Neu hier und am Verzweifeln

Diskutiere Neu hier und am Verzweifeln im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo, bin neu in diesem Forum und bräuchte bitte dringend HILFE! Habe u.a. einen Gelbwangenkakaduhahn, der mich seit einigen Monaten wahnsinnig...

  1. #1 Haubentier, 9. August 2007
    Haubentier

    Haubentier Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, bin neu in diesem Forum und bräuchte bitte dringend HILFE!
    Habe u.a. einen Gelbwangenkakaduhahn, der mich seit einigen Monaten wahnsinnig macht.
    Aber von Anfang an: Ende April sind meine Eltern ausgewandert. Ca 3 Wochen später fing der Vogel jeden Abend, erst minutenlang und dann teilweise stundenlang an zu kreischen. Inzwischen wechseln sich kreischen und jaulen (weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll), ab.
    Habe alles, was mir eingefallen ist versucht, ihn davon abzuhalten.
    Meine Vögel halten sich im Wintergarten auf, können mich aber im Wohnzimmer durch ein großes Fenster, sehen und hören. Ich habe also das Licht im Wintergarten angemacht, ausgemacht, habe den Vogel zugedeckt, abgedeckt, habe ihn angebrüllt (in Menschensprache und auf seine Art), hab was zum Spielen gebracht, hab was zum Fressen gebracht, hab ihn ignoriert, hab ihn angestarrt, hab versucht ihn eifersüchtig zu machen und nur den anderen Vogel beachtet, hab ihm die Sicht auf mich versperrt, hab die Tür zugemacht, wieder aufgemacht, bin in einen anderen Raum gegangen, hab die Zeitung vors Fenster geworfen und gehauen.....
    Bin z.Zt. arbeitslos und daher viel zu Hause und wenn er über Tag mal kreischt, ist das auch kein Problem, aber mittlerweile graust es mir vor jedem Abend. Ich bin langsam soweit, obwohl ich den Vogel schon fast 20 Jahre habe, und es mir das Herz brechen würde, ihn abzugeben, weil es so nicht mehr weiter geht! Fast jeden Abend sitze ich heulend in meinem Wohnzimmer und frage mich, was eigentlich los ist und was ich noch tun kann. Manchmal hilft eines meiner "Mittel", dann wieder überhaupt nicht.
    Ich bin auch nicht sicher, ob der Auszug meiner Eltern was mit seinem Verhalten zu tun hat, da ich vorher auch alleine gewohnt habe und erst 1 Jahr lang wieder bei meinen Eltern eingezogen war. Die Vögel also auch vorher leider viel alleine waren und es also gewöhnt sein müßten. Außerdem bin ich jetzt viel mehr zu Hause als zu der Zeit, wo ich gearbeitet habe.
    Klingt alles ziemlich wirr, oder? Aber ich hoffe dringend auf Eure Hilfe, sonst weiß ich bald nicht mehr weiter.
    Vielen Dank schon mal im Voraus, liebe Grüße an alle, die das Lesen!
    Euer Haubentier
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo!

    Hmm...ein konkreter Grund ist für mich noch nicht ersichtlich...
    Hat sich denn bezüglich der anderen Vögel etwas verändert? (Anzahl, mögliche Partner etc.) Wieviele andere Vögel sind es überhaupt? Und welche?

    Gibt es möglicherweise ein Geräusch, was der Vogel immer abends hört (irgendwas von draußen), was er nicht mag? Ist ja schon seltsam, dass es immer zur selben Zeit ist...
    Möglicherweise hört er irgendein Tier in der Nachbarschaft, welches er dann rufen will...? Dürfte allerdings schwierig für dich werden, das zu orten, während der Vogel brüllt...hmm...
     
  4. #3 Haubentier, 9. August 2007
    Haubentier

    Haubentier Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für Deine Antwort.
    Also, es ist nicht immer die genau gleiche Zeit, es variiert. Meist fängt er so zwischen 21.00 und 21.30 an. Bin auch schon durch den Wintergarten und den Garten geflitzt, habe gehorcht und gesucht, nichts!
    Er guckt auch nicht immer zu mir nach drinnen, sondern dreht mir auch oft den Rücken zu.
    Ich glaube auch nicht, daß er sich langweilt, denn wenn ich einen Ast zum Knabbern bringe, den er sonst heiß und innig liebt, beißt er ein paar Mal kurz rein und dann ist er uninteressant und das Geschrei geht weiter.
    Das Einzige, was wirklich hilft, ist Dunkelheit und Ruhe aber ich kann mich dann nicht mehr im Wohnzimmer aufhalten, muß auch den anderen Vogel, der vielleicht noch spielen oder fressen möchte, abdecken und muß in mein Schlafzimmer gehen und ich glaube wirklich nicht, daß mir mein Kakadu vorschreiben sollte, wann ich schlafen zu gehen habe!
    Vorher sind meine Eltern auch nicht vor 24.00 Uhr schlafen gegangen und das war kein Problem, der Vogel hat nicht gekreischt, gejault oder so.
    Außer dem Auszug meiner Eltern hat sich sonst eigentlich nichts geändert. Ich habe noch 1 anderen Vogel, eine Blaustirnamazone und mit ihr ist alles normal. Bin echt ratlos und dankbar für jeden Tipp.
    Gruß Haubentier
     
  5. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    :traurig: Hmm... :traurig:
    Klingt ja sehr komisch... Bin auch grad etwas ratlos. :idee:
    Viele Papageien und Sittiche stimmen ja nochmal ein "Konzert" an, bevor es schlafen geht, sozusagen als "Gemeinschafts-Gute-Nacht-Lied"...? :~
    Aber wenn es bei deinem erst seit Kurzem ist, fällt diese Möglichkeit ja wohl flach...:traurig:
    Wo sind denn die Kakadu-Experten??
     
  6. #5 Angie-Allgäu, 9. August 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo Haubentier;

    wie lange haben die Vogel denn tatsächlich Nachtruhe?
    Könnte es nicht sein das der Kleine einfach um die Zeit seine Ruhe haben möchte... kein flimmern vom TV usw.?
     
  7. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo,
    war denn der Vogel Abends bei Deinen Eltern mit dabei?Könnte mir schon denken,das er einen Elternteil als Bezugsperson auserkoren hat.
    Meine Beiden schlafen auch schon gegen 21.30 Uhr.Das wäre auch eine Möglichkeit.
     
  8. #7 Haubentier, 9. August 2007
    Haubentier

    Haubentier Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für Eure Antworten.
    Also ich denke, er hat genug Zeit, sich auszuruhen und zu schlafen. Stehe meist morgens was später auf, so zwischen 9.00 und 10.00 (wenn ich die Vögel dann abdecke, sitzen beide noch aufgeplustert, mit eingezogenem Füßchen auf ihrer Stange) und gehe so um 23.00 Uhr schlafen. Als ich gearbeitet habe bin ich um 6.30 Uhr aufgestanden und auch um 23.00 Uhr schlafen gegangen, war alles kein Problem. Über Tag schlafen die Vögel auch zwischendurch, ist ziemlich ruhig bei mir, wohne sehr ländlich, bekomme nicht sooo oft Besuch...
    Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, daß ihm plötzlich nach 18 Jahren auffällt, daß er zuwenig Schlaf bekommt, oder? :?
    Der Fernseher läuft auch nicht mehr, als sonst. Habe gestern den Fernseher auch mal umgestellt, so daß er nicht draufgucken kann. Das Ergebnis war leider wie gehabt.
    Freue mich über weitere Reaktionen und Tipps.
    Gruß Haubentier
     
  9. #8 Haubentier, 9. August 2007
    Haubentier

    Haubentier Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mary,
    ja, der Vogel war immer dabei.
    Wir hielten uns (und ich halte mich) fast ausschließlich im Wohnzimmer auf und er bekommt alles mit, was dort geschieht. Habe auch keine andere Unterbringungsmöglichkeit für die Volieren und ich mag nicht abends um 21.00 Uhr schlafen gehen zudem der andere Vogel um diese Uhrzeit nach wie vor aktiv ist und ich ihn auch nicht immer einschränken möchte.
    Gruß Haubentier
     
  10. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    Erstmal muss man wohl das naheliegendste Annehmen, wenn sich sonst nix verändert hat: nämlich, dass der Auszug der Eltern etwas mit seinem Problem zu tun hat.
    Das ist das Dumme an Papageien, die sehr auf den Menschen fixiert sind und keinen Partner haben. Selbst nach vielen, vielen Jahren kann ein Auslöser dafür verantwortlich sein, dass die suboptimale Haltung von dem Vogel mit nicht gewünschten Verhaltensweisen beantwortet wird.

    Hatte einen solchen Fall im Freundeskreis. Nach 15 Jahren Einzelhaltung brachte der Umzug des Käfigs in ein anderen Raum den Kakadu plötzlich zum stundenlangen schreien. Nichts half, und zurück konnte der Vogel auch nicht (es wohnte vorher in einem Anbau, der zur Garage umgebaut wurde).
    Erst eine Vergesellschaftung mit einem anderen Kakadu brachte Hilfe, dies dauerte aber auch Monate und war natürlich sehr anstrengend.

    Ich will dir keine Angst machen, aber wenn das Geschreie schon Monate anhält, ist eine "Spontanheiliung" eher auszuschließen, zumal du ja schon alles mögliche versucht hast.
     
  11. Haubentier

    Haubentier Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julia,
    danke für deine Antwort.
    Ich habe ja noch die große Hoffnung, daß, wenn meine Eltern im September für 3 Wochen zu Besuch kommen, er dann sieht, sie sind nicht für immer weg, sondern kommen immer mal wieder.
    Meine Eltern waren früher halt immer so 2 oder 3 Wochen im Urlaub und deshalb habe ich vermutet, daß er wegen ihnen schreit, weil er fast auf den Tag genau nach 3 Wochen mit der Schreierei anfing. So nach dem Motto: "Jetzt wart ihr dann lange genug weg, kommt mal wieder nach Hause! Wo seid ihr???!"
    Gestern abend war er übrigens ziemlich still. Ab und zu mal ein paar Brüller oder Jauler, aber das ist ja auch völlig o.k.! Habe dannn jedesmal ganz ruhig mit ihm gesprochen und es war wieder Ruhe. Mal sehen, wie es heute wird, aber eigentlich habe ich wenig Hoffnung, denn was ihn an einem Tag ruhig werden läßt, interessiert ihn am nächsten Tag meist gar nicht mehr. Tim ist halt immer wieder für ne Überraschung gut! Kann ja auch oft sehr unterhaltsam sein.
    Gruß
    Sabine
     
  12. Molukke

    Molukke Guest

    Liebe Sabine!

    Ja, abendliches Geschrei eines Kakadus kann sehr anstrengend werden! Meine erste Molukkenkakadudame gab abends auch immer ein Konzert, wenn sie ins Bett wollte. Ihr "Bett", eine Telefonablage von Ikea, befand sich im Dachgeschoss. Wichtigster Aspekt war aber absolute Dunkelheit! Und sie schlief mindestens 12 Stunden bzw. wollte so lange Dunkelheit. Geändert hat sich das erst, als sie akut erkrankt war und dann schlief sie im Wohnzimmer, eben auch bei Dämmerbeleuchtung bzw. TV-Geräuschen.

    Bei der jetzigen Weißhaubenkakadudame ist das anders. Sie könnte bedenkenlos mit uns schlafen gehen. Wenn sie müde ist, dann schläft sie einfach ohne Geschrei - aber eben nur, wenn sie bei uns ist oder wenn es in ihrem Zimmer dunkel ist. Sitzt sie alleine im hellen Zimmer, dann schreit sie auch - weil sie eben nicht alleine sein möchte.

    Kann es sein, dass Deine Eltern sich abends die Geier zum Kuschel geholt haben? So für ein Schmusestündchen? Vögel haben ein gutes Gespür. Und an so etwas gewöhnen sie sich schnell. Oder warst Du auch immer abends daheim?

    Wie lange leben die Vögel denn schon so mit Dir zusammen? Ist Tim auf Dich bezogen oder akzeptiert der den anderen als Partner? Oder kann es sein, dass er erst geschlechtsreif geworden ist und ihm nun ein Partner fehlt? Schreib ein bisschen mehr, dann können wir Dir (hoffentlich) besser helfen!

    Und so lange Du keinen Ärger mit den Nachbarn bekommst, probiere es doch mal mit Ohropax.....

    Toi toi toi

    Liebe Grüße

    Chris
     
  13. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Chris
    der Vogel ist aber sicher schon länger geschlechtsreif:
    Unsere zwei (allerdings keine Kakadus) schreien auch Abends, da kann man fast die Uhr danach stellen. Das heisst, jetzt sind sie müde und wollen ihre Ruhe haben. Kleine Decke vor die Schlafstange und sofort ziehen sie sich dorthin zurück, geben aber immer noch längere Zeit Kommentare zum TV-Programm ab. Wir reden und pfeifen auch noch mit ihnen, halten einfach Schwarmkontakt. :zwinker:
     
  14. Haubentier

    Haubentier Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris,
    danke für Deine Antwort.
    Also, beide Vögel mögen sich leider nicht. Die Amazone hat mal Annäherungsversuche gemacht und dem Kakadu den Kopf zum kraulen hingehalten, aber als er ihr lediglich ein paar Federn ausgerissen hat, wollte sie nichts mehr von ihm wissen. Unter Aufsicht haben wir es noch 2 x mit dem Zusammenführen versucht, aber da die Amazone durch einen Fußfehler und schlechte Sehfähigkeit behindert ist, hat der Kakadu sie nur so lange gejagt, bis sie auf dem Rücken im Wassernapf lag und er nach ihren Füßen schnappen konnte. Danach haben wir es aufgegeben. Sie hätte überhaupt keine Chance gegen ihn. Der Kakadu ist sehr dominant auch uns gegenüber und absolut kein Kuscheltier. Er läßt sich zwar innerhalb des Käfigs meist gerne kraulen aber man muß ständig auf der Hut sein, sonst beißt er gerne mal zu. So nach dem Motto:"Hab ich dich!" Ein schönes Spiel, jedenfalls für ihn! Außerhalb des Käfigs, versuchte er auch schon mal, sich auf mich zu stürzen, als ich ihn davon abhalten wollte ein Regal zu "verschönern". Der andere Vogel, Sheila, eine 20 jährige Amazone, läßt sich auch nur innerhalb des Käfigs kraulen und verläßt diesen auch nicht freiwillig. Als ich sie bekam, hat es 3 (!!) Jahre gedauert, bis ich sie anfassen durfte.
    Ich war eigentlich immer, bis auf wenige Ausnahmen auch abends zu Hause, schon aus schlechtem Gewissen den Tieren gegenüber, wenn ich den Tag über gearbeitet habe. Bin extra im Job kürzer getreten, damit ich mehr Zeit für meine Geierlein habe.
    Meine Vögel sind schon seit 1987 bzw. 1989 bei mir. Mal mit meinen Eltern, mal ohne sie, dann aber mit regelmäßigen Besuchen bei ihnen.
    Das mit den Nachbarn, ist leider jetzt auch so ein Problem. Ich habe eine neue Mieterin und wirklich keine Lust auf Ärger oder Mietkürzungen. Sie wußte zwar, daß ich Papageien habe und daß die auch mal schreien, aber ich glaube, die wenigsten Leute machen sich vorher Gedanken, über die zu erwartende Lautstärke! Und wir leben in einem Fertighaus = super hellhörig.
    Ein Kakadu wird doch aber nicht erst mit 18 Jahren geschlechtsreif, oder?
    Bestimmt fehlt ihm ein Partnervogel. Aber damals mit 19 Jahren war ich leider so blöde und wollte zwar noch einen anderen Vogel zu meiner Amazone dazu, aber der Kakadu war sooo schön frech und ich konnte leider nicht widerstehen..
    Wenn er diese Verhaltensweise (das Schreien) nicht ganz plötzlich entwickelt hätte, wäre ich ja auch nicht so rat- und hilflos.
    Ohropax wäre vielleicht ne Möglichkeit, wenn ich nicht allergisch wäre und außerdem bekommt man dann so wenig vom Abendfilm mit.:zwinker:
    Gruß Sabine
     
  15. Molukke

    Molukke Guest

    Liebe Sabine,

    sorry, ich hatte überlesen, dass der Kakadu schon so lange bei Dir ist! :~

    Kann Dich gut verstehen, Ärger mit Mietern braucht man auch nicht, schließlich möchte man ja auch gerne diese Einnahmequellen behalten!

    Wenn Dir sonst keine Veränderungen bewusst sind, die der Auslöser sein könnten, würde ich es vielleicht einmal mit Bachblüten versuchen. Jedenfalls kannst Du mit denen keinen Schaden anrichten. Meine Molukkenhenne sprach sehr gut auf Bachblüten an und unterschied auch! Sie hatte scheinbar ein Gespür für die richtige Bachblüte. Allerdings solltest Du da auch einen Fachmann befragen.

    Ich drück Dir weiterhin die Daumen, dass diese Phase bald vorüber ist!!!

    Liebe Grüße

    Chris
     
  16. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Habe zwar keine Kakadus, aber Kongos.

    Kann es auch sein, dass er nach Aufmerksamkeiten sucht und genau weiß, wenn er schreit, dass du rennst oder irgendwelche Aktionen machst wie z.B. Zeitung werfen, was ich nicht gut finde, aber auch verstehen kann, wenn das Geschrei allabendlich vorkommt.

    Hast du evtl. die Möglichkeit, den Kakadu einen Platz im Wohnzimmer anzubieten, damit er einfach näher bei dir ist als im Wintergarten, wenn er all die vorherigen Jahre den richtigen Familienanschluss hatte und nun eben nicht mehr? Im Wohnzimmer könntest du dann ja so eine japanische Wand aufstellen, damit´du eben weiterhin fernschauen kannst und er zur Ruhe kommt.
     
  17. Haubentier

    Haubentier Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo CocoRico,
    danke für Deine Antwort.
    Ich bewerfe ihn natürlich nicht direkt mit der Zeitung, nur ans Fenster. Interessiert ihn aber auch nicht wirklich.
    Den Platz im Wintergarten ist er seit etwa 14 Jahren mit Unterbrechungen, wenn ich woanders wohnte, gewöhnt. Er befindet sich auch nur ca. 1,5 m von mir entfernt, nur durch die Glasscheibe und eine immer offenen Glastür getrennt. Im Wohnzimmer direkt ist leider kein Platz und wenn man ihm die Sicht aufs Geschehen versperrt mutiert er zum Monster. Da fallen einem die Ohren scheibchenweise ab, so brüllt er :D !
    Werde wohl erst mal damit leben müssen, oder?! Mal sehen, was passiert, wenn in 5 Wochen meine Eltern zu Besuch kommen.
    Gestern durfte ich immerhin bis 22.30 Uhr fernsehen!
    Gruß Sabine
     
  18. Nudlz

    Nudlz Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hast Du keine Möglichkeit evtl. einen kleinen Fernseher in einen anderen Raum zu stellen wo Du dann spät Abends noch fernsehen könntest? (Schlafzimmer etc.) Es ist schon sehr wichtig dass die Geierchen genügend ungestörten Schlaf haben. Das flimmern vom Fernseher kann schon sehr störend sein.
    So machen wir das auch und nun haben sie einfach ihren regelmößigen ruhigen Schlaf.
    Ich gehe allerspätestens um 22.15 Uhr aus dem Wohnzimmer, auch wenn ich noch nicht müde bin. Wir haben noch ein kleines Zimmer und für dieses Zimmer habe ich einen kleine Fernseher gekauft wo ich dann noch so lange ich möchte fernsehen kann. Aber wenigstens die Geierchen haben ihre Ruhe.
    Es ist schon sehr wichtig dass es regelmäßige Nachtruhezeiten sind.
    Natürlich möchte ich in Deinem Fall nicht ausschließen dass das wegziehen Deiner Eltern am Schreien Schuld ist. Ich denke schon dass dieses der Hauptgrund sein wird. Aber vielleicht kannst Du mit regemäßiger Nachtruhe, also ohne Licht und Fernseher, etwas Ruhe reinbringen. Denn wenn Du nicht mit im Raum sein wirst und alles dunkel ist dann wird sicherlich auch Ruhe sein.
     
  19. bella

    bella Guest

    Es ist schon merkwürdig, daß der Kakadu nach all den vielen Jahren ausgerechnet jetzt mit dem Schreien anfängt.
    Als ich vor Jahren noch Kakadus im Wohnzimmer hielt, wurde nach dem Zudecken noch geplappert und gelacht, gekrächzt und auch lauter herumgesabbelt.
    Als wir uns von unserem ersten Hahn trennen mußten, schrie unsere Henne ausschließlich nach dem Zudecken, eine Woche lang jeden abend für 10 Minuten ohne Unterlaß. Ich muß dazu sagen, daß sich wahre Abgründe auftun, wenn Bella-Marie ihre Stimme erhebt. Wir mußten das Zimmer verlassen und uns selbst dann noch die Ohren zuhalten. Sie ertrug es nicht, alleine zu sein. Als nach einer Woche ihre zukünftige Freundin einzog, hörte das Gekreische schlagartig auf.

    Mittlerweile haben unsere Tiere ihr eigenes Reich, werden jeden abend um die gleiche Zeit gefüttert und "ins Bett gebracht", der Raum wird dann komplett abgedunkelt- für 12 Stunden. Ich lege besonderen Wert darauf, daß meine Tiere einen geregelten Tagesablauf haben, einen 12-Stunden-Rhythmus. Den haben sie in freier Natur auch,die meisten Vögel begeben sich zur Nachtruhe, wenn es dunkel wird.
    Ich könnte mir vorstellen, daß deinem Vogel diese Regelmäßigkeit fehlt und ihm zu schaffen macht. Vielleicht gepaart mit der Trauer über den Verlust des restlichen Schwarms- deine Eltern.

    Vielleicht hat er sich auch um diese Zeit einmal fürchterlich erschreckt und seitdem Angst vor diesem Tagesabschnitt? Daran könnte ein Tier Schuld sein (Katze, Marder) oder vielleicht ist jemand durch euren Garten gestiefelt?

    Oder aber es fehlt ihm was, er trägt eine Krankheit in sich, von der du noch nichts ahnst.

    Das wären meine Gedanken dazu.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 sabberschnute, 13. August 2007
    sabberschnute

    sabberschnute mit Ramses und Luigi

    Dabei seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hai,

    ich lese ab und zu mal hier, habe selber Graue.

    Für mich klingt es eher so, als hätte der Vogel etwas. Ich würde das Tier evtl. mal von einem vk TA durchchecken lassen!?

    Alles Gute!
    K.
     
  22. Haubentier

    Haubentier Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für die vielen Antworten.
    @ Nudlz
    Das mit dem Fernseher im anderen Raum ist bereits in Arbeit. Hab schon einen 2. gekauft, es muß nur noch der Anschluß gemacht werden. das geschieht warscheinlich in den nächsten Tagen!
    Und klar, wenn Licht aus ist, herrscht auch Ruhe. Tut mir nur etwas leid, wegen der Amazone, die dreht dann nochmal so richtig auf um die Uhrzeit!
    @ bella
    Also diesen 12 Stunden Rhythmus bekomme ich auf keinen Fall hin, da der Wintergarten nicht abzudunkeln ist und den haben die Vögel in der Natur doch auch nicht. Im Sommer wirds teils erst um 23.00 Uhr dunkel und schon um 4.30 wieder hell. Und so richtig Winter ist in den Ländern, wo diese Vögel herkommen doch auch nicht...
    Die Katzen vom Nachbarn laufen leider ständig durch den Garten, die kennt er. Er liebt sie zwar nicht sondern knurrt, wenn er sie sieht, ist aber dran gewöhnt.
    @ sabberschnute
    Dass er krank ist, glaube ich eigentlich wirklich nicht, den er tobt den ganzen Tag herum, flattert rum, spielt, knabbert, scharrt und frißt völlig normal. Als er mal krank war und eine wohl giftige Pflanze erwischt hat (das war ganz am Anfang, als ich ihn bekam und noch nicht wußte, dass Kakadus mit den Füßen nach etwas angeln können ;) ), da saß er ganz ruhig und aufgeplustret auf seiner Stange. So ist er sonst nie! Und auch jetzt nicht annähernd.
    Gruß Sabine
     
Thema:

Neu hier und am Verzweifeln