Nebenwirkungen / Allergie Baytril (Enrofloxacin)???

Diskutiere Nebenwirkungen / Allergie Baytril (Enrofloxacin)??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe gerade die Tierheilpraktikerin angerufen und sie meinte, bevor ich etwas für die vermeintliche Nierenerkrankung / oder bald...

  1. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich habe gerade die Tierheilpraktikerin angerufen und sie meinte, bevor ich etwas für die vermeintliche Nierenerkrankung / oder bald Nierenversagen von meiner Kanari Picca geben soll, soll ich den TA fragen, ob es sich um eine allergische Reaktion / Nebenwirkungen auf Baytril handeln könnte.

    So, Mittwochs ist der TA nicht mehr da.

    Aber Picca hat schon öfters Baytril bekommen und hatte nichts.

    Was nun?

    Hat hier schon mal jemand eine Unverträglichkeit von Baytril beobachtet?

    Die THP würde morgen eine Feder untersuchen wollen und schauen, was genau Picca hat.

    Deshalb der neue Beitrag, damit das nicht bei meinen vielen Fragen im alten untergeht...


    LG,
    Seriema
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Überflieger, 11. Juni 2008
    Überflieger

    Überflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    na daheim, komische Frage
  4. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Mmh...
    Gut, es wird ja natürlich vorwiegend über die Niere abgebaut...:(

    Ich habe hier einen anderen Beitrag geschrieben:
    "Hilfe, meine Picca stirbt!".

    Meine Süße hat sehr heisse Füße und wässrigen Kot.

    Sie trinkt fast ununterbrochen.

    Sie bekommt von mir Ringer-Lösung mit Traubenzucker und Vitamintropfen.
    Außerdem Gurke und auch Gurkenscheiben zum draufsetzen, damit die Füße gekühlt werden.

    Also es sieht schon sehr nach Nierenschädigung durch Baytril aus, oder?
    Sie hat es innerhalb weniger Wochen zwei mal bekommen.

    Aber es scheint doch eben eine Schädigung zu sein, keine Nebenwirkung oder Reaktion...

    Mein Mäuschen tut mir so leid.
    Immerhin hat sie heute doch mal zwischendurch zwei Mal relativ normalen Kot (also mit Grünanteil) abgesetzt.

    LG,
    Seriema
     
  5. #4 Überflieger, 11. Juni 2008
    Überflieger

    Überflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    na daheim, komische Frage
    Sorry, wenn sie wässrigen Kot hat, warum gibst du dann noch Gurke?
     
  6. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    koennen voegel diabetes haben???
    machst du vielleicht in diesem fall mit dem traubenzucker was falsch?
     
  7. #6 Überflieger, 11. Juni 2008
    Überflieger

    Überflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    na daheim, komische Frage
    Hat ich auch schon überlegt Silke aber die heißen Füße lassen doch eher auf eine Infektion schließen oder?
     
  8. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Gurke habe ich gegeben, weil sie so einen großen Flüssigkeitsbedarf hat.
    Zum Glück frisst sie jetzt auch wieder viele Körner.
    Hauptsächlich habe ich die Gurke aber zum draufsitzen und Füße kühlen drin.
    Nach ca. 2 Minuten sind dann die Füße wieder auf Normaltemperatur, wenn auch nur für kurze Zeit.

    Mit Diabetes bei Vögeln kenne ich mich auch nicht aus...

    Ich schaue jetzt erstmal wieder nach ihr, dann muss ich auch wieder raus zur Fütterung vom Blaumeisen-Küken.

    Das ist schon blöd:
    wenn ich jede Stunde das Küken füttere bin ich auch immer eine Zeit lang draussen und wenn ich dann wieder reinkomme, ist Picca gleich wieder so warm...


    LG,
    Seriema
     
  9. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    ... Ich glaube wir bewegen uns gerade in ein medizinisches Wirrwarr.....::?

    Bakterielle Infektion mit / Staphylokokken, Pseudomonas, Luftsackmilben, Nierenschaden mit Einlagerung, Durchfall nach AB,......jetzt wird es noch bunter: Allergie auf AB, Diabetes......
    :nene::nene::nene:

    Wir sollten auf dem Boden der Tatsachen bleiben und Seriema nicht noch mehr zusetzen und verunsichern. Vielleicht ist einer der Moderatoren mal so lieb und verbindet die verschiedenen Threads mal zu was sinnvollem Ganzen!

    Sonst können die User, die die Vorgeschichten nicht verfolgt haben, keinen Überblick bekommen, um was es hier eigentlich geht und es kommt nur noch Murx heraus.

    Entschuldige Seriema, dass ich hier mal versuche aufzuräumen, aber so ein Kristallkugel Wahrsagen ohne Anfang und Ende hilft weder Dir noch der armen Picca!:+klugsche
     
  10. #9 Überflieger, 11. Juni 2008
    Überflieger

    Überflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    na daheim, komische Frage
    Klumpi, du hast ja Recht, die ärztliche Untersuchung ist ja geplant, trotzdem war die Nachfrage, warum auf Nierenerkrankung getippt wird legitim. Die Rückfrage warum bei Durchfall Gurke gegeben wird auch und der Verdacht von Silke berechtigt.
    Es wurde und wird hier ja keine Diagnose gestellt oder?

    Niemand verunsichert hier, es war nach Nebenwirkungen gefragt und dazu war der Link gedacht. Alles andere sind zusätzliche Überlegungen und bei Durchfall läßt man ja bekanntlich alles Grünfutter weg, daher die Nachfrage.
     
  11. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Nochmal kurz zum "Durchfall" ... leider wird immer wieder Durchfall mit Polyurie (vermehrte Harnausscheidung) verwechselt. Bei einer Polyurie (von der gehe ich aus, wenn der Vogel so viel trinkt und einen großen " See" um sein Kothäufchen hat) hat nichts mit Durchfall zu tun. Deshalb ist Gurke da nicht schlecht. Im Gegenteil die Gurke hilft noch den Flüssigkeitshaushalt zu unterstützen (natürlich nur wenn sie nicht mit Pestiziden uä. belastet ist)

    Gruß Luzy

    Eine Nebenwirkung vom Baytril ist eine, in der Regel reversible, Polyurie. Bei der Vorgeschichte, die die Kleine aber schon hat, ist ein bleibender Nierenschaden nicht auszuschliessen.
     
  12. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Also könnte es schon sein, dass es durch das Baytril kommt, welches ich vor 2 Tagen aufgehört habe, obwohl sie vor einigen Wochen schon mal Baytril hatte und auch schon vor ein paar Jahren einmal?

    Oder ist es eben genau das, dass sie es im Abstand von ca. 2 - 3 Wochen zum zweiten Mal bekam?

    Gott, ich wünschte, ich hätte es ihr nicht gegeben.

    Sie liegt schon wieder auf dem Bauch (genaugenommen auf der Brust, den Schwanz hoch aufgestellt), das Rückengefieder aufgestellt und s i n g t...
    Das tut sie heute schon fast den ganzen Tag!!!

    Sie unterbricht nur kurz, um zu Trinken (und das macht sie ja viel).

    Ja, es ist eine Polyurie.
    Anfangs nur "nasse Flecken", also glasklare Flüssigkeit, dann nach und nach weisse Flüssigkeit und dann eben mit einem Anteil grünem Kot drin.
    Ab und zu kommt auch ein normales Häufchen, aber mir ist auch aufgefallen, dass dabei seit neuestem auch immer Geräusche zu hören sind (also vermutlich, weil aufgrund der vielen Flüssigkeit auch manchmal Luftblasen dabei sind)...

    Ich habe riesige Angst vor heute Nacht und bin selbst schon total fertig (ich habe richtigen Durchfall).
    Ich renne jetzt schon den ganzen Tag die Treppen hoch und runter:
    oben kühlen und tränken, unten Meisenküken füttern.
    Dazwischen hoffe ich eben hier auf einen hilfreichen Tipp.

    LG,
    Seriema
     
  13. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ach liebe Seriema,
    ich findes es rührend wie Du Dich um Picca kümmerst, aber denkst Du nicht, dass man manchmal gehenlassen muss? Warum quälst Picca und Dich so? Falls sie wirklich anfängt Wasser einzulagern, kommt es bestimmt bald zu einem Herzkreislaufversagen. Oftmals ein Erstickungstod.
    Mein Hund ist unerwartet vor ein paar Wochen in meinen Armen daran gestorben. Und glaub mir, es ist kein leichter Tod. (vergiß nicht, was für ein schlecht ausgeprägtes Schmerzäusserungsvermögen Vögel besitzen) Warum willst Du sie nicht einschlafen lassen? Wenn sie das Narkosegas einatmen kann wird sie müde und schläft ein. Sie bekommt von einem Todeskampf nichts mit. Wie gerne hätte ich bei meiner Kleinen die Wahl gehabt.

    So wie Du es beschreibst, gibt es für die kleine Picca kein Zurück mehr....

    Ich wünsch Dir viel Kraft für die nächste Zeit und dass du das Richtige tust....

    herzliche Grüße Luzy
     
  14. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Ich muss einfach sofort anfangen zu Weinen, wenn ich daran denke, dass meine Kleine nicht mehr da sein soll.
    Ihr Papa Piccolo ist ja auch an einem Lugenödem gestorben, er ist in meiner Hand eingeschlafen (hat zum Glück nicht nach Luft gerungen o. ä.).
    So blöd es manche finden: ich habe die letzten beiden Nächte im Wohnzimmer geschlafen, weil ich bei Picca sein möchte.
    Das werde ich heute auch tun.
    Ich will sie nicht alleine lassen und sie evtl.morgens finden...8o:(

    Aber kann man da nichts dagegen machen, wenn man es vorher weiss bzw. vermutet?

    Mir ist schon klar, dass ich mich ja damit abfinden muss, dass 9 Jahre für einen Kanari nicht wenig sind.
    Aber ich hänge einfach sooo sehr an ihr.
    Mir geht es halt gesundheitlich nicht gut und in den 9 Jahren hatte ich meine drei "Piccos" immer um mich, auch wenn ich kaum Freunde hatte, da ich ja nie großartig etwas unternehmen konnte.

    Ich hoffe immer noch etwas, dass es vom Baytril kommt und wieder besser wird...

    Gute Nacht,
    Seriema
     
  15. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich kann Dich gut verstehen. Und es wird weh tun, wenn sie nicht mehr da ist. Mir tut mein Herz jeden Tag weh. Hätte nie gedacht, dass Leere wehtun kann.... Aber horche in Dich rein, ob da nicht DEIN EGO spricht, wenn Du sie nicht gehen lässt. Sie wird nie richtig weg sein, denn du behältst sie ja in deinem Herzen....
     
  16. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Wenn die Polyurie nur vom Baytril kommen würde, wäre sie nach dem Absetzen des Medikamentes schon wieder weg.
     
  17. Mimulus

    Mimulus Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Seriema,

    habe gestern alle Deine Beiträge über Picca gelesen. Mir standen Tränen in den Augen. Ich hoffe sehr, dass Deine Süße doch schafft und bald wenn nicht top gesund dann mindestens im guten Zustand ihrem Alter entsprechend ist.
    Ich schicke ihr und Dir auch meine positive Energien und drücke gaaaanz fest die Daumen.
    Picca kämpft sich um ihr Leben. Gib ihr die Chance, obwohl diese Chance im Moment mit viel Leid verbunden ist.
    Der liebe Gott hat diesem Vogel das Leben gegeben, und falls die Zeit kommt wird Er entscheiden - nicht der Mensch.
    Ich hoffe sehr, dass Picca und Du noch viele schöne Tage zusammen habt.

    Hoffen ist gut, Glauben ist besser. Glaube, dass sie wieder gesund wird.
    Bitte glaube daran.

    LG
    Mimulus
     
  18. #17 Gelbkanari, 12. Juni 2008
    Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,Seriema-
    ich muß Mimulus zustimmen...die kleine Picca kämpft so um ihr Leben, also
    sollte man auch nicht eingreifen...vielleicht geschieht ja doch noch ein Wunder und die arme kleine Maus rappelt sich wieder auf-ich würde es Dir so sehr wünschen.:trost:
    Ich drücke Euch ganz fest beide Daumen und bin in Gedanken bei Euch...alles Gute für Dich und Picca.:zwinker:
    Und was auch kommt-laß`den Kopf nicht hängen...Du machst wirklich alles,was Du kannst, und das bis an Deine eigenen Grenzen. Mehr kannst Du für das arme Vögelchen nicht tun.:blume:
    Liebe Grüße-Evchen
     
  19. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Danke Euch beiden für die lieben Worte...:)

    Ich komme gerade vom TA und habe mir dieses Renes Viscum geholt, davon bekommt meine Süße dann 3 x täglich 0,2 ml.
    Das dürfte ja kein Problem sein, sie trinkt ja wie ein Weltmeister.
    Der TA schaut sich auch den Kot nochmal an, morgen weiss ich evtl. mehr.

    Ich weiss noch immer nicht, ob es doch falsch war, das Baytril am 7. Tag aufzuhören, aber vom Gefühl her war ich sicher, dass es ja für die Nieren besser ist.
    Natürlich hustet sie jetzt auch wieder und knackt...

    Ja, mein Sonnenschein ist ein Kämpfer! :zustimm:

    Trotzdem sagte auch der TA, dass es wohl nicht mehr lange dauert, bis meine Kleine gehen muss...

    Daran darf ich gar nicht denken...:(


    LG,
    Seriema
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fauli

    Fauli Guest

    Du kannst noch folgendes Versuchen:

    Hallo Seriema,

    auch ich hatte eine Henne die ich dann doch zum Schluss einschläfern musste. Aber ingesamt hat sie noch trotz ihrer vielen Krankheiten immer wieder gekämpft wie ein Löwe. Deswegen will ich dir als erstes Sagen: Gib nicht so schnell auf und probiere noch folgendes. Die Füßen kannst du mit Luvos Heilerende (äußerliche Anwendung) behandeln, wichtig ist, dass du kaltes Wasser für die Füßchen verwendest, und mit der Heilerde einen Brei machst und damit die Füßchen einschmierst. Durch das Aufpicken der Heilerde an den Füßchen wird also die Heilerde auch innerlich angewendet. Bei Nierenschädigung ist flüssige Nahrung unumgänglich; mit den Gurken hast du nichts falsch gemacht. Evlt. kannst du noch ein spezielles Vitamin für die Nieren ins Trinkwasser geben mir fällt nur leide gerade der Wirkstoff nicht ein. Das hat Aurelia auch gut geholfen. Probiere es vielleicht mal mit B aber nicht zuviel davon ins Trinkwasser sondern sehr dünnflüssig geben.

    Ich wünsche dir alles Gute für die Maus! Bin übrigens auch gerade in Hessen auf Reha in Bad Schwalbach.
     
  22. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Danke für die Wünsche!
    Sie hat schon längere Phasen, in denen die Füßchen mal normal bleiben.

    Aber dann kommt eben doch so ein Hitzeschub.

    Schlimm ist, dass die Atemprobleme auch so extrem sind.
    Der Husten und das Knacken.

    Aber ich musste Baytril einfach absetzen, sonst wären die Nieren doch bestimmt ganz im Eimer gewesen, oder?

    Ich mache ihr jetzt nochmal Gurkenscheiben und nachher bekommt sie wieder Tee.

    Wie gesagt:
    Schlimm sind immer die Nächte.
    Tagsüber geht es mit dem Atmen, da muss ich ihr eben nur oft Wasser geben wegen der Nieren.


    LG,
    Seriema
     
Thema: Nebenwirkungen / Allergie Baytril (Enrofloxacin)???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. baytril Kot

    ,
  2. Baytrill starkes sabbern

    ,
  3. enrofloxacin unverträglich

    ,
  4. baytril unverträglichkeit,
  5. durchfall auf baytril ,
  6. baytril nebenwirkungen vogel,
  7. atemprobleme enrofloxacin