Neu, unerfahren...und auch ein wenig genervt

Diskutiere Neu, unerfahren...und auch ein wenig genervt im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, guten Abend oder guten Morgen an euch in Forum. Zuerst einmal schön, dass es dieses Forum gibt mit vielen netten und hilfreichen...

  1. namah08

    namah08 Guest

    Hallo,
    guten Abend oder guten Morgen an euch in Forum.

    Zuerst einmal schön, dass es dieses Forum gibt mit vielen netten und hilfreichen Beiträgen:).

    Und auch schön, wenn ihr vielleicht euch Zeit nehmt, mein längeres Folgendes zu lesen.

    Meine dates:
    ich besitze seit 4 Monaten einen Graupapagei. Er ist 1 Jahr 5 Monate alt, eine Handaufzucht, sehr zahm, quaselt viel, hatte vor mir einen Besitzer arabischer Herkunft (daher hatte ICH auch anfangs ein wenig Verständigungsschwierigkeiten:zwinker:), er (der eine SIE ist), wohl nicht ganz so viel....wir kamen recht schnell recht gut miteinander aus.
    (Ich möchte anmerken, dass ich seit meinem Studium und dann danach über 19 Jahre einen Nymphensittich besass, mir Vogel-Tierhaltung also nicht fremd ist).

    Mein Geier hiess bei seinem vorherigen Besitzer Pluto, diesen Höllenhundnamen mochte ich nicht. Ich habe ihn langsam "entwöhnt", er hat sich seinen jetzigen Namen selber ausgesucht....immer, wenn er alles Mögliche brabbelte, habe ich (mit netter Stimme) mit "Ach Quack" (für "Quatsch") reagiert, er sprach es schnell nach, daraus wurde sein Name "Quack", unproblematisch auch als "Quacki" oder "Quackeldi".

    Sein Vorbesitzer hat sich kaum um ihn gekümmert, war aber "wach", ihn dann wenigstens abzugeben, als er sich die Federn an der Brust fast völlig entfernt hatte.

    Istzustand:
    "Quack" hat wieder viele "Fusselfedern" auf der Brust, ist putzmunter, auch Tierarztcheck organisch negativ.

    "Quackel" putzt sich recht hektisch.... und ich sehe es nie, kann auch keine Regelmässigkeit feststellen (z.B. wenn ich die Wohnung verlasse und dann wiederkomme): er "knipst" sich im Schulterbereich" und wahrscheinlich auch im Brustbereich die vordere Ecke, dann weitere "Segmente" seiner Federn ab. Er hat sie nie für mich sichtbar im Schnabel, sie liegen sporadisch auf dem Käfigboden.

    Und nun das Komische: Quack scheint zu "zippeln", wenn es ihm richtig GUT geht!! Wenn wir "kuscheln", oder "toben", also von ihm "emotionale Aktivität" da ist. O.k, Pubertät/kommende Geschlechtreife könnte da eine Erklärung sein...

    Und nun bekomme ich Prügel, ich weiss:
    Käfiggrösse, Luftfeuchtigkeit, Spielzeuge, Ernährung (vieeel Früchte/Gemüse/täglich frische Weiden-Knabberäste etc.) stimmen....
    aber ich rauche viel und bin ein Nachtmensch, der auch nachts viel am PC arbeitet (Quackel hat einen dunklen Rückzugsplatz, muss aber immer gerne "lauern", was ich mache, regelmässige Lüftung wg. ihm gerne!)
    ....also sollte ich keinen "Geier" halten wg. MEINER Lebensgewohnheiten?

    Im Betreff habe ich "genervt" geschrieben.
    Warum?
    Schauen Sie, achten Sie, kontrollieren Sie, vermeiden Sie, NIEMALS!, Zusatzvitamine, ...nicht falsch verstehen: so ein wunderbarer Grauer ist was tolles und wertvoll Wichtiges als Lebewesen und Freund und ich nehme das/ihn sehr erst.....
    aber wer von euch hält denn wie? seinen Vogel so, dass da so alles "erfüllt" ist und vermeidet z.B die "Feten mit Lautstärke im Nebenraum" mit dem Risiko, dass der Freund sich nicht morgens "kahlgezippelt" hat??

    Eigentlich habe ich noch viel mehr Fragen....
    aber erst mal bis hierhin,

    thanx
    die "Quack"frau
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wilfried

    Wilfried Guest

    Hallo "Quack-Frau"
    bin zwar auch nicht grade "der Experte", aber Du solltest vielleicht mal darüber nachdenken, Deinem Geier einen Partner zu besorgen, denn Alleinhaltung sollte man eigentlich vermeiden.- ist nicht schön für Deinen Quack.
    Wenn ich Dir raten darf, so solltest Du es auch tunlichst unterlassen, den Vogel mit Zigarettenqualm zu drangsalieren. Dein Grauer wirds Dir danken, weil seine Lebenserwartung, sowie Lebensqualität eine deutliche Steigerung erfährt. Zigarettenqualm ist für Vögel tödlich, wie man Dir hier sicherlich noch um die Ohren hauen wird.- und das nicht eben zaghaft. Wir rauchen auch nicht grade wenig, jedoch nie im Beisein unserer Tiere, sondern auf dem Balkon oder im Garten.
    Vielleicht ziehst Du es auch mal in Erwägung, den Grauen einem vogelkundigenTA vorzustellen. Den Rest hast Du Dir eigentlich schon selber beantwortet.
    Lieben Gruß aus Bonn
    Wilfried
     
  4. #3 Spaiengirl, 27. März 2008
    Spaiengirl

    Spaiengirl Guest

    Hallo guten MorgenQuak Frau
    Natürlich ist es sehr schwer, den Tieren Artgerecht (annähernd) zu werden!
    Aber um ein Tier zu halten sollte man sich schon nach dem Tier richten, nicht umgekehrt!
    Ich glaube Dir, wenn Du sagst Du erfüllst alles (Obst Grosse Voili, Äste usw....) Aber es ist ganz gefährlich in Gegenwart eines Tieres zu rauchen!
    Wir mein Mann und ich haben auch dieses Laster:k
    Aber wir rauchen NUR draussen! Niemals im Zimmer!
    Und wenn Du ein " Nachtmensch" bist achte darauf das Dein "Geier mindestens 10 bis 12 St Schlaf hat!
    Das ist ja nicht so schwer, wenn Du Nachts auf bist wirst Du lange schlafen???????????:D
    Und "mal" laute Musik finde ich nicht so schlimm!!!!!!!
    Viel Glück mit dem Grauen
    Gruss Bine
     
  5. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    huhu und Willkommen!

    Erstmal möchte ich sagen, dass ich den Namen deines Grauen echt lustig finde. Mal etwas anderes als Koko. So heißt leider mein "second hand" Flüscher :D

    Tja ansonsten kann ich meinen Vorrednern anschließen. Laute Musik finden meine super und machen imer noch lauter mit. Mein Freund spielt auch oft bis spät abends am PC und meine beiden können dabei schlafen. Wir vermeiden halt das Licht anzumachen. Rauchen ist natürlich ein absolutes no go, da es sich wirklich negativ auf deinen Vogel auswirken wird. Ich denke auch das es gerade einen Rupfer mit schlechten Federn nicht unbedingt gut tut. Aber eigentlich weißt du es ja selbst. Ich hoffe du findest einen anderen raum zum Rauchen!
     
  6. #5 Tierfreak, 27. März 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo "Quack-Frau",

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Ich kann mich auch nur meinen Vorrednern anschließen.
    Ganz wichtig wäre wie schon gesagt zum einen ein gegengeschlechtlicher, etwa gleich alter zweiter Graupapagei als Partnervogel. Durch ihn bekäme Quark viel mehr Abwechslung und hätte ständig jemanden zum spielen, schmusen usw, was ihm sicher helfen würde, das Rupfen zu vergessen :zwinker:.

    Auch das Rauchen würde ich unbedingt zumindest in dem Zimmer vermeiden, wo der Graue steht und sich meist aufhält.

    Problem beim Rauchen ist halt, dass der Nikotinqualm zum einen sehr schädlich für die Vogellunge ist und zum anderen legt sich der Nikotinqualm auch als Film auf das Gefieder nieder, wie halt auch auf Gardinen, Tapeten usw.
    Diesen Nikotinfilm bemerken die meisten Grauen halt und sehen ihn dann als Verschmutzung des Gefieders an, was es ja auch ist.
    Von Natur aus sind Vögel aber auch allein schon aus flugtechnischen Gründen auf ein sauberes Gefieder angewiesen. Daher versuchen Vögel halt, solche Verunreinigungen schnellstens zu entfernen.
    Wenn ein Grauer z.B. eine mit Harz verschmutzte Feder hat, die sich halt nicht einfach so reinigen lässt, dann entfernt der Vogel solch einzelne Federn evtl. auch bei Bedarf, was auch Sinn macht.

    Beim Nikotin ist es leider oft ähnlich, der Film lässt sich vom Vogel nicht einfach beseitigen und manche Vögel versuchen dann auch, die mit Nikotin verschmutzten Federn zu entfernen, was dann halt nicht selten zum Rupfen führt. Problem ist dabei halt auch, dass ja das gesammte Gefieder verschmutzt ist und nicht nur eine oder ein paar Federn, deren Fehlen der Vogel spielend verkraften könnte.
    Und selbst wenn der Vogel badet, wird er ja meist innerhalb kürzester Zeit wieder neu vollgequalmt, sodas sein Verschmutzungsproblem halt nie wirklich beseitigt wird :nene:.

    Ich hoffe du verstehst nun ein wenig besser, warum das Rauchen in der Vogelhaltung durchaus problematisch ist und evtl. auch mit zum Rupfen eures Grauen geführt haben könnte :zwinker:.
     
  7. namah08

    namah08 Guest

    Hallo ihr drei,

    nett, von euch eine Reaktion zu bekommen:).

    Stimmt schon, dass ich morgens länger schlafe. Da ich aber meine Zimmer lediglich mit Gardinen abdunkeln, nicht aber mit Jalousien völlig verdunkeln kann, stelle ich mir halt vor, dass der Quack-Geier, wie bei vielen Vögeln üblich, bei "Sonnenaufgang" aufwacht und danach vielleicht noch "döst" wie tagsüber, aber halt nicht seinen nötigen Nachttiefschlaf bekommt.

    Ich bin schon recht beeindruckt davon, welch kleinen "lebenden Seismographen" ich da besitze. Bin ich guter Laune, ohne dieses aber besonders durch Singen, Sprechen mit ihm o.ä. zu zeigen, ist auch er "gut drauf". Bin ich mal nicht so gut gelaunt oder traurig, ist er still, beobachtet mich und haucht plötzlich ein leises "Hallooo"...was mich dann zum Lachen bringt...und ihn auch:zwinker:.

    Wenn er mir schon so "den Spiegel vorhält"....wie muss dann erst die real messbare Dosis meines Zigarettengiftes bei ihm überkommen:traurig:?!
    Auf alle Fälle rauche ich nur noch mit recht schlechtem Gewissen, dafür sollte ich mich eigentlich bei Quacki bedanken.:o
    Ich hoffe, vor allem in diesem Punkt geht es positiv weiter....für uns beide:)

    Euch einen schönen Tag,
    namah
     
  8. fisch

    fisch Guest

    früher oder später garantiert tödlich.
    Bedenke, dass wenn du in seiner Gesellschaft rauchst, sich der Qualm auch in seinem Gefieder niederschlägt und dann durch das Putzen direkt in den kleinen Körper gelangt (zusätzlich zu dem bereits inhalieren Rauch).
    Hast du deine Gardinen schonmal mit der Hand gewaschen und gesehen, was für Nikotindreck darin enthalten ist? Nicht anders sieht dein Grauchen mit der Zeit von innen aus und er kann das nicht ewig kompensieren...

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  9. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo namah08
    Ich habe auch 40 Jahre lang stark geraucht und dachte nie das ich aufhören könnte. Seit Juni letzten Jahres bin ich clean :freude:
    Mir hat das Medikament "Champix" geholfen aber ich denke wenn der Kopf bereit ist geht es auch ohne.
     
  10. #9 Regina1983, 27. März 2008
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Wegen dem Schlafproblem, wir haben das so geloest:

    Wir haben einen kleinen Kaefig gekauft und den oben im Gaestezimmer aufgebaut. Da haben wir einen Rollo ans Fenster gemacht so dass es dunkel ist. Abends um 7 Uhr kommen die zwei dann in ihren Schlafkaefig bis frues um 7 Uhr. Am Wochenende stell ich mir dann den Wecker und bring sie schnell runter, dann schlaf ich weiter :freude:

    So haben sie ihre 12 Stunden. Das Rupfen ist zwar nicht weniger geworden aber wenigstens kann ich dann diesen Grund schonmal ausschliessen. Manche Grauen rupfen ja weil sie zu wenig Schlaf bekommen.

    Als ich das letzte mal im Vogelgeschaeft war hab ich dann gesehen dass man ja auch einen kleinen Hundekaefig als Schlafkaefig nehmen kann, das ist viel billiger (unser Schlafkaefig hat 200 Dollar gekostet). Wir werden dann bald den Schlafkaefig auch mit nach draussen nehmen als Draussenkaefig fuer ca. 1 Stunde am Tag damit sie genug UV Licht bekommen (wir haben zwar Vogellampen aber die sind auch nicht das optimale).

    Zum Rauchen und Partnervogel wurde ja schon was gesagt, dem schliesse ich mich an.

    LG
    Regina
     
  11. KaiL

    KaiL Mitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Solange sich jeder seine eigene Lunge mit Zigarettenqualm verpestet, ist es mir ja noch relativ egal. ABER, ich kann nicht nachvollziehen, warum man mit seiner Sucht diejenigen einer Gefahr aussetzt, die sich nicht wehren können, z. B. Kinder oder hier halt aktuell einem Tier. Der Vogel kann nicht ausweichen und kann sich auch nicht wehren, daher finde ich es sowohl unverantwortlich und auch höchstgradig egoistisch, wenn man da keine Rücksicht nehmen kann.
    Das gilt jetzt hier nicht nur auf den aktuellen Fall bezogen, sondern allgemein. Wer unbedingt rauchen möchte, bitte schön, aber dann gefälligst nicht auf Kosten derer, die sich nicht wehren können.

    Klingt ein wenig aggressiv und ist auch so gemeint. Punkt.
     
  12. #11 papageienmama1, 27. März 2008
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo,

    wie regina schon schrieb, hast du nicht die möglichkeit deinen kleinen nachts in einem anderen zimmer unterzubringen?
    12 stunden ruhezeit sind für einen papagei enorm wichtig und sollten unbedingt eingehalten werden.
    unausgeschlafene vögel sind überfordert, überdreht, neigen zum beissen und auch zum rupfen.
    da gab es mal einen sehr interessanten bericht im der wp.

    und was das rauchen angeht.... ich rauche auch, mein mann ebenfalls, aber grundsätzlich draussen, niemals in gegenwart der vögel. soviel vernunft und auch rücksicht sollte man seinem tier schon entgegenbringen.
    schlimm, sich vorzustellen, das dein grauer den ganzen tag und auch nachts in einem zimmer sein muss, in dem geraucht wird.
    ich war mal bei rauchern zu besuch, die auch einen papagei haben. selbst das federkleid des kleinen roch nach nikotin. der normalerweise weise kakadu wirkte richtig "vergilbt"8o. das hat mich damals sehr schockiert.
    wir haben uns mal über das thema mit unserem tierarzt unterhalten und dieser erklärte uns unter anderem, das man den vogel auch nicht mit händen, die nach nikotin riechen, kraulen sollte, sondern sich regelmässig die hände waschen sollte.
    von den gesundheitlichen schäden, die dein grauer zusätzlich zu erwarten hat, ganz zu schweigen.

    wenn du wirklich möchtest, das es dem kleinen gut geht, solltest du ihm die möglichkeit einer angemessenen und ruhigen nachtruhe schaffen und auch in seiner nähe nicht rauchen (das gleiche sollte übrigens auch für deine besucher gelten, egal ob sie das einsehen und verstehen, oder nicht)
     
  13. Reiner65

    Reiner65 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08141 Reinsdorf b. Zwickau
    Hallo,

    bezüglich des Rauchens(ich rauche nun schon 20 Jahre nicht mehr) halten wir es so, dass Besuch generell auf dem Balkon raucht, denn unser Amadeus(Wildfang, seit 11 Jahren Familienmitglied) hat seinen Platz im Wohnzimmer.
    Bezüglich des Schlafens richtet sich Amadeus nach uns, denn wir können ihm keinen Schlafraum anbieten und den großen Käfig auch schlecht komplett abdecken. Seinen in der Nacht versäumten Schlaf holt er am Tag nach. Ob während unserer Abwesenheit, dem gemeinsamen Mittagsschlaf und auch mal zwischendurch macht er sein Nickerchen. Das hat bisher ganz gut geklappt und ihm wohl auch nicht geschadet!

    Grüße von Reiner
     
  14. #13 weissgundi, 27. März 2008
    weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    reiner..
    wenn man 3-4 bettlaken zusammen näht..klappt es auch mit dem abdecken bei einem 2x1x2m grossen käfig :-)

    grüsse gudrun
     
  15. KaiL

    KaiL Mitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Gudrun war schneller :)
    Aber genauso ist es. Einfach 2 Laken zusammennähen und gut ist.
     
  16. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Mein Mann muss auch draußen rauchen. Wegen mir und natürlich auch wegen der Geier. Nikotin ist - soweit ich weiß - ein Nervengift. Kann mir nicht vorstellen, dass ein Grauer das lange überlebt. Auch am Fenster zu rauchen halte ich für problematisch, weil der Qualm ja doch ins Zimmer zieht.

    Ich bin mal in eine Wohnung gezogen, in der vorher eine starke Raucherin gelebt hat. Die Wohnung selbst war frisch renoviert, aber die Türen und Fenster + Fenstergriffe waren alle total gelb und verklebt. Das ging mit normalem Putzmittel nicht ab. Wenn ich mir vorstelle, dass ein Graupi dieses Zeug dann in sich hat ... brrrrrr :k Ich fänd's super, wenn Du Deinem Quack zuliebe nur noch draußen rauchen würdest. Den Namen finde ich übrigens auch total super!!!

    Dass ausreichend Schlaf ganz wichtig ist, habe ich bei meinen Geiern auch schon feststellen können. Als meine noch kein eigenes Vogelzimmer hatten, habe ich ihren Käfig immer mit einem riesigen Laken abgedeckt (alte dünne Tagesdecke vom Bett). Gegen das Rupfen ist viel Beschäftigung ganz wichtig. Und regelmäßiges Absprühen, dann juckt es den Vogel nicht so.
     
  17. namah08

    namah08 Guest

    Guten Abend an euch,

    erst mal toll, wie schnell so viele von euch "kommentiert" haben. Danke:zustimm:

    Ähnlich wie bei unseren "Quackel"-Geiern wirkt auch bei mir Akzeptanz des Istzustands und "positive Verstärkung" besser als der erhobene Zeigefinger:zwinker:

    Schön, Koppi, einfach diesen "Ex-Raucher-Tipp" von dir zu bekommen.
    In welches "Wespennest" ich bzgl. meines Rauchens steche, war mir natürlich schon vorher bewusst....sonst hätte ich es gar nicht erwähnt.
    Und bei mir sinds inzwischen auch schon fast 40 Jahre!
    Aber ich schätze halt die Tage/Situationen, die mir mein Suchtverhalten "greifbar" vor Augen führen. Ich rauche sowieso schon lange nicht mehr in Räumen, in denen Kinder sind (wobei ich dir, KaiL, nicht ganz zustimme...Kinder ab drei Jahren können aus meiner Erfahrung durchaus direkt sagen: "Du stinkst!!", was schon beschämend wirken kann und sicher von den Kiddis keineswegs "wehrlos" ist einem "normalen" Erwachsenen gegenüber).
    Abgesehen mal von den Rauchauswirkungen auf kleine Menschlein, was für meine Abstinenz in dem Falle "so selbstverständlich" war....
    finde ich es (für mich) aktuell beeindruckend, wie mein lieb-verrückter "Quack" mich da wirklich noch mal (bzgl. Rauchen) "wach macht":)
    Ein "Bauchgefühl" zu meinem neuen Lebensgefährten kann da vielleicht rauchtechnisch mehr anrühren als schon Xmal per Hand gewaschene Gardinen

    Auch eure "Schlaftipps" habe ich mir noch mal durchgedacht.
    Klar kann ich Bettlaken zusammennähen....hab ich schon gemacht:zwinker:
    Nur Quackeldi liebt es, zu schauen, wo sie wie festgemacht sind (von mir mit Holzwäscheklammern)....und wenn er die alle besiegt hat (dauert 20 Min.) und das Tuch fällt.....geht es ihm SOOOO gut...
    Klar könnte ich alles "fester befestigen"....aber eine Stelle zum "Lauern" findet er immer. D.h., er hat nicht wirklich Ruhe.
    Reiner65, mir gehts ähnlich, schön, dass du das so formuliert hast. Quacki bekommt schon seinen Schlaf. Ich denke, ich muss einfach auch berücksichtigen, wie er aufgezogen/sozialisiert wurde....
    würde ich ihn JETZT samt seines Käfigs oder in einem Schlafkäfig abends in ein anderes Zimmer "umsiedeln", wäre das wohl ein wirklich rechter Rupfgrund wg. Abkopplung von seinem vorherigen und jetzigen Leben (-srhythmus) bei mir.



    Euch gute Nacht
    namah
     
  18. namah08

    namah08 Guest

    ????
    Quacks Lieblingsbelohnungsspeise sind nun mal Erdnüsse....kennen sicher auch viele von euch.

    Ich teste ja immer noch andere "Lieblingssnacks"..bisher aber vergleichsweise zu den Erdnüssen erfolglos.

    All die Infos bzgl. Erdnüssen (Kalorien etc. und vor allem Verpilzung) kenne ich.

    Pilzsporen überleben ja nun - auch/und in "archäologischen Gräberfundfilmen":zwinker: als auch tatsächlich bilogisch sehr sehr lange.

    Bringts was, Erdnüsse aus dem Bioladen mehrmals heiss abzubrühen (mit zwischendurch abwaschen)??

    Doofe Frage?:traurig:

    Hallo, ihr geierbesitzenden Biologen und Chemiker:freude:!!

    Danke,
    gute Nacht,
    heisst: mein Geier kommt heute auch "früh" ins Bett!!

    namah
     
  19. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    pilzsporen sind hochresistente staemme. man muesste also die erdnuss sterilisieren um die sporen zu beseitigen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. KaiL

    KaiL Mitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    - Sorry, aber falsch: Ein Kind mit 3 Jahren wird so etwas niemals sagen, wenn es die Raucherei der Eltern von ganz klein auf nicht anders kennt. Dabei ist es dann auch egal, ob das Kind 3 oder 12 ist. Und ich denke immer noch nicht, dass man als Kind von 3 Jahren erst den Mund aufmachen muss, um einen Erwachsenen von 30 Jahren auf ein Fehlverhalten hinweisen muss... soviel Anstand, Intelligenz und Rücksicht sollte man sicher nicht erst von einem 3-jährigen angemahnt bekommen.

    Und hier gehts immerhin um Deinen Vogel, der sich selbst im Alter von 40 Jahren nicht wehren könnte... zumal es sehr fragwürdig ist, ob er dieses Alter mit der Rauchbelastung überhaupt auch nur annähernd erreichen würde.
     
  22. KaiL

    KaiL Mitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kleiner, separater Nachtrag, weil die Edit-Zeit verstrichen ist: :)

    Bevor Missverständnisse entstehen, ich habe Dir nicht persönlich vorgeworfen, dass Du in Anwesenheit von Kindern rauchst, das war lediglich ein Beispiel.
    Nur, wenn Du in der Anwesenheit von Kindern aus Anstand nicht rauchst und Du der Meinung bist, dass Kinder ab einem gewissen Alter auch den Mund aufmachen würden, sollte es Dir zu denken geben, wenn Du den Anstand in Anwesenheit eines Graugeiers nicht hast, der zudem auch den Mund NICHT aufmachen kann. :)
    - Wichtig ist hier "der Eltern", wenn es um andere Personen als die Eltern geht magst Du recht haben, dass das Kind dann den Mund aufmacht... das kommt aber auch ganz aufs Kind selber an, würden sicher nicht alle tun. Aber in dem Falle sollten eigentlich dann auch die Eltern des Kindes was sagen :D
     
Thema:

Neu, unerfahren...und auch ein wenig genervt

Die Seite wird geladen...

Neu, unerfahren...und auch ein wenig genervt - Ähnliche Themen

  1. Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause

    Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause: Liebe Vogelfreunde, am Sonntag musste meine kleine Ziegensittichhenne Mini eingeschläfert werden. Bei der Untersuchung ist sie positiv auf...
  2. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  3. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  4. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  5. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...