Neue Pennanthenne eingezogen /Wenn ein neues Tier kommt....

Diskutiere Neue Pennanthenne eingezogen /Wenn ein neues Tier kommt.... im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; unberingte Vögel abzugeben ist nicht so einfach. Wie oben, schon jemand aufgeführt hat, werden Pennanten häufig angeboten. Da lassen sich...

  1. #81 gandalf10811, 18. Februar 2015
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    unberingte Vögel abzugeben ist nicht so einfach. Wie oben, schon jemand aufgeführt hat, werden Pennanten häufig angeboten. Da lassen sich geschlossen beringte Vögel mit Jahreszahl leichter abgeben.
    Aber vielleicht wären ja offene Ringe eine gute Alternative dazu? Die kannst du aufziehen, wenn die Jungvögel ausgeflogen sind. Ringe gibt's z.B. bei vogelringe.net
    Auch mit Jahreszahl, so dass man das Alter feststellen kann (allerdings kann mit offenen Ringen halt auch beschissen werden)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jesse35

    Jesse35 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rostock
    Ich habe tatsächlich Angst vorm Beringen, weil ichs ja noch nie gemacht habe. Das ist mein Problem. Dem Pennanten sieht man ja sein Alter an, solange er noch nicht ausgefärbt ist und ein bisschen hoffe ich auch darauf, dass nicht aus allen Eiern etwas schlüpft. Mal schauen. Erstmal danke für den Hinweis.

    Gandalf, kannst Du mir ein Aufzuchtmittel empfehlen? Im Moment bekommen mein Paar Eifutter mit angeboten.


    LG Jesse
     
  4. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi jesse,
    du solltest auf jeden fall beringen. unberingte vögel sind sehr schwer zuvermitteln.
    ist bei pennants nicht schwer - da sie mit 1 woche schon recht starke füßchen haben und der ring noch sehr leicht rauf geht. ab 10 tage wirds schon etwas eng - aber mit etwas spucke geht der immer noch rauf.

    auch solltest du deine henne an einen regelmäßige nest kontrolle gewöhnen. es ist besonders wichtig wenn es sich um besonders zahme vögel handelt. denn diese haben kein respekt mehr vor dir und verteidigen ihr gelege und später auch die jungen gegen dich - und so ein verhalten möchtst du nicht haben. desweitern ist bei pennants eine nistkastenkontrolle nicht besonders störend. die henne geht immer wieder auf ihr gelege zurück.

    als aufzuchtfutter ist neben einer abwechlungsreichen ernährung ein eifutter (feucht) ausreichend. du kannst auch direkt ein 1/2 hartgekochtes hühnerei (pro tag) mit der gabel zerdrücken und es anbieten. später kann man das ei auch mit brot oder zwieback vermengen um es zu strecken. wird meiner erfahrung nach immer besser angenommen als das fertigeifutter aus der tüte und die jungen wachsen sehr gut. (das bekommen meine großsittiche auch)
     
  5. Jesse35

    Jesse35 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rostock

    Okay, danke für die Tipps.

    Das mit dem Futter hört sich gut an.

    Ich luschere schon immer mal rein, auch wenn sie drauf sitzt. Sie schaut in meine Richtung, aber lässt sich nicht stören, ist auch sonst ganz lieb vom Verhalten her. Er geht seit einiger Zeit wie ein Gaskranker auf meinen Freund los. Wenn sie draussen sind, kommt er kaum noch ins Zimmer deshalb. Das wird schon ein Anzeichen dafür sein. Er war ja zuvor fast n Kuschelvogel, jetzt glaubt er, hier der Bestimmer zu sein. Wir haben schon überlegt, wenn beide aus dem Kasten sind, das Einflugsloch zu verdecken und kurz ne Nestkontrolle zu machen. Wir sind halt genauso unerfahren mit solchen Sachen wie unsere Vögel, daher bin ich für jeden Rat dankbar.

    Ich werde die Sache mit den Ringen nochmal überschlafen und bin schon fast überredet. Dann muss ich mich nur noch trauen, das zu machen.


    LG Jesse
     
  6. #85 gandalf10811, 19. Februar 2015
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,
    sorry, war Gestern nicht mehr online. Aber zu den Ausführungen von sittichmac gibt's eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

    Grüße
     
  7. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    das verhalten des hahn ist für ein züchter sehr positiv. es ziegt das du ein harmonisches paar hast.
    allerdings muss ein halter hier fingerspitzengefühl beweisen. als erstes rechne damit das du die jungen hähne mit 3-4 wochen nach dem ausfliegen vom altpaar trennen musst. der hahn wird zu dieser zeit sicher auf die anderen hähne los gehen.

    zum beringen, kennst du vieleicht einen züchter oder kundigen vogelhalter in deiner nähe der dir das beringen zeigen könnte. ansonsten wenn mans einmal gemacht hat ist es gerade bei pennants kinderleicht. du solltest nur warme hände haben - sonst fangen die jungen an zu strampeln.
     
  8. Jesse35

    Jesse35 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rostock
    Dadurch, dass die Vögel bei uns in der Wohnung leben, haben wir sie ja fast ständig unter Kontrolle. Ich denke (hoffe), dass ich dafür sensibel genug bin, um zu erkennen, wann es für eins der Jungtiere gefährlich werden könnte.

    Gestern war Tag 21 nach Beginn des Brütens, jetzt müssten sie nacheinander in Abständen von zwei Tagen schlüpfen. Bisher ist nichts zu bemerken. Ich hatte ja ein bisschen die Hoffnung, dass nicht alle Eier befruchtet sind, hoffentlich ist überhaupt eins befruchtet. :roll: Na mal schauen. Ich habe tatsächlich jemanden in der Nähe, von dem ich mir das Beringen vielleicht zeigen lassen kann. Danke für den Anschubser.

    Den Anhang IMG_9847 - Kopie.jpg betrachten

    LG Jesse
     
  9. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    ja, manchmal braucht man ebend einen anderen blick auf die sache.

    um deine anspannung zu lösen kannst du die eier einfach mit einer taschenlampe schieren. in dem stadium ist ein befruchtetes ei von einem unbefruchteten sehr einfach zuunterscheiden. durchleuchtet man die eier ist ein unbefruchtetes hell und man kann das lich durch sehen wärend ein befruchtetes zu 2/3 dunkel ist.
     
  10. Jesse35

    Jesse35 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rostock
    Ich bin so stolz auf meine Beiden: das erste Küken ist geschlüpft. Vom Zeitpunkt her vermute ich, dass die ersten beiden Eier nicht befruchtet waren, nun heisst es noch ein paar Tage abwarten und schauen, wieviel noch schlüpfen. :zwinker:

    LG Jesse
     
  11. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hey,
    glückwunsch:beifall:
     
  12. #91 gandalf10811, 25. Februar 2015
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    he, das ist ja schonmal ein Erfolg. Dann drück ich mal die Daumen, dass die Jungen sich gut entwickeln.
     
  13. Jesse35

    Jesse35 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rostock
    Danke euch. Heute konnte ich das erste Küken knipsen. Ich finde, der kleine Kerl sieht ganz schön kräftig für seine zwei Tage aus. Ich hoffe, er ist gesund. :)

    Den Anhang Jimmy-2.jpg betrachten


    LG Jesse
     
  14. #93 gandalf10811, 25. Februar 2015
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,
    welche Farbe hat der Flaum?

    Grüße
     
  15. Jesse35

    Jesse35 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rostock
    Hm, das sieht so zwischen weiss und hellgrau aus. Warum fragst Du?

    LG Jesse
     
  16. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    bei plattschweifsittichen ist der erste flaum immer weiß und wird dann später grau.


    genau das meinte ich damit das pennants recht einfach zu beringen wären, da sie schon als kücken sehr kräftig sind.

    ps. sieht so aus als ob du eine gute erste brut hast. :zustimm:
     
  17. #96 gandalf10811, 26. Februar 2015
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    warten wirs mal ab, ich find ihn etwas zu hell. mal schauen ob nicht doch ein blauer Vogel rauskommt
     
  18. Jesse35

    Jesse35 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rostock
    Wie wäre denn sowas möglich Gandalf? Dann müssten die Eltern des Brutpaares blau gewesen sein? Übrigens, heute ist das zweite Küken geschlüpft, es ist nur ein drittel so groß wie das erste. :zwinker:

    LG Jesse
     
  19. #98 gandalf10811, 26. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2015
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,
    ja, müssten dann blau oder silber (oder ähnliche Farbe) oder zumindest spalterbig in einer dieser Farben gewesen sein (wobei dann die Wahrscheinlichkeit, dass deine wildfarbenen Vögel spalterbig sind immer mehr abnehmen würde).

    Warten wir´s mal ab, sittichmac sieht´s ja anders. Welche Farbe hat denn das zweite Junge?
    Zum Größenunterschied: die kleinen wachsen in dem Alter sehr schnell, da kann das erstgeschlüpfte schon bedeutend größer sein.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jesse35

    Jesse35 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rostock
    Okay, dann wirds ja noch ein bisschen spannend. Bisher bin ich immer davon ausgegangen, wenn beide Eltern normale Wildfarben sind, sinds die Jungtiere auch. Das Zweite hab ich heute nur ganz kurz nach dem Schlüpfen gesehen. Es hat auch den gleichen weissen Flaum.

    LG Jess
     
  22. #100 gandalf10811, 26. Februar 2015
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Wenn die Eltern spalterbig in anderen Farben sind, dann sieht man das "von Außen" nicht.
    Aber ich will die Pferde nicht scheu machen.
     
Thema:

Neue Pennanthenne eingezogen /Wenn ein neues Tier kommt....