Neu hier

Diskutiere Neu hier im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo ihr alle! Bin durch zufall auf eure Seite hier gestoßen und muss euch erst mal loben. Finds echt klasse euer forum :zustimm: :beifall:...

  1. Roma

    Roma Guest

    Hallo ihr alle!
    Bin durch zufall auf eure Seite hier gestoßen und muss euch erst mal loben. Finds echt klasse euer forum :zustimm: :beifall:
    Hab auch schon eine frage an euch. Ich habe zuhause zwei Rosenköpfchen. Eines der beiden ist schon ziemlich alt (ca 16 J.) und seit zwei Tagen verhält er sich sehr merkwürdig. Sitzt immer auf dem Boden der Voli in der hintersten ecke und wenn er sich mal bewegt dann klettert er planlos die Voli rauf und wieder runter. Habt ihr eine Ahnung was mit ihm los sein könnte? Mach mir solche Sorgen... :traurig: :(

    Viele Grüße
    Ramona
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Ramona,

    erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!

    Leider machst Du Dir zurecht Sorgen um Dein älteres RK, denn wenn ein Vögelchen erst einmal so, wie Du es beschreibst, auf dem Boden sitzt, dann ist es schon allerhöchste Alarmstufe. Kranke Vögel verbergen lange ihre Leiden, damit sie von Schwarm nicht ausgestoßen werden und erst wenn es gar nicht mehr geht, sieht man es ihnen eindeutig an oder sie ziehen sich so zurück, um ihre Ruhe zu haben. Bloß dann ist es meist leider auch schon zu spät, um ihnen möglicherweise noch helfen zu können. Das könnte so ein Grund für Dein RK sein, andererseits ist es ja wirklich auch schon sehr alt. So traurig es auch ist, aber vielleicht ist nun seine Zeit gekommen und es zieht sich zurück, um so in Ruhe einzuschlafen. Aus der Ferne kann man es leider nicht so gut einschätzen und so können wir Dir wahrscheinlich auch kaum helfen.

    Ich könnte Dir jetzt nur raten, es ganz in Ruhe zu lassen und gut zu beobachten. Ändert sich die Situation nicht, dann solltest Du morgen auf jeden Fall gleich zu einem vogelkundigen TA mit ihm gehen. Vielleicht könntest Du ihm noch ein Sitzbrettchen o.ä. anbieten, sollte er "nur" krank sein, wird ein solches meistens gern angenommen. Manche Agas liegen fast darauf und meine liebes es (auch die Gesunden). Rotlicht wäre sicher auch gut, die Wärme tut gut und auch die Farbe. Das müßtest Du aber so aufstellen (ca. 30 cm Entfernung), daß er sich auch daraus wieder entfernen kann, falls er es nicht mag. Ins Trinkwasser (lauwarm) kannst Du heute Traubenzucker rein tun.

    Alles alles Gute für den Kleinen!
     
  4. Roma

    Roma Guest

    Danke für deine Antwort Gabi auch wenn sie nicht besonders schön ist. Beobachte den Kleinen schon den ganzen Tag und manchmal sitzt er dann auch wieder oben beim anderen. Hab mir auch schon überlegt ob es für ihn nicht besser wäre ihn einzuschläfern. Vielleicht leidet er ja und ich weiß es nur nicht... Will aber auf jeden Fall erst zum TA, nicht dass es vielleicht doch gar net so schlimm is. Das Problem ist nur ich hab bei euch im Forum gesehen, dass der nächste vogelkundige TA in meiner Nähe in Memmingen ist und ich hab noch nicht mal nen Führerschein um da hin zu kommen.

    Werd auf jeden Fall gleich morgen in einem Fachgeschäft nach so einer Lampe schauen. Gibts eigentlich einen großen Unterschied zwischen Rotlicht- und anderen Wärmelampen? Oder macht nur die Farbe den Unterschied?

    Liebe Grüße!
     
  5. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Ramona,

    nicht gleich ans Einschläfern denken! :nene:
    Schau erstmal, was ein TA meint, wobei es natürlich schwierig sein wird, wenn er nicht vogelkundig ist. 8( Hast Du denn niemanden, der Dich fahren und Euch somit helfen könnte?

    Mit Rotlicht meine ich eine Infrarotlampe (die nehmen wegen der Wärme auch Menschen zum bestrahlen, z.B. bei Erkältungen.....ist also nie vergebens angeschafft). Gibt es im Baumarkt für knapp 10 €, also die Fassung + Birne. Einzeln kostet die Birne unverständlicherweise ca. 19 €. Geschwächte oder kranke Vögel sitzen eigentlich gern in der Wärme und manchmal hilft das wirklich sehr oder tut zumindest gut.
     
  6. #5 Christin2106, 11. September 2005
    Christin2106

    Christin2106 Guest

    Hallo liebe Ramona,

    also ich hoffe, dass dein vögelchen nichts schlimmes hat und das es ihm bald wieder besser geht.
    Gibt es wirklich keinen vogelkundigen TA in deiner Nähe? Das ist wirklich blöd... Aber ich würde auch, wie Gabi vorgeschlagen hat, mal jemanden ansprechen, ob er euch fahren kann (Eltern, Geschwister, Freunde).

    Halte uns doch mal auf dem laufenden, wie es dem kleinen so geht.
    Gute Besserung....!
     
  7. Roma

    Roma Guest

    Hallo ihr lieben!

    Ja mit dem Fahren werd ich schon jemanden finden der mir helfen kann. Im Allgäu sind Vögel anscheinend net so verbreitet, dass man vogelkundige TÄ bräuchte. Mit Kühen sähe es da gleich ganz anders aus... 8(
    Hab dem Kleinen gestern abend noch Fressen und Wasser auf den Boden gestellt, damit er sich nicht so abmühen muss, wenns ihm eh schon nicht gut geht. Heute morgen saß er aber komischer Weise auf dem höchsten Ast und hat innig mit dem anderen gekuschelt. Werd ihn auf jeden Fall genau beobachten und euch informieren wenns was neues gibt. Soweit jedenfalls ein ganz großes Danke für eure Hilfe!!!
    Ganz liebe Grüße
     
  8. Roma

    Roma Guest

    Nochmal ich

    Hallo ihr alle!
    Ich bins schon wieder. Wollte mal nachfragen ob hier im Forum zufällig jemand aus meiner Nähe kommt, der vielleicht auch noch andere vogelkundige TÄ hier in der Region kennt. Nach Memmingen wärs nämlich schon n bissl weit. Mein Freund würde zwar fahren, aber ich weiß net ob so ein langer Transport (mind.1 std hin und dann ja nochmal wieder zurück) dem Piepmatz so gut täte. Was meint ihr denn dazu, wären ca. zwei Stunden Fahrt für den Kleinen noch ok?
    Danke für eure Hilfe übrigens :trost:

    Ramona
     
  9. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Roma,

    erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

    Also wenn Du den Kleinen in einem Käfig transportierst und ihn keiner Zugluft aussetzt (am besten abdecken) dann machen die zwei Stunden mit Sicherheit nichts aus.

    Mein Ede hat auch 3 Stunden Zugfahrt in ner Pappschachtel gut überstanden.

    Halt uns weiter auf dem Laufenden.

    Grüssle
    Corinna
     
  10. Roma

    Roma Guest

    Ok, wenn ich das richtig verstanden habe, dann dürfte der Transport ja kein so großes Problem sein. Hätte da jetzt aber noch ne ganz blöde Frage... Was meint ihr denn was so eine Untersuchung beim TA kostet? Glaubt jetzt bitte nicht, dass ich zu geizig wäre, aber mein Freund und ich sind gerade erst umgezogen und jetzt siehts mit dem Geld halt etwas knapp aus. Sonst müsste ich halt sämtliche Omas in der Familie anbetteln. Aber ich denk da dürfte nix dagegen sprechen. Schließlich sind hier eh schon alle dem süßen Agablick verfallen... :D Sorry, wenn ich euch mit meinen vielen Fragen auf den Geist geh, aber ich bin halt noch ziemlich unwissend und will auf keinen Fall was falsch machen.
    Vielen vielen Dank für eure Hilfe
     
  11. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo Roma

    auch wenn ich mich unbeliebt mache, aber ich steh drüber!

    Dein Aga ist ja bereits sehr sehr alt! Ich würde an deiner Stelle den Aufwand nicht auf mich nehmen. Auch dem Vogel zu liebe! Telephonier einfach mit einem Vogelkundigen TA, er wird dir die nötigen Tipps geben was man bei so einem Alten Tier noch machen kann. Anosnten lass in in seiner gwohnten Umgebung sterben, sollte er wirklich schon so geschwächt sein..

    Ein TA Besuch kann ganz schnell teuer werden, das für so ein altes Tier!?
    Wie gesagt err wird es dir danken wenn er bei seinen "Vögelchen" abschied nehmen kann..

    Zum Rotlicht! Rotlicht darf nicht ununterbrochen brennen! Am Besten immer 1 Stunde an 2 Stunden Pause, über NAcht ganz abstellen ;-)

    wünsche alles gute, ich vertsehe dich sehr gut machst du dir solche Gedanken! Lass dich nicht täuschen von manchen Aussagen hier, endscheide aus deinem Bauch. WIe gesagt dein Aga ist bereits sehr sehr alt..
     
  12. m18

    m18 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72461
    Bitte nicht erschreken

    Hallo

    als ich das letzte mal bei einem Tirartzt (nur für sittiche und ezoten) der einer derbesten von Deutschland bin ich erschroken als es ans Zahlen ging 1,30 h beratungsgeprach und Untersuchung (10m)
    kosteten ca 650€ + artznei für 50€.

    Er ist leider heute in Rente ich weis von bekanten das es in München ein sehrguter ta gibt der name weis ich leider nicht.

    Ich gehe wen etwas ist nun nach Karlsruhe´

    Viel Klück
    ;) ;) ;)
     
  13. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    Hallo Ramona,

    also zu den Kosten, da gibt es eine Gebührenliste ähnlich wie bei den Kassenärzten. Wenn Du den Arzt anrufst, erfährst Du durch Nachfragen die ungefähren Kosten.

    Die Tierarzthelferin kann Dir auch die Gebührensätze für Kleintiere benennen. Selbst Röntgen und längere Behandlung sind erschwinglich. Man kann das vorher durch ein offenes Gespräch klären.

    Schliesslich bringst Du keine Nobelkarrosse in Inspektion :? sondern ein Vögelchen zur Beratung und Behandlung.

    Ich zahle pro Aga für Gespräch, Diagnose und Salbe z. B. Auge und Spritze 22,--Euro evtl. noch ein Medikament extra oder noch für einen Abstrich oder eine Blutuntersuchung einen zusätzlichen Betrag.

    Wenn wir unsere Tiere nach den Regeln einer KOSTEN-NUTZEN-ANALYSE halten würden, dann gäbe es keine Haustierhaltung mehr. Sicher auch weniger Tierärzte!

    Aber, was im Beruf manchmal unverzichtbar ist -die Ratio- das greift gottseidank nicht in allen Bereichen ;) denn sonst müssten wir alle Angst vor Alter, Krankheit, Arbeitslosigkeit und allen möglichen Unweglichkeiten haben 8o nämlich in der Hinsicht, das wir nicht nur an den Rand der Gesellschaft gestellt werden, nein, wir würden über den Rand geschubst -direkt in die Kiste- weil die KOSTEN-NUTZEN-RECHNUNG halt ungünstig ausgefallen wäre :nene:

    Wie gut, das es noch nicht so weit ist. Und noch besser, das es Menschen gibt, die auf irgendwelchen modischen oder nicht ganz so wichtigen Schnickschnack verzichten, um ihrem Tier zu helfen, wenn es noch möglich ist!

    Ich wünsche Deinem Kleinen, das es sich als harmlos herausstellt, und vielleicht suchst Du mal im Internet nach Adressen von Vogelspezialisten.

    Gehe mal zur homepage von Dr. Pieper Leverkusen, da steht viel Hilfreiches drin und evtl. bekommst Du sogar einen Rat :~

    Liebe Grüsse
    Andra
     
  14. m18

    m18 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72461
  15. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Mensch Fabian.......

    auch wenn das Tierchen alt ist, aber Ramona hat es lieb und will doch nur das Beste.

    Du als Vielvogelhalter (Züchter) siehst das anderst aber ich würde trotzdem an Deiner Stelle so Ratschläge net geben.

    Ramona mit nem Tierarzt kann man auch reden, als ich noch alleine mit meinem Sohn war und bei mir sind Tiere krank geworden hab ich offen mit dem Tierarzt geredet und immer super günstige Preise bekommen.

    Einen Versuch ist es wert.

    Ich drück Dir alle Daumen

    Grüssle
    Corinna
     
  16. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Mensch Corinna :trost:

    wer sagt dir das Ramona das will? Vielleicht denkt sie ja eher so wie ich !?
    Das steht hier nirgends, daher habe ich auch meinen persönlichen Tip gegeben..

    Aber was Corinna sagt stimmt schon Ramona, sprich zuerst mit dem TA und sag ihm einfach das du nicht viel ausgeben kannst.. ansonsten kennst du meine Meinung..

    schöner Tag allen zusammen
     
  17. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich persönlich würde zum Tierarzt gehen. Mich aber vorher schon mit dem Gedanken anfreunden, dass der kleine Aga schon alt ist und dass er vielleicht sterben könnte. Dann mal abwarten was der TA sagt und rät. Sollte das RK schwer krank sein und Schmerzen haben, dann würde ich über eine Erlösung auf Grund seines Alters und seiner Schmerzen nachdenken. Einen qualvollen Tod würde ich ihm auf jeden Fall ersparen wollen.

    Viele Grüße Meggy
     
  18. Roma

    Roma Guest

    Hallo ihr! Also ich hab eure Ratschläge befolgt und mal bei einem TA angerufen und hab ihm die ganze Sache erklärt. Er war aber auch der Meinung, dass das komische Verhalten -soweit er das am Telefon beurteilen kann- wahrscheinlich am Alter des Kleinen liegt und er da nicht wirklich viel tun könne und es sich, so hart es klingen mag, nicht "lohnen" würde so viel Geld (mind.50 Euro) auszugeben. Einerseits kann ich Fabians Meinung und die des TA schon nachvollziehen, aber andererseits fühl ich mich ziemlich sch.... wenn ich einfach nur zusehe und nix mach. :traurig: Hab echt keine Ahnung was ich tun soll.
     
  19. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hat dein RK denn Anzeichen für Schmerzen? Wie sieht denn das Gefieder aus und frisst es normal und piepst es? Eine Ferndiagnose über das Telefon ist doch ziemlich schlecht, oder. Wenn du nicht weisst, was du nun tun sollst, dann musst du überlegen, was dir nun Gewissheit verschaffen würde, um eine Entscheidung zu treffen. Ich wäre doch für einen Besuch beim Tierarzt. Ob es wirklich 50 Euro werden, kann man vorher nicht wissen. Wir mussten bisher nie soviel für eine Behandlung ausgeben.

    Viele Grüße Meggy
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hu hu

    wenn du nun wirklich zu einem TA gehts, lebt dieses Tier im besten Fall noch ein Jahr! Und das nur weill er evt Aufputschmittel gespritzt bekommt oder sonstiges..

    Da stellt sich doch wirklich die Frage was angenehmer für das Tier ist! Bei seinen Freunden zu sterben, oder doch zu einem TA zu gehen mit Medis vollstopfen und im besten Fall 1- 2 Monate länger lebt evt 1 Jahr..

    Roma kannst du ENdscheiden ob dein Aga leidet? Was hast du für ein Bauchgefühl? Liegt er nur noch apathisch herum oder hat er auch noch aktive Phasen?

    Ein schlechtes Gewissen musst du dir nun wirklich nicht machen, das Tier ist bereits sehr sehr alt und will vielleicht nur noch sterben. *leider können sie uns das nicht sagen*
    Solltest du merken das er leidet, dann würde ich wirklich noch zu einem TA gehn, der ihn dan evt erlösst.

    Mach ihm alles noch so angenehm wie möglich und lass den Natürlchen Lauf seinen Weg gehen...
     
  22. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Roma,

    es ist wirklich eine verdammt schwierige Sitation.....auf der einen Seite die Überlegung, ob man den Kleinen in Ruhe einschlafen läßt (wegen dem Alters) und ihm keinen Stress mehr antut. Auf der anderen Seite die Frage, ob er sich vielleicht quält oder es überhaupt doch noch eine Hilfe geben könnte.

    Ich selbst bin ja in solch einem Fall der Meinung, daß man ein solch altes Vögelchen seine Ruhe in der gewohnten Umgebung läßt und es dort dann auch friedlich einschlafen soll. Vorausgestzt, daß man eben sieht, daß es nicht leidet, noch halbwegs am Leben teilnimmt, frißt, badet und noch zusammen mit seinem Partner eine gute Partnerpflege betreibt. Sollte das alles so sein, dann würde ich ihm seine Ruhe lassen. Solltest Du aber sehen, daß diese Punkte nicht gegeben sind und daß es leidet, dann müßtest Du so oder so zum TA gehen. Denn entweder es ist "nur" krank und man kann noch etwas tun oder aber es muß erlöst werden. Es ist eine schwierige Entscheidung, die Dir leider niemand abnehmen kann......Du mußt den Kleinen jetzt gut beobachten und Dein Gefühl und Herz sprechen lassen.

    Wegen des Geldes "nur für ein so altes Vögelchen" kann ich mich in dieser Beziehung weder dem TA noch Fabian anschließen. 8(

    Alles Liebe für den Kleinen und Dir eine gute Entscheidung!
     
Thema:

Neu hier

Die Seite wird geladen...

Neu hier - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...