Neu hier; zweitvogel bekommen!:)

Diskutiere Neu hier; zweitvogel bekommen!:) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe vogelforen Mitglieder, Nunja,ganz neu bin ich nicht,aber es ist einige zeit her seit ich hier war,so wird mich wohl niemand mehr...

  1. Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe vogelforen Mitglieder,

    Nunja,ganz neu bin ich nicht,aber es ist einige zeit her seit ich hier war,so wird mich wohl niemand mehr kennen.

    Ich heiße Sara,und habe seit 7jahren eine Graupapageien dame namens charly.

    Wie es die Umstände wollten hatte es bisher nicht geklappt ihr einen Partner zu schenken.
    Jetzt am freitag doch endlich!
    Dank meines mannes der eine Anzeige geschaltet hatte,und total 530km dafür gefahren ist❤️!
    (Hin und zurück).

    Wir haben riesengroßes glück gehabt;
    Aus Zeitmangel abgegeben,
    Top gesund mit allen Papieren.
    Er heisst Coco,und ist zwar erst 2jahre alt(ab Nov.),aber es war trotzdem liebe auf den ersten Blick!
    Binnen der ersten stunde(sie wollten unbedingt zusammen),nach Ankunft -
    Wollten sie sich bereits paaren!!

    Ist das normal?
    Jetzt haben wir zwar eine Voliere)2x2meter) mit brutklappe,aber noch keine bruthöhle/nistkasten.
    Wir haben gelesen das sie zwischen 2-4jahren geschlechtsreif sind,andere haben wiederum eine andere Meinung dazu..
    Also weiß jmnd. ab wann genau die wirklich geschlechtsreif sind/bzw. Oder ist es bei Männchen anders?

    Ab wann sollte man die bruthöhle reinhängen?
    Und noch eine letzte frage;
    Man kann ja nicht immer kontrollieren ob sie sich paaren/oder sie jedesmal trennen,im Bezug auf Anmeldung der "Zucht",wobei wir ja nicht züchten wollen in dem Sinn,
    Sondern sie einfach lassen wollen wie sie sind,wo denke ich das Paaren auch dazu gehört?
    Wie sollte/kann man da vorgehen?

    Ich hoffe das ist ok das ich so viele fragen gestellt habe?
    Auch wenn ich mich so gut ich konnte- "belesen" habe,so gibt eure Erfahrung vielleicht doch noch mehr Aufschluss?
    Glg.Sara
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 21. Oktober 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sara,

    Um Gottes Willen funk da nicht dazwischen, laß die beiden machen und sei glücklich, dass se sich sofort so gut verstanden haben. Nur weil der Hahn die Henne tritt, gibts noch lange keinen Nachwuchs. Und wenn, kann man die Eier gegen Kunsteier austauschen.

    Eine Zucht mußt Du inzwischen nicht mehr anmelden, da die Zuchtgenehmigung abgeschafft wurde, da es die Psittakoseverordnung nicht mehr gibt. Was natürlich nach wie vor Gültigkeit hat ist, dass meldepflichtige Papageien und dazu gehören auch die Grauen, mit einem Artenschutzring versehen werden müssen und angemeldet werden müssen, alternativ kann man auch ein Chippen beantragen.

    Du hast wirklich einen lieben Mann und richtig großes Glück, dass Charly ihren neuen Graupapageienmann sofort so gut angenommen hat.
     
  4. #3 papugi, 22. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    ja, es ist normal...er ist ein jungling und man von sexueler reife normalerweise nicht sprechen...
    das kopulieren ist so eine art von "versuchen und uben"...er konnte wie ein menschenteenager in pubertat eier befruchten...NUR, die hormonelle oder physiologische reife reife ist noch lange nicht die emotionelle oder psychologische reife...so wie bei den menschenteenagern...
    Sogar sein korper ist noch nicht total entwickeln...eben so wei bei einem jungling...:))


    lass ihn schreddern lernen, sie futtern, lass ihn sich eine gute, gesunde ernahrung gewohnen, gib ihnen kalzium flussig mit Vit D3 ...das alles braucht mindestens ein jahr...

    Deswegen wurde nur sachen hinstellen wo sie uben=spielen konnen und abwarten bis monsieur ein wenig alter ist.






    junge manner konnen auch spermatozoiden im sehr jungen alter, wahrend der pubertat produzieren...deswegen sind sie noch lange nicht produktionsreif...

    Bei kopulation konnen diese jungen menschenmannchen ein ei befruchten...aber eben, empfehlen kann man so etwas nicht. ich denke du verstehtst warum .
    Man sollte graue als sensible, hochentwickelte wesen sehen die zeit fur ihre entwickeluing brauchen ...zu jung, zu viel verantwortung sind sie nicht gewachsen.

    Dein hahn ist noch in der teenagerphase. Lass ihn leben und lieben lernen.
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sara,

    erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem grauen Familienzuwachs :).

    Es scheint bei deinen Grauen ja echt liebe auf den ersten Blick gewesen zu sein, was mich sehr für euch freut. Trennen würde ich da auch nicht, sondern mich freuen, dass es so toll mit den beiden klappt.

    Geschlechtsreif werden die Grauen ca. mit 3-5 Jahren. Meist vergehen aber noch ein paar Jährchen mehr, bis es dann wirklich ernst wird. Hier im Forum wurde viel berichtet, dass es doch eher mit 5 - 7 Jahren richtig losging. Für eine erfolgreiche Nachzucht müssen für die Grauen auch die Haltungsbedinungen absolut passen.

    Wenn keine Zuchtabsichten da sind, würde ich erst mal gar keinen Nistkasten anbieten.
    Da auch ich keine Zuchtabsichten habe, hängt bei mir ebenfalls kein Kasten und bisher hat das ausgereicht, um Nachwuchs bei uns zu verhindern.
    Meine beiden Grauen sind jetzt um die 10 Jahre alt und verstehen sich ansonsten super.
    Gleiches gilt auch für meine beiden Mohrenkopfpapageien, die ebenfalls sehr gut harmonieren und wo der Hahn auch schon mal "oben drauf" saß.
    Es muss also wirklich nicht gleich zu Nachwuchs kommen, nur weil sie mal aufeinander hocken, erst recht nicht, wenn sie noch so jung sind, wie dein Hahn :zwinker:.
     
  6. Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Und danke euch erstmal für die vielen tollen lieben antworten!

    Coco hatte bis jetzt nur körnerfutter,und obst/gemüse,
    Charly hat pellets,obst/gemüse,und immer mal wieder auch körnerfutter - entweder verbacken als knabberstangen(ich backe);)
    Oder als leckerlieverstecke.

    Jetzt werde ich Coco erstmal umgewöhnen auf pellets(langsam eben)..

    Da beide bis jetzt nur menschen hatten- merkt man doch das (vorallem charly); wenn man nicht erst zu ihr geht,auf Coco eifersüchtig wird,
    Aber trotzdem lieben sie sich:)

    Jetzt muss mein mann mir helfen(muss nicht aber ist leichter)-
    Das wir beiden gleichzeitig Aufmerksamkeit geben.

    Coco lässt sich schon ein bisschen kraulen,und geht auch schon oft auf die hand(wobei ich entweder ein Handtuch drum hab,oder eine Teetasse,oder ihn mit einem stück Butterbrot locke:)

    Aber heute war er draussen und charly ist nicht rausgekommen,sondern hat immer wieder leise gepiept,
    Aber auch schon vorher wo er im käfig war,was könnte das heißen?

    Und Coco fehlt ein stück einer kralle(schon bei den Vorbesitzern passiert)-
    Kann das nachwachsen?
    Und er "stürzt" noch oft ab im käfig,obwohl ja genug platz ist? Muss er sich vielleicht noch zurechtfinden?

    Ps;sie hocken noch nicht ständig zusammen auf einer Stange,aber oft,aber denke er ist manchmal vl noch zu aufdringlich?

    Glg.Sara
     
  7. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Sara

    Glückwunsch zu dieser raschen Zusammenführung!
    Warum? Unsere bekommen lediglich ein paar Pellets zusätzlich zu den Körnern, Obst, Gemüse, die kann man so schön im Wassernapf aufweichen und eine tolle Pampe herstellen. :D
     
  8. #7 papugi, 22. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    halo,
    auf pellets umgewohnen finde ich eine gute sache und dann , wenn er gut pellets frisst, kannst du alles geben was du gut findest wie z.b. gekeimtes 3 mal die woche, fruchte und gemuse morgens, korner abends.
    Die pellets bleiben dann den ganzen tag im kafig.

    Und, vergess nicht kalzium mit vit D3...
    in dieser weise gibt es keine mangelerscheinungen oder hypocalcemie mit den jahren und auch wenn die vogel zufallig bruten gibt es keine katastrophe wegen mangel ...und keine krummen babys
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sara,

    vermutlich ist sie noch etwas verunsichert evtl. auch ein wenig müde und nutzt daher ihren Käfig als Rückzugsort.
    Mit dem piepen könnte sie trotzdem Kontakt zu ihm halten wollen.
    So ein plötzlich auftauchender Artgenosse bringt ja auch einige Aufregung mit sich.

    Wenn wirklich nur ein Stückchen Kralle fehlt und der komplette Zeh samt Nagelbett unbeschädigt vorhanden ist, dürfte die Kralle normal von allein nachwachsen.
    Falls nicht, so ist das aber auch nicht weiter schlimm, da Graue auch mit einer fehlenden Kralle super zurecht kommen und es sie kaum beeinträchtigt.

    Kann schon gut sein, dass es durch Unsicherheit im neuen Umfeld passiert.
    Parallel bitte auch vorsorglich aus diesem Grund auf wirklich gute Calciumversorgung achten.
    Ich würde das trotzdem mal im Auge behalten, ob es sich im Rahmen hält und nach und nach gibt und z.B. keine Krämpfe dafür in Betracht kommen.
    Fliegen kann er ?
     
  10. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Sara,
    herzlich willkommen im Forum und Glückwunsch zu Coco!
    Es ist ein großes Glück, wenn 2 Graue sich so schnell so gut verstehen.
    Ich kenne jemanden, bei dem die Grauen schon mit 3 Jahren eine Nachzucht hatten, aber das ist wohl eher eine Ausnahme. Realistisch ist mit 5 bis 7 jahren.

    Es kann natürlich sein, dass deine Charly irgendwann Eier legt, aber die werden dann unbefruchtet sein. Ich würde an deiner Stelle vorerst auch keinen Niststamm anbieten. Entweder dann, wenn Charly ein Ei legt oder dann, wenn Coco um die 4 Jahre alt ist.
    Wenn du zu früh einen Niststamm anbietest, dann kann es sein, dass Charly schon bald Eier legt.

    Ich denke, das gehört in die Kategorie Balz.

    Bei der Fütterung von Pellets scheiden sich die Geister. Ich gebe Körnerfutter, in der Natur hängen die Pellets auch nicht auf den Bäumen. Körner öffnen ist schließlich auch eine Beschäftigung. Aber das muss jeder für sich entscheiden.
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich bin kein fan von pellets nur ein gegner von mangelerscheinungen...nur sehr wenig leute haben oder nehmen sich die zeit oder noch haben interesse oder das wissen fur eine richtige ernahrung... man schaut sich nur an wie die meisten sich ernahren (nicht nur in DE) .

    Ich bis seit jahren auf diesem forum und schaue immer wieder mit erstaunen die mangelerscheinungen, die krummen babys an und auch die leberprobleme oder aspergillose probleme (die letzteren sind ja auch in kategorie mangel )...deswegen meine intervention.
    Das einige korner futtern und die vogel gesund sind, glaube ich aber, es ist keine richtige referenz fur die mehrheit.

    p.s
    um ehrlich zu sein, hangt keine einzige frucht die wir futtern in der natur :))
     
  12. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Wie meinst du das? Bei uns hier auf dem Land findet man einige Früchte.
     
  13. #12 Tierfreak, 22. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Uschi,
    ich denke Celine meint, dass die Früchte und Saaten, die wir verfüttern nicht unbedingt die sind, welche die Grauen in ihrer Heimat vorfinden.
    Hier zulande sind´s ja doch eher Apfel, Banane und Co. während die Grauen in Afrika eher Palmfrüchte und anderes futtern, halt je nachdem, was die Jahreszeit hergibt.
    Durch die Landwirtschaft sind aber auch dort durchaus Hirsefelder, Obstplantagen und Co. vorhanden, woran sich auch die freilebenden Grauen in Afrika durchaus ebenfalls bedienen und wo sie sicher auch das eine oder andere aus unseren Obsttheken im Supermarkt finden dürften.

    Ich denke diesen Umstand kann man nicht nur auf das Körnerfutter an sich beziehen. Da laufen meist mehrere negative Faktoren Hand in Hand, dass es zu solchen Gesundheitsproblemen kommt ;).

    Pellets sind ja auch nichts anderes wie gemahlenes und zu Futterbröckchen verarbeitetes Getreide und auch sie können z.B. bei nicht optimaler Lagerung verkeimen, was oft außer Acht gelassen wird. Körner enthalten bei guter Lagerung z.B. noch völlig natürliche Vitamine, während diese bei der Pelletherstellung durch Erhitzung zum Teil zerstört werden und daher zum Schluss wieder künstlich zugesetzt werden müssen.
    Natürliche Vitamine werden aber allgemein besten vom Organismus aufgenommen und verarbeitet, was z.B. ebenfalls als ein Pluspunkt für Körner angesehen werden kann.

    Wie Uschi schon schrieb, finde ich den natürlichen Beschäftigungsfaktor durchs Entspelzen und die unterschiedlichen Saaten ebenfalls als Vorteil und für die Sinne des Vogels abwechslungsreicher, daher verfütter ich Körnerfutter auch als Grundfutter neben dem ebenfalls sehr wichtigen Frischfutter und habe bisher auch gesundheitlich noch nichts nachteiliges dadurch bei meinen Vögel feststellen können.
    Sowohl Pellets als auch Körnerfutter haben halt so ihre Vor- und Nachteile und daher muss jeder für sich abwägen, wie er das letztendlich handhaben mag.
    Ganz gut ist da sicher der Deal, einfach beides anzubieten.

    Ich kenne hier im Land viele Züchter (eigentlich die meisten), die auch heute noch erfolgreich gesunde Jungtiere ohne Pellets hochziehen.
    Natürlich sollte gerade während der Brutvorbereitungsphase und auch während der Aufzucht sehr abwechslungsreich gefüttert werden und besonders auf gute Calciumversorgung geachtet werden, was aber allgemein gilt und was ich persönlich nicht unbedingt davon abhängig machen würde, ob man Pellets oder Körnerfutter als Grundlage verfüttert :zwinker:.
     
  14. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Schön, dass Du einen Partner für Dein Graues Mädel gefunden hast und das sie sich auf Anhieb sympatisch sind.

    Du schreibst, der Hahn sei gesund, was für Untersuchungen wurden denn gemacht ? Wurden denn BEIDE in Hinblick auf zukünftigen Nachwuchs auch auf Viruserkrankungen (Borna, Polyoma, Circovirus, Chlamydia psitt, Herpes) getestet ? Wurde der Hahn alleine gehalten oder lebten im Haushalt noch weitere Papageien ? Hast Du ein Gesundheitszeugnis bekommen ? Die Abklärung ist schließlich für beide wichtig.
     
  15. Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben,

    Danke euch nochmal für die vielen tipps,
    Werde heute abend nochmal richtig zeit nehmen zu antworten;

    Bis dahin leider nochmal eine frage;
    Jetzt sind beides handaufzuchten und bisher nur menschen gewöhnt gewesen-
    Denke aus diesem Grund-
    Sind beide aufeinander(so scheint es) - eifersüchtig ,wenn man zum käfig geht?
    Sie wollen beide zu mir,und wenn ich nicht beiden gleichzeitig die Hand hinhalte und mit ihnen rede -
    Klettert einer schnell und aufgeplustert auf den anderen zu,und auch auf mich ist man dann ab und zu "sauer"?
    Was könnten wir da machen(ich und mein mann)

    So müssen Mittagessen,bis heut abend:)
     
  16. Sara81

    Sara81 Mitglied

    Dabei seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    So,da bin ich wieder;
    Also @katrin? Das mit den pellets find ich schon sehr gut,sie kriegen es als Hauptfutter,aber eben nicht "nur@;) und "Pampe" mach ich manchmal extra für sie daraus,weil charly das liebt:)

    @papugi; was bitte ist denn unter "krummen" babys zu verstehen?

    @tierfreak; er fliegt schon,nur hatten die Vorbesitzer keine Ahnung,und er hatte wohl einmal die Flügel gestutzt bekommen,aber es ist schon fast alles wieder nachgewachsen.

    Das mit Calcium und Vit D3 ist interessant,aber wenn es doch schon in den pellets enthalten ist,kann es dann nicht sein das durch zusätzliche gabe zuviel davon aufgenommen wird?
    @selmy; ja Gesundheitszeugnis hat er,und sie auch und sind beide rundum gesund.
    Er hat alleine dort gelebt.

    Glg.und gute nacht.Sara
     
  17. #16 Tierfreak, 24. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sara,

    schön, dass er fliegen kann und die Federn vom Stutzen schon soweit nachgewachsen sind :zustimm:.

    Mit krummen Babys meinte Celine sicher Jungtiere, die aufgrund von Calciummangel Raritis und dadurch bedingte Knochenverformungen bekommen haben (z.B. krumme Beinchen usw).

    Gute und sicher berechtigte Frage. Calcium kann in der Tat bei Übersosierung auch schädlich sein, klick.
    Zum einen muss man hier vielleicht schon unterscheiden, welche Art Pellets man verfüttert, da je nach Herstellungsart z.B. die nachträglich zugesetzten Vitamine und Mineralien anders eingebracht bzw. aufgebracht werden.
    Je nach Verfahren werden die Vitamine z.B. nur zum Schluss aufgesprüht. Da Papageien und Sittiche aber dazu neigen auch Pellets, wie natürlich gewohnt, mit dem Schnabel zu entspelzen, raspeln sie in diesem Fall die aufgebrachten Vitamine quasi vor dem Verzehr wieder zu einem guten Teil runter, wodurch dann schon wieder einiges verloren geht.

    Dazu kommt noch der Umstand, dass die verschiedenen Pellethersteller gerade im Bezug auf Calcium unterschiedliche Dosierungen ins Futter reingeben, wie z.B. hier schön ersichtlich ist.

    Ich würde raten vorsorglich speziell bei Pellets höchstens 1-2 mal pro Woche trotzdem etwas Calcium zusätzlich zu reichen, dieses aber ein klein wenig unter der empfohlenen Dosierung. Parallel bitte auch auf gute Beleuchtung mit UVB achten, dann solltest du auf der sicheren Seite sein :zwinker:.

    Allgemein ist zum Thema Körnerfutter und Pellets ist sicher auch dieser Artikel interessant (bitte etwas runterscrollen).
    Ist wie schon gesagt alles nicht ganz so einfach und muss jeder selbst für sich abwägen ;).
    In der Körnerfuttermischung (Premium Prestige parrots von Versele Laga), die ich z.B. seit vielen Jahren verwende, sind beispielsweise schon ein paar Pellets gleich mit untergemischt, was für mich ein super Deal ist, da ich so meine Vögel von beidem profitieren lassen kann.
     
  18. #17 Selymi, 24. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2014
    Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Gut, Gesundheitszeugnisse haben beide. Aber was steht da drin ? Und was ist mit den Virentests, nach denen ich gefragt habe ? Du wirst mich sicher für penetrant halten, aber ich halte die Einhaltung einer Quarantänezeit, bis man beide Tiere zusammen setzt für äusserst wichtig. Da oftmals erst durch den Stress des Umzuges Erkrankungen zum Vorschein kommen, die im gewohnten Umfeld nur latent vorhanden waren. Daneben sind die Ergebnisse der Tests erst einmal abzuwarten. Ich weiss, ein sehr zeitintensiver Vorgang, der auch noch richtig ins Geld geht.

    Leider hast Du beide Tiere sofort zusammen gesetzt. Anfänger, die hier mitlesen um sich in ähnlicher Lage etwaige Tipps zu holen, sollten schon wissen, dass man das so jetzt nicht praktizieren sollte - besonders in Hinblick darauf, dass Du Dich ja schon mit der Frage, ob es mal Küken geben sollte, auseinander gesetzt hast. Durch den sehr engen Kontakt und vor allem durch das Füttern können Erkrankungen, Parasiten etc. übertragen werden.

    Auch wenn es etwas spät dafür ist, lass Deine Tiere trotzdem beide testen. Diesen Thread lege ich Dir ans Herz. Und das auch trotz vorhandenem "Gesundheitszeugnis" Vögel verkauft werden, die alles andere als gesund sind, kannst Du hier lesen. Schlimm genug, dass der erworbene Vogel eben nicht gesund ist, aber er kann den vorhandenen Vogel anstecken und dessen Leben gefährden. Genauso, wie ein vermeintlich gesunder, jedoch nicht getesteter Erstvogel den getesteten Zweitvogel.


    Was unbedingt abgeklärt gehört (neurologisch auffällig ?). Normalerweise stürzen Vögel nicht im Käfig ab. Ein zweijähriger Vogel müsste auch fliegen können.
     
  19. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    dazu nur mal ganz kurz: ich heisse Karin
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    und ich Selymi ;-)
     
  22. #20 papugi, 24. Oktober 2014
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    youpii! mein name ist richtig geschrieben obwohl es selten auf foren so geschieht...lol


    ja, kalziummangel macht viel schaden...
    z.b. von der stange fallen kann ein erstes symptom sein oder noch auf der "stange liegen..."


    Mit "krummen babys" meinte ich krumme wirbelsaule, krummer hals, split leggs, spater osteoporose, arthrose usw

    Ich bin immer emport und wutend wenn jemand heutzutage "krumme" babys produziert...nicht vergessen das es tiere sind die lange leben also lange davon leiden ...der grund ist fast immer ernahrungsmangel ...



    hallo Uschi,
    so wie Manuela erklarte, ja das meinte ich...sogar apfel hangen nicht in den baumen dort wo die grauen leben...und eigentlich, ist es noch nicht klar was ihre totale ernahrung in der natur (also die "richtige"artgerechte ist)



    Manuela,
    es scheint das speziel Nymphen und aras sensibel fur Uberdosierung von D3 sind...

    Bei grauen habe ich noch nie davon gehort ...
    Eine gute TA hier, meinte, es ware schwere zu uberdosierenda es so viel faktoren braucht um assimiliert zu werden die oft nicht da sind...
    wei z.b. kalzium mit fett ist keine gute heirat...
    also ginge das kalzium einfach durch.

    Naturlich uberdosieren kann man wenn man naiv und dumm drann geht. Man muss eben schauen was man futtert und sich an die rekommandation des fabrikanten halten... (und eine sorte wahlen wo der fabrikant beaknnt ist und sein produkt recherchiert.)

    Ihr habt oder kennt sie nicht aber ich benutze Hagen pellets ...ich weiss welche recherchen und teste sie machen.

    Nur als ganz leichtes und schnelles (und schlimmes ) beispiel: manche arten im HARI sind uber 20 jahre nur auf pellets gehalten und gebrutet.
     
Thema:

Neu hier; zweitvogel bekommen!:)