Neu im Aga-Forum

Diskutiere Neu im Aga-Forum im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen Ich bin neu hier im Aga-Forum. Ich habe mir bei meinem letzten Besuch an einer Vogelbörse ein Paar Agapornis taranta gekauft....

  1. Tarantino

    Tarantino Guest

    Hallo zusammen

    Ich bin neu hier im Aga-Forum.
    Ich habe mir bei meinem letzten Besuch an einer Vogelbörse ein Paar Agapornis taranta gekauft. Nun bin ich stolzer Besitzer dieser schönen Vögel und möchte gerne wissen, was die so essen und wie die Haltebedingungen sind?




    Nein, nein Spass beiseite:zwinker: !
    Ich habe mich natürlich vor dem Kauf eingehend mit der mir zur Verfügung stehender Literatur befasst. So wie ich es immer mache, wenn ich mich für einen möglichen Erweb eines Tieres entscheide.

    In den meisten Berichten, wird beim Futter von einer "Handelsüblichen Futtermischung für Agaporniden" gesprochen. Darunter kann ich mir nicht sehr viel vorstellen. Vielmehr würde micht der Anteil der verschiedenen Sämereien in Prozenten interessieren. Gibt es dazu Daten?

    Wie hoch darf der Sonneblumensamenanteil sein?

    Gemäss dem Autor Stefan Luft (Papageien und Sittiche richtig ernähren) nimmt ein Agapornis ca. 4.5 Gramm Körnerfutter pro Tag auf. Das finde ich relativ wenig. Stimmt jedoch mit den Beobachtungen bei meinen beiden Vögel überein. Sie sprechen vielmehr Beeren, Mangos, Gurken und Feigen zu. Kann mir jemand sagen, wo ich über die Nahrungsaufnahme der Tarantas in der freien Laufbahn etwas lesen kann.

    Übrigens darf mein neues Taranta-Paar eine Voliere von der Grösse H= 170 x B= 150 x T= 70 ihr eigen nennen.

    Zum voraus besten Dank für die, hoffentlich, zahlreichen Antworten.

    Tschüss, Tarantino
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Glückwunsch

    Als Futtermischung würde ich grundsätzlich eine spezielle Mischung für Agaporniden empfehlen. z.B. Agaporniden Könermischung Premium von futterkonzept.de dies kann man mit Waldvogelfutter premium auch von futterkonzept mischen.

    In dieser Futtermischung sind fast keine Sonnenblumenkerne enthalten.

    Die Futtermenge hängt von den Haltungsbedingungen ab, z.B. ob du die Vögel in einem beheizten Raum oder in einer Außenvoliere mit Schutzhaus hälst ob du Freiflug ermöglichst und wie lange ob sie gerade brüten.

    Hieraus ergibt sich auch der Energiebedarf des Vogel und natürlich auch die Menge der Energiereichen Saaten z.B. Sonnenblumenkerne.

    Ich verwende bei einer Haltung im Haus 1,5 Kaffeepulver Löffel je Paar + Obst.

    Agaponiden fressen in der freien Natur auch die Frücht bestimmter Afrikanischer Bäume ( Zeitschrift Papageien 01/06) die bei uns nachgezüchteten Vögel verschmähen meiner Erfahrung nach Obst oft.

    Äpfel, Birnen, Salatgurke, Salat usw. werden von den Züchtern meist bevorzugt vor exotischen Früchten die meist um einiges teurer sind, falls die Vögel überhaupt Obst erhalten haben.

    In den ersten Wochen gilt es die Vorlieben der Vögel herauszufinden und neue Versuch mit diversen Früchten durchzuführen, hiebei sollte man sich nicht so leicht verzweifel.

    Über die Ernährung der Tarantas hab ich weiter kein Hinweise vielleicht findest du im Lexikon der Papageien entsprechende Information Arndt Verlag 100€ CD.

    Die Vögel benötigen auser den oben aufgeführten noch täglich frisches Wasser evtl. mit Vitaminzusatz z.b. Nektron S Grit bzw. Mineralstein, Sepischale sowie frische Äste.
     
  4. Tarantino

    Tarantino Guest

    Hallo stbi

    Vielen Dank für deine ausführlichen Antworten.
    Ich habe mir diverse Einzelsämereien besorgt und diese
    nach einem Rezept, das ich in einem Buch über Agaporniden
    fand, zusammen gemixt.

    Betreffend den Früchten und Gemüse werde ich meine Vögel noch
    eine zeitlang beobachten, um die Preferenzen rauszufinden.

    Ich habe festgestellt, dass meine Tarantas kaum auf den Boden gehen.
    Deshalb biete ich nun das Bade- wie auch das Trinkwasser erhöht an.
    Ist dieses Verhalten bei allen Agaporniden-Arten zu beobachten?

    Gruss Tarantino
     
  5. #4 Charlotte28, 28. Januar 2006
    Charlotte28

    Charlotte28 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi tarantino,
    das scheint bei den meisten Agaporniden der Fall zu sein. Der Käfig von meinem Paar ist 100 cm hoch. Sie halten sich jedoch grundsätzlich in der oberen Hälfte auf. Deshalb ist die Breite und Tiefe des Käfigs oder der Voliere wichtiger, da sie keine Senkrechtstarter sind.
    Auf dem Käfigboden habe ich sie noch nie gesehen.
    Die Trink- und Futterschalen habe ich allerdings in der unteren Hälfte angebracht, damit diese Fläche auch von ihnen genutzt wird.

    Gruß Charlotte
     
  6. #5 saar-taucher.de, 28. Januar 2006
    saar-taucher.de

    saar-taucher.de Guest

    Da das Grit im Sand enthalten ist und der nunmal auf dem Boden liegt müssen meine sich schonmal dort hin begeben. Die Fressnäpfe habe ich ziemlich tief gehängt, dadurch fliegt nicht ganz so viel aus der Voli raus und sie haben noch einen Grund sich weiter erhab zu begeben.
     
  7. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Gehen durchaus auf den Boden

    Meine Rosenköpfchen geben durchaus auf den Boden da dort auch ihr Futternapft steht, auserdem suchen sie auf den Boden auch nach Körnern oder zerkleinern die am Boden liegende Zeitung in kleine Streifen.
     
  8. lynx

    lynx ..........

    Dabei seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Meine Rosenköpfchen gehen nicht auf den Boden. Die Wasserschale ist mehr zur Luftbefeuchtung da, gebadet wird in der Schale, die in der Küche rumsteht. Die Zeitung im Käfig wird grundsätzlich nicht geschreddert, sondern ausschließlich die auf den Küchenschränken.

    Da die meisten Näpfe im Käfig nicht versetzt werden können, haben sie auch sonst keinen Grund, das untere Käfigdrittel zu benutzen.

    Allerdings rennen die Agas manchmal auf meinem Fußboden umher und picken die herausgefallenen Körner aus den Ritzen der Holzdielen. Aber das ist wohl etwas ganz anderes...

    Gruß
    Bine
     
  9. Tarantino

    Tarantino Guest

    Hallo

    Die vielen Antworten zeigen mir, dass meine Vögel nicht wirklich mit ihrem Verhalten aus der Reihe tanzen .

    Beim Durchlesen der verschiedenen Berichte im Aga-Forum ist mir aufgefallen, dass die von mir gepflegten Agaporniden (Agapornis taranta) eher seltener gehalten werden. Ist mein Eindruck richtig? Wenn ja, welche Gründe sind dafür verantwortlich?

    Gruss Tarantino
     
  10. Richard

    Richard Guest

    Hallo Tarantino,

    hier im Forum werden wohl am Meisten Pfirsichköpfchen, Schwarzköpfchen und Rosenköpfchen gehalten. Und zwar i.d.R. auch oftmals "nur" von den Liebhabern.
    Die meisten Tiere sind, so habe ich oft den Eindruch, Abgabevögel. Die Züchter kann man an 10 Fingern abzählen. Ich selber halte und züchte Rosenköpfchen.

    Russköpfchen und Erdbeerköpfchen werden hier, genau so wie Grauköpfchen auch kaum gehalten und wenn dann (fast) nur von den Züchtern. Gleiches gilt wohl für die Tarantas. Eigentlich schade, Bergpapageien finde ich nämlich klasse und ich würde mich über Fotos freuen!


    Ich biete das Trinkwasser am Boden an. Allerdings hast du recht. Sie halten sich kaum am Boden auf.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Tarantino

    Tarantino Guest

    Hallo Richard

    Dankeschön für die Antwort.
    Wenn ich deine Worte richtig interpretiere, ist dieses Aga-Forum nicht unbedingt für Vogelhalter die sich um eine gezielte, artenreine Zucht bemühen, sondern eher für Halter die Spielzeuge in den Käfig hängen und den Vögeln irgenwelche Kosenamen geben (ohne jemanden zu Nahe zu treten!)? Wenn das zutrifft, wo kann man sich, nebst der Fachliteratur, weiteres Wissen aneignen und sich mit seriösen Züchtern austauschen? Gibt es anderen Seiten und Foren?

    Gruss Tarantino
     
  13. #11 Richard, 31. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Januar 2006
    Richard

    Richard Guest

    Hallo Tarantino (Hast du auch einen richtigen Namen? :zwinker: )

    Nicht verzagen! Was ja nicht ist, kann noch werden!

    Es gibt hier im Forum durch aus Leute, die Tarantas halten! Benutz mal die Suchfunktion und schick denjenigen Private Nachrichten mit dem Link zu diesem Thema! Ich bin mir sicher, es wird wer Antworten!

    Z.B. solcan, obwohl der im Moment im Urlaub ist!

    Beispiel:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=62242&highlight=taranta
     
Thema:

Neu im Aga-Forum