Neue Symptome, erneute Verwirrung...

Diskutiere Neue Symptome, erneute Verwirrung... im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - So... Guten Tag miteinander. Ich habe schon einmal von Problemen mit meinem Canary hier berichtet und der unerwarteten Genesung durch...
Jag sein Bubili

Jag sein Bubili

Neuling
Beiträge
29
So... Guten Tag miteinander.
Ich habe schon einmal von Problemen mit meinem Canary hier berichtet und der unerwarteten Genesung durch AviConcept...
Nun Monate später sind mir unbekannte Symptome aufgetreten, die keinen Sinn ergeben... War auch wieder beim Vogel Tierarzt und hab Ergebnis bekommen.... Ein solcher Gang ist jedes Mal *Unglaublich Anstrengend* ist für ein so kleines Tier selbst bei einer KURZEN Untersuchung!!
Aber er hat es lebend zurück geschafft... Nun die Ernüchterung, es kam *NIX* bei herum!
Die Ärztin ist wie gesagt Vogelkundig und hat mir schon öfter geholfen.. aber der Kropf und Rachen sind OK...keine Verklebungen oder Parasiten wie Trichomonaden oder Milben dort oder am Schnabel. Gefieder ist gut, Haltung und Reaktion absolut normal.
Habe ein hochdosiertes Vitamin Präparat für alle Fälle bekommen und gebe das über Trinkwasser, da er Baytril und ähnliches Verabscheut!
Symptome sind kurzes Kopf schütteln und schnelle Schnabel Bewegungen, als würde er ein Korn aus dem Rachen los werden wollen
Besonders morgens und nach dem Essen tritt es auf. Nun kommt etwas neues hinzu... Er wird wach und kaut obwohl er NIX gegessen hat(als würde er wie eine Kuh Widerkäuen und macht Knackgeräusche dabei.... Aber er ist wach und ich kenne Luftsackmilben nur dann wenn Vögel schlafen...


Sry für die Fragen und wagen Infos, aber ich will hier auch nicht den "Teufel an die Wand malen" und Antworten wie "OMG das arme Tier stirbt bald" lesen müssen..!
Ich Frage much einfach wodurch kommen diese seltsamen "Niesartigen" kurzen Anfälle vor allem Morgens und nach dem Essen(körnerfutter)?
Könnten es Pilze bzw. Sporen von Zimmerpflanzen (Palme, Amaryllis ect sein, oder gar Allergie gegen Teile des Futters?
Oder fehlt ihm Sand?da er nie welchen pickt und sollte ich es mit Vogelgrit versuchen!?
Wie sieht eine Erkältung beim Vogel aus und gibt es das überhaupt so in dieser Form!?

Könnten es andere Milben sein, die ich nicht auf dem Schirm habe? Ich desinfiziere aber öfters den Käfig, Wasche Trinkschalen heiß aus und lasse die dann lufttrocknen. War die Futter Charge vielleicht verunreinigt? Kommt ja bei Essen im Supermarkt ebenfalls vor oder hat es was mit einer Beeinflussung der Nasenhöhlen zu tun?

Falls irgendjemand noch sinnige Ideen oder Erfahrungen diesbezüglich teilen kann wäre ich dankbar, ist momentan ein großes Mysterium!

PS. Er singt, fliegt, frisst und badet ganz normal... Und dennoch bin ich wieder Mal in Sorge um den kleinen Bubili ... Selbst jetzt auf der Arbeit
Danke und Grüße
 

Anhänge

  • IMG_20240605_113034233.jpg
    IMG_20240605_113034233.jpg
    312,5 KB · Aufrufe: 15
Hallo, Jag,
Ich glaube gern, dass du verzweifelt bist. Mir fällt dabei auch nichts mehr ein. Grit würde ich auf jeden Fall anbieten, kleine Schüssel und auch etwas Grit über den Sand streuen.
Meine Vögel leben auf Sand, und sie mögen gern darin rumpicken, ich habe den Muschelsand von Versele Laga.
Solange der Vogel frisst und munter herum fliegt, würde ich nicht gleich panisch werden, mit dem Vitamin weiß ich nicht Bescheid, beziehungsweise ich weiß nicht, wie sinnvoll die Gabe von synthetischen Vitaminen ist. Bei neurologischen Erscheinungsbildern, so viel zu den beschriebenen Bewegungen, würde ich zu Vitamin B gehen. Dieses ist auch in Korvimin.
Natürlich können sich Vögel erkälten, es war ja tatsächlich entsprechendes Wetter mit ungemütlichen Temperaturen der Ausschlag für solche Schnupfenzeiten. Würde jetzt erst einmal auf Sommer und Sonne setzen, Freiflug und Ablenkung. Irgendwann hört unser Latein auf., Und wie gesagt, solange die Vögel auf der Stange sitzen, fressen, singen und fliegen ist eigentlich alles im grünen Bereich.
Wenn es eine Erkältung war, so wird der Sommer dieses auskurieren, ansonsten immer gerne Rotlicht zur Stärkung des Immunsystems. Damit machst du nie etwas falsch. Gib ihm nicht allzu viel grünes, halte seine Darmflora stabil, dann ist der Vogel schon einmal auf der sicheren Seite. Unbedingt natürlich stets Zugluft vermeiden! Das wird oft unterschätzt.
Tut mir leid das ich dir nicht mehr raten kann, Medikamente würde ich dem Vogel nicht weiter geben, wie ich das sehe, wird der Sommer es richten. Alles Gute für deinen Vogel und dein Nervenkostüm.
LG
SJ
 
Zuletzt bearbeitet:
Oh hallo Josefine, wie geht's wie steht's xD

Danke für die Ratschläge. Bisher hat das Vitamin Präparat sowieso nix gebracht aber die Ärztin wusste sonst nicht weiter zu helfen in diesem Fall.... Kropf war halt OK, also waren die schlimmsten Annahmen erstmal ausgeklammert.
Langsam denke ich, dass falls es nichts schlimmeres ist seine Symptome wie eine Allergie wirken... Aber das ist nur die Vermutung eines Laien. Ich weiß ja nicht Mal, ob Kanarien so plötzlich Allergien bekommen können...oO

Aber wenn es ne Erkältung ist wird es der Sommer hoffentlich wieder richten, wie du bereits geschrieben hast.

Ich werde heute Abend versuchen 1-2 bereits gespeicherte Videos seiner Symptome zu Posten. Bin aufgrund meiner Arbeit momentan leider etwas eingeschränkt mich um all das zu kümmern :/
Danke und viele Grüße
 
Hallo Johannes,
hat die Ärztin mal eine genaue Kotuntersuchung gemacht, eventuell Kulturen davon angelegt und was für ein Vitaminpräparat "für alle Fälle" :roll: sollst du ins Trinkwasser geben?
 
Moin Sam & Zora
Kotuntersuchung wurde dieses Mal nicht gemacht.... Zur Not habe ich aber noch ein Mittel gegen Kokzidiose was man auf Verdacht geben könnte.
Das Vitamin Präparat kann ich dir erst heute Abend nach der Arbeit erläutern.
Viele Grüße
 
Hallo, Johannes,
Hatte ich total vergessen zu erwähnen. Ich gebe nie irgendein Vitamin über das Trinkwasser. Grundsätzlich nicht. Immer nur über das Futter. Trinkwasser sollte immer sauber bleiben. Sauber jetzt im Sinne von klar ohne Zusätze. Bin auf Videos gespannt.
Lg
 
Kornuntersuchung wurde dieses Mal nicht gemacht..
Das wäre wichtig gewesen und gehört dazu, dies sollte auch eine vogelkundige? Tä wissen, gerade wenn bei der Kropfuntersuchung nichts festgestellt wurde. Wenn sich das bei deinem Bubili nicht bessert, rate ich dir seinen Kot von mehreren Tagen zu sammeln und eine genaue! Kotuntersuchung zu veranlassen....den Vogel musst du deshalb nicht mit zur Tä nehmen. Zur Not kannst du die Sammelkotprobe auch auf dem Postweg der Praxis zukommen lassen, bei einer speziellen Vogelklinik wie z.B. in Gießen wäre solch eine Untersuchung mMn sicher wesentlich effektiver (ebenfalls Sammelkotprobe per Post).....

Alles Gute für Bubili.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die letzten Male hatte die Tierärztin auch immer eine Kotprobe untersuchen wollen.. aber dieses Mal nicht.
Zur Not kann ich dies ja noch tun und den Vogel dann immerhin zu Hause lassen ... Habe dies wie gesagt schon in der Vergangenheit wie von dir beschrieben gemacht.
 

Die Videos sind zu groß und noch kürzer schneiden entfernt die Anschaung der Symptome. Ich hoffe so dank dem Link geht es auch sonst muss ich es anders versuchen.
Ist schon spät, ich versuche einfach weiter was ich kann.... Der Vogel ist mein großer kleiner "Sorgen Canary". Jedes Jahr gefühlt immer eine andere Erkrankung auf... Ich bin manchmal einfach nur durch den Wind. Aber es ging ihm schon viel schlechter... Also hoffe ich weiter das Beste
 
Videos kannst hier nicht direkt anhängen, sie müssen extern z.B YouTube gespeichert sein und dann kannst du sie verlinken (siehe Testforum)
 
Auf dem Video sieht es nach meiner Sicht wie würgen aus, Außerdem zieht er sein rechtes Beinchen an, dass es für ihn unangenehm ist, ihn stört, ist offensichtlich.... dass das Beinchen eventuell auch schmerzt, eine Vermutung.
Lange Rede kurzer Sinn.....mMn macht Bubili nicht wirklich einen gesunden Eindruck und mit irgendwelchen Vitaminpräparaten wird sich dieser Zustand garantiert nicht in Luft auflösen.
 
Ja am rechten Bein ist die hintere Kralle in der Vergangenheit unschön rausgewachsen. Das stört ihn manchmal aber ansonsten kann er gut damit Leben.
Das No Name Vitamin Präparate gab die Ärztin mir mit, da sie ansonsten nichts feststellen konnte und der kleine bei längerer Untersuchung in der Hand einen schwächeanfall kriegt.
Dennoch fand sie ihn gut genährt und Leber wurde ohne Befund von ihr bereits Ende letztes Jahr abgetastet.
Ps. Sry für die Qualität des zweiten Videos, es war Nachts und ich bin aufgewacht und hab seine Schnabelgeräusche bemerkt
 
Wer Kanarienvögel kennt, mit ihren Bewegungsabläufen und Körperhaltung sowie Gefieder, sieht eindeutig, dass dieser Vogel nicht unbedingt kerngesund ist.
Die Tierärztin beschreibt ihn als gut genährt, wie viel wiegt er denn?
Wenn die Leber im letzten Jahr intakt war, würde ich doch noch einmal ein Foto von
seinem Bauch posten.
Die Kotuntersuchung steht ja noch aus, müssen wir abwarten.
Was mich irritiert ist sein strubbeliges Gefieder, siehe Schwanzfedern und auch Stoßgefieder.
Aus meiner Erfahrung könnte das für einen Leberschaden sprechen. Würde sehr gern @finchNoa@Barbie mit ins Boot nehmen. Aber wie gesagt, das Gefieder sollte glatt anliegen und das tut es bei dem Vogel nicht.
Wie seine Bewegungsabläufe im einzelnen sind, kann ich nicht beurteilen, das kann nur Johannes.
 
Die Stoẞfedern sahen tatsächlich vor der Einnahme von AviConcept VIEL schlimmer aus.... Zudem schläft er wie gesagt auf einem Bein des Nachts und Singt dann und wann.
Dennoch habe auch ich die Vermutung eines Leberschadens nie völlig abgewiesen und vor Monaten bereits das Futter etwas umgestellt damit es schonender für die Leber ist.
Ich poste noch später ein Bild vom Vitamin Präparat und die Ärztin kontaktiere ich auch erneut diese Woche. Sie ging einst von einer Verschiebung seiner Darmflora aus. Sein genanntes Gewicht ist mir inzwischen entfallen sry
Danke für eure Eindrücke bisher
 
So... Sry hab wegen viel Arbeit und kurzweiliger EM Verfolgung erst jetzt Zeit das Vitamin Präparat hier Mal zu Posten.
Hab es aber für den Moment abgesetzt und gebe ihm wieder Nekton B in das Trinkwasser.
Es geht Bubili unverändert gut trotz der ungewöhnlichen Schnabelbewegungen
Wenn ich es schaffe schaue ich morgen wie gesagt nochmal bei der Tierärztin vorbei.

Grüße und die Arbeit ruft wieder
 

Anhänge

  • IMG_20240620_083235461_HDR.jpg
    IMG_20240620_083235461_HDR.jpg
    313,9 KB · Aufrufe: 10
Ob`s das bringt bzw. eine Wirkung haben soll, bezweifle ich stark. Vielleicht wäre PRIME mal ne gute und andere Alternative zu dem, was du bisher gegeben hast.

Danke für´s Posten und weiterhin frohes Schaffen. :)
Da gebe ich Corinna voll und ganz recht. Diese Verlegenheitsmedikamente haben meistens nicht einmal einen Placebo Effekt. Ich finde das von @Sam & Zora empfohlen pime sehr gut
Ich sehe es immer für ganz wichtig an, die Darmflora bei den Kanarienvögeln im Lot zu halten.
Peinliche Frage am Rande, wie schaut es mit einer Vergesellschaftung aus? Eventuell blüht er dann auf. Soll es ja geben aber es ist kein Muss. Es ist lediglich eine zarte Frage am Rande.
Arbeite fleißig weiter, lieber Johannes, damit dein kleiner Vogel auch alles bekommt, was das Vogel Herz begehrt. EM darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. ;)
Der Standort von deinem Vogel würde mich noch interessieren, bitte ein aussagekräftiges Foto vom Umfeld. Danke und liebe Grüße.
 
Moin liebe Vogelfreunde
Ich hab länger gebraucht wegen Arbeit, persönlichen Hindernissen usw.
Vor 1 Woche war ich dann bei der Tierärztin und wir entschieden uns nach ausschlussverfahren vorzugehen.
Also nach Futter Wechsel und Vitamin zufuhr stand die Behandlung von möglicher Endo Parasiten an..Also älteres Beapher Antiluftsackmilben Präparat 2 mal im Abstand von 4 Tagen in den Nacken und siehe da ALLES scheinbar wieder gut?
Aber die Symptome stimmen nicht mit meiner Kenntnis über Milben dieser Art über ein... Ob was anderes dadurch"gelöst" wurde?
Es scheint mir als wüsste ich immer weniger was wirklich vor sich geht wenn der kleine Krank ist und sein Immunsystem ist bei Weitem nicht so stark wie das seiner Kanary Schwester.

@SamantaJosefine
Deshalb ist er auch oft in "Isolation"
Aber er genießt dann die Ruhe und beide Käfige stehen direkt nebenbei so dass sie sich sehen und hören können..
Ich weiß das ist nicht Optimal aber was soll ich machen?
Beide zum Tierarzt zu bringen ist großer Aufwand!
Aber jetzt bin ich erstmal froh, dasss es wieder gut ist... Danke für die Anteilnahme und das Interesse!
Fotos folgen xD
 
Thema: Neue Symptome, erneute Verwirrung...
Zurück
Oben