Neue Mitbewohner und neuer Halter...

Diskutiere Neue Mitbewohner und neuer Halter... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, dies ist mein erster Beitrag bei Euch, deshalb kurz zu mir. Heute werden die ersten zwie Graupapageien bei mir einziehen. Ich habe mich...

  1. Nadine R.

    Nadine R. Mitglied

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg/SH.
    Hallo,
    dies ist mein erster Beitrag bei Euch, deshalb kurz zu mir. Heute werden die ersten zwie Graupapageien bei mir einziehen. Ich habe mich gut belesen (auch wenn überall etwas anderes steht) und freue mich immens.

    Ich halte viele tropische Landschilödkröten und kenne mich deshalb mit Klimatischen Haltungsbedingungen, Luftfeuchte, UV-Licht etc. ganz gut aus, betreibe generell für meine Tiere viel Aufwand.

    Nun endlich zu meinen Fragen :jaaa:

    -Nutzt Ihr spezielle UV-Lampen (Vitamin-D) in éueren Käfigen?
    -Kann ich Nüsse aus dem Supermarkt (gewaschene zum Backen) verfüttern? Welche Nüsse könnte ich sonst noch risikofrei verüttern?
    -Wie sieht es aus mit Römer-und Radicciosalat vom Biobauern?
    -Wie sieht es generell mit gespritztem Gemüse aus?
    -Wie warm badet und duscht Ihr Euere Tiere?
    -Welche Einstreu hat sich als Beste bewiesen?

    Schonmal lieben Dank im Vorraus, viele Grüße,
    Nadine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Nadine,
    zunächst einmal ein ganz herzliches Willkommen hier!
    ... und dann Glückwunsch zu dem heutigen Einzug Deiner Grauen.
    Vielleicht magst Du ja etwas mehr von ihnen erzählen, Alter, Geschlecht usw.

    Da Du schon sehr gezielte Fragen stellst und Dich wie Du schreibst wohl auch schon vorab gut informiert hast, brauchst Du wahrscheinlich auch keine Ratschläge hinsichtlich Käfiggröße, Stellplatz usw., oder?

    Aber nun zu Deinen Fragen:
    Viele von uns nutzen die Arcadia Bird-Lamp, die man entweder als kleinere Lampe an den Käfig anschrauben kann oder in Form einer Neonröhre über den Käfig montieren kann. Wie haben ganz klar festgestellt, dass dieses Licht unseren Grauen sehr sehr gut getan hat. Eingebaut in dieses System ist auch immer ein Reflektor, sodass die Grauen auch in das Licht sehen können ohne dass es für sie ständig flackert. Ich kann Dir so eine Anschaffung nur empfehlen und halte sie auch für sehr wichtig die Gesundheit der Tiere betreffend. Aber es gibt hier einen User Ingo?, der ein sehr großes Wissen über UV-Lampen und dergleichen hat. Mit seiner Argumentation hinsichtlich noch ganz anderer Beleuchtungsmöglichkeiten hat er mich sehr überzeugt.
    Benutze mal die Suchfunktion und gib Beleuchtung ein, da wirst Du bestimmt viele Beiträge finden, die sehr hilfreich sind.

    Nüsse
    Wir füttern unseren Grauen die ungesalzenen, geröstete Erdnüsse von Ueltje und dann noch die Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse vom Aldi. Diese werden immer wieder ausreichend auf Schimmelpilze untersucht und somit kann man sie guten Gewissens verfüttern.
    Ab und an gibt es bei uns ausnahmsweise auch mal eine frische Walnuss mit Schale vom eigenen Walnussbaum.
    Wichtig ist, dass Du auf gar keinen Fall Erdnüsse mit Schale verfütterst, denn dort sind meist sehr viel Schimmelpilze enthalten.

    Römer- und Raddiciosalat
    ... haben wir noch nie gefüttert und ich habe davon keine Ahnung, daher bitte ich andere User hierzu Stellung zu nehmen

    gepritztes Gemüse
    Natürlich versuchen wir so wenig wie möglich gespritztes Gemüse und Obst zu verwenden. Allerdings sind unsere Beiden absolute Weintraubenfanatiker und daher ist es schwierig für uns ihren Gelüsten immer ungespritzt nachzukommen. Daher legen wir gespritztes Obst immer in lauwarmes Wasser für ein paar Minuten und waschen es danach immer nochmal öfter gründlich ab, bevor sie es bekommen.
    Gleichzeitig bekommen unsere immer frischen Ingwer (den sie auch sehr mögen), der gleichzeitig auch den Stoffwechsel sehr anregt und somit viele Giftstoffe direkt wieder ausschwemmt.

    Baden und Duschen
    Wir duschen d.h. besprühen unsere immer mit kaltem Wasser und in der Badeschale die sie beim Duschen auch meist immer benutzt befindet sich warmes Wasser.

    Einstreu
    Als wir noch kein Vogelzimmer hatten, haben wir zunächst im Käfig Buchenholzgranulat? benutzt. Das war grundsätzlich gut, aber ich muss ehrlich sagen, dass es mir im Laufe der Zeit einfach zuviel Mühe gemacht hat die Obst- und Kotstückchen dort immer rauszusuchen.
    Ich bin dann dahingehend auf Zeitungspapier umgestiegen und habe es alle zwei Tage gewechselt. Das erschien mir einfach die hygienischtes und vor allem für den "Vogelsklaven" einfachste Variante.


    So und jetzt doch noch ungefragt ein paar Tipps für den heutigen Tag.
    Stell den Käfig der Grauen bitte unbedingt mit einer Seite zur Wand damit sie auch genug Rückzugsmöglichkeit haben, halte einen gewissen Sicherheitsabstand. Wie groß der sein sollte, das merkst Du am Verhalten der Tiere. Überfordere sie nicht mit zuviel Fürsorge, denn für sie ist der Umzug heute erstmal ein ganz heftiger Tag. Im Käfig solltest Du dringend Naturäste anbringen, damit sie immer ein kleines Fußtraining haben.
    Und ganz wichtig ist es dass die Grauen immer ihre Schlafenszeiten einhalten können, d.h. in einem Zimmer in dem man nachts noch sitzt und in dem der Fernseher bis 01:00 Uhr usw. läuft ist nicht geeigenet für die Unterbringung.
    Das sind alles Erfahrung die wir selber gemacht haben und vorher hier teilweise so nicht gelesen hatten bzw. auch nicht wußten.

    Ich hoffe, dass ich Dir mit meinen Antworten etwas helfen konnte und wünsche Dir ein schönes Kennenlernen mit Deinen beiden Grauen und viel Spaß hier bei uns im Forum.

    Solltest Du Fragen haben, so immer her damit!:zwinker:
     
  4. Nadine R.

    Nadine R. Mitglied

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg/SH.
    Lieben Dank, das sind schonmal super Tips.

    Die beiden werden ein eigenes Zimmer bewohnen, indem sie immer stundenweise frei fliegen können, wenn wir nicht da sind. Ansonsten hoffe ich, daß sie in ein paar Wochen frei im Haus herumfliegen können (unter unserer Aufsicht).

    Die beiden sind noch nicht geschlechterbestimmt, aber beringt. Ansonsten sollen die beiden weder beißen noch irgendwelche Auffälligkeiten haben.
    Das Alter liegt bei 3 1/2 und 5 Jahren, also noch junge Hüpfer. Wie kann ich denn am schonendsten so eine Feder für den DNA-Test entfernen ? Wie teuer ist so ein Test?

    Entwurmt Ihr prophylaktisch oder nach Kotuntersuchung?

    Die Käfiggröße ist in unserem Fall nicht ganz so wichtig, da wir vorhaben viel Freiflug anzubieten. Die Voliere soll nur für die Nacht genutzt werden.
    Ich nutze bei meinen Schildkröten täglich die Osram Vitalux im Abstand von 1 Meter. Das ist für Reptilien die beste UV-Lampe schlechthin. Werde mich mal weiter belesen über die UV-Versorgung.

    Nüsse werden also generell ohne Schale verfüttert?

    Liebe Grüße und danke,
    Nadine
     
  5. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Entwurmen tut man normal nur die Papageien die in Aussenvolieren gehalten werden weil die vom Wildvogelkot Wuermer bekommen koennen. Innen passiert sowas selten. Einmal im Jahr sollte man zur Vorsorgeuntersuchung gehen wo geroentgt wird (Aspergillose) und Blut abgenommen wird. Manche machen das auch seltener oder gehen nur wenn der Vogel krank ist. Da kann es aber schon zu spaet sein weil die ihre Krankheit lange verstecken.

    Ich dusche meine 2 in der Dusche mit demselben Wasser wo ich mich auch mit dusche, also genauso warm. Papageien haben eine hoehere Koerpertemperatur als Menschen, da denke ich dass ihnen warmes Wasser nix ausmacht. Bespruehen tun wir sie mit kaltem Wasser oder warmen, mit Aloe Vera Gel vermischt. Wir nehmen immer so einen Essloeffel Aloe Vera Gel auf eine Spruehflasche. Das ist gut fuer die Federn. Wir duschen jeden Tag, weil Max sich die Federn rupft und das auch von trockener Haut kommen kann.

    Nuesse geben wir geschaelt, oder auch mal Pinienkerne in der Schale.

    DNA Test: Feder vom Ruecken zwischen den Fluegeln oder Bauch (eine groessere Feder, nicht die Minikleinen) rausrupfen in Wuchsrichtung. Wenn du das schnell machst merken sie es fast nicht. Am besten gleich 2 oder 3 einschicken. Federn nicht am Schaft anfassen und gleich in Plastik oder Alufolie verpacken damit die DNA nicht verloren geht. Kostet so 15 Euro pro Vogel. Adressen findest du im Forum oder in Google.

    Die Kaefiggroesse sollte auch bei Freiflug mindestens 2 Meter lang, 1 Meter breit sein. Was ist wenn du mal Krank bist oder im Urlaub oder mal den Tag ueber weg bist? Die koennen auch grosse Schaeden im Zimmer anrichten, also alles gut absichern. Fensterrahmen, Tueren werden angeknabbert und Waende geloechert, Bodenleisten geschreddert usw. Bitte lass sie nur unbeobachtet raus wenn alles 100% abgesichert wurde vorher.

    Viel Spass mit den Grauen!

    LG
    Regina
     
  6. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
     
  7. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Nadine

    erstmal herzlich willkommen hier.
    Ergänze doch bitte dein Profil mit der Gegend aus der du kommst, so kann man dir eventuell besser helfen.

    Auch bei viel Freiflug ist zum Beispiel in Österreich die Mindestgröße der Voliere 3m x 2m x 2m (LBH) ausserdem sind auch bei uns Papageien meldepflichtig.

    Für das richtige sehen ist die Arcadia Birdlamp möglicherweise ausreichend für die Vitamine D Umwandlung nicht denn da müssten die Vögel in direkter Nähe sitzen und dann wären das bald Grillhühner.
    Ingo hat im Zubehör Forum viel darüber geschrieben, eventuell liest du dir einige seiner Beiträge durch.

    Unter dem Thema "Willkommen, viele nützliche Tipps und interessante Themen. Bitte lesen!" findest du eine Sammlung interessanter Themen unter anderem auch die Futterliste.

    Viel Spass noch mit den Neuankömmlingen und vergiß die Kamera nicht, denn wir sehen hier alle gerne mal Bilder.
     
  8. feni8

    feni8 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Hi Regina, woher bekomme ich das Aloe Vera Gel ?
     
  9. #8 Regina1983, 5. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2008
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ich hab gelesen dass die Grauen um die 41 Grad Koerpertemperatur haben. Man misst die Temperatur vom Handaufzuchtsfutter ja, damit sie Koerpertemperatur hat. Das sind 102 -105 Grad Fahrenheit und hoeher als die Koerpertemperatur eines Menschen. Ich rechne es mal schnell um: 38.89 - 40.56 Grad Celsius. In einem Deutschen Bericht stand 39-44 Grad.

    Das Aloe Vera Gel hab ich bei uns im Vitamin Store gekauft, das ist so ein Geschaeft wo es Nahrungsergaenzungsmittel gibt und Vitamine usw. Ich weiss nicht wo es das in D gibt, aber vielleicht im Reformhaus? Man kann auch Aloe Saft nehmen, aber der soll etwas mehr Sauere haben als das Gel. Das Gel kann man auch trinken, dafuer ist es gedacht eigentlich. Beim letzten Papageienseminar war eine Papageienverhaltensforscherin die sich aufs Federrupfen spezialisiert hat, die hat gesagt 2 Tablespoon Aloe Gel auf 1 quart Wasser, taeglich.

    LG
    Regina
     
  10. Nadine R.

    Nadine R. Mitglied

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg/SH.
    Guten Morgen und lieben Dank für die rege Beteiligung.

    Die beiden waren sehr verbiestert. Sie waren gerade erst 3 Wochen bei der Vorbesitzerin und davor lebten sie in einer Familie :nene:
    "Jacko" wurde gestern schon ganz zutraulich. Ich habe den Eindruck er/sie/es würde mit mir balzen. Nach dem ersten Freiflug gestern (Coco ist arg bissig und bleibt vorserst in der Voliere) wurde kräftig erzählt "na mein Schatz, "komm mal her", "aus Emma"..."hallo", "na ihr beiden"....und so weiter. Das war schon etwas traurig...

    Durch die tropischen Landschildkröten weiß ich natürlich, daß Papiere, Herkunftsnachweis etc. vorhanden und die Tiere gemeldet werden müssen.
    Ich werde im Frühling eine Außenvoliere bauen, habe auch noch ein Gewächshaus über, welches ich evtl. als nächtliches Schlafhäuschen anbieten möchte.

    Erstmal lieben Dank für die Tips...werde mich weiterhin einlesen...
    Nadine
     
  11. Nadine R.

    Nadine R. Mitglied

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg/SH.
    Eine Frage habe ich jetzt noch...:+klugsche sorry...

    Das jüngere Tier beißt und hackt. Der/Die Kleine ist 3 1/2Jahre alt. Kann sich das noch geben?

    Meine beiden Tiere akzeptieren sich, aber sie kuscheln nicht oder putzen sich gar...Kann es sich um 2 gleichgeschlechtliche handeln?

    Liebe Grüße,
    Nadine
     
  12. #11 Katrin Timneh, 8. Dezember 2008
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    Hallo Nadine R.
    Wenn du wirklich wissen möchtest welches Geschlecht deine Vögel haben,wirst du um einen DNA-Test nicht herumkommen.
     
  13. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Auch wenn der eine etwas bissig ist, wuerde ich doch entweder beide oder keinen rauslassen. Wenn du einen bevorzugst ist das nicht gut. Auch wenn er zaehmer ist. Das kann dann zu Eifersucht zwischen den Papageien fuehren. Sei nicht boese auf den bissigen, er meint es nicht so und beisst aus Angst. Du kannst das auch schon vorher an der Koerperhaltung, Federstellung und an den Pupillen sehen, mit ein bisschen Uebung wird das schon. Ich wuerde auf jeden Fall zu einem DNA Test raten, das kann auch der Tierarzt machen wenn du dich nicht traust bei dem bissigen. Es kann sein dass sich das nie legt, manche Graue sind einfach nach Eintritt der Geschlechtsreife so dass sie nichts mit Menschen zu tun haben wollen. Du kannst Clickertraining probieren wenn sich die beiden eingelebt haben.

    Viel Glueck!

    LG
    Regina
     
  14. Kirsten63

    Kirsten63 Guest

    Hallo!
    Das wichtigste ist GEDULD,GEDULD und nochmal GEDULT.
    Mensch,gebe den Tieren doch etwas Zeit.
    Du hast sie seit dem 5.12 und heute ist der 8.12.Das ist eine sehr kurze Zeit und ausserdem musst du bedenken,das es schon Wandervögel sind.
    Wenn ich richtig gelesen habe,bist du der 3te Halter.
    Du weisst eventuell nicht,was sie schon alles erlebt haben.
    Behandel bitte beide Grauen gleich.Bevorzuge keinen.

    Lieber Gruss
     
  15. Nadine R.

    Nadine R. Mitglied

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg/SH.
    Guten Morgen,

    Keine Sorge, ich habe Geduld und bin auch nicht sauer auf den Jüngeren. Ich habe gestern Abend beide Tiere rausgelassen, aber der arme Coco saß mit aufgeplustertem Federkleid ganz traurig auf der Voliere und ließ sich keinesfalls locken, während Jacko mir in der Küche beim kochen zusah.

    Dann kam meine Schwetser zu Besuch. Er hatte sie gesehen und ist zu Ihr auf die Schulter geflogen und hat ihr am Ohr herumgeknabbert. Der arme Piepser war wie ausgewechselt...

    Ich glaube, er nimmt es uns übel, daß wir ihn in die Transportkiste setzen mußten. Vielleicht denkt er auch, wir hätten ihn entführt...Er ist auf alle Fälle ein Schatten seiner selbst.

    Ihr braucht Euch keine Sorgen darüber zu machen, daß ich ein Tier übervorteilen würde oder gar die beiden trennen würde etc...Ich versuche nur das Unheil an der Wurzel zu erkennen.

    Einen DNA Test werde ich jetzt verständlicherweise noch nicht wagen. Das würde das Vertrauen sicher nicht gerade stärken.

    Das arem Kerlchen. Hoffentlich wird er nicht krank?!....
     
  16. #15 Nadine R., 10. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2008
    Nadine R.

    Nadine R. Mitglied

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg/SH.
    ...ach...es ist allerliebst.

    Gestern kam Coco, der junge etwas Ängstliche neugierig auf meine Schulter geflogen. Ich habe ihm dann langsam mein Haus gezeigt...Die beiden sind leider eifersüchtig aufeinander, vielleicht kann ich das Verhalten aber noch beeinflussen..

    Gestern wurde mit einem Karton gespielt und ich wurde ganz langsam ins Spiel integriert...Es geht doch alles viel schneller als ich es vermutet hatte.

    Süß die beiden...
     

    Anhänge:

  17. tina_267

    tina_267 Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe von wolfsburg
    hallo nadine,
    mit der dns würde ich nicht noch warten. warum? ich habe das federziehen gemacht als sie mal in der voliere am gitter waren. habe ihnen den bauch gekrault und schwupp..da war sie.:freude:
    hast du dir überlegt wenn sie gleichgeschlechtlich sind was du vorhast? möchtest du dann für jeden einen neuen partner suchen? bzw er/sie kann selbst wählen? oder soll alles so bleiben?:0-
    lg tina
     
  18. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Nadine,

    wie hier schon geschrieben wurde, ist Geduld das Nonplusultra, um sich ein Vertrauensverhältnis zu den Papageien aufzubauen. Gerade die Graupapageien sind hochsensible Tiere und gehen mit Veränderungen oftmals verängstigt um.

    Auch sind diese Ängste bei den Graupapageien unterschiedlich. Einer akzeptiert Veränderungen sofort oder ziemlich schnell, der andere benötigt einfach mehr Zeit dazu.

    So sind deine zwei eben auch unterschiedlich und wenn der mutigere von ihnen es dauernd vorführt, dass du und all das andere in der Wohnung nicht böse ist, dann wird der andere es eines Tages auch akzeptieren, was aber nicht heißt, dass er dich genauso auf deiner Schulter besuchen muss. Diese Entscheidung sollte wirklich nur im Ermessen des Tieres selbst liegen. Will er dich verfolgen oder mal auf deiner Schulter sitzen, dann macht er das auch, will er das nicht, dann muss der Mensch das einfach hinnehmen und akzeptieren können.

    Ich habe hier 4 Kongos sitzen und jeder einzelne von ihnen ist unterschiedlich. Mal habe ich Gesellschaft von ihnen, mal eben nicht. Letztendlich spielt es für mich keine große Rolle, denn die sollen mehr oder weniger ihr Leben leben und ich meines, nur irgendwie miteinander.

    Zu deiner Frage, ob Beißattacken nachlassen können. Ja, können sie, aber nur dann, wenn der Halter die Papageien nicht bedrängen tut und eben Geduld aufbringt. Auch hast du einen zweiten Grauen, sodass du in direkter Nähe des anderen Grauen eben vorführen kannst, dass du lieb bist. Aber egal was du dabei machst, spreche bitte auch mit dem "Beißer", dass er lieb ist, dass er keine Angst haben brauch, ..... Papageien sehen soviel von anderen ab und hinundwieder klappt es dann auch, dass der andere kein Angstbeißer mehr ist oder eben auch vor lauter Neugierde sich den neuen Dingen annimmt.

    Ich habe erst heute in meinen eigenen Thread geschrieben, dass Pauli sich in 1,7 Jahren sehr verändert hat und zwar zum postiven hin. Er hat mich eben anfangs sehr oft gebissen, weil er Angst vor Händen hatte. Heute, hat er Vertrauen zu mir und ich kann ihm auch einen Finger hinhalten. Er hält ihn dann zwischen dem Schnabel, zwickt auch hinundwieder, aber er beißt nicht mehr heftig zu. Ein absolutes Vertrauen hat er zu mir noch nicht, aber meine Geduld ist unendlich lange und wie du siehst, habe ich diese schon 1,7 Jahre.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Nadine R.

    Nadine R. Mitglied

    Dabei seit:
    4. Dezember 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg/SH.
    Hallo,
    danke für die guten Ratschläge!
    Heute ist Tag 10 und es ist spannend. Beide Tiere "tauen regelrecht auf". Das eine Tier fixiert sich auf meinen Freund, das Beißerchen auf mich. Ich habe festgestellt, daß die Kleine "Zwackerin" Angst vor Händen hat, ich habe das Gefühl, daß sie geschlagen wurde :?

    Gestern haben die beiden um die Wette gelacht, ist schon witzig was man von den Vorbesitzern erfährt...aber auch ebenso traurig.

    Jedenfalls habe ich ein sehr gutes Gefühl und den Eindruck, daß beide ihr Trauma ganz gut verarbeiten können.

    Hier nochmal ein Foto...
     

    Anhänge:

  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Nadine,

    die beiden sind ja wirklich süß :). Ich wünsch dir viel Freude mit den beiden, dass wird schon :zwinker:.
     
Thema:

Neue Mitbewohner und neuer Halter...

Die Seite wird geladen...

Neue Mitbewohner und neuer Halter... - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...