Neue Mutationen Brautenten und Mandarinenten in Europa

Diskutiere Neue Mutationen Brautenten und Mandarinenten in Europa im Wasserziergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Ich möchte die neue Mutationen zeigen Rot mandarinenten [img] [img] [img] [img]

  1. lobo

    lobo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte die neue Mutationen zeigen

    Rot mandarinenten
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. #2 lobo, 29.11.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.01.2012
    lobo

    lobo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Stahl Brautente

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  3. #3 nobody1, 30.11.2011
    nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Gibt es für die Farben auch einen Standard?
     
  4. Mergus

    Mergus Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24536 Neumünster
    Endlich ist mal jemand auf die Idee gekommen Schwarze und Gelbe Mandas zu kombinieren xD

    und wir sind wieder um eine WUNDERBARE züchtung reicher geworden...

    BTW, das ganze kann man jetzt auch noch mit den Weißen Kombinieren, ist bestimmt auch WUNDERHÜBSCH....
     
  5. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja, sie haben ihren Reiz ... aber schau mal

    LINK

    LINK

    Schon was anderes, oder ... ? :zwinker:

    Gruß, Rudi

    [​IMG]
     
  6. #6 Kanadagans, 04.12.2011
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Hy!

    Klar sind die wildfarbigen auch schön, aber: Na und?
    Die Zuchtlinien/ Fehlfarben sind ebenso Teil der Natur wie die wildfarbenen und stecken quasi in denen drin. Warum nicht also das in wenigen Jahren tun, wofür die Natur zehntausende Jahre bräuchte? Tut doch keinem weh...
    Und mir persönlich gefallen die roten ziemlich gut, vor allem die Enten sind schön =)!

    Grüße, Andreas
     
  7. Mergus

    Mergus Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24536 Neumünster
    das Problem dabei ist nur leider dass viele Züchter meinen dass die Mutationen immer schön in die Wildfarbigen lienen gekreuzt werden müssen damit man möglichst viele Nachkommen daraus bekommt. dabei fallen dann auch immer mal Wildfarbige Tiere die aber spalterbig sind.

    ...bei verschiedenen Sittichen und so hat man doch schon den Ganzen Wildtüpus dadurch versaut...

    Und in der Wildniss kommen auch immer wieder Mutationen vor, aber da haben sie Keine Überlebenschance. Liegt nicht nur an der Farbe....
     
  8. #8 nobody1, 04.12.2011
    nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Du meinst wohl die vom Menschen geschaffene Natur in dessen Einflußbereich? Die paar aberant gefärbten Exemplare in der Natur kann man sicher nicht mit einer Zuchtlinie oder Mutation gleichsetzen.
     
  9. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich nicht ... !

    Nach seiner Ansicht schon ... aber vermutlich weniger des Inhalts wegen, das gibt nicht viel her, als
    vielmehr der Konfrontation halber. Deshalb auch das "... aber: Na und?"; quasi als Einladung ... :)

    Gruß!
     
  10. #10 IvanTheTerrible, 04.12.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Man muß ja auch nicht kommentieren wenn einem klar ist, das da ein User ist, der die eigentliche Problematik gar nicht versteht, Rudi.
    Da hüllt man sich in Schweigen, denn keiner spielt wirklich gern den Don Chichote.
    Ivan
     
  11. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Ivan,

    ... d´accord, aber dann bleibt die Multiplikator-Funktion.

    Gruß!
     
  12. #12 Kanadagans, 04.12.2011
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Hy!

    Wen habe ich zu was eingeladen? Das "Na und" war nur meine Meinungsäußerung ;)!

    Nö, ich meine die Spielarten der Natur, die der Mensch lediglich für sich ausnutzt.
    Und ich meine die paar aberrant gefärbten Exemplare, denn solche sind a) zumeist eine Mutation und b) lassen sich damit dann auch Zuchtlinien begründen, welche c) dann untereinander kombiniert neues wie etwa die roten ergeben können.

    Ist es falsch, das unsereiner sowas in die Wege leitet, weil es in der Natur so wahrscheinlich nie vorfallen würde? Was die "Verunreinigung" des Wildtyps angeht, stimme ich zu, dass ist bei Kornnattern (die ich halte und bescheiden auch nachziehe) nicht anders. Da bekommt man kaum ein wildfarbiges Tier, welches nicht irgendwelche hets in sich trägt. Das aber nicht etwa, weil man fortwährend Farbvarianten in die Wildtypen einkreuzt, sondern weil bei Kombi von Farbvarianten meistens erstmal Wildfarben fallen, welche dann alle möglichen Het- Gene tragen, die doppelt vorliegen müssen, um zur Ausprägung zu gelangen.
    Die Kornnatterleute haben da den einfachen Trick ersonnen, bei Abgabe die hets mit anzugeben. Geht das nicht auch bei Geflügelzüchtern, vor allem wenn da sowas wie Farbzuchten existieren?

    Grüße, Andreas
     
  13. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Das ist eine Problematik ... es geht eben nur zu einem gewissen Prozentsatz
    (speziell bei Arten, bei denen zahlreiche Mutationen aufgelaufen sind) und bei einem
    guten Teil n i c h t .

    Eine andere: Wildbestände sind durch Hybriden, sprich Mutationen aus der Haltung ...,
    bedroht (was im Fall der Mandarin nur begrenzt relevant ist, Stichwort Neozoe).

    Zu Deiner elektrostischen Aufladung: Im Netz m.E. Fehlanzeige ... ! Doch vielleicht
    nur ein Mythos aus der Zooschule ... ???


    Gruß
     
  14. #14 pascal1991, 15.12.2011
    pascal1991

    pascal1991 Guest

    ...die farb-mutation heißt doch "zimt".

    also ich finde das mit dem einkreutzen verschiedener mutationen nicht gut, okay weiße tiere, können immer mal fallen, aber darauf aufzubauen und 'zich unterschiedlich mischmasch-farben kreuzen... nein danke! dadurch wird die uhrform immer "unreiner" seltenener und in einigen jahren wirds sehr schwer noch an artenreine tiere zu kommen...

    siehe die naturfarbenen mandarinenten; es gibt fast nur noch rotschnäblige weibchen. normalerweiße müssten die schnäbel schön dunkelgrau sein, wie ihr wisst, aber auf börsen usw sind diese schon fast 'ne rarität.
    ...das kanns doch eigentlich nicht sein!
     
  15. Mergus

    Mergus Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24536 Neumünster
    Die ganze Problemetik gab( und gibts auch heute noch) schon bei den Sittichzüchtern, bei den Prachtfinken, bei den Reptilienvermehrern usw.
    Jede "Neue" Mutation muss gezüchtet werden, jeder muss sich in einer eigenen Kreation verwirklichen und das Ergebniss ist, dass es keine Stämme mit dem echten Wildtypus mehr gibt.
    Beispiele dafür könnte ich jetzt mehrere Seiten voll schreiben...

    Heist aber nicht automatisch dass Farbzuchten was schlechtes sein müssen. Im Hausgeflügelbereich gibts jede menge Rassen und Farben wo jeder das richtige findet und auch beim Ziergeflügel gibts Farben die man IN REINZUCHT ohne probleme Züchten kann.

    Problem dabei wird wieder nur dass die "Züchter" dabei so Profitgeil sind dass sie meinen über die Wildfarbigen mehr Nachzuchten bekommen zu müssen und dann die Spalterbigen Tiere verkaufen ohne dass die Käufer wissen was sie da kaufen.

    Andererseits sind die Gehegepopulationen auch schon seit mehr oder weniger vielen Generationen auf Gehegebedingungen selektiert und z.T. schon nicht mehr dem Wildtypus entsprechen...
     
  16. #16 Gallus1996, 18.12.2011
    Gallus1996

    Gallus1996 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.02.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,
    ich bin zwar nicht im Bereich Wasserziergeflügel spezialisiert, aber von hören und sagen bekommt man ja einiges mit. Grade weil es kaum noch echte wildfarbige Tiere gibt, sollten sich die Züchter die Erhaltung dieser auf die Fahne schreiben. Natürlich ist das Finanzielle und die Nachfrage solcher neuen Sachen zu Trendzeiten ausschlaggebend, aber man sieht ja an vielen verschiedenen Beispielen, wie es endet. Auch war es ja scheinbar so, dass viele Sittichzüchter nur auf Mutationen oder Farben gezüchtet haben, doch als viele Verstand bekamen und schließlich echte wildfarbige haben wollten, gab es keieierne mehr. Auch bei der Zwergwachtel ist es genau das Gleiche, wer kennt überhaupt noch wildfarbige ? Und hier ist auch eine Veränderung festzustennen: Kaum einer möchte noch die neuen Mutationen bzw. Farben haben und die erst so stolzen Preise sind in den Keller gefallen. Der Trend geht in Richtung wildfarbig !!! :zustimm: Doch gibt es hier auch schon fast keinn reinen Wildfarbigen mehr. Glücklicherweise habe ich mich in meinen Gebiet ausschließlich auf echte wildfarbige spezialisiert und bin Stolz sagen zu können, dass ich noch reine halte.
    Also möchte ich nochmal an die Mutations-/Farbzüchter apelieren und sie darum bitten, wenn sie solche Tiere schon halten und züchten müssen diese nicht zu vermischen und Spalttiere nicht gewissenslos in die Umlaufbahn bringen. Aber nicht zu vergessen ist auch, dass KEINER sagen sollte, ist mir egal, interessiert mich nicht, denn die Arterhaltung ist eine Sache, die uns alle angeht !
     
  17. #17 lobo, 11.01.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.01.2012
    lobo

    lobo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hinweis: Bitte ein anderes Copyright wählen!
    Das Copyright in Nennung der HP oder Email Adresse gilt hier als Werbung.
    Bitte ein anderes Copyright wählen!
     
  18. #18 SilverWooDuck, 14.01.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.01.2012
    SilverWooDuck

    SilverWooDuck Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Belgrade,Serbia
    Meine stahl brautente und rot mandariente.

    Stahl mutationen brautente/ steel wood duck


    Sandar

    Photos removed!
    Sorry, Copyright HP counts here as advertising.
    Please choose another copyright!
     
  19. lobo

    lobo Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe, dass die stahl Brautenten und rot Mandarinenten aus Polen gut sich in Serbien fühlen.
    Ich grüße und ich wünsche der gelungenen Brutsaison.
    Michał
     
  20. #20 SilverWooDuck, 16.01.2012
    SilverWooDuck

    SilverWooDuck Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Belgrade,Serbia
    Nizza sehen Michal.
    Für mich, dass sie nicht schlecht sein.
    Der Winter ist warm. Es gibt keinen Schnee. Genießen Sie ein "false" Frühling.

    Da Silber Karolinka aus Serbien hat die Winter in Polen?
    Ich hoffe, sie sind gut für die neuen Besitzer.
    Grüße Radek.
    Viel Glück mit Ihrem kommende Saison.

    Sandar
     
Thema: Neue Mutationen Brautenten und Mandarinenten in Europa
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mandarinenten farbschläge

    ,
  2. brautente silber

    ,
  3. blaue brautenten

    ,
  4. wasserziergeflugel mutationen,
  5. mandarinenten rot,
  6. mutationen brautenten,
  7. mandarinente schwarz,
  8. Brautenten farben,
  9. brautenten silber,
  10. mandarinenten mutationen,
  11. mandarinente silber,
  12. blaue brautente,
  13. brautenten mutationen,
  14. mandarinente rot,
  15. Rote Mandarinenten,
  16. wasserziergeflügel börse,
  17. brautente zuchtformen,
  18. brautenten farbschläge,
  19. haltung von wasserziergeflügel,
  20. farbschläge bei brautenten,
  21. brautente blau,
  22. rote mandarinente,
  23. mandarinente farben,
  24. brautenten halten,
  25. mandarinenente mutationen
Die Seite wird geladen...

Neue Mutationen Brautenten und Mandarinenten in Europa - Ähnliche Themen

  1. Kathis in der Wohnung

    Kathis in der Wohnung: Hallo ihr Lieben! Ich hatte bereits ein Thema in den allgemeinen Foren eröffnet (Vielleicht hat der ein oder andere das schon gesehen). Momentan...
  2. Vögel in einer Wohnung

    Vögel in einer Wohnung: Hallo, ihr lieben Vogelbegeisterten! Ich bin noch ganz neu hier im Forum, aber nicht absolut unerfahren, wenn es darum geht Vögel zu halten....
  3. Welli kommt zu Nymphies dazu

    Welli kommt zu Nymphies dazu: Hallo liebe Mitglieder des Forums :) Ich kaufe heute einen Handzahmen Wellensittich, der mit meinen Nymphensittichen die nicht zahm sind zusammen...
  4. Sachsen: Stanley Sittich Dame sucht neues zu Hause

    Sachsen: Stanley Sittich Dame sucht neues zu Hause: Hallo, nach dem Tod des Partners würden wir gern ein neues zu Hause für unsere Stanley-Sittich Dame finden. Leider haben wir keine Unterlagen...
  5. Asiatische oder Europäische Hornisse im Nistkasten?

    Asiatische oder Europäische Hornisse im Nistkasten?: Hallo zusammen, da ich bei einem Nistkasten seit längerem keine Vögel mehr gesehen habe, habe ich ihn geöffnet und eine Hornisse entdeckt. Ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden