Nestjunge,

Diskutiere Nestjunge, im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; es gibt Tage, ab bekommt Hans-Jürgen einen ganz dicken Hals, schwill, schwill, deshalb muss ich es mal schreiben. Bis jetzt ging 3 x das Telefon,...

  1. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    es gibt Tage, ab bekommt Hans-Jürgen einen ganz dicken Hals, schwill, schwill, deshalb muss ich es mal schreiben.
    Bis jetzt ging 3 x das Telefon, 2 mal wegen Nymphen, 1x wegen Welli, ich hätte gerne einen Nestjungen. Ooooocccccchhhhhhh !
    Eine Dame war dabei die wollte dann mit der Spritze weiter füttern. Hals - schwilllllllllll.
    Ein anderer Fall, da wollte man eine Küken zum 9 Jahre alten Welli setzen, man hörte die Einzelhaltung schon beim Gespräch. Der vorhandene Welli Zuhause hat Krebs. Das wollte ich dem alten Welli nicht antun und bat einen älteren zu holen, das wollte man aber nicht. Ich hatte plötzlich keine Jungvögel mehr.
    Dann hatte ich heute nichts mehr. Plötzlich. Von einer Sekunde auf die Andere.
    Ist es das Alter, habe ich einen an der Waffel oder was ist los.
    Muß ich zum Psychater oder was.
    Da ist nichts mit geht doch! :heul:

    Gruß
    Hans-Jürgen

    Muß ich umdenken lernen, oder was ist los? :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    rühig bleiben Hans-Jürgen ;) die leute wollen halt ihr kopf durchsetzen.
    wie sind die auf die idee gekommen das sie ein nestjunges selbst weiter futtern können? manno die leute stellen sich das sooooooooooo einfach vor 0l
    einfach weiter machen wie bisher ;) nicht aufregen :0-
     
  4. Fanculla

    Fanculla Guest

    Genau, immer schön ruhig bleiben und tief durchatmen :) Ich finde es auch völlig daneben. Was da gewisse Menschen wollen, oder sich in den Kopf gesetzt haben! Das Leben als Züchter ist bestimmt nicht einfach. Man muss sich mit gewissen doofen Menschen auseinandersetzen!

    Gruss und Kopf hoch! :0-
     
  5. #4 VZ-Kaiser, 10. Juli 2004
    VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    hallo,

    ja ich kenn das mittlerweile auch. Frag mich ob sie die Tiere nur als Gegenstand sehen. 0l

    Mach so weiter wie bisher :jaaa:
     
  6. Sibse

    Sibse Guest

    Nix da, das paßt schon so :)
    Manche haben echt nen Vogel - und der eine hinter der Stirn sollte denen eigentlich reichen 0l

    Selber weiter füttern? Die haben wirklich nicht alle an der Waffel..... 8(
     
  7. #6 Bastelbiene, 10. Juli 2004
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    @ HJB

    Bitte nicht aufregen, wir brauchen dich doch noch.

    Es gibt nunmal immer noch Menschen die es einfach nicht begreifen, oder auch nicht begreifen wollen.

    Ich glaube die kaufen auch so junge Hunde Welpen, weil sie sie noch selber an die Brust legen wollen. 0l 0l
     
  8. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    0l
    Sachen gibts ... 8(
     
  9. #8 VZ-Kaiser, 10. Juli 2004
    VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    was ich auch nicht sag wenn die immer Handeln wollen, ich muss ja schliesslich auch die Futter kosten etc. bezahlen 8(
     
  10. Mopsi

    Mopsi Guest

    du hans-jürgen, kennst du das denn nicht? die leute denken, ein nicht nestjunger, nicht mit der hand aufgezogener welli wird nie zahm? also wie kannst du es denn wagen, so das nicht zu verstehen? hast du denn keine nestküken, die schon sprechen können? also ehrlich, ich glaube du bist nicht ganz auf der höhe...du brauchst echt ne psycho betreuung... 0l

    nein im ernst, es ist so oft das die leute babies wollen, und die mit hand aufziehen, und es gibt genug züchter, die das bejahen. ich finde es nur verabscheuend, denn was würden die sagen, wenn man ihnen ihr kind nach drei tagen wegnimmt? :+screams:
    ich finde es abstossend...
    so eine gedankenlosigkeit der leute. sie sehen wirklich nicht das ein welli ein lebewesen ist.

    sag mal, waren die mit dem welli beim ta? oder lassen sie den nu einfach verrecken? damit ein neuer seinen platz einnimmt? :heul:
     
  11. BigMama

    BigMama Guest

    Hib,
    so ist die Menschheit leider, schau doch mal in die Kleinanzeigen
    da sucht die Mehrheit nur Nestjunge oder handaufgezogene Vögel.
    Haben viele dann einen gekauft und er wird nicht zahm wird er deswegen
    wieder abgegeben.

    Schau, mir geht es genau anders herum zur Zeit. Habe letzte Woche drei
    Züchter mit Wellis ausgemacht, die wollen mir nur ihre Nestjungen für meine
    Hennen abgeben, da die sich besser mit älteren Hennen verstehen würden und
    sie werden ja viel schneller zahm 0l :?.
    Meine Damenliga soll doch glücklich werden und nicht ich.


    :0- Alexandra
     
  12. Mopsi

    Mopsi Guest

    ja namensvetterin,
    ich kann dir echt gleichsprechen, es ist für die mehrheit einfach nicht wichtig, was die tiere wollen. wellis sind spielzeug :(
    da ist es egal, ob die tiere leiden...ist das nicht schlimm?
     
  13. Baumbart

    Baumbart Guest

    Na ja, einerseits gibt es ja schon Vögel, in die man sich verliebt, aber andererseits ist mir dann das Aussehen oder das Alter egal. Und auch ob sie handzahm werden.
    Das ist, glaub ich, auch eine generelle Einstellung zum Tier.
    Ich habe weder meinen Hund zu striktem Gehorsam erzogen (es gibt zwei Befehle auf die ein Hund gehorchen muss, sonst wird es immer Ärger geben, "Aus" und "Hier"), noch meinen Skunk. Beide haben ihren eigenen Kopf und haben mich als Mitbewohner akzeptiert. (Und vielleicht als Dosenöffener :D) Der Skunk ist nie auf handzahm getrimmt worden, wie es andere machen und lebt hier sein natürliches Wander- und Schnüffelleben aus.
    Und so ähnlich seh ich es auch mit den Vögeln.
    Ich sah die Wellis, mochte sie und habe sie für die Wohngemeinschaft gekauft, da war es mir egal, wie alt, ob Handaufzucht, etc.
    Sie leben hier, ab und an kommen sie auf die Hand geflogen, wenn sie was Leckeres vermuten (manchmal liegen sie ja richtig) und inzwischen verbleiben sie auch schon mal länger, wenn sie dort nichts vorfinden.
    Ich wurde auch schon so auf Kopf und Schultern angeflogen, ohne sie in die Richtung dressiert zu haben.
    Mich erfreut die Anwesenheit der kleinen Puper, und besonders wenn es Ihnen gutgeht!
    Und das wissen hier auch alle aus meinem Umfeld, deswegen gab es hier auch gestern mal wieder einen temporären Zugang.
    Nachdem ich letzte Woche einen Nymphen aus Einzelhaltung zu mir nahm, keine Handaufzucht und nicht handzahm, aber noch sehr jung und mit Gendefekt wegen Inzest (Tonsur am Hinterkopf, deswegen nenn ich ihn "Monk"), bekam ich gestern früh von einer Bekannten ein Vögelchen gebracht, der sofort nachdem sie das Tuch vom strohgefülltem Eimer nahm, auf meine Hand hüpfte und den Schnabel aufriß! :D
    Es war ein Buchfink, den die Katze der Bekannten ihr morgens als Geschenk brachte.
    Er ist noch ein echtes Wollknäuel und überall sind noch Flaumfedern, und das Fliegen ist noch eine unlösbare Aufgabe, obwohl er kräftig übt und auch ansonsten einaktives pfiffiges Kerlchen ist.
    Verletzt ist er nicht (was wohl auch daran liegt, daß meine Bekannte der Katze jeder Woche die Krallen schneidet), aber ich habe ihn vorsorglich mal zur Quarantäne ins Badezimmer gestellt, nachdem ich bei der Untersuchung 7 (!!!) Zecken von diesem kleinen Kerl entfernte.
    Ich mag ja Tiere, aber auch ich hab meine Grenzen, und da ich die Zeckenpopulation in Deutschland nicht durch meine Wohnung hochtreiben will, kontrollier ich ihn nun jeden Tag. Dazwischen fütter ich ihn mit Beo-Perls, Hirse, Fliegen und anderen Insekten, die unser Hof hergibt. Wellifutter auf dem Käfigboden wird gern gesammelt und mal ein Zwischeaufenthalt im Badehäuschen wird auch immer gern angenommen.
    Mal schauen, wann er flügge wird, aber ich befürchte, daß er jedem Menschen dann auf die Hand springt. :s

    Na ja, eigentlich wollte ich nur sagen, daß Handaufzucht, Alter, Aussehen, etc. nichts mit Tierliebe zu tun haben, sondern nur mit Egoismus.

    Das sin die Neuzugänge
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      27,3 KB
      Aufrufe:
      98
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      31,2 KB
      Aufrufe:
      97
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      22,3 KB
      Aufrufe:
      91
  14. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    Buchfink

    hey, gibt es denn bei Euch im hohen Norden keine Auffangstation für Wildvögel ? Schade , hier im Süden gibt es eine tolle Auswilderungsstation - mitten in einem Naturschutzgebiet , mit vielen Außenvolieren . Übrigens , bevorzugte Sitzplätze für Zecken sind Kopf, Innenseite der Flügel und der Hinterbeinchen . Laß ihn viel baden - das hassen die Zecken - viel Glück - rasti :0- :0-
     
  15. Baumbart

    Baumbart Guest

    Ja, aber wieder etliche Kilometer weg! :s
    Und die hat dann schon den klangvollen Namen "Seehundaufzucht- und Forschungsstation", also denk ich mal, daß es auch so klappt.

    Jo, 5 der Zecken waren auch am Kopf und 2 unter den Flügeln.
    Aber der Puper hat es mannhaft über sich ergehen lassen.
    Vorhin waren keine weiteren da! :)
    Und baden tut der Kurze mindestens zweimal am Tag!
    (Vielleicht doch ein Seehund? :D )
    Im Moment fühlt er sich, glaub ich, pudelwohl! :D
     
  16. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    hey Baumbart,
    tolle Pics ;) wie die wellis zum nymphie schauen :D
    armer kleiner Buchfink,aber bei dir hat er es gut ;)
     
  17. #16 Piepsmatz, 11. Juli 2004
    Piepsmatz

    Piepsmatz Guest

    Hallo Leute! :0-

    Ich will hier keine Lanze brechen für egoistische Tier"freunde".

    Anmerken muss man natürlich zu diesem Thema auch, dass jeder Mensch mit einer bestimmten Menge an Informationen durchs Leben geht, so dass das hier beklagte Auftreten der Welli-Interessenten teilweise sicher auch auf einen Mangel an Informationen zurückzuführen ist!

    Wenn jemand beschließt, sich einen Welli zu kaufen, holt er sich vielleicht vorher ein entsprechendes Sachbuch (eines für die breite Masse, nicht für Experten, denn jeder fängt ja mal an!), um seinen Informationsschatz zu erweitern.

    Da steht dann aber auch nicht drin, dass man keine nestjungen kaufen soll und das es egoistisch ist, den Welli handzahm zu "machen"!

    Ich für meinen Teil habe in diesem Forum eine ganze Menge dazu gelernt und ich bin froh (natürlich vor allem für meine beiden Süßen!), dass ich hier bei Euch gelandet bin!

    Deshalb meine Bitte an die Züchter: Weist doch die, die ihr wegschickt, auf dieses Forum hin. Denn nicht jeder, der Eurer Meinung nach keine Ahnung hat, ist ein schlechter Mensch!

    Liebe Grüße,
     
  18. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    @ martina
    ich sehe es ähnlich. nicht jeder ist auf dem wissensstand wie wir hier im forum. und selbst hier gibt es nachholebedarf (auch bei mir) :jaaa: so denke ich, dass die meißten leute es einfach nicht besser wissen.
    wer soll aufklären, wenn nicht wir :+keinplan
    also: nicht alle "unwissenden" in eine schublade schieben. :0-
     
  19. #18 Sibse, 11. Juli 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juli 2004
    Sibse

    Sibse Guest

    Nein, sicher ist nicht jeder, der sich für einen Welli oder irgendein anderes Haustier entscheidet gleich ein Fachmann - da wächst man an der Aufgabe, aber:
    Ich, als "Otto-Normal-Haustierhalter" gehe davon aus, dass man wenigstens ein Mindestmaß an Wissen über die Tierart haben sollte, die man sich ins Haus holen will.
    Meiner Meinung nach ist es die "Pflicht" eines Tierhalters, sich VOR der Anschaffung eines Tieres mit deren Bedürfnissen zu beschäftigen. Von daher kann ich jeden Züchter verstehen, der seine Tiere dann nicht an jeden Hinz-und-Kunz abgibt.

    Klar, auch ich lerne hier mehr oder weniger täglich was neues dazu, und da ich zu Dreissig kam wie die sprichwörtliche Jungfrau zum Kind..... Aber da war das erste: Laptop an und erstmal lesen, lesen, lesen.

    Und ich denke, das ist das Mindeste, was man vo jemandem erwarten kann, der die Verantwortung für ein Tier übernehmen will.
    Klar, man kann nicht alles wissen, wie geschrieben: Man wächst an der Aufgabe, aber ein Mindestwissen über die Bedürfnisse der Tierart sollte schon vor der Anschaffung vorhanden sein.

    Just my 5 cents
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    So schaut's aus!

    Ich meine, ich habe auch am Anfang eine Menge Fehler bei der Haltung meiner Wellis gemacht, einfach aus Unwissenheit. Aber eins war mir von Anfang an klar: Nur EINEN Welli gibt es nicht! Ich hab' mir in dem Moment echt keinen Kopf gemacht, ob die Viecher zahm werden oder sprechen lernen und so ein Zeug. Und ich denke, soviel Verstand sollte ein Mensch auch ohne vorherige Lektüre von Tierbüchern haben (zumal da leider auch manchmal viel Bockmist drinsteht... :k )!
    Was das betrifft, kann ich mich Martina (Piepsmatz) anschließen: Weißt die Leute auf das Forum hin! (Obwohl ich bezweifle, dass das bei solchen Extremfällen wie bei Hans-Jürgen noch was bringt... 8( )
    Mir hat das Forum auf jeden Fall geholfen, meine Geier besser zu verstehen und somit auch besser zu halten als ich es am Anfang getan habe! :)
     
  22. Mopsi

    Mopsi Guest

    da muß ich gleich noch mal einlenken...
    und zwar ist es so, es gibt mittlerweile menschen, die bemerkt haben, das wellis keine spielzeuge sind. ABER nun ist es so, das auch viele, die meinen etwas von wellihaltung zu verstehen, einfach nicht verstehen wollen das die tiere lebewesen sind, und das man sie net nur für die eigene befriedigung aufnimmt, weil wegen "ist ja süß". sie sagen, ich halte die tiere gut, und für mich müssen sie handzahm sein, sie müssen mir was bieten. das kann nur ein handaufgezogener. wenn hier ins forum so ein jemand kommt, und ihm wird vor den kopf gestoßen, und angemacht, wie kann er nur, dann geht er schnell wieder in ein forum, wo man solche tierhaltung unterstützt. so sieht das aus. aufklärung fehlgeschlagen. man kann viele net belehren, und leute, die seit dutzenden von jahren das so handhaben , schon gar nicht.
    da kann man sie einfach nur wegschicken.in hjbs fall.
    aber in einem forum finde ich, sollte man solch leute ersteinmal lesen lassen, bevor man sie in die flucht schlägt.
     
Thema:

Nestjunge,