Neue Aymara-Sittich Besitzerin

Diskutiere Neue Aymara-Sittich Besitzerin im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen! Ich bin seit ca. 1 Woche stolze Mami eines Aymara-Sittich Pärchens. Eigentlich bin ich seinerzeit in die Zoohandlung gefahren, um...

  1. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen!
    Ich bin seit ca. 1 Woche stolze Mami eines Aymara-Sittich Pärchens. Eigentlich bin ich seinerzeit in die Zoohandlung gefahren, um mir dort Zubehör für mein geplantes Wellensittich-Vorhaben zu kaufen. Da ich bis vor einiger Zeit immer nur Wellensittiche hatte, wollte ich mir auch wieder welche holen. Und da waren sie: mit ihren großen, schwarzen Augen sahen sie mich an, knabberten zärtlich an dem ihnen hingehaltenen Finger... Nun ja, und dann war es um mich geschehen! :~

    Vergessen waren die Wellensittiche, es gab nur noch die Aymaras für mich! Auf meine Nachfrage hin gab man mir einige Randinformationen und eine Kopie aus einem Papageienbuch. Da es insgesamt drei Aymaras waren, zeigte man mir, woran ich Hahn und Henne unterscheiden kann und ich entschied mich dann für zwei, die augenscheinlich ein Pärchen waren.

    Zuhause zogen die beiden Neuankömmlinge sofort in ihr neues Zuhause ein. Da ich bis dato noch nichts von einer solchen Sittichart gehört hatte, begann ich, im Internet nach weiteren Informationen zu suchen. So bin ich auch auf dieses Forum gestossen. Ich habe mit viel Interesse die Beiträge über Aymaras, aber auch über die anderen Südamis gelesen und war begeistert! (mal davon abgesehen, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt glaubte, Aymaras kommen aus Australien, so wie man mir im Zoohandel felsenfest versicherte... :+klugsche )

    Die Beiden (sie heißen übrigens Inca und Zilia und sind etwa ein 1/2 Jahr alt) fühlen sich augenscheinlich wohl, sind zwar noch etwas scheu, aber zufrieden. :zustimm:

    Und jetzt mein 1. Problem:
    Ich habe den Verdacht, dass ich zwei Hähne habe und kein Pärchen. Obwohl man mir versicherte, dass dies auf jeden Fall ein Pärchen sei und dies auch auf meinem Kleintierpass vermerkte, glaube ich nicht, dass dem so ist. An den Füßen der beiden kann ich keinen farblichen Unterschied erkennen, was ja eigentlich einen deutlich erkennbaren Unterschied zwischen Hahn und Henne darstellen sollte. Sie haben beide gleich helle Füße! :?

    Da ich hier im Forum des öfteren gelesen, dass man Sittiche als Pärchen und nicht gleichgeschlechtlich halten sollte, bin ich jetzt besorgt um meine Schützlinge.

    Sollte ich mich noch einmal mit der Zoohandlung in Verbindung setzen (Tiere sind ja vom Umtausch ausgeschlossen)? Oder kann mir jemand einen anderen Rat geben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Sandra,

    erstmal herzlich willkommen bei den Südami-Fans.

    Na, dann erstmal herzlichen Glückwunsch :zustimm:

    Diese Aussage erstaunt mich sehr, denn Aymaras sind an sich sehr scheue Vögel, die einige Zeit brauchen, um zutraulich zu werden. Erzähl doch mal etwas mehr über sie ... wie zutraulich sind sie denn wirklich ... weiter unten schriebst Du ja, sie seien eher etwas scheu ... das widerspricht sich ja, von daher würde ich da gerne mehr erfahren.

    Kann ich gut nachvollziehen ... Aymaras sind ja auch ganz tolle Vögel ... aber das brauche ich Dir ja wohl nicht mehr erklären, warum das so ist ;)

    Was zeigte man Dir? Vergleich mal die Dir gegebenen Informationen mit meinem Lexikon-Artikel. Der Aymara auf Deinem Benutzerbild ist offensichtlich ein Hahn, zu erkennen an dem leichten Blauschimmer am Rand des grauen Brustgefieders und dem schneeweißen "Bart" rund um den Schnabel.

    Was mich übrigens sehr traurig stimmt, ist die Tatsache, daß nun ein einzelner Aymara in einer Zoohandlung sitzt ... ich hoffe, der wird nicht vor Kummer eingehen, denn Aymaras sind einfach viel zu soziale Vögel um sie alleine halten können ... mal ganz davon abgesehen, daß davon allgemein abzuraten ist.

    Wie sieht dieses Zuhause aus? Haben sie einen Schlafkasten? Was hat man Dir für ein Futter empfohlen?

    Gott sei Dank ;) :zustimm: Denn ich muß gestehen, ich bin echt entsetzt, daß eine Vogelart, über die selbst manche Züchter nur wenig wissen, in einer Zoohandlung verkauft werden, die diese dann auch noch als Australier ausgibt 8o Aber nun ist ja sichergestellt, daß Du alles erfahren wirst, was Du über sie wissen mußt ;)

    Das ist genau der Grund, warum ich immer wieder propagiere, daß man den Verkauf von Tieren über den Zoohandel verbieten sollte ... die Beratung ist meist absolut mangelhaft, es wird ohne mit der Wimper zu zucken Einzelhaltung unterstützt ... und nach dem Preis Deines Pärchens frage ich lieber nicht.

    Das sollte sich feststellen lassen, denn Dein Benutzerbild sieht ja echt klasse aus ... kannst Du hier ein paar Fotos von den beiden (auf einem Bild) zeigen? Vorteilhaft wäre, die Fotos bei Sonnenlicht zu schiessen ... ok, ist derzeit Glücksache bei dem Wetter der letzten Zeit ... da man dann die Farbnuancen im Gefieder besser erkennen kann. Alternativ käme auch eine Vogellampe in Frage, da diese auch einen UV-Anteil hat.

    Die Farbe der Füsse ist auch kein sicheres Indiz für das Geschlecht, wie ich inzwischen feststellen konnte. Vergleiche den "Bart" und das Brustgefieder ... Hennen sind gräulicher und haben keinen bläulichen Saum. Manche Hennen haben auch einen leicht helleren Oberkopf.

    Immer mit der Ruhe ... laß uns erst mal das Geschlecht der beiden bestimmen und dann schauen wir mal weiter ... kein Grund zur Panik.

    Noch etwas ... hat man Dir gesagt, daß Aymaras meldepflichtig sind? Du schriebst ja etwas von einem Kleintierpaß ... da müßte an sich die Ringnummer als auch das Geschlecht drinstehen. Wenn ja, hast Du alles, was Du für die Anmeldung brauchst ... die übrigens kostenlos und reine Formsache ist. In NRW ist übrigens das Umweltamt dafür zuständig ... Anmeldeformulare kann man meist von der Homepage der jeweiligen Stadt runterladen.

    Aber eins nach dem ander'n ... und keine Sorge ... wir schaukeln das schon ;)
     
  4. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also, als ich in der Zoohandlung war, kamen die sofort ans Gitter und schauten neugierig auf meinen Freund und mich. Wir hockten uns hin und hielten ihnen einen Finger an die Stäbe, und Inca knabberte ganz behutsam und zärtlich daran herum... Ganz vorsichtig. Und jetzt, wo sie bei uns sind, knabbert Inca nur noch gelegentlich am Finger. Sie kommen zwar beide ans Gitter, aber sind auch genauso schnell wieder verschwunden, wenn man ihnen zu nahe kommt.

    Inca frißt nach einigem Zögern aber auch schon Kolbenhirse aus der Hand, wenn man sie ihm hinhält.


    Man zeigte mir, dass man die Aymaras anhand der Farbgebung der Füsse unterscheiden kann. Mehr konnte man mir nicht sagen oder zeigen, da man diese Sittichart selbst erst seit kurzem dort verkaufte.

    Da bin ich auch sehr traurig drüber. Als ich gestern noch einmal in dieser Zoohandlung war, saß der kleine Aymara allein in dem Käfig. Wenn ich mal von meiner Theorie ausgehe, ist dies das Weibchen (nur anhand der Farbe der Füsse festgemacht...)

    Die beiden wohnen in einem großen Vogelkäfig, den man nach oben hin öffnen kann. Man sagte mir, dass der Freiflug erst nach etwa 3 Wochen Eingewöhnungszeit erfolgen sollte. Bis dahin habe ich dann auch mein Eßzimmer Aymarasicher hergerichtet. :D

    In dem Käfig habe ich Holzstangen und eine Sisal/Holz-Kletterleiter, die die beiden über alles lieben! Für mich ist es wichtig, dass sie im Käfig Natur- bzw. Holzprodukte haben, kein Plastik o.ä.

    Ich verwende Großsittichfutter, gelegentlich (bisher 1x) Kolbenhirse (die rote) und heute zum ersten Mal (hab ich hier irgendwo gelesen...:D ) Physalis.


    Könntest du aber ruhig: das Paar hat mich 179 Teuronen gekostet (stand kein Preis dran, mußte ich erst erfragen).

    Schön, dass es hier Leute gibt, die mir helfen können. Auf eine Zoohandlung, die noch nicht einmal weiß, woher die Aymaras kommen, sollte man sich offensichtlich nur bedingt verlassen...

    Nein, hat man mir nicht gesagt. Auf dem Kleintierpaß ist das Feld mit "Cites-Nr." durchgestrichen worden. Das Geschlecht ist mit männl. und weibl. angegeben und die Ringnr. sind ebenfalls beide eingetragen worden.

    Das Foto für den Avatar ist heute bei den ersten Sonnenstrahlen entstanden. Da die beiden noch nicht frei fliegen, ist es für meinen Freund schwierig, vernünftige Fotos hinzubekommen.
     
  5. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Herzlich willkommen bei den Südamerikanern. Über Zoogeschäfte schreibe ich nichts, das ist ein Thema für sich. Gratuliere zu den beiden Aymaras, ich denke du wirst viel Spass mit Ihnen haben und bei Christian bist du ja in besten Händen. Er kennt sich bei diesen Vögeln sehr gut aus.

    Gruß
     
  6. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Christian,
    beim Saubermachen des Käfigs ist noch ein netter Schnappschuss von Inca (mit weißem "Krönchen" auf dem Kopf) entstanden. Das Avatarbild zeigt Zilia, von der/dem wir eigentlich angenommen haben, dass dies die Henne ist.
     

    Anhänge:

  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Das ist doch schon mal ein gutes Zeichen. Wir haben unsere immer mit Sonnenblumenkernen gelockt, da sind die förmlich süchtig nach. Deshalb würde ich auch empfehlen das Großsittich-Futter ohne SBK zu kaufen und SBK nur als Leckerchen anzubieten.

    Diese Aussage ist schlichtweg falsch ... hatte ich auch mal geglaubt, aber ich bin dieser These mal auf den Grund gegangen und habe diverse Züchter interviewed. Fazit: Es gibt sowohl Hähne als auch Hennen mit unterschiedlichen Fußfarben.

    Was hat der für Maße? Und macht Euch mal über den Schlafkasten Gedanken ... ein Wellensittich-Brutkasten würde reichen. Und keine Angst ... das heißt nicht, daß die dann auch brüten ;)

    Völliger Blödsinn, sorry. Aymaras sich dermaßen begeisterte Flieger und Luftakrobaten, daß sie so oft wie irgend möglich Freiflug bekommen sollten. Wir haben unsere beiden Paare nach zwei Tagen rausgelassen und waren erstaunt wie vorsichtig sie anfangs fliegen und die Landeplätze auskundschaften. Wenn sie dann nach ein paar Tagen die Räumlichkeiten aus dem FF kennen, wird's spannend ... wenn die ihre 5 Minuten kriegen, ziehen die Dir im Vorbeiflug einen Scheitel :D Jedenfalls macht sich eine unserer Hennen da einen Spaß draus, immer knapp an unserem Kopf vorbeizufliegen, als wenn sie uns zeigen wollte, daß sie wirklich eine Luftakrobatin ist.

    In dem Zusammenhang ist es sicherlich sinnvoll, auf die Gefahren im Haushalt hinzuweisen. Ansonsten kann ich nur empfehlen, auch außerhalb des Käfigs für interessantes Spielzeug zu sorgen, dann machen die kleinen Schelme auch nix kaputt. Aber zum Glück gehören ja Aymaras nicht zu den besonders nagefreudigen Arten.

    Kann ich mir gut vorstellen mit der Leiter. Von gedrechselten Holzstangen würde ich aber genauso abraten, wie von Plastikstangen, da die gleichmäßige Oberfläche langfristig durch die einseitige Belastung der Füße zu Sollenballengeschwüren führen kann. Ich würde bei Gelegenheit mal Naturäste besorgen ... geeignete Holzarten sind HIER gelistet. Mit frischen geeigneten Zweigen kann man Aymaras übrigens stundenlang beschäftigen ... die lieben es, die Äste zu schreddern.

    Das ist eine gute Einstellung. Du wirst z.B. merken, daß Spielzeuge aus Naturstoffen viel besser ankommen ... pflechte z.B. mal ein Seil aus Bast ... die haben einen Heidenspaß dran z.B. Knoten zu öffnen ... außerdem raschelt Bast schön und macht es somit besonders interessant.

    Bestens, aber wie gesagt, nimm am besten Großsittich-Futter ohne Sonnenblumenkerne. Letztere gesondert anbieten als Leckerchen und nur wenig. Rote Hirse lieben unsere übrigens auch sehr. Ansonsten gehen die gerne mal Wellensittichfutter klauen und Wildsaamen kommen auch sehr gut an. Und wie kommt bei Euch die Physalis an? Grünfutter ist übrigens sehr wichtig ... diese Tabelle ist da recht hilfreich hinsichtlich der Vitaminzusammenstellung.

    Dann bist Du ja noch recht gut weggekommen ... manche Züchter nehmen auch bis zu 160.-

    Nichtmals bedingt ... besser gar nicht.

    Nun, Aymaras sind meldepflichtig nach Washingtoner Artenschutzabkommen Anhang B, daher benötigt man für die Anmeldung auch nur eine Herkunftsbescheinigung und keine Cites. Letztere braucht man nur bei Arten, die im Anhang A gelistet sind. Daher sollte für Eure Aymaras der Kleintierpaß für die Anmeldung ausreichen. Übrigens ... nimm die Meldepflicht ernst, sonst kann das sehr teuer werden. Ist ja wie gesagt kostenlos und eine reine Formsache.

    Beim Freiflug ist das u.U. auch nicht leichter ;) Aber Ihr werdet das schon hinbekommen.

    Da kannst Du drauf wetten ;)

    Das kann auch gut sein, daß es eine Henne ist. Das Fatale ist, daß man den leichten Blauschimmer am Rand des Brustgefieders des Hahns nur bei Sonnenlicht genau sehen kann. Hinzukommt, daß die Kamera einen falschen Eindruck vermitteln könnte ... Stichwort: Weißabgleich. Daher wäre es schön mal ein Bild zu sehen, wo beide drauf sind.

    Aber jetzt wo ich beiden schon mal gesehen habe, würde ich auch vermuten, daß Inca der Hahn und Zilia wohl doch eine Henne ist ... Inca hat doch merklich mehr Weiß im "Bart". Bei Zilia ist das nur direkt am Schnabel und der Rest ist eher gräulich. Zudem scheint der Oberkopf bei Inca merklich dunkler.

    Aber wie gesagt ... da es zwei unterschiedliche Fotos sind, kann der Eindruck täuschen.
     
  8. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Vielen Dank für die Hilfe!

    Habe gerade mal im Internet nach so einem Anmeldeformular gesucht - und leider nicht gefunden. Gibt es da irgendwie ein Standardformular? Wo finde ich das? :?

    Zu den Fotos muß ich sagen, dass bei dem Foto von Inca indirekt geblitzt worden ist. Daher können die Farben etwas abweichen. Ein Foto, wo beide Aymaras drauf zu sehen sind, werde ich bei nächster Gelegenheit nachreichen. :D

    Der Vogelkäfig ist etwa 85x70x50 cm (die können ja nie groß genug sein...;) ) und wie gesagt, oben zum öffnen. Wegen dem Schlafkasten... die Wellensittich-Brutkästen sehen immer so klein aus, da passen doch gar nicht beide rein, oder? :? Angeschaut habe ich mir sowas schon mal, aber dann doch für zu klein befunden...

    Als Spielzeug beim Freiflug dachte ich an so einen Spielplatz aus Naturholz. Oder kannst du etwas anderes empfehlen?

    Die Physalis kam super an. Erst wollte keiner der beiden drangehen, und dann konnte keiner dem anderen noch ein Stück gönnen, ohne nach dem anderen zu hacken... :D

    Ansonsten sitzen die Beiden überwiegend friedlich nebeneinander (mit kleineren Zänkereien ab und zu) und Inca füttert Zilia hin und wieder. In diesem Moment "knurpsen" beide Aymaras und betreiben gegenseitige Gefiederpflege.

    Ich habe noch eine Frage:
    Auf den Ringen von Inca und Zilia ist senkrecht eine 4,0 zu erkennen. Was bedeutet das?
     
  9. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    dabei dürfte es sich um die Ringgröße handeln! 4,0 mm!
     
  10. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Vielen Dank, Richard!
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Ich denke, da hat jede Stadt/Gemeinde eigene Formulare und oft sucht man sich auf den Homepages der Städte einen Wolf ... am besten anrufen und danach fragen. Direkt zuständig ist die "Untere Landschaftsbehörde", in NRW wird man meist an den Fachbereich Umwelt verwiesen ... zur Not beim Veterinäramt nachfragen, die verweisen einen dann schon richtig weiter.

    Ihr könnt derweil ja selber mal fachsimpeln ;) Zur Orientierung habe ich mal ein Bild angefügt. Links beim Hahn sieht man den türkis-bläulichen Saum, wenn man genau hinschaut. Rechts bei der Henne ist auffällig, daß nur links und rechts vom Schnabel etwas Weiß ist, der Rest ist gräulich, zudem ist ihr Oberkopf ein kleines bißchen heller. Letzteres Merkmal haben aber nicht alle Hennen.

    Die beiden zerdröseln da übrigens ein Baumwollseil ... haben wir aus der Hundeabteilung einer Zoohandlung :D Wir haben das dicke Seil einfach entpflochten ... aus eins mach drei ;) Man muß da nur aufpassen, daß die Fäden nicht zu lang werden, sonst könnten sie sich mit den Füßen darin verhäddern ... die Baumwolle auf dem Bild wurde kurz nach Entstehen des Fotos gekürzt.

    Das ist für Zoohandel-Maßstäbe zwar sehr groß, aber für Aymaras eher klein, da sie darin nicht fliegen können. Wieviel Freiflug könnt Ihr den beiden gewähren? Seid Ihr beide berufstätig? Denn dann könnten sie ja nur abends raus ... Aymaras sind halt vormittags am agilsten.


    Doch sicher ... unser Kasten ist 25(L)x17(H)x17(B)cm und hat ein 5,5cm Eingangsloch.

    Wie wär's mit einem Vogelbaum? Wir haben z.B. Äste in einer Bodenvase stehen. Am wichtigsten ist aber immer was zum Dröseln anzubieten, frische Äste zum Zerschreddern, oder ein Bastzopf, etc..

    Hehe, da sind sie wohl alle gleich ... vielleicht haben die das ja im Blut ... ist schließlich eine südamerikanische Frucht ;)

    Klingt nach 'nem harmonischen Pärchen. Daß sie überwiegend friedlich nebeneinander sitzen klingt aber ein bißchen nach Langeweile. Aber Du wirst noch feststellen, daß man einen Aymara fast nie irgendwo alleine sitzen sieht, egal was sie tuen, alles passiert im Team ... von wenigen Ausnahmen abgesehen, aber sobald sie Blickkontakt verlieren, bleiben sie durch leises Rufen non-stop in Kontakt. Diese Vögel sind absolute Teamplayer, aber genau dieses Sozialverhalten macht sie ja so super interessant.

    Wenn mich nicht alles täuscht, ist das der Ringdurchmesser ... normalerweise werden für Aymaras 3,8mm empfohlen.
     

    Anhänge:

  12. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das beide friedlich nebeneinander sitzen, ist eigentlich auch eher auf Abends bezogen. Den Tag über springen sie herum, knabbern am Sisal der Hängeleiter und einer ärgert und schubst den anderen... :D Ist schon lustig, den Beiden dabei zuzusehen!

    Da wir beide berufstätig sind, kommen wir leider nur am Wochenende in den Genuß, die Beiden intensiv zu beobachten und uns mit ihnen ausgiebig zu beschäftigen.

    Wegen eines Brutkastens o.ä. Versteck als Schlafplatz werde ich noch einmal schauen; schließlich sind Aymaras Gebirgsvögel, die sicherlich Höhlen/Verstecke bevorzugen.

    Deine Aymaras sind übrigens auch total drollig! Wie sie dieses Seil bearbeiten...:+schimpf (knabber, mampf...)

    Ich glaube, dass wir die richtige Wahl getroffen haben!
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Warte mal ab ... die haben immer was neues drauf ... letztens meinte mal Besuch bei uns: "Ey, Ihr braucht ja gar keinen Fernseher ... die sind viiieeel interessanter ... da kann man stundenlang zusehen."

    Dann laßt sie auf jeden Fall jeden (!) Abend raus, sobald Ihr nachhause kommt.

    In freier Natur bauen sie Erdhöhlen, ähnlich Kaninchenbauten, mit bis zu 2 Meter langen Eingangstunneln.

    Ihr werdet diese Vögel lieben lernen, da bin ich mir ganz sicher.
     
  14. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Christian (und natürlich auch ein Hallo an alle anderen Vogelkenner),

    wir haben die Beiden vorhin nebeneinander beim Knurpsen fotografieren können. Die Fotos sind durch die Gitterstäbe entstanden, deswegen sieht das Federkleid teilweise gestreift aus... :D

    Vielleicht kannst du mir anhand dieser Fotos weiterhelfen?

    Übrigens habe ich heute mit jemandem bei der unteren Landschaftsbehörde bei uns im Kreis telefoniert. Die Dame schickt mir das Formular gerne zu, hat mich aber auch darauf hingewiesen, dass auf dem Heimtierpass vermerkt sein muss, ob es sich um Zuchtexemplare oder um Importtiere handelt. Das steht natürlich nicht drauf... 8( Ausserdem hat sie mich gefragt, wo ich die Tiere denn gekauft hätte. Als ich ihr antwortete, dass ich die Beiden in einer Zoohandlung gekauft habe, war sie doch sehr verwundert. Sie hätte noch nie gehört, dass solche Arten in einer Zoohandlung verkauft werden.

    Jetzt warte ich auf mein Formular und dann muss ich mich um diesen Zusatz auf dem Heimtierpass kümmern, oder um eine Bescheinigung vom Züchter. Wir werden sehen...
     

    Anhänge:

  15. Richard

    Richard Guest

    Hallo Sandra,

    da es sich um geschlossene Ringe zu handeln scheint, würde ich an deiner Stelle mal gucken, ob du ein Kürzel wie "AZ" oder "DKB" findest. Das sind dt. Vogelzüchterverbände die Ringe ausgeben dürfen.
    Das wäre doch ein Beweis dafür, dass es sich um hiesige Nachzuchten und nicht um Importtiere handelt.


    By the way, wie alt sind die beiden eigentlich?

    Viele Grüße,
    Richard
     
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Sandra!

    Ich möchte dafür nicht meine Hand ins Feuer legen, aber anhand dieser Fotos würde ich zu zwei Hähnen tendieren. Beide haben strahlendes Weiß um den Schnabel und wie ich meine einen leichten Blauschimmer im Brustgefieder. Aber wie gesagt, bei Kunstlicht kann man sich täuschen, am besten sieht man's bei Sonnenlicht.

    Wenn Ihr 100%ig sichergehen wollt, muß man einen DNA-Test anhand einer Federprobe machen lassen.

    Nun, wie gesagt, ich persönlich war entsetzt, daß Aymaras mittlerweile in Zoohandlungen angeboten werden. Dies sind keine Anfängervögel wie Wellensittiche oder Nymphensittiche. Das liegt aber weniger daran, daß ihre Haltung so schwierig wäre, sondern daran, daß nur wenige Leute näheres über sie wissen und das sind i.d.R. ihre Züchter und davon gibt's an sich auch nicht allzu viele in Deutschland. Ich z.B. bin vergangenes Jahr noch für mein zweites Pärchen bis nach Koblenz runtergefahren. Und wenn in der Zoohandlung Aymaras als Australier bezeichnet werden, muß ich nicht wirklich mehr dazu sagen, was ich von der Beratung halte ;)

    Nein, bei Aymaras höre ich dies auch zum ersten Mal. Aber es gibt andere auch meldepflichtige Südamerikaner, die einige wenige Händler anbieten.

    Es sollte eine schriftliche Bestätigung der Zoohandlung reichen, daß es sich um deutsche Nachzuchten handelt. Wie Richard schon sagte, sollten die Ringnummern da u.U. Aufschluß geben, daß dies stimmt, zumindest wenn es sich um geschlossene Ringe handelt. Aber poste die Nummern nicht öffentlich hier im Forum, da man u.U. von den Nummern auf den Züchter schließen kann.
     
  17. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Die Beiden haben einen roten Ring. Laut meiner Recherche steht diese Farbe für das Jahr 2006, was sich auch mit der Aussage der Verkäuferin deckt; sie sollen etwa ein 1/2 Jahr alt sein.

    Vielen Dank mit dem Tipp mit den Ringen; es ist ein AZ zu sehen. Leider wird das als Nachweis jedoch nicht reichen... :(
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Doch das sollte eigentlich reichen, denn damit ist sichergestellt, daß es sich um deutsche Nachzuchten handelt.
     
  19. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Gesetz dem Fall, dass es sich tatsächlich um zwei Hähne handeln sollte, was kann ich dann machen? Ich kann einen ja schlecht umtauschen (zumal der Umtausch von lebenden Tieren ja eh ausgeschlossen ist)... Andererseits habe ich die Beiden ja als Pärchen gekauft... :(

    Wie läuft so eine DNA-Analyse ab? Kannst du so etwas empfehlen?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zunächst einmal wirken die beiden sehr harmonisch, was ja schon mal das wichtigste ist. Vielleicht sind es ja auch Geschwister.

    Wenn sie sich tatsächlich als zwei Hähne entpuppen, könnte man überlegen im Sommer bei einem Züchter zwei junge Hennen zu holen und dazuzusetzen. Aber warten wir erstmal ab ... für's erste entwickelt sich doch alles sehr gut.

    Kümmern wir uns vielleicht erstmal um die akuten Themen ... wann gibt's den ersten Freiflug ... was haben sie für Landeplätze und Spielmöglichkeiten ausserhalb und innerhalb des Käfig ... wann kriegen sie einen Schlafkasten, etc..

    Das ist zwar bedauerlich, aber auch Züchter haben sich schon bei Jungvögeln im Geschlecht geirrt. Aber bislang sind wir uns ja auch nicht wirklich sicher.

    Wir haben bei einer Henne mal so einen Test machen lassen, da wir uns bei ihr auch nicht 100%ig sicher waren ... kostete ca. 16 Euro, wenn ich mich recht entsinne. Wir haben dazu eine frische mittellange Schwanzfeder vom Tierarzt ziehen lassen. Das sollte aber ein wirklich vogelkundiger TA machen ... die meisten TÄ haben ja von Vögeln Null Plan. Unser TA hatte da eine irre Technik ... der Federkiel war nicht blutig und es schien der Henne überhaupt nicht weh getan zu haben, da sie keinen Muks von sich gab ... fand ich sehr erstaunlich, da sie normalerweise schon ein riesen Theater macht, wenn sie blos gefangen wird. Die Feder wurde in ein Labor geschickt und binnen einer knappen Woche hatten wir das Ergebnis nebst Zertifikat.
     
  22. Richard

    Richard Guest

    Gibt auch Züchter, die irren sich absichtlich, wenn die neuen Halter/Besitzer keinen Ahnung haben.
     
Thema: Neue Aymara-Sittich Besitzerin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Aymarasittich

Die Seite wird geladen...

Neue Aymara-Sittich Besitzerin - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...