Neue Bilder

Diskutiere Neue Bilder im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Ich glaub nun ist es mal an der Zeit neue Bilder ein zu bringen . Ulan unser Schimmel macht das Arbeiten wahnsinnig viel Spass. Magnez hat...

  1. #1 Andree Dincher, 29.10.2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Ich glaub nun ist es mal an der Zeit neue Bilder ein zu bringen .

    Ulan unser Schimmel macht das Arbeiten wahnsinnig viel Spass.

    Magnez hat sich super eingelebt und geht sogar in den Ausritt ohne das er Ängste zeigt das Grundstück zu verlassen.

    Luna die Araberstute liebt die Ausritte und von Athrose merken wir nur bei witterrungsumschwung was davon.

    Prensa die kleine isländer Stute erholt sich von ihrer schweren verletzung und genießt ihr leben als Gnadenbrotpferd sowie die vielen Spaziergänge.
     

    Anhänge:

  2. #2 Fritzifrau, 30.10.2008
    Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hallo Andree!

    Nette Herde hat sich da bei Dir zusammengefunden! :zustimm:

    Aber ne blöde Frage hab ich nun auch; auf dem Foto wo Du auf dem Schimmel sitzt, hast Du da beide Zügel auf EINER Seite des Halses? Wenn ja, weshalb? :? *Kopfkratz*..

    Edit: Habs mir nochmals näher angesehen, Du hast da anscheinend ein Pelham oder so, mit zwei Zügeln... Aber da man sie auf der anderen Seite des Halses nicht sieht, sieht es im ersten Moment so aus, als ob der untere Zügel auf die andere Seite des Gebisses gehört... :D Ich glaube, ich sollte mir doch mal ne neue Brille zulegen... 8)
     
  3. Gill

    Gill Guest

    Hallo Andree
    Schön zu lesen, das es Deinen Pferden gut geht und sie sich eingelebt haben.
    Aber....öhm.... ist das wirklich n Pelham womit das Mädel auf dem 1. Bild (auf dem Schimmel) reitet?? :?8o
     
  4. #4 utena_22, 30.10.2008
    utena_22

    utena_22 Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Also für mich sieht's auch so aus als hätte sie die Zügel auf einer Seite aber jedem Tierchen sein plaisierchen
     
  5. #5 Tanja1974, 30.10.2008
    Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Das ist irgendeine Art der Kandaren-Zäumung. Wenn man genau hinschaut, erkennt man, dass sie auf beiden Seiten 2 Zügel hält.
     
  6. #6 Andree Dincher, 30.10.2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Schmunzel ihr seit ja mäuse.....logo sind es 2 Zügel ...ausserdem sitze ich da nicht auf meinen Ulan sondern Christine und ich reite die Stute von Christine auf Western.
    Der junge Ulan brauch seine Kopfarbeit und da ich mit meinen kautten knochen die kraft zum English reiten nicht mehr hab macht das Christine und ich reite nur noch Western was entspannter für mich ist.

    Auf diese Art wird jedes Pferd ausgelastet.

    Auch machen wir regelmässig Join Up.
     
  7. #7 Andree Dincher, 30.10.2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Ich glaube auf diesen Bildern ist gut zu sehen das es sich um ein Kandarrengebiss mit Doppelzügel handelt.Das bin nicht ich , ich Reite Ulan Western.
     

    Anhänge:

  8. Cisco

    Cisco Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe München
    Och, wusste ich ja garnicht, das man zum Englishreiten mehr Kraft benötigt als zum Western reiten?!

    Tut mir leid, aber das halte ich mal für richtigen Schmarrn...
    Wenn das Pferd ordentlich ausgebildet und gearbeitet wird, benötigst du bei keinem von beiden Reitweisen in irgendeiner Art "Kraft"!:nene:
    Gezogen wird nämlich nicht, nur angenommen und nachgegeben ;)
     
  9. Gill

    Gill Guest

    Ich weiss ja nun nicht, in wie fern Deine Knochen kaputt sind, aber wenn es wirklich an der "Kraft" in Händen oder Armen handelt, da muss ich Cisco leider zustimmen, dass das keinen Unterschied macht, ob Du nun englisch oder western reitest. In beiden Reitweisen reitet man unabhängig von der Hand (oder sollte dies zumindest tun). ;)
    Erschreckend finde ich aber nach wie vor das Gebiss, mit dem Christine den Ulan reitet.:( Warum/ wozu reitet sie ihn mit diesem "Kandarengebiss" ?
    Andree, versteh mich jetzt bitte nicht falsch, aber in die Hände von Christine gehört in meinen Augen (was man hier so auf den Bildern erkennen kann) eine ganz einfache Wassertrense oder ein doppelt gebrochenes Gebiss, aber kein Kandarengebiss. :nene:
    Auf Kandare reitet man ein Pferd wenn man a) als Reiter unabhängig von der Hand sitzt und reitet und b) das Pferd einen dementsprechenden Leistungsstand hat- also nicht auf der Vorhand geht, sondern schön von hinten über den Rücken an die Hand rantritt, den Rücken nicht wegdrückt, taktrein geht und gerade gerichtet ist.
    also mit anderen Worten: Pferd und Reiter sollten schon einen Dressurausbildungsstand von L haben (auf TRENSE!) um auf Kandare reiten zu können. Und.... sorry wenn ich jetzt so direkt bin... aber davon sind Chistine und Ulan noch weit entfernt. :o
    Ok, sie reitet auf den Bildern ja Gott sei dank nicht mit anezogener Kandare, aber wenn sie vielleicht eh immer nur so mit der Kandare in der Hand reitet, dann bräuchte sie die ja auch gar nicht, oder???:)
    Andree, ich will hier jetzt wirklich nicht auf Dir oder auf Christine oder einem Deiner Pferde rumhacken oder so. Ich toleriere jede Reitweise und es ist mir egal, ob man nun Anfänger, Freizeitreiter oder Turnierreiter ist. Ich schaue mir einfach gerne die Bilder an und freue mich wenn es den Pferden gut geht, aber wenn ich solche Bilder sehe, dann komme ich halt auch manchmal ins Grübeln...
     
  10. #10 Andree Dincher, 31.10.2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Hallo,
    ich bin die Christin.Also,erstmal bin ich keine Anfängerin und habe auch schon richtig Dressurunterricht genommen und Pferde beritten.Habe von einem Pferdelehrmeister unterricht bekommen.Sogar mein Wallach habe ich wieder hinbekommen,der von den Vorbesitzer völlig versaut war.
    Außerdem reite ich nicht immer mit Kandarre und wenn man ein Pferd nicht kennt sollte man nicht nach Fotos urteilen.
    Achso,wenn man richtig hinguckt kann man erkennen das es sich nicht einmal um eine Kandarre handelt,sondern es ist ein Wondersnaffle (weiche Art und sehr geringe Hebelart).
    Andree kann nicht englisch reiten weil ihre Knochen kaputt sindund es gibt nun mal ein sehr großen unterschied zwischen englisch und western reiten.
    So das war mein Komentar dazu,da ich hier hingestellt werde als ob ich keine Ahnung hätte.
    mfg
    Christin
     
  11. #11 Kalypso, 01.11.2008
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    324**, NRW
    ein wonder snaffle ist in meinen augen eine einfach gebrochenene kandarre, nix anderes. dazu in aller regel auch eine recht dünne, da aus dem westernsport und daher zum englisch reiten nur bedingt geeignet.

    ich seh die sache auch wie gill. der schimmel läuft recht offen und noch nicht korrekt über den rücken. da gehört ein weiches gebiss ran und ganz viel biegende arbeit und seitengänge bis zum abwinken. das hilft :zustimm: und der sitz der reiterin darf nicht mehr so kippen sonst wird das nämlich nix. kenn ich von mir selbst :~ sitze ich doof läuft pferdi doof.

    außer im leichttraben unterscheiden sich englisch und western vom kraftaufwand (korrekt geritten !) kaum. genauso wie iberisch und englisch sich da auch nix nehmen. im englischen wird vielleicht ein bisschen mehr körperspannung verlangt z.b. für schritt-galopp-übergänge aber mit wirklicher kraft oder so hat das nix zu tun.
    bin ja selbst dauergeschädigte :+knirsch: :D
    -> kaly führt hengsti mit krücken zum reitplatz, steigt mit aufstiegshilfe auf, schmeißt ein mindestens einstündiges dressurtraining, steigt ab und humpelt wieder weg :p
     
  12. #12 Ottofriend, 01.11.2008
    Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    hi,
    normal lese ich hier immer nur mit, aber bei so viel unausgegorenem zeugs muss ich doch mal was geraderücken.
    also erst einmal ist es doch sehr merkwürdig, die europäische reitweise als "englisch" zu bezeichnen. ich möchte mal die bereiter der wiener hofreitschule hören oder die reiter des cadre noir, wenn man ihnen sagte, sie täten das "englisch".
    vielleicht können wir mal davon ausgehen, dass es sich um eine klassische dressurausbildung handelt, die sich nach der grundausbildung in spezialdisziplinen aufteilen lässt.
    grundsätzlich ist davon auszugehen, dass es eigentlich nur gutes und schlechtes reiten gibt egal in welcher reitweise. das pferd soll gymnastiziert werden, sich mit dem fremden reitergewicht ausbalancieren, gesünder und schöner werden.
    die obigen bilder zeigen ein verspanntes pferd, das - völlig unabhängig von der reitweise - gelöst werden müsste.
    vanessa hat das sehr richtig erkannt und man muss das pferd nicht kennen, um die bilder zu deuten. wenn es eine angespannte situation / ein schlechter tag war, dann mag das sein, aber dann fragen wir uns, warum solche bilder eingestellt werden. wenn die reiter nicht erkennen, dass das pferd weder entspannt/losgelassen noch ausbalanciert ist, die reiterin überigens auch nicht, dann können wir nur zu gutem unterricht raten.
    bei uns gibt es übrigens regelmäßige treffen der ausbilder (klassisch, western und auch island), die uns alle bereichern und wir alle wissen, dass es niemals kraft ist, die wir brauchen, sondern immer nur körperbeherrschung, technik und einfühlungsvermögen.
    lg sanne
     
  13. Gill

    Gill Guest

    Nun muss ich mich doch auch nochmal dazu äussern.

    1.) habe ich Christin gewiss NICHT als Ahnungslos dargestellt. Ich habe lediglich das gesagt, was ich auf den Bildern gesehen habe. Und sorry, Christin, auf sämtlichen Bildern sitzt Du eben alles andere als gerade und in balance auf dem Pferd und das Pferd läuft völlig auf der Vorhand. Und wenn ich solche Bilder ins Internet setze, dann muss ich auch damit rechnen, das nicht nur "oh wie toll" geschrieben wird, sondern auch mal kritisiert wird.
    Und..... komisch das ich hier scheinbar nicht die Einzige bin die das so sieht.
    2.) würde ich doch nun einmal gerne von Euch (Christin oder Andree) den riesen Unterschied zwischen Western und der klassischen Dressur ;) (englisch) erklärt haben. Bin schon richtig gespannt. Ich rede jetzt aber lediglich von der Reitweise. Nicht vom Sattel oder anderer Ausrüstung.:zwinker:
     
  14. Cisco

    Cisco Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe München
    Danke Gill ;)
    hab jetz auf diene Antwort gewartet *g*

    Und ja, mich würde genau das selbe interessieren wie Gill :)

    PS: Wenn ich nach so einer "Ausbildung" so reiten würde, würd ich mein Geld zurück wollen ^^
     
  15. #15 sittichdame, 04.11.2008
    sittichdame

    sittichdame Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91483
    hallo!
    Sorry das ich mich einmische....
    Ich finde es schade, das ihr euch untereinander kritisiert, dachte das forum wäre für antwort-lösungen da, und ich denke es muss einem nicht peinlich sein, wenn man einen fehler macht und ihn aber nicht sieht.

    warum solche bilder reingestellt werden??

    Es ging ja um "was für pferde reitet ihr?"

    Und nicht"reitet ihr richtig"?
    Darf man dann beim dressur reiten auch nicht mit hackemore reiten? hat ja eigentlich auch nix mit zu tun....

    Sorry, ich kann wohl dazu sehr wenig sagen, da ich noch nicht lange genug reite, aber wenn ihr schon auf bildern seht, ob man es richtig macht, dann macht doch ein neues Thema.
    Ich würde es für micht wirklich spitze finden!!!!
    Bilder, auf denen man richtig sitzt, bilder, was absolut nicht gehen. (kann ja mal von mir bilder eistellen!!!

    Würde gerne kritik entgegennehmen, wie gesagt, reite ich noch nicht lang...
     
  16. #16 Tanja1974, 04.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2008
    Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, es geht hier gar nicht darum, jemanden "bloßzustellen". Es ist nur so, dass sie mit dieser Zäumung dem Pferd eher schadet, als nützt. Auch die Aussage von Andree: "Der Schimmel braucht eben die Kopfarbeit" kann ich nicht unterschreiben. Will auch Christin gar nicht unterstellen, dass sie nicht gut genug reiten kann um mit dieser Zäumung zu arbeiten. Ich sehe nur ein Pferd, dass völlig verspannt ist und bei dem man erst mal die Kopfarbeit ausser Acht lassen sollte und statt dessen am richtigen untertreten und rundgehen arbeiten müsste. Dazu braucht es eigentlich überwiegend Beinarbeit, Zirkel, Volten...

    Bei meinem (zappeliger Vollblüter) hat auch Cavalettiarbeit geholfen um ihn zu gymnastizieren. Er ist auch die ersten Monate nur "getrippelt". Am Ende hatte er wunderschöne, raumgreifende Gänge...

    Wenn er dann entspannt und locker läuft, geht er auch im Hals rund und dann kommt das "an die Zügel stellen" von ganz alleine.

    Vielleicht hätte man das stellenweise weniger vorwurfsvoll schreiben sollen. ;)
     
  17. #17 Tanja1974, 04.11.2008
    Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Noch was vergessen:

    Da Andree den Ulan noch nicht lange hat, ist es logisch, dass er vorher schon nicht genug gefördert wurde und deswegen wie auf den Bildern zu sehen so vorderlastig läuft. Aber gerade wenn er noch jung ist, ist es jetzt ganz wichtig für ihn, dass er lernt seine Balance zu finden, die junge Pferde eben nicht sofort haben. Er muss lernen richtig unterzutreten und in den Zügel "reingetrieben zu werden". Und da würde ich auch eher auf ein normale Wassertrense umsteigen. Er wird noch sehr sensibel im Maul sein und gerade junge Pferde lehnen sich gerne noch an den Zügel an, da ist es wichtig, dass er keine schlechten Erfahrungen mit dem Gebiss macht, sonst hat man am Ende nur einen nervösen Kopfschläger.

    Ich finde im übrigen, dass ihr schöne Pferde habt und diese auch noch toll halten könnt! *Neid* Man sieht, dass es ihnen gut geht. :) Das wollte ich die ganze Zeit schon mal loswerden.
     
  18. Cisco

    Cisco Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe München
    @ sittichdame

    es ging nicht darum, jemanden bloß zu stellen, sondern um die Aussage, das man zum Englishreiten mehr kraft brauche als zum Westernreiten. Und wenn man dann die Bilder sieht und das Gebiss zu, kann ich als Englishreiterin nicht still sitzen und sagen "tolle bilder"

    Wer Bilder ins I-net stellt, muss mit Kritik rechnen und auch damit umgehen können.
    Den dafür ist das I-net da ;)

    Außerdem war es ja keine dahergeredete aus dem Mond gezogenen Kritik sondern Kritik die angemessen war und auch die Fehler zu sehen sind :)
     
  19. Gill

    Gill Guest

    Natürlich ist das Forum für Antwortlösungen da. Vielleicht reitest Du wirklich einfach noch nicht lange genug, um zu verstehen warum und was ich kritisiert habe. ;) Weisst Du.... mir ist es ziemlich egal, ob jemand Anfänger, Freizeitreiter oder Turnierreiter ist und seine Bilder hier einstellt. Ebenfalls ist es mir egal, ob jemand Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Western, Spanisch, Barock, Distanz, Jagd oder sonstwas reitet. Ich schaue mir gerne die Bilder an. Und das hier nicht jeder perfekt und gerade auf dem Pferd sitzt... auch das ist mir egal.
    ABER... wenn ich auf Bildern sehe, das jemand ein Pferd auf Kandare (oder ähnlichem Zaum) reitet, aber in meinen Augen nicht unabhängig genug von der Hand reitet, dann äusser ich mich halt auch schonmal anders als "oh wie toll" (und wer mich kennt, der weiss auch, das ich nun wirklich wenig kritisiere ;))

    :+klugsche Äääääääääähhhhh...... ich glaube da bist Du im falschen Thread gelandet. Dein Thread ist dieser. ;) In diesem Thread wollte Andree einfach mal so Bilder ihrer Pferde zeigen.

    Was heisst hier darf??? Auf Dressurturnieren darf man das natürlich nicht. Aber zuhause verbietet es ja keiner. Die Frage wäre da aber auch wieder von mir: WOZU???
    Wenn ich es nicht schaffe, mein Pferd mit einem einfachen und normalem Gebiss locker über den Rücken im Takt in Anlehnung zu reiten, dann gehören solche Gebisse niemals nie nie nie ins Maul meines Pferdes. Aber.... das ist ja nun wirklich hier off topic.
     
  20. #20 Andree Dincher, 05.11.2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Tanja erstmal danke.


    zu den anderen .

    was mit meinen knochen gemeint war das ich mitunter so starke schmerzen habe das ich mich kaum bewegen kann ( damit meinte ich nicht die hände) deshalb ist es mir nicht möglich mit schenkeldruck zu reiten da ich dann die kraft nicht mehr habe.

    Zu Ulan ,er ist im Maul sowas von hart und geht gegen die hand das er sich nicht zügeln läßt und durch geht ( normales Wassergebiss ADE / sinnlos)

    Springpferde die im maul gerissen wurden reagieren kaum noch ( leider ) auch wir müssen uns erstmal bei Ulan durch testen um zu sehen was er am besten an nimmt.

    und bitte wer sich überzeugen will kann uns gerne besuchen kommen hier haben die tiere ein traumhaftes leben und uns liegt es total fern unseren tieren schaden zu zu fügen.
     
Thema:

Neue Bilder

Die Seite wird geladen...

Neue Bilder - Ähnliche Themen

  1. Kathis in der Wohnung

    Kathis in der Wohnung: Hallo ihr Lieben! Ich hatte bereits ein Thema in den allgemeinen Foren eröffnet (Vielleicht hat der ein oder andere das schon gesehen). Momentan...
  2. Vögel in einer Wohnung

    Vögel in einer Wohnung: Hallo, ihr lieben Vogelbegeisterten! Ich bin noch ganz neu hier im Forum, aber nicht absolut unerfahren, wenn es darum geht Vögel zu halten....
  3. Welli kommt zu Nymphies dazu

    Welli kommt zu Nymphies dazu: Hallo liebe Mitglieder des Forums :) Ich kaufe heute einen Handzahmen Wellensittich, der mit meinen Nymphensittichen die nicht zahm sind zusammen...
  4. Sachsen: Stanley Sittich Dame sucht neues zu Hause

    Sachsen: Stanley Sittich Dame sucht neues zu Hause: Hallo, nach dem Tod des Partners würden wir gern ein neues zu Hause für unsere Stanley-Sittich Dame finden. Leider haben wir keine Unterlagen...
  5. Verwitweter Nymphi Hahn (15) sucht neue Partnerin in NRW

    Verwitweter Nymphi Hahn (15) sucht neue Partnerin in NRW: Liebe Foren-Mitglieder Suche für meinen 15 Jahre alten, verwitweten Nymphen Hahn eine zahme Henne in ähnlichem Alter, die ebenfalls einsam ist....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden