Neue (graue) Lebensgefährten, neues Forenmitglied, neue (alte?) Fragen

Diskutiere Neue (graue) Lebensgefährten, neues Forenmitglied, neue (alte?) Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle Vogelfreunde und Papageienhalter! Nachdem in mir schon lange der Wunsch wuchs, mir EINEN Papageien anzuschaffen, ich viele...

  1. Pfaelzer

    Pfaelzer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle Vogelfreunde und Papageienhalter!

    Nachdem in mir schon lange der Wunsch wuchs, mir EINEN Papageien anzuschaffen, ich viele Beiträge hier im Forum las, entschied ich mich letzte Woche spontan für drei Geschwister, die als Naturbruten aufwuchsen. Sie sind 3,5 Monate alt und laut Züchter "höchstwahrscheinlich Hennen". Im Moment noch leben sie in einer 2x1x1 Meter großen Voliere, die für EINEN Grauen angeschafft wurde. Inzwischen sind die Bauteile für eine 3x3x2 Meter Voliere schon bestellt und sie werden bald ein größeres Zuhause bekommen.

    Anfangs plante ich, eins der grauen Mädels zu verkaufen und eins gegen einen blutsfremden männlichen Graupapageien zu tauschen, so dass am Ende ein gleichaltriges Paar übrigbleibt. Meine Frau, die mich für irre erklärte als ich ihr von meinem Vorhaben erzählte, mir einen Papageien zuzulegen, hat sich in der Zwischenzeit so in die drei "Schwestern" verliebt, dass sie mir verbot, eins wegzugeben. Ich selbst bin auch mehr als glücklich, dass sie Feuer gefangen hat. Nun ergeben sich daraus aber mehrere neue Fragen für mich/uns. Ich hoffe, Ihr könnt dabei ein wenig helfen.

    1. Geht es auf Dauer gut mit Geschwistern oder kann es bei Geschlechtsreife zu Problemen kommen?

    2. Ist es für einen Fachmann (Züchter) möglich, ohne DNA-Test mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit das Geschlecht zu bestimmen. Da es Naturbruten sind und somit noch nicht zahm, möchte ich die Vögel nicht unnötig stressen, sie einfangen um eine Feder auszuzupfen.

    3. Wie verhält es sich bei Geschwistern, sollte es sich um unterschiedliche Geschlechter handeln? Merken die Vögel, dass sie Geschwister sind und hat das auf Verpaarung einen Einfluss? Wenn sich 2 davon als Paar finden sollten, was ist mit dem dritten? Sollte man den weggeben, bzw. einen anderen Partner dazunehmen oder geht das gut als Einzelvogel neben dem (Geschwister)Paar?

    4. Wie sollten wir vorgehen beim Zähmen? Im Moment stelle ich es mir stressig vor, alle 3 wieder in den Käfig zu bekommen nach einem Freiflug (solange die große Voliere noch nicht steht), bzw. sie einzufangen und zum Tierarzt zu bringen zu diversen Untersuchungen. Nach drei Tagen können wir zumindest ohne Probleme an den Käfig gehen um zu füttern, bzw. um den Boden zu säubern, auf das Locken mit Futter reagieren sie aber (noch) nicht.

    So, das sind für den Anfang genügend Fragen. ;)

    Gruß aus der Pfalz

    Udo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hauschi´s, 13. August 2004
    Hauschi´s

    Hauschi´s Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MecPomm
    Hallo Udo,

    unsere sind ja auch noch ganz "neu" (4Wochen bei uns).
    Auf die "längerfristigen" Fragen kann ich deshalb nicht anworten.

    Wir haben auch ein Geschwisterpärchen. Eine genaue Aussage über das Geschlecht gibt es bei den Grauen allerdings bloß per DNA oder Endoskopie. Die DNA Analyse ist aber besser für die Vögel, werden wir auch noch machen lassen.

    Mit dem zähmen das wird natürlich dauern. Es hängt auch von den Gegebenheiten ab ob jemand sich den ganzen Tag kümmern kann etc.
    Natürlich auch vom Charakter des Vogels selbst.
    Unsere haben nach zwei Wochen Futter/Leckerlie aus der Hand genommen. Jetzt nach 4Wochen kommt einer schon auf die vorgehaltene Hand.
    Und wenn sie Lust dazu haben dann gehen sie auch Abends allein wieder in die Voli. Wenn aber nicht dann muß man sehr viel Geduld aufbringen.
    Nach dem ersten Freiflug war es wohl 23:30Uhr nachdem sie wieder drin waren mit Geduld und Spucke.

    Auch hier nachzulesen.

    Na weiter viel Spaß mit den Grauen.

    Gruß Dirk
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallo Udo!
    Schön das du dich für mehrere Graue entschieden hats und noch dazu Naturbruten, was besseres hättest du deinen neuen Familienmitglieder nicht machen können.
    Ich werde mal versuchen deine Fragen aus meiner Erfahrung raus zu beantworten.

    1 Es kann auf Daue rmit Geschwistern gut gehen, aber auch nicht, das stellt sich erst nach einigen Jahren raus.
    In meiner Gruppe lebten 2 Geschwisterpaare zusammen, die Beiden schwestern vertrugen sich nach 6 Jahren auch noch imme rganz Prächtig und waren ein Paar , die beiden Brüder lebten sich schnell auseinander,wurden teilweise sogar etwas Aggressiv aufeinander und verparrten sie neu.

    2 Für einen DNA Test brauchst du nicht unbedingt die Tiere zu fangen und ihnen Federn auszuzupfen, man kann auch ausgefallene Federn nehmen , diese müssen allerdings sauber sein, sollten ganz frisch ausgefallen sein und dürfen nicht am Kiel berührt werden, diese schickt man am besten in Alupapier eingewickelt per Post an das zuständige Labor direkt ein.

    3 Ab einer gewissen Zeit vermute ich mal wissen die Grauen nicht mehr das sie Geschwister sind und können sich auch untereinander verpaaren, was ja nicht schlimm ist, solange man nicht züchten will damit.
    Das übergebliebene Einzeltier sollte dann aber schon mit einen anderen Grauen vergesselschaftet oder verpaart werden, damit es nicht das dritte Rad am Wagen ist und auch einen Partne rhat mit dem es Paarfüttern und Kraulen kann.

    4 Ich würde versuchen zuerst mit Leckerbissen das Vertrauen der Grauen zu gewinnen,vielleicht gibt es ein spezielles Futtermittel (Palmnüsse,Butterkeks oder ähnlich) das sie besonders gerne mögen und durch viel Bechäftigung deinerseits sie dann mit dem Leckerbissen locken kannst das sie es dir dann mal aus der Hand nehmen,sind sie erst einmal Futterzahm geht das andere meistens sehr schnell, überhaubt Jungvögel lernen sehr schnell da ssie vor den Menschen keine Angst haben brauchen.
    Fangen oder so würde ich so weit wie möglich versuchen zu verhindern, da sie Angst vor den Händen auslöst.
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hallo Udo,

    Herzlich Willkommen bei uns im VF:) und Glückwunsch zu deiner kleinen Gruppe.
    Das mit dem zähmen hat dir Dirk ja schon beschrieben, da gibt es nix mehr anderes zu sagen, du brauchst einfach nur Geduld (die Geier nicht bedrängen);)
    Ich habe bei meinem Grisu (auch NB) die Erfahrung gemacht, als er beim 1. Freiflug gegen die Wände geflogen ist 8o , dass er sofort meine Hand als Hilfe akzeptiert hat und sich mit der Hand wieder woanders hat hinsetzen lassen. Dadurch war er natürlich extrem schnell zutraulich.

    Es gibt hier Halter, die auch ein Geschwisterpärchen halten und es klappt auch mit Geschwistern:) Solltest du aber mal Nachwuchs einplanen, so wäre ein blutsfremdes Paar sicherlich besser.

    Niemand kann dir am Aussehen mit 100%iger Sicherheit sagen, welches Geschlecht sie haben. Es haben schon etliche erfahrene Züchter getan und gründlich daneben gelegen. Sicherlich werden sie auch mal richtig liegen aber Gewissheit bringt nur die DNA-Analyse.
    Optimal ist natürlich, wenn jeder einen Partner hat und nicht einer dann als Einzelvogel leben muss - also besser noch einen 4. holen;)
     
Thema:

Neue (graue) Lebensgefährten, neues Forenmitglied, neue (alte?) Fragen

Die Seite wird geladen...

Neue (graue) Lebensgefährten, neues Forenmitglied, neue (alte?) Fragen - Ähnliche Themen

  1. 30459 Hannover - 2 Nymphensittiche suchen neues Zuhause

    30459 Hannover - 2 Nymphensittiche suchen neues Zuhause: Name: Curly & Mika Geschlecht: zur Zeit unbekannt; aber mindestens einer müsste männlich sein Farbschlag: Curly ist ein Weißkopfschecke & Mika ist...
  2. Neuerdings singt er gern abends bei uns

    Neuerdings singt er gern abends bei uns: Hallo zusammen, neulich konnte mir jemand schon helfen bei der Identifizierung eines jungen Hänflings. Diesmal scheint sich ein weiteres, mir...
  3. Kanarien Vögel suchen neues liebevolles zuhause

    Kanarien Vögel suchen neues liebevolles zuhause: Hallo alle zusammen, wir kommen aus Österreich (Wien) (ich schreibe hier für meinen Cousin,) und tun uns hier in leider etwas schwer privat Tiere...
  4. Schwarzköpfchen & Pfirsischköpfchen suchen neues Zuhause

    Schwarzköpfchen & Pfirsischköpfchen suchen neues Zuhause: Schwarzköpfchen (jung, 4 Monate alt, zahm, wildfarben, Männchen) & Pfirsischköpfchen-Henne (weibchen, organe-gelb, 1-1/2 Jahre, unberingt,...
  5. ein paar Fragen zu meinem neuen Mitbewohner

    ein paar Fragen zu meinem neuen Mitbewohner: Hallo zusammen, ich hab mich gerade angemeldet, nachdem ich ein bisschen gestöbert habe, aber möchte hier lieber meinen speziellen Fall...