Neue Mitbewohner, Was muss ich beachten??

Diskutiere Neue Mitbewohner, Was muss ich beachten?? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, da vor zwei Wochen unser Charly, Nymphensittich und ca. 12 Jahren gestorben ist. Spiele ich nun mit dem Gedanken, dass ich mir zwei neue...

  1. SummyTwo

    SummyTwo Guest

    Hallo,

    da vor zwei Wochen unser Charly, Nymphensittich und ca. 12 Jahren gestorben ist. Spiele ich nun mit dem Gedanken, dass ich mir zwei neue Vögel hole. Unser Nachbar hat 12 Jungtiere und hat mir schon gesagt, dass wir wohl zwei bekommen könnten. Allerdings erst in 3-4 Wochen, vorher sollten sie nicht von den Eltern getrennt werden.
    Soweit sogut. Suche nun schon nach einem größeren Käfig. Allerdings weiß ich gar nicht so genau, wie ich den Käfig dann einrichten soll und was die ersten Tage/Wochen zu beachten ist.
    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. Wäre euch sehr dankbar, denn ich habe bis jetzt kaum Erfahrung mit Nymphen. Mein Freund hat zwar schon einige Erfahrung, allerdings auch nicht Jungtieren.

    Vielen Dank.
    SummyTwo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. minimaus

    minimaus Guest

    Hallo!


    erst mal finde ich es super das ihr euch zwei anschaffen wollt :zustimm:

    ICh sage immer das es am besten ist die ersten 1 -2 wochen eingewöhnen lassen! Immer täglich zus selben zeit füter und frisches wasser geben! und ruhig ( nicht mit lauter stimme ) mit ihnen reden! Dann wieder käfig zu und in ruhe lassen!

    ihr merkt dann von selber wann die beiden so weit sind! sie werden dann neugieriger und kommen dann vielleicht schon etwas näher her!

    wenn ihr sie zahm haben wollt , ist die beste methode mit kolbenhirsen!

    lasst euch damit zeit! zuerst vor dem gitter probieren! wenn sie herkommen und es fressen dann einfach käfig tür auf und mit der hand rein!

    Raus lassen würde ich sie erst wen ndie beiden an die Hand gewöhnt sind!


    Hoffe konnte dir etwas helfen :zwinker:
     
  4. #3 FamFieger, 24. Juli 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo SummyTwo,

    Jungvögel sollten erst im Alter von ab 9 Wochen (besser ab 12 Wochen) abgegeben werden.
    Achte beim Kauf bitte darauf ob die Vögel beringt sind, denn das ist Pflicht in Deutschland!

    Der Käfig sollte 1x1x2m (Mindestanforderungen an die Haltung von Sittichen und Papageien!) groß sein + ausreichend Freiflug natürlich. Solltet ihr Platz in euerer Wohnung haben, so darf der Käfig/die Voliere natürlich größer ausfallen.

    Eine Eingewöhnungszeit von ~2 Wochen solltet ihr den Neulingen geben, während dieser Zeit sollten die Vögel keinen Freiflug bekommen, so können sich an die neue Umgebung, Geräusche, Tagesabläufe und an EUCH gewöhnen!
    Wie Minimaus schon schrieb, könnt ihr das Vertrauen der Vögel durch leises mit ihnen sprechen und Bestechung mit Kolbenhirse oder anderen Leckerlis gewinnen!
    Viell. wollt ihr euch auch mal mit Clickertraining versuchen?!

    Evtl. habt ihr auch einen Garten oder ihr wohnt im EG mit einer Terrasse, auch da könnte man wunderbar eine Aussenvoliere bauen..... ;)
     
  5. #4 Tina Einbrodt, 24. Juli 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Zitat Minimaus:
    Raus lassen würde ich sie erst wen ndie beiden an die Hand gewöhnt sind!

    bei manchen passiert das nie und dann??? 8o 8o

    Schau mal hier durch diese Seiten, da steht eigentlich alles was Du wissen müßtest und solltest, von der Anschaffung, die Eingewöhnung bis über die zähmung etc
     
  6. #5 FamFieger, 24. Juli 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    ich finde es sehr schade, dass in diesem Forum nur noch Links gesetzt werden und dies auch noch geduldet wird!
    Ich finde euere Seite klasse,:zustimm: lese auch regelmäßig bei euch, *zugeb*
    Dennoch soll in diesem Forum doch den Usern geholfen werden! Nicht jeder will sich andere HPs anschauen, und der "Suche-Funktion" nützt die ewige verlinkerei auch nicht wirklich weiter!!
    Gebt den Usern doch HIER die Tipps, wenns sein muss zitiert euere HP Texte doch einfach... *seufz*;)
     
  7. SummyTwo

    SummyTwo Guest

    Das hört sich schon mal ganz gut an. Freue mich schon richtig auf die Kleinen, allerdings habe ich noch das Problem, dass mein Freund noch nicht so richtig will. Im Prinzip möchte er gerne neue Nymphis, aber klar, er wird die neuen Vögel immer vergleichen.
    Ich habe irgendwo im Netz gelesen, dass sich die Tage innerhalb von zwei bis drei Tage an die neue Umgebung etc. gewöhnt. Hatte mich schon gewundert, dass das so schnell gehen soll.
    Ich bekomme die kleinen wahrscheinlich während meines Urlaubes, so dass ich mich die ersten zwei Wochen richtig intensiv um sie kümmern kann und mit ihnen sprechen kann.
    Die zwei werden dann dort wohnen, wo der PC steht und da sind wir relativ oft und seit unser Charly nicht mehr da ist, ist es hier schon einsam. Normal hat man immer mit ihm gesprochen und er hat dann fein gepiepst und man hat sich sofort wohl gefühlt. Das fehlt einem schon total. :traurig:
    Ich hätte nie gedacht, dass ich mich so schnell an den kleinen gewöhnen kann, da ich anfangst richtig angst vor dem hatte und ich immer probleme damit hatte, dass der geflattert hat. aber seitdem mein freund und ich zusammen wohnen, habe ich mich total an ihn gewöhnt und wir wohnen erst seit einem halben jahr zusammen...
     
  8. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich finde feste Zeitangaben für die Eingewöhnung kann man nicht machen. Meine Neuzugänge durften immer schon am nächsten Tag mit den anderen mitfliegen.

    Wenn die Tiere panisch flattern, wenn man an die Voliere tritt, würde ich ebenfalls noch mit dem Freiflug warten. Ich habe die Erfahrung gemacht dass die Eingewöhnung auch umso leichter ist, je artgerechter die Umgebung ist.
    In eine 2m²-Voliere werden die Süßen lieber zurückgehen, als in einen Käfig. Und wenn außerhalb der Voliere hoch gelegene Anflugplätze da sind, klappt es auch mit dem ersten Freiflug. :)
    Bei einem geregelten Tagesablauf kehren die Vögel abends auch freiwillig in die Voliere zurück. Gerade am Anfang ist es manchmal schwierig für die Tiere den Eingang wieder zu finden, daher muss auch draußen unbedingt Futter und Wasser angeboten werden.
    Leckerlis wie Kolbenhirse, locken sie dann in die Voliere zurück. :lekar:
     
  9. SummyTwo

    SummyTwo Guest

    Ihr habt mir hier ja schon ein bisschen weitergeholfen. Bei dem "alten" Nymphensittich hatten wir einen Spiegel, ein Plastikvogel sowie eine Glocke im Käfig.
    Ich habe nun gelesen, dass ein Spiegel und ein Plastikvogel nicht wirklich sinnig sind.
    Könnt ihr mir noch weitere Tipps geben, z. B. was ich für den Käfig alles genau brauche.
    Vielen Dank!!
     
  10. Nilly

    Nilly Guest

    Naturäste!!!

    Auf jeden Fall Naturäste in verschiedenen Stärken (trainiert die Fussmuskulatur) und so frisch wie möglich, damit die Kleinen daran knabbern können. Dazu eignen sich am besten gut gewaschene Obstgehölze.

    Du solltest auch darauf achten, dass die beiden Kleinen Männchen und Weibchen sind, und dass sie keine Geschwister sind. Das gibt oft Probleme bei der Verpaarung
     
  11. #10 FamFieger, 25. Juli 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    der Käfig sollte erstmal ausreichend groß gewählt werden, als Sitzstangen verwende bitte Naturäste in verschiedenen Stärken (Obstbäume, Birke, Buche, Haselnuss sind geeignet!)
    Im Käfig sollte noch je ein Napf für Futter und einer für Wasser sein.
    Das beste Spielzeug für Vögel kommt aus der Natur, Äste mit Blättern oder Knospen dran, mal einen Bündel Kräuter, Maiskolben im ganzen, oder aber auch ein Seil (Hanfseile z.B.), auch eine leere Toilettenpapier/oder Küchenrolle machen Spass zum zerschreddern...

    Bitte biete kein Plastikspielzeug zum Spielen an, da Kleinteile abbrechen und verschluckt werden können, dies kann dann wiederum zu Inneren Verletzungen führen.
    Auch Spiegel sind unnütz, der Vogel erkennt sein eigenes Spiegelbild nicht, er denkt es ist ein weiterer Nymph und versucht diesen dann evtl. zu füttern (kann zu Kropfentzündungen führen, weil das futter ja nicht angenommen wird) oder er regiert gar aggresiv auf das Spiegelbild... ;)

    zum Freiflug solltest du Landeplätze anbieten, viell. einen Spielplatz aus Holz basteln, da findest du super Ideen im Bastelforum (Vogelzubehör!)
     
  12. SummyTwo

    SummyTwo Guest

    Welchen Tipp könnt ihr mir denn geben, dass die Türkanten nicht mehr so angeknabbert werden. Unser alter hat das liebend gerne gemacht und die Türen sehen hier inzwischen ganz schön zerrupft aus.
     
  13. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Wir haben die Verbindungstüren der beiden Vogelräume (Wohn- und Arbeitszimmer) einfach ausgebaut.:D

    So richtig abgewöhnen kann man ihnen das leider nicht. Wenn sie an etwas knabbern, wo sie es nicht sollten, dann sage ich energisch "nein" und pflücke sie dann von dort weg. Sobald sie wieder dorthin geflogen sind, beginnt das gleiche Spiel.

    Mittlerweile haben sie es gerafft und fliegen nur noch an die verbotenen Stellen, wenn ich nicht anwesend bin.:D

    Noch eine kleine Ergänzug zu FamFiegers Landeplatz. Der sollte so hoch wie möglich sein, da die Vögel gerade am Anfang noch kein Vertrauen zu uns haben. Und oben fühlen sie sich einfach sicherer. Da haben sie alles im Blick.

    Liebe Grüße
    Wolfram
     
  14. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Ständig frische Äste und Zweige, wie schon empfohlen, und zur Zeit Samenstände von halbreifen und reifen Gräsern und Wildkräutern beschäftigt Nymphensittiche artgerecht und hält sie in der Regel vom Altholz der Türen ab.

    Gruß
    Compagno
     
  15. SummyTwo

    SummyTwo Guest

    Die Türen ausnehmen finde ich nicht so gut. Habe irgendwo gelesen, dass jemand was auf seine Türrahmen geklebt habe. Leider weiss ich nicht mehr wo das war uns was das war.
    Muss mich nun erstmal nach einem neuen, größeren Käfig umschauen. Finde ja welche gut, die man durch die Gegend schieben kann. Hat da einer noch einen guten Tip, wo man schauen kann?? Habe was nettes bei Ebay gesehen, allerdings finde ich das immer doof, wenn man sich das nicht vorher anschauen kann und so auf gut glück kauft.
     
  16. #15 Tina Einbrodt, 27. Juli 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Einen Tipphätte ich, ja. Selber bauen :zwinker: dann kriegst Du genau das was Du brauchst. Die handelsüblichen käfige sind in der Regel nicht wirklich zu empfehlen.
    Wobei die Bird-Box auch auf Bestellung arbeitet. Schreib mal Nymphis an, sie hat erst kürzlich eine Voli machen lassen
     
  17. SummyTwo

    SummyTwo Guest

    Ich habe gerade bei Fressnapf.de gelesen, dass die in der nächsten Woche eine Art Voliere für 150,- im Angebot haben.. Kann mir einer sagen, ob sowas gut ist!?!?
     
  18. #17 Tina Einbrodt, 30. Juli 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    wie groß soll die denn sein?
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. SummyTwo

    SummyTwo Guest

    Ich kann das leider im Internet nicht ganz genau erkennen. Ich kann die Seite nicht so groß machen bzw. man kann nicht alles lesen und einen Flyer (ausgedruckt) habe ich leider nicht. soweit ich das lesen kann, steht da was von 96 x 35 x 164 cm
     
  21. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Summy,

    wie FamFieger schon geschrieben hat, sollte der Käfig die Mindestgröße nicht unterschreiten.

    Demnach ist die "Voliere" zu klein. Die 164 cm beziehen sich sicherlich nur auf die Höhe und nicht, was praktischer wäre, auf die Länge.

    Vielleicht doch selber bauen? Unter "Bastelanleitungen " findest du eine Menge Anleitungen dazu.

    Liebe Grüße
    Wolfram
     
Thema:

Neue Mitbewohner, Was muss ich beachten??