​IMG]
     
  4. DUNADAN

    DUNADAN Waldläufer des Nordens

    Dabei seit:
    30. Juni 2001
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    An der Ostsee
    BUND-Aktion vielleicht doch nicht so schlimm

    Moin,
    also bevor Du hier so einen Alarm schlägst, wäre es gut, sich zu informieren, worum es genau geht. Moore leiden heute vielerorts unter Verbuschung und Austrocknung. Das ist Fakt und daran führt kein Weg vorbei. Die Frage ist doch, welches Ziel verfolgt wird.
    Darüber hinaus gibt es eine Menge moorbewohnender Vogelarten, die mit dem Gehölzaufwuchs nicht zurecht kommen und dann verschwinden. Vor allem die sog. Wiesenvögel gehören dazu (Gr. Brachvogel, Bekassine, Bruchwasserläufer, Sumpfohreule .....). Diese Arten stehen fast ausnahmslos auf den Roten Listen der Bundesländer. Im Gegensatz hierzu sind die meisten Gehölzbewohner vergleichsweise wenig gefährdet.
    Du siehst, Zielkonflikte gibt es auch im Naturschutz und letztlich weiß keiner immer hundertprozentig, was richtig ist. Für den Schutz typischer moorbewohnender Vogelarten ist das Anheben des Wasserspiegels und das Entbuschen sicher genau richtig. An Lebensräumen für Wald- und Gebüsch bewohnende Arten mangelt es hingegen kaum irgendwo. Die Artenzusammenstzung der Roten Listen spricht da eine deutliche Sprache.

    Also erst einmal den Ansatz der BUND-Leute klären und zwar am besten im direkten Gespräch. Wenn dann noch Grund für weitere Kritik besteht, dann los. Aber nicht vergessen, dass immer die Möglichkeit besteht, dass es Leute gibt, die sich besser auskennen als man selbst.

    Gruß und nichts für ungut :o)

    Oscar
    www.nabu-eutin.de
     
  5. schwipsy

    schwipsy Guest

    Nabend Oscar,
    nur is es doch Idiotie von Natrschutz zu sprechen wenn man ein Biotop vernichtet um ein anderes zu schaffen....ohne irgendwelche Ausgleichsflächen für Vögel die jetzt in den Wäldern leben.
    Es is ja die Sache das die keinen Bam stehen lassen, wenn man die stark wasseraufenehmenden Birken rausholzt versteh ich das ja aber nich totaler Kahlschlag und dann der andere Eingriff in die Natur dort Feldgrillen auszusetzen.

    Wobei aussetzen von Tieren ja immer son ne Sache ist, besonders Insekten.
     
  6. schwipsy

    schwipsy Guest

    noch was die angeblichen "Naturschützer" wo die doch sie für die Natur stehen...haben einmal im Monat Brenntag wo alte Ölschlauche und alte Kabek etc. verbrannt werden....wenn unser eins nicht an nen Brenntag...was verbrennt sind mal locker 5000DM fällig...aber son Zeug verbrennen....das is doch ne Frechheit....dann die andere Sache man hat nen Waschplatz für die großen Trecker....wo noch nicht einmal ein Ölabscheider ist und das Waschwasser im Boden versickert....sowas is doch nich normal!!!
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Othmar

    Othmar Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2001
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab ja keine Ahnung, wo und in welchem Rahmen diese Biotopveränderung vorgenommen wurde. Kann es sein, dass diese Fläche bis vor kurzem (zb. die letzten 60 Jahre) trockengelegt wurde um sie forstwirtschaftlich nutzen zu können?

    lg, Othmar

    PS: Einfach nur laut schreien, ohne Hintergrundinfos mit einzubeziehen führt nur zu unnützem Aufhetzen.....
     
  9. schwipsy

    schwipsy Guest

    Hallo Othmar,

    die Flächen sind hier schon weit aus länger trocken gelegt um diese zu Bewirtschaften...landwirtschaftlich und forstwirtschaftlich...außerdem hat man hier den Fluß Aue begradigt....wo vorher Überschwämmzonen waren....da stehen jetzt Dämme und dahinter befinden sich Felder...
    auf der Bund seite spricht man von "So werden in der Sägesaison zwischen Oktober und Februar z.T. bis zu 40 Hektar entbirkt" das Wort entbirkt stört mich gewalltig weil hier die ganzen Wälder weggenacht werden und nicht nur die Birken die da drinne stehen, auch wurde als Grund für diese Aktion die Speicherfähigkeit von CO2 des Moores genannt, ein großer Teil des Waldes wird als Brennholz weggeben...deswegen haben die auch keine Probleme Leute zu finden die bei den Abholzaktionen dabei sind....logisch wäre es doch denn das organische Material zu schreddern und kompstieren oder so umd das irgendwo zu verteilen...
    Es wird sowieso hier bald zu gewltigen Konflikten kommen, weil der Bund die Entwässerungsgräben zuschüttet um den Grundwasserspiegel anzuheben....auch in unmittelbarer Nähe von Häuser, wenn die denn ihre Keller voll Wasser stehen haben...naja...
    Es is schwer zu beschreiben in welchen Ausmaß hier abgeholzt wird bzw. das geplant ist...vor allem wenn man sieht wo hier wirklich noch Moor ist...früher war hier auch ein großer Teil Wald wo jetzt nix mehr ist...geht aus den Geschichtschreibungen hervor....bei der Stadt Sulingen....gibt es ein Vorwohlde und ein Nachwolde...was wie aus den Namen ja hervor geht vorm Wald und Nach den Wald heißt....ich halte es für eine kritische zu betrachtende Maßnahme die hier vor sich geht.
     
Thema:

Naturschutz soll das sein?

Die Seite wird geladen...

Naturschutz soll das sein? - Ähnliche Themen

  1. Vorstellung Studiengang "Naturschutz und Landschaftsplanung"

    Vorstellung Studiengang "Naturschutz und Landschaftsplanung": Hallo Leute, ich wollte euch mal "meinen" Studiengang vorstellen um vielleicht den ein oder anderen zu insperieren. Zu spät ist es nie ;) und...
  2. Gefährliche Bleimunition / Jäger als Naturschützer?

    Gefährliche Bleimunition / Jäger als Naturschützer?: Vorhin war ich Einkaufen und nahm die eine oder andere Jagdzeitschrift in die Hand, um mal zu schauen, ob ich etwas über Beizjagd finden würde....
  3. Steht Schilf unter Naturschutz?

    Steht Schilf unter Naturschutz?: Hallo, Leute! Kann mir jemand sagen, ob Schilf unter Naturschutz steht? Ich habe mittlerweile verschiedene Aussagen gehört, weiß von Euch...