Neue Sucht?!

Diskutiere Neue Sucht?! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Bin sonst eher bei den Agas unterwegs. Dort hatte sich ja die Anzahl irgendwie (quasi als Selbstläufer...:D) auf 6 Vögel erhöht. Nun hab...

  1. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo!
    Bin sonst eher bei den Agas unterwegs. Dort hatte sich ja die Anzahl irgendwie (quasi als Selbstläufer...:D) auf 6 Vögel erhöht.
    Nun hab ich seit gestern abend 2 Nymphis, einen wildfarbenen Hahn und eine perlgescheckte Henne. :dance:
    Ich wollt mal fragen...besteht da auch Suchtgefahr...?
    (Muss ich nämlich bedenken, da bau ich lieber gleich um...) :D:D

    Mir ist übrigens erst gestern abend (etwas schmerzlich) bewusst geworden, dass Nymphis trotz ihres ziemlich kleinen Schnabels seeehr herzhaft zubeißen können...auuuu...! :D
    Naja, aber wer im Dunkeln zum Autofahren gezwungen und dann in eine fremde Voliere gesetzt wird, darf sich auch mal wehren...!

    Wenn es etwas gibt, von dem ihr der Meinung seid, das ich es als "Neu-Nymphi-Mama" unbedingt noch wissen sollte, dann her damit!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Suchtgefahr ist sehr,sehr hoch bei Nymphies !!!!!
    Also bau schon mal ne riesen Voliere :+party:
     
  4. #3 BayCityRoller, 29. November 2007
    BayCityRoller

    BayCityRoller I believe I can fly ...

    Dabei seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ja, dass kann ich nur bestätigen, die Suchtgefahr ist enorm hoch.
    Wir können ja mal eine kleine Wette abschließen, wie lang es wohl dauern mag bis Du die nächsten 2 neuen Nymhpis hast. Viel Freude weiterhin.
     
  5. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hmm...ich hatte es geahnt...:o Schon weil es hier ja auch so viele Farbschläge gibt, die mich noch interessieren würden...
    Dann müssen wir wohl bauen...!
    Mein Mann hat gesagt, wenn ich sowas vorhab, dann bitte im Winter (da kann er draußen nicht so viel machen und hat deshalb Zeit)...:D
    Guuuut...Winter haben wir...dann mach im mal 'nen Plan...:D:D dann besorg ich das Material und mein Mann "darf" bauen...:prima:

    Da hätt ich gleich mal 'ne Frage:
    Hab ich mich bezüglich der enormen Beißkraft getäuscht, weil mich die Kleine gestern auf'm falschen Fuß (äh...Finger!) erwischt hat? Oder sind die wirklich so stark?? :+schimpf Ich hatte mal Königssittiche, die fand ich nicht so extrem...:?
    Auf jeden Fall müsst ich wissen, was denn dann die Mindest-Drahtstärke wäre? (Man hat mir geflüstert, den ganz dünnen beißen sie durch...)
     
  6. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    oh doch, die Schnäbel sind stark! Mich hat mal einer in den Nagel gebissen und dann war da ein Loch, und vor allem hatte der nicht losgelassen als ich losließ und hing an meinem Finger *aua* Das Loch musste rauswachsen.
    Suchtgefahr? Oh ja...Ich habe KEINE und werde mir auch leider keine mehr anschaffen können, weil wir ja in ein paar Jahren auswandern wollen, aber ich finde sie einfach toll und wollte eigentlich immer welche haben, dann kamen aber erst die Wellis und für Nymphen war damals kein Platz...
     
  7. sm@ragd

    sm@ragd Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg / ca. 8 km v. Heidelberg
    Das feste zubeissen ist wohl auch eine Charaktersache bei denen. Mein Jakob damals hatte so einen starken Schnabelstärke, das er die Fussringe zerbeissen konnte ( seinen wie auch der seiner Partnerin) aber einen Biss in die Finger bekamm ich von dem nicht.
    Richtig gebissen von einen Nymphen wurde ich nur einmal beim TA, mehr aus Angst vom Vogel... aber ich blutete und der TA musste auch mich dann verarzten :D.

    Meine jetziges Mädchen knackt, wenn sie Lust u. Laune hat, innerhalb von zwei std. ein Fingerdickes ästchen...
     
  8. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ja, es war wohl auch Angst bei ihr. Aber ich hatte halt trotzdem nicht damit gerechnet, dass bei mir gleich sooo viel Blut fließt...:o
    Wenn ich wieder mal Nymphis fangen muss, zieh ich 'nen Handschuh an...:zwinker:
    Jetzt macht sie das nicht mehr. Wenn ich ihr wirklich arg zu nahe komme, wird gefaucht, notfalls lieber die Flucht ergriffen.
    Aber sie ist schon irgendwie eine "kleine Zicke"...:+schimpf
     
  9. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    NySis sind Sensibelchen, nur im Notfall bzw. wenn es absolut sein muss einfangen. Der ein oder andere wird sich das sogar doch länger merken, als du gehofft hast. Und manche schreien wie am Spieß 8o, dass warnt natürlich die anderen und gibt ihnen einen Hinweis:schimpf:, vorsichtig zu sein.
    Immer schööööön langsam und bloß keine hektische Bewegungen zum Eingewöhnen.
    Hälst du sie denn mit den Agas zusammen?
     
  10. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ja, das war beim Umsetzen nach dem Transport, ich hatte erst den Hahn gefangen, der hat geschrien - und sie gewarnt... Danach war sie an der Reihe und hat halt zugebissen...:+schimpf war ja ihr gutes Recht...:o
    Wir haben schonmal getestet, ob sie sich mit den Agas vertragen, sie haben so neugierig nach denen geschaut...:~
    Bei viel Platz zum Ausweichen und viel lecker Kolbenhirse für alle gab's keine Probleme...nur ein bissel Gefauche am Anfang...ich sag doch - Zicke! :zwinker: Aber in einer kleinen Voliere, wo sie gezwungen wäre, ständig "aufeinander" zu hocken, würd ich es nicht riskieren. :+klugsche Die Agas sind ganz schön mutig...wenn ich mir vorstelle, da kommt jemand auf mich zu, der doppelt so groß ist wie ich und faucht...die haben kaum darauf reagiert!! 8o
     
  11. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Jaja

    NySis haben eine ganz grosse Suchtgefahr. Anfangs hatte ich zwei und daraus wurden ganz schnell sechs.

    Und was der "Witz" ist. Je mehr es wurden um so ruhiger ging es bei mir zu. Morgens und Abends mal ihre 5 Minuten ansonsten sind meine sehr angenehme Wohnungsgenossen.

    Wobei es sicher auch andere Charaktere gibt.

    Auf jeden Fall wirst du viel Freude an deinen Haubentrollen haben.
     
  12. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Fauchen ist eher ein Zeichen für Unsicherheit als für "groß angeben wollen". Neugierig schauen können sie auf jeden Fall. Zeig doch mal Fotos :).
     
  13. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Früher oder später gibt's Fotos...bei mir dauert das aber immer was...:o

    Ich habe jetzt übrigens festgestellt, dass die beiden jede Nacht auf was anderem schlafen...suchen die noch das "perfekte Bett" und testen alles aus...? :zwinker:

    In ihrem vorigen Käfig waren leider (aus Unwissenheit) lauter einheitliche Plastikstangen...:traurig: Als es die ersten Weidenzweige gab, war Madam erstmal erschrocken, aber nach wenigen Minuten wurde das "böse Ungetüm" schon zerlegt...:freude:
    Jedenfalls sitzen sie jetzt mal auf Ästen, auf einer (erstaunlicherweise seit dem Wochenende immer noch intakten!!) Weidenkugel, auf Seil (anfangs seeehr wackelig) oder irgendwo anders rum...aber es wird täglich was Neues zum "Lieblingsplatz" und geschlafen wird jede Nacht total anders!
     
  14. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Suchtgefahr ist gar kein Ausdruck :nene::nene:... Schwerstabhängig kannst Du werden... Dagegen ist Heroin garnix... Die mußt Du nicht mal spritzen oder so:S, da langt schon angucken.... Und das geht so klammheimlich, das merkt erst, wenn alles zu spät ist und die Umgebung einem irgendwann zu verstehen gibt, daß man an einer besonders tückischen Form der Gehirnerweichung leidet. Guck uns bloß man an, und Du siehst wohin das führt... :D
    Tina Einbrodt sei Dank hat die Krankheit auch einen Namen: Nymphitis. Man unterscheidet verschiedene Verlaufsformen. Von schleichend bis gallopierend ist da wirklich alles drin, allen gemeinsam ist allerdings, daß bisher keine Fälle einer erfolgreichen Therapie oder Heilung bekannt wurden. Die Betroffenen merken meist nichts davon und normalerweise ist die Krankheit auch wenig schmerzhaft, da nach meinen Erfahrungen Nymphen eigentlich weniger Menschenfresser als vielmehr ausgesprochen bildungshungrig sind... Bei mir existieren nur noch ganz wenige Bücher, die nicht ein formschönes Mausezahn - Muster aufweisen
    LG
    eine fürs Leben Gezeichnete
     
  15. #14 Seerosengurke, 5. Dezember 2007
    Seerosengurke

    Seerosengurke Krankenschwester mit HERZ

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forstern im Landkreis Erding Großraum München
    Hallo!
    Hab nur grad so gedacht, Agas sind doch sehr frech und dominant (waren zumindest die meiner Eltern früher), nicht dass die die Nymphies in die Füße beißen? [​IMG]
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Das kann in der Tat so sein. Gegenüber Agas sind Nymphen eindeutig die Unterlegenen. Daher würde ich sie wahrscheinlich weder zusammen in einer Voli halten, noch gemeinsam fliegen lassen.
    LG
    Anne
     
  18. #16 Seerosengurke, 5. Dezember 2007
    Seerosengurke

    Seerosengurke Krankenschwester mit HERZ

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forstern im Landkreis Erding Großraum München
    :traurig:Also, bitte auf die Nymphies aufpassen!:traurig:
    Fauchen ist übrigens ein Ausdruck von ANGST !
     
Thema:

Neue Sucht?!

Die Seite wird geladen...

Neue Sucht?! - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...