Nerv-Nymph

Diskutiere Nerv-Nymph im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo - erst mal vorneweg - ich mag meine zwei Nymphen ! Aaaaaber - kaum betrete ich morgens praktisch schlafend das Wohnzimmer, schreit Rocko...

  1. #1 Flintstones, 14. Mai 2009
    Flintstones

    Flintstones Guest

    Hallo
    - erst mal vorneweg - ich mag meine zwei Nymphen ! Aaaaaber - kaum betrete ich morgens praktisch schlafend das Wohnzimmer, schreit Rocko lautstark und hört im Grunde nicht auf, bis mein Mann abends mit Kochtopf oder Decke droht :hammer:. Es ist so was wie ein schrilles "Hallo"-pfeifen :+pfeif:, das nur mal zum kurzen leisen plausch mit Ricki unterbrochen wird. Auch wenn ich zum Käfig gehe und mit beiden rede, hört er auf. Aber verflixt nochmal - ich kann doch nicht den ganzen Tag die Vögel zutexten, damit meiner Familie und mir die Hörfähigkeit erhalten bleibt. :nene::nene::nene:
    Ricki ist relativ zahm, kommt auf Kopf und Hand und läßt sich kraulen. Rocko kommt zwar ans Gitter, wenn ich da bin, flieht aber vor der Hand und kommt nicht freiwillig aus dem Käfig.
    Meine Familie bedrängt mich, die beiden wegzugeben, weil das gerufe wirklich tierisch nervt. Ich will aber nicht :traurig:
    Jemand gute Ratschläge :+klugsche oder n Platz in ner schallisolierten Voliere übrig ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sirga

    sirga Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Das hört sich arg nach Unzufriedenheit bzw. Eifersucht an!
    Handelt es sich um 2 Hähne? Dann würde ich vorschlagen, sie mit 2 Weibchen zu vergesellschaften, ansonsten wird das mit der Ruhe nichts...und eine schalldichte Voliere macht den Vogel auch nicht zufriedener!!
     
  4. #3 Flintstones, 14. Mai 2009
    Flintstones

    Flintstones Guest

    Es sind Hahn und Henne und sie mögen sich auch. Er ist der lautstarke dabei.
     
  5. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallöchen!

    Wie alt sind denn die beiden? Und sind sie schon miteinander "zugange":D:D? Meine(r) schreit dann auch immer rum, wenn er in der Balz ist.

    Davon mal abgesehen: wenn ich von der Arbeit heim komme, mein Auto abstelle und aussteige, höre ich meinen Vogel schon unten auf dem Parkplatz schreien. Ich krieg dann immer die Krise wg. den Nachbarn. Aber sobald ich im Wohnzimmer bin, ist Ruhe.

    Hört sich wirklich sehr nach Unzufriedenheit an bei dir bzw. deinen Vögeln.

    LG Christine
     
  6. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo!

    Du hast doch Rocko noch nicht sehr lange, oder?
    Manchmal brauchen Nymphen einfach etwas Eingewöhnungszeit....

    Wenn er sich von dir kraulen lässt, klingt dsa aber eher so, als seist du in seinen Augen sein Partner und nicht Wilma.
    Es kann also auch daran liegen, dass er dich ruft.

    Ist es vielleicht möglich, die beiden für einige Zeit in einen anderen Raum zu stellen?
    Dort könntest du sie mit sich selbst alleine lassen, so dass er sich irgendwann mit Wilma beschäftigen muss, weil du ja nicht da bist, außer zum Füttern und Säubern, und da würde ich dann nicht auf sein Geschrei eingehen.

    Es kann aber auch wirklich schlicht und einfach an der Jahreszeit liegen, mein Hahn schreit manchmal auch zu lang und zu laut:(
     
  7. #6 dejascha, 24. Mai 2009
    dejascha

    dejascha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    das gibt sich

    Hallo,

    mein Hahn schreit auch alles zusammen. Wenn wir viel zu Hause sind (z.B. am Wochenende), dann gibt es sich etwas. Jetzt waren wir im Urlaub und haben ihn zu meiner Oma gebracht, da macht er praktisch schon Terror, wenn sie nur mal aufs Klo geht und das ist jetzt auch so, wo er wieder bei uns ist.
    Aber mit der Zeit gibt sich das.
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass wenn man sie doch etwas in Ruhe lässt und sich nicht zuviel mit ihnen beschäftigt (grad wenn sie noch jemanden in gefiederter Form in der Voliere haben), dass es dann bald aufhört.

    Aber solange sie Dich als Ansprechpartner halten,machen sie Terror, sobald sie Dich nicht sehen und wollen Dich ran rufen.

    Viel Glück und verständnisvolle Nachbarn.
    Denise
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe 4 Nymphen (2 feste Paare).
    Bis vor 4 Jahren der 2. Hahn Rumi zu uns kam, dachte ich immer, daß alle diejenigen, die Nymphen als laut bezeichnen keine Ahnung haben bzw. ihre Vögel nicht richtig halten.
    Rumi hat mich "eines Besseren" belehrt. Er schreit einfach gerne. Stundenlang. Laut. Nicht weil ihm was fehlt, sondern einfach weils ihm Spaß macht. Wenn er Betriebstemperatur erreicht hat, schreit er sogar zwischen 2 Körnchen beim fressen.
    Er ist ein Schreier, aber : er gehört nunmal dazu und wir mögen ihn....trotzdem.... manchmal fällt er uns gewaltig auf die Nerven. Nicht bei allen schreienden Nymphen läßt sich das auf ein erträgliches Maß reduzieren
     
  9. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo!

    Wenn ich grad von der Arbeit heimgekommen bin, meine Vögel gleich raus lasse und dann das Wohnzimmer verlasse, schreit Fuzzel auch erst mal wie blöd. Bis er dann mal kapiert hat, dass ich NICHT mehr weg gehe.

    Ach, wegen mir können die schreien (obwohl es manchmal schon nervt). Ich mach mir nur ab und zu Gedanken über meine Nachbarn. Nicht, dass die mir irgendwann mal Ärger deswegen machen.

    LG Christine
     
  10. Thyazi

    Thyazi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben auch einen Nerv-Nmph! Die erste Zeit haben sich beide eigentlich sehr ruhig verhalten und teilweise sehr schöne Melodien gepfiffen. Mittlerweile gibt der eine nur noch meistens ein schrilles Pfeiffen von sich und das den ganzen Tag. Es ist fast nicht mehr möglich mal in Ruhe Fernsehen im Wohnzimmer zu schauen. Sogar wenn das Wohnzimmer verdunkelt ist, legt er gegen 22:00 Uhr wieder los.

    Dagegen ist der andere ältere Nymph ein wahrer Engel.

    Wir haben eine Männer-WG, einer ist im August und der andere im Dezember 2008 geschlüpft. Seit Ende März sind die beiden nun bei uns.

    Hat jemand einen guten Rat, wir sind ziemlich ratlos und die Nerven liegen bald wirklich blank. Danke!:(
     
  11. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    oja... das kenne ich:~
    nur schreit leon da halbswegs erträglich... er singt die ganze zeit, besonders gerne den keks an, den ich ihm zum fressen hinhalte!
    ansonsten hört man so gut wie immer leon quatschen, wenn er wieder in eine ecke singt, oder einfach laut kreischend durch die voliere stapft.
    ganz dicht sind sie nicht:D
     
  12. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Dein Nymph schreit wahrscheinlich weil er sich in einer Männer WG nicht so wohl fühlt.Das monotone schrille Pfeifen ist der Kontaktruf, mt dem er versucht eine Henne zu finden. Artgerecht wäre ausschließlich eine gegengeschlechtliche Verpaarung... und in Deinem Fall die einzig mögliche Abhilfe.
    Wenn Du keinen Platz für 4 Nymphen haben solltest (die machen zwar mehr Dreck als 2 aber weniger Lärm) solltest Du einen Tausch in Erwägung ziehen, also einen der Herren in einen Schwarm mit Hennen geben und dafür eine Henne zu Dir nehmen.
     
  13. Thyazi

    Thyazi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nach Deinem Tipp haben wir uns zusammengesetzt und überlegt, was wir nun machen wollen. Wir haben uns entschieden noch zwei Hennen zu kaufen.
    Nach deren Einzug ist unser Joda wie ausgewechselt, keine schrilles Pfeiffen mehr, sondern sein erträglicher Balzgesang. Er ist wie ausgewechselt und bemüht sich um die Damen. Nur unser anderer Hahn zweigt noch nicht so das Interesse, er macht lieber auf Chef und beobachtet die anderen Drei bei ihren gemeinschaftlichen Unternehmungen.:zustimm:
     
  14. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo, Thyazi-
    das sind ja tolle Neuigkeiten.:beifall:
    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Euren Neuzugängen.:blume:
    Siehst Du...die Frauen bringen RUHE ins Leben der Männer.:zwinker:
    Nee...ganz im Ernst:es war die beste Entscheidung, die Ihr treffen konntet. Zumindest wird sich dadurch der Lärm in erträglichen Grenzen halten.:zustimm:
    Ich selbst habe nach dem bedauerlichen Verlust meiner Schreimaus Pitzi eine neue Henne-Maxi- zu uns geholt...sie dankt es mir jeden Tag mit stundenlangem schrillem Gekreische...aber ich liebe sie trotzdem sehr.
    Liebe Grüße vom vogelverrückten Evchen
     
  15. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Thyazi!

    Dass die Frauen Ruhe ins Leben der Männer bringt unterschreibe ich gerne:zwinker::zwinker:!

    Ne, finde ich echt gut, dass ihr 2 Hennen dazugesetzt habt. Eure 2 anderen Schreiköpfe werden es euch danken. Und der "Chef im Ring" wird auch noch weichund frisst den Damen aus der Hand!

    LG Christine
     
  16. Thyazi

    Thyazi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Der Chef im Ring zeigt der Damenwelt immer noch die kalte Schulter, aber eventuell wird er wirklich bald weich.:trost:
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Jacky+Markus

    Jacky+Markus Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2009
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Fritz schrie auch

    Huhu,
    bei uns war es genau so, dass der Fritz (ein Weibchen) ständig geschrien hat, außer, wenn wir mit ihr geredet haben. Wir haben einen guten Freund dazu befragt und er meinte: "der will aufmerksamkeit, und wenn ihr, wenn er schreit, auf ihn einredet oder gar schreit oder sonst was, hat er die Aufmerksamkeit, die er wollte". Sowie er gehört hat, dass wir zur Tür rein sind fing das Geschreie an und hört erst auf, wenn wir ihn "zur Sau gemacht haben". Unsere Therapie, die auch Wunder bewirkt hat: Wir warteten vor der Wohnzimmertür und warteten ab, bis er ruhig war. Dann kamen wir ganz normal ins Zimmer und lobten ihn. Fing er wieder an zu schreien waren wir wieder draußen. Und das über mehrere Tage (oder Wochen...) und er hats kapiert.
    Wir schließen auf, er schreit ein, zwei Mal (JUCHUH) und dann ist Ruhe.
    Man muss allerdings sagen, dass wir für Fritz das "Männchen" sind. Er ist vollkommen fixiert auf uns, das können die anderen 3 Nymphen nicht wett machen (der hängt lieber mit uns rum als mit den anderen :zwinker: )
     
  19. #17 Engelsflügel, 23. September 2009
    Engelsflügel

    Engelsflügel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenn das auch...

    Hallo Ihr!
    Darf ich mich in den Thread einklinken?
    Ich habe auch 2 Nymphies, einen sehr schüchternen flugunfähigen älteren Hahn (Emilio) und eine zahme mobile Henne (Püppi). Die Beiden tun "ES" zwar ab und zu, sind aber nicht fest verpaart. Ihre Annäherungsversuche (wie sich dicht neben ihn zu setzen) beißt er immer weg und umgekehrt scheucht sie ihn manchmal auch ganz schön. Sobald sie das Zimmer verlässt, schreit er ihr aber hinterher. Männer halt! :~

    Nun erzählt mir mein Mann, der derzeit vormittags immer zuhause ist, dass vor allem die Henne von morgens bis mittags über mehrere Stunden lang ständig Pieptöne von sich gibt und dabei (das habe ich selbst schon oft gesehen) wie irre auf der Stange hin und her läuft. Das Männchen bleibt dabei meist cool und lässt sich nur manchmal von ihrem Gepiepe anstecken. Dann geht es wohl richtig ab :-).

    Jedenfalls hilft es nicht, den Käfig aufzumachen, die Henne will gar nicht raus. Wenn mein Mann sie rausnimmt, piept sie trotzdem weiter. Ruhiges Zureden hilft auch nicht. Bei uns hängt mittlerweile der Haussegen schief, weil ich die Vögel (auch wegen dem Dreck) abgeben soll und das unter allen Umständen vermeiden möchte.

    Über uns wohnt eine "laute" Familie mit einem Kleinkind, das häufig hin- und herrennt. Da scheint ein Zusammenhang zu bestehen. Wir liegen mit denen auch im Clinch und vielleicht ziehen sie auch aus (Vermieter versucht es bereits). Kann das der ausschlaggebende Grund sein? Dass der Lärm von oben kommt und nicht zugeordnet werden kann? Aber manchmal machen die Vögel auch Krach, wenn sonst im Haus alles ruhig ist.

    Eine weitere Idee von mir ist, dass die Beiden miteinander (oder vielleicht auch in ihrer Umgebung oder mit uns) nicht glücklich sind? Vielleicht sehnen sich beide nach einem vollwertigen Partner? Was mach ich denn dann? Ich würde die beiden auch abgeben, wenn jemand einen Traum-Tiergarten mit Riesen-Voliere und 1000 lustigen Nymphies :+party: hätte, aber meine Inserate wurden nicht beantwortet.

    Wie gesagt, sie schreien nicht wirklich, es ist mehr ein monotones ständiges manchmal mehr oder weniger schrilles Gepiepe.

    Hat jemand eine Idee?

    Liebe Grüße,
    Simone
     
Thema:

Nerv-Nymph