Neu hier

Diskutiere Neu hier im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich wollte mich kurz vorstellen. ich habe einen Graupapagei Nico, der mir im moment Sorgen macht. Nico ist 8 Jahre alt, und fängt an sich...

  1. nicogarten

    nicogarten Guest

    Hallo, ich wollte mich kurz vorstellen.
    ich habe einen Graupapagei Nico, der mir im moment Sorgen macht.
    Nico ist 8 Jahre alt, und fängt an sich die Schwanzfedern blutig zu rupfen.
    Ich war vor 3 Wochen beim Tierarzt, der legte ihm eine Halskrause um, nach über 2 Wochen kam die Halskrause ab, und er machte sofort weiter. Kann mir jemand einen Tierarzt empfehlen, aus NRW der wirklick etwas von Papageien versteht?
    Ich weiß einfach nicht was mit ihm los ist.
    Gruß Petra :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Petra,

    Willkommen bei uns im VF.
    Es tut mir leid, dass dein Grauer zu rupfen angefangen hat:(
    Es muss aber nicht unbedingt eine "feststellbare" Krankheit sein- vermutlich ist es eher die Einsamkeit. Es kommt leider sehr häufig vor, dass allein gehaltene Papageien irgendwann mit dem Rupfen anfangen.
    Ein Mensch kann nie einen artgleichen Partner ersetzen und meist passiert es mit oder kurz nach der Geschlechtsreife, dass die Papas merken, dass sie doch nicht so mit den Menschen können;)
    Natürlich solltest du deinen schatz erstmal gründlich untersuchen lassen (mit Blutuntersuchung), um eine organische Krankheit auszuschließen.
    Wenn er diesbezüglich gesund ist, solltest du dich nach einem gegengeschlechtlichen Partner umsehen.
    Der fehlende Partner könnte die Ursache für das Rupfen sein.
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallo Petra!
    Herzlich Willkommen bei den VF!
    Ebenfalls tut e smir sehr leid das dein Grauer zu rupfen begonnen hat, doch leider ist das ja die "Regel" bei Einzelhaltung von Papagein!
    In erster Linie solltes du unbedingt das Tier einen papageienkundigen TA vorstellen das es auf "Herz und Nieren" prüft um Organschäden und Krankheiten auszuschließen.
    Entsprechend kompetente TA findest du hi8er:

    http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=4849&aktion=artikel&rubrik=009&id=7&lang=de

    Und dann solltest du unbedingt nach einen artgleichen Partnervogel im ungefähr selben Alter ausschau halten.
    Einzelhaltung ist leider die schlechteste alle Haltungsforumen und bewirkt wissenschaftlich erwissen sämtliche Verhaltensstörungen wie Rupfen,Dauerschreien oder Aggressionen.
    So gut wie jeder Vogel, so auch der Graupapagei ist ein Schwarmtier, da sin seiner Heimat zu hundert von Tierern in großen Schwärmen auftritt und sehr sozial ist.
    Leider kann der Mensch in keinerlei Hinsicht die Bedürfnisse eines Papageis erfüllen, schließlich wollen wir ja auch nicht einen Elefant als Lebensgefährten, auch wenn er noch so nett ist.
    Wir brauchen auch den Partner um zu sprechen, sich über ihn zu ärgern oder ihn zu lieben, und genau das braucht ein Garuer auch.
     
  5. nicogarten

    nicogarten Guest

    Langeweile

    Hallo, erst einmal lieben Dank für den Link mit den Tierärzten.
    Meinem Nico wird wohl nichts fehlen, ich habe mich die ganze Woche nur um ihn gekümmert, und er hat sich nicht eine Feder gerupft. Darauf hin habe ich den Züchter angerufen. Ich habe ihn gefragt was er davon hällt ihm einen Partner zu geben. Er hat mir davon abgeraten, weil der Nico nur den Mensch
    als Partner kennt, er würde keinen Vogelpartner mehr akzeptieren. Ich könnte das ja mal testen, aber wer stellt für so einen Test schon sein Tier zur Verfügung. Jetzt bin ich genau so schlau wie vorher.Aber das Vogelforum ist
    eine Super Sache, ich habe in einer Woche mehr gelernt, als in 8 Jahren.
    Liebe Grüße
    Petra und Nico :traurig:
     
  6. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Ich frage mich, welcher "Züchter" sone Auskunft gibt!? Einzelhaltung ist das Schlimmste was du deinem Graupi antun kannst. Klar, es kann etwas dauern, bis er sich wieder an Artgenossen gewöhnt hat, aber da er ja erst 8 Jahre alt ist wird es sicher klappen.
    Wie meine Vorredner schon sagten, du kannst nicht der Partner deines Graupis werden bzw. sein. Laß eine Geschlechtsbestimmung machen und suche nach einem gleichaltrigen Partner, er wird es dir danken. Außerdem macht es viel mehr spaß ein Pärchen beobachten zu können.
     
  7. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo Petra,

    erst mal recht herzlich Willkommen hier im Forum :0- :0- :0- .

    Die Aussage des Züchters halte ich für Schwachsinn. 0l
    So gut wie jeder Graue lässt sich auch nach vielen Jahren Einzelhaltung ohne grössere Probleme vergesellschaften.

    Mein Süsser war 10 Jahre alleine, hat sich ebenfalls aus Einsamkeit gerupft, und als er eeeeeeeendlich eine Partnerin bekam, war der kleine Mann nicht mehr wiederzuerkennen........
    Er ist total aufgeblüht, hat das Rupfen sofort eingestellt und ist jetzt superglücklich mit seiner Freundin ;)

    Also mein Tipp:
    Auf jeden Fall baldmöglichst einen gegengeschlechtlichen Partner dazuholen.
    Du wirst sehen....... Dein Nico wird es Dir danken !!!!!!!!!!!!! :jaaa: ;) :0-
     
  8. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Hallo neues Forumsmitglied...

    ...laß Dich bloß nicht falsch beraten!!!
    Ein zweites Tier ist auf jeden Fall besser für Deinen Kleinen.
    Eins möchte ich natürlich nicht abstreiten und zwar die Tatsache, das Dein Kleiner nicht gleich von dem "Neuen" abgöttisch geliebt wird oder andersrum.
    Doch bei allen Problemen die sich eventuell ergeben könnten,glaube mir es ist es allemal wert.
    Ich habe ganz bestimmt nicht gleich das Geld für mehrere Papageien gehabt und deswegen ist mir die positive Veränderung meines ersten Papgeies aufgefallen als er nach 6 Monaten seine kleine Papageiendame kennenlernen durfte.
    Habe ein Jahr gebraucht um Sie zusammen in einen Käfig setzen zu können usw. usw.,heute habe ich vier lebensfrohe Papageien die vor lauter Übermut auch mal gebremst werden müssen.
    FAZIT:"ES LOHNT SICH VIEL GEDULT ZU HABEN!"
    Liebe Grüsse :0-
     

    Anhänge:

  9. Utena

    Utena Guest

    Hallo Petra!
    Ich kann den Ausreden deines Züchters auch nicht recht folgen warum du deinen Nico keinen Partner besorgen solltest, wissen wir doch alle inzwischen das eben aufgrund der Einzelhaltung derartige Verhaltensstörungen wie das Rupfen entsteht.
    Natürlich kann es zu Problemen kommen bei einen Vergesselschaftungsversuch, doch da liegt es eben am Halter in wie weit er bereit ist seinen Liebling auch "gehen" zu lassen , immer wieder erlebe ich gescheiterete Vergesselschaftungsversuche aufgrung zu engen Käfigmasen oder dadurch das die Halter dann weiterhin den Grauen auf der Schuklter mit sich rumtragen, so können die Tiere natürlich nicht einen Kontakt aufbauen wenn die Bezugsperson ständig eingreift und rund um Präsent ist.
    Ich habe in meiner bisherigen Laufbahn wo ich Graue halte 8 Tiere aus unterschiedlichsten Haltungsbedingungen vergesselschaftet mit nicht einen Problem bei der Sache.
    Das ganze ist leider ein kleiner Teufelskreis, in erster Linie muß der Halter für sich entscheiden was ihm wichtig ist, ein gesundes Paar, das sich versteht oder er nimmt leiber weiterhin den Rupfer der toll spricht und auf der Schulter sitzt, irgendwo, wenn schon Verhaltensstörungen wie bei dir auftretn, mußt du für dich nun auch mal entscheiden was dir wichtig ist.
    Den nur darauf hoffen das er eventuell mit mehr Beschäftigung oder mehr Aufmerksamkeit aufhört zu rupfen, da muß ich dich leider entäuschen, das wird er nicht, im Gegenteil es kann nur noch schlimmer werden und je länge du zuwartest , desto unwahrscheinlicher wird es ob er jemals wieder damit aufhört, auch wenn er dann mal unter artgerechte Haltung mit Artgenossen kommt.

    In deinen Fall ist es leider wie so oft 5Minuten nach 12 Uhr.
    Meisten reagieren wir erst wenn die ersten Probleme auftreten, vorher meistens nur sehr wenige.
     
  10. nicogarten

    nicogarten Guest

    Vogelpartner

    Lieben Dank euch allen, ich werde jetzt euren Rat befolgen und einen Partner
    kaufen. Für die DNA habe ich alles schon fertig, mir fehlen nur noch die Federn
    das Labor hat gesagt es müssen gezupfte sein, ich möchte ihm nicht weh tun
    ich werde es morgen ganz vorsichtig machen. Jetzt nur noch die Daumen drücken, das er eine Sie ist weil der Züchter noch seinen Vater hat, die Mutter ist vor 2 Jahren von einem Marder getötet worden.Vielleicht mögen sich Vater und Tochter, ansonsten suche ich weiter.Es kommen jetzt einige Kosten auf mich zu, wir müssen jetzt einen großen Käfig haben für 2 Vögel,
    (Kann mir jemand etwas zu dem JumboM3 sagen?) der Vogel wird auch einiges
    kosten, aber wenn er dann glücklich ist und seine Federn nicht mehr rupft, hat sich alles gelohnt.
    Schöne Grüße
    Petra und Nico - le :0-
     
  11. Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Ob der Vater geeignet ist ????

    Das glaube ich eigentlich nicht.............................
    Würde ich auch nicht als Partner auswählen :?
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo,

    es ist wirklich Schwachsinn, zu behaupten, dass nach 8 Jahren keine Verpaarung mehr möglich ist.

    Wo wohnst Du denn in NRW? Empfehlen kann ich Dir Dr. Pieper in Leverkusen.

    Gruß Alex
     
  14. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo Petra!

    Zur Verdeutlichung und zur Motivation für dich schnellstmöglichst einen Partner für Nico zu holen, zwei Bilder für dich: eins von Rocco als "wohl behütetes" und ständig in menschlicher Gesellschaft lebendes Einzeltier (da war der 2te Graue erst einen Tag bei uns..) - danach Rocco ein Jahr später als quietschlebendiger und kerngesunder "Ex-Rupfer".. :D
     

    Anhänge:

Thema:

Neu hier