Neuanschaffung, was beachten?

Diskutiere Neuanschaffung, was beachten? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr lieben, mein Freund und ich möchten in ca. einem Jahr uns ein Graupapageienpaar zulegen. Es ist schon seit Jahren ein Traum von uns,...

  1. BeselM.

    BeselM. Vogel verrückte mit ZG

    Dabei seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neustadt/Donau
    Hallo Ihr lieben,

    mein Freund und ich möchten in ca. einem Jahr uns ein Graupapageienpaar zulegen. Es ist schon seit Jahren ein Traum von uns, den wir uns bis jetzt wegen Platzmangels noch nicht erfüllen konnten. Wir haben uns zwar schon durch Bücher gewälzt und auch mit Züchtern gesprochen, aber es tauchen halt immer wieder Fragen auf, und somit dachte ich Ihr könnt mir dabei bestimmt helfen.
    Es ist uns Bewußt, daß wir eine riesige Verantwortung damit eingehen und auch auf einiges Verzichten müßten.
    Nun meine Fragen, ist eine Voliere mit den Maximal Maßen von 3 x 8 x 2,5 m (bxlxh)(ist im Moment noch in Planung und somit Variabel) für ein Paar, evtl. nach einem Jahr ein zweites Paar in Ordnung?
    Sollte man besser JV oder ein bereits harmonisierendes Paar kaufen, da ich schon öfter gehört und gelesen habe, das Paare nicht harmonisieren?

    Sie sollen in einer Scheune, die eben im Moment Vogelgerecht ausgebaut wird Untergebracht werden, keine Zugluft und keine Minustemperaturen, da eine Aussenvoliere wegen meiner Nachbarn leider nicht möglich ist. Welche Temperaturen halten die Grauen aus?
    Wir wollen keine Kuscheltiere, die in einem Käfig sitzen und nur raus dürfen wenn jemand zuhause ist. Sie sollen unter Ihres gleichen leben.

    So im Moment fällt mir nicht´s mehr ein, ich hoffe Ihr könnt mir da weiterhelfen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. taxi15

    taxi15 taxidriver

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91413 Neustadt/Aisch
    Gibts in der Scheune auch Sonnenlicht? (also Fenster)? und wie wäre es wenn ihr Abgabevögel nehmen würdet? da bekämt ihr vielleicht gleich ein harmonisierendes Paar.
     
  4. BeselM.

    BeselM. Vogel verrückte mit ZG

    Dabei seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neustadt/Donau
    Natürlich sind zwei Fenster eingebaut, hab ich ganz vergessen zu erwähnen:D und Tageslichtlampen für Vögel sollen auch rein.

    Da wir ja noch Neulinge auf diesem Gebiet sind (haben bis jetzt nur Aga´s) mit den Grauen und persöhnlich eben noch keine Erfahrungen gesammelt haben, eben nur durch lesen und Züchtergespräche und das Internet, wollen wir nichts Falsch machen. Und den Tieren eine Artgerechte Haltung so gut es eben in Menschenhand geht bieten.
    Bei dem zweiten Paar, das dann evtl. ein Jahr später Folgen soll würden wir gerne Abgabevögel nehmen. Aber im Moment weiß ich nicht ob das so gut ist, wenn Ihr sagt, das das geht, dann natürlich gerne.
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    von den Maßen her ist es für 4 Graue wirklich schon sehr großzügig :prima:.
    Wenn Die Scheune Fenster hat und zusätzlich noch ergänzend gut beleuchtet wird und eine Heizmöglichkeit vorhanden ist, um auch im Winter etwa 10 Grad bieten zu können, wäre das schon durchaus machbar ;).

    Mit ein paar schönen größeren Sitzbäumen, die man mit geeignetem Spielzeug etwas schmücken kann, gespannten Sitzseilen, einer größerer Badegelegenheit usw. könnte man dort sicher ein schönes und abwechslungsreiches Reich für die Papageien bauen, wo sie sich auch per Flug gut austoben können.

    Ich sehe da eigentlich kein Problem, da die geplanten Maße wirklich sehr großzügig sind und den Tieren genug Platz zum Ausweichen bieten.
    Ich würde nur darauf achten, dass man halt nicht gerade im tiefsten Winter einen Grauen dort einsetzt, der vorher eher im gut geheizten Räumen gewohnt hat, damit der Temperaturunterschied erst mal nicht so gravierend ist und sich die Tiere langsam anpassen können ;).
     
  6. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    also mich würde interessieren was ihr von den Graupapgeien erwarten
    würded. Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber möchte man Graue nicht
    bei sich haben? Wenn diese in der Scheune sind was habt ihr dann davon
    ausser eine Menge Arbeit und Kosten?
     
  7. BeselM.

    BeselM. Vogel verrückte mit ZG

    Dabei seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neustadt/Donau
    Wenn, dann würden wir die Tiere sowiso erst im späten Frühjahr kaufen, damit sie den ganzen Sommer und Herbst zur gewöhnung an die Temperaturen haben. Eine Heizung ist natürlich auch mit eingeplant:zustimm:, damit sich die Racker nicht die Beinchen abfrieren.

    Ja klar währe es auch schön, wenn man sie den ganzen Tag um sich hat in der Wohnung, aber wir sind da eher der Meinung, das sich die Vögel unter ihresgleichen wohler fühlen und mit der dementsprechenden Einrichtung in der Voliere eben einigermaßen Natürlich leben können.
    Wir sind lieber auf Beobachtungsposten, was jeden Tag viele Stunden ist, als das wir uns in das Leben unserer Tiere zu sehr einmischen wollen.
    Wenn sie irgendwann einmal Nachwuchs haben wollen, was ja in ihrer Natur liegt wenn das Paar zusammen paßt, dann können sie dem gerne Nachgehen. Das soll jetzt nicht heißen, das wir unbedingt Nachkommen haben wollen:nene: sondern eben nur wenn sie dazu bereit sind. Und das denke ich mal ist in einer Wohnungshaltung eher weniger oder selten der Fall.
    Die Kosten und die Arbeit sind für uns nebensache, die Hauptsache ist doch, das es den Tieren gut geht;)
     
  8. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Manu,
    du unterschlägst ja hier Deine anderen Papageienarten.:D
    Nymphen, Wellis, Halsband und Gould`s zu den Agas. Und hast ja auch noch Kanarien, Wachteln und Zwergwachteln. WOW!!!!!!!!!8o Eine Menge Arbeit ist das.
    Schafft ihr das alles alleine, Du und dein Freund. Alle Achtung.

    Ich denke doch das Graue, wenn sie sich in einer Voliere in der Wohnung aufhalten und alles haben was sie brauchen, dort auch paaren und Junge aufziehen. Viele hier haben Traumhafte Vogelzimmer mit viel Licht und viel Platz.
    Schöner wäre doch eine große Freivoliere mit Schutzhaus, wenn Du sie so artgerecht wie nur möglich halten willst. Sie bekommen Sonne, Luft , Regen, Wind und was sie sonst noch so mögen.
    Natürlich werden sie sich vermehren, wenn es ihnen gut geht. Willst Du deine Zucht damit erweitern?

    LG
    Christine
     
  9. BeselM.

    BeselM. Vogel verrückte mit ZG

    Dabei seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neustadt/Donau
    Hallo Christine,

    meine anderen Papageienarten hab ich ja mit angegeben, das sind eben nur die Aga´s, die anderen Vögel die wir haben gehören zuder Gattung der Sittiche und Exoten.
    Klar ist dies eine Menge Arbeit, die sich aber mit viel Liebe und jeden Tag ein paar Stunden bewerckställigen läßt.
    Eine Freivoliere kann ich den Grauen leider nicht bauen, da wir hinten im Garten zwar genug Platz hätten, aber unsere Nachbarn recht Empfindlich auf Vogellärm reagieren. Und ich will mich nicht mit denen in die Wolle kriegen.

    Wen die Grauen irgendwann dazu bereit sein sollten Nachwuchs zu bekommen, dann gerne. Wenn nicht dann ist das auch oK. Denn in erster Linie ist uns Ihr Wohlergehen wichtig und nicht die Zucht von Nachkommen.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Manu,
    4.4 Halsband-, 5.5 Nymphen-,8.8 Wellensittiche,

    Auch wenn man schreibt .........sittich, so gehören die Wellis, Nymphen und Halsband zu der Gattung der Papageien. Der Nymphensittich gehört z.B. zu der Gattung der Kakadus.

    Wellensittich
    KLICK

    Nymphensittich
    KLICK

    Halsbandsittich (eine Unterform des Alexandersittiches)
    KLICK

    Und hier noch einmal ein Link der gut erklärt was Sittich und Papagei bedeutet. Sie gehören alle zu den Papageien. Die Fußstellung (2 Zehen nach vorne und 2 nach hinten) bzw. Benutzung (klettern und Nahrung halten) und die Schnabelform, sind die Merkmale einer Papageienart. ( Psittacus/Sittacus )
    KLICK

    Das meinte ich mit anderen Papageienarten. Leider ist es auch heute immernoch so, dass viele Sittichbesitzer nicht wissen, dass sie einen Papagei/Exoten besitzen. Sittich bezieht sich auch hauptsächlich auf die Schwanzlänge, wobei man zu einem, z.B. Ara sicher nicht Sittich sagen würde.

    Habe mir Deine HP angesehen. TOP :zustimm:
    Ein paar Bilder über Deine Haltungsbedingungen wären schön. Oder ich habe sie einfach nicht gefunden.:+keinplan


    LG
    Christine
     
  12. BeselM.

    BeselM. Vogel verrückte mit ZG

    Dabei seit:
    11. Juni 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neustadt/Donau
    Hallo, an alle,

    sorry, hab mich da etwas falsch ausgedrückt8o. Natürlich weiß ich, das alle Krumschnäbel egal ob ......sittich oder ......papagei zu der Papageienfamilie zählen, ansonsten bräuchte man ja auch keine Zuchtgenehmigung, da diese ja auch die "Psittacose" auf den Menschen übertragen können.
    Früher war man der Meinung, das diese Krankheit nur von den Krumschnäbeln übertragen wird, was allerdings bei Spitzschnäbeln auch der Fall sein kann nur nennt man sie hier "Ornithose". Ist aber der selbe Bazillus mit gleichem Krankheitsbild und Ansteckungsgefahr.

    Ich meinte damit das Verhalten und die Paarbildung der Grauen ist am ehesten mit den Aga´s zu vergleichen, da ja die Aga´s auch sehr wählerisch in der Paarzusammenstellung sind, was bei den anderen ......sittichen (Papageien) die wir noch haben nicht so schwierig war und ist.

    Unsere Haltungsbedingungen sind auf der über uns Seite zu finden. Bilder werden dann über die Feiertage folgen, da wir ja im Moment ziemlich eingespannt sind wegen der neuen Volieren.
     
Thema:

Neuanschaffung, was beachten?

Die Seite wird geladen...

Neuanschaffung, was beachten? - Ähnliche Themen

  1. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  2. Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?

    Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?: Hallo zusammen, wir haben uns für die Bourkesittiche entschieden und hatten fürher schon Wellensittiche. Ein großer Montanakäfig ist in silber...
  3. Neuanschaffung

    Neuanschaffung: Hallo. Ich bin ganz neu hier im Forum. Ich habe schon seit einiger Zeit den wünsch mir zebrafinken anzuschaffen. Im Moment lasse ich mir eine...
  4. Graupapageien Anschaffung was beachten?

    Graupapageien Anschaffung was beachten?: Hallo erstmal da ich mich schweren Herzens von meinen beiden Halsbandsittichen trennen musste (umzug nach Südafrika) und jetzt das Gefiederte in...
  5. Neuanschaffung Graupapageienpärchen Abgabetiere, bitte um Rat

    Neuanschaffung Graupapageienpärchen Abgabetiere, bitte um Rat: Guten Tag, Ich bin ganz neu hier im Forum und stelle mich kurz vor: Ich bin 36 Jahre und mein Mann 39, wir haben zwei Kinder (13 u. 5 ) und...