neue Vergesellschaftung eines "alten" Hahns

Diskutiere neue Vergesellschaftung eines "alten" Hahns im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr Nymphen-Experten! Ihr erinnert Euch vielleicht, im Dezember hatte ich die beiden Rentner Toby (mindestens 15 Jahre) und Willy...

  1. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Ihr Nymphen-Experten!

    Ihr erinnert Euch vielleicht, im Dezember hatte ich die beiden Rentner Toby (mindestens 15 Jahre) und Willy (wahrscheinlich etwas über 10 Jahre) bei mir aufgenommen.

    Toby (wir haben sie "Maus" genannt) ist leider am Samstag getorben. :( Ich war noch mal mit ihr bei meiner TAin, die aber nur noch Altersschwäche "diagnostizieren" konnte. Hatte ich mir zwar schon gedacht, aber mir wäre Vitaminmangel lieber gewesen. Da hätte ich wenigstens noch was tun können. Ich denke, die kleine Maus ist ohne Schmerzen eingeschlafen. Wir haben sie an einem schönen Fleckchen im Garten begraben und ihr noch ein Stückchen Hirse mit auf den Weg gegeben.

    Nun zum Problem: Willy schreit ununterbrochen. Er rennt rastlos im Zimmer umher und sucht nach ihr. Samstag nacht hat er bis 3.00 Uhr gebrüllt was das Zeug hält. Der arme Kerl tut mir so leid. Die anderen beiden Nymphen Sunny und Schlumpfine fangen mittlerweile an, nach ihm zu hacken, wenn er zu nahe kommt, was vorher nicht der Fall war. Kann es sein, daß er ihnen schlicht und einfach auf die Nerven geht mit seinem Gekreische? :?

    Ich habe gleich am Samstag eine Kleinanzeige aufgegeben, in der ich nach einer Partnerin suche. Von Euch hätte ich gerne gewußt, ob jemand Erfahrung mit der Neuverpaarung eines so lange mit einer Partnerin verpaarten Hahns gemacht hat. Meint Ihr, das klappt? Ich würde es auf jeden Fall gerne versuchen, damit er nicht als Einzelgänger neben den anderen beiden herleben muß.

    Was meint Ihr?

    Etwas ratlose Grüße,
    Marina :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Antje

    Antje Guest

    Hallo Marina,

    das tut mir ja wirklich leid um die kleine. Aber mit 15 Jahren hat sie doch schon ein ganz schönes Alter erreicht. :(

    Waren die beiden denn ihr Leben lang zusammen? Dann ist es natürlich klar, daß ihr Hahn um sie trauert. Eine Neuverpaarung ist da sicher nicht ganz einfach aber natürlich auf jedem FAll notwendig, damit der Hahn möglichst schnell auf andere Gedanken kommt. Sonst bringt er am Ende noch das andere Paar auseinander...

    WEggeben zum Verpaaren kannst Du ihn wahrscheinlich nciht? Das wäre natürlich das beste. Ich würde es auch nur noch so machen. Alles andere ist Glückssache. Vielleicht hast Du die Möglichkeit in vorübergehend in einen größeren Schwarm zu geben?

    Zum Glück mußte ich die ERfahrung noch nicht machen aber irgendwann steht wohl jeder vor diesem Schritt. Sinnvolle Tipps kann ich Dir deshalb leider nicht geben...

    Aber bei Deinem Vogelverstand wirst Du die Sache schon richtig angehen. Ich drück Dir die DAumen.
     
  4. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Liebe Antje!

    Du bist ja mal wieder fix wie immer. :)

    Ja, Willy und Toby waren, soweit ich das weiß, ihr Leben lang oder zumindest sehr lange zusammen.

    Sicher wäre es für Willy am besten, wenn er sich seine neue Frau aussuchen könnte.

    Allerdings habe ich da meine Zweifel. Ich sähe da zwei Möglichkeiten, eine solche Aktion durchzuführen:

    1. Bei uns im Tierheim
    Sehe ich sehr kritisch, über die Verhältnisse dort will ich mich nicht auslassen, nur so viel: die Vögel werden nicht vom TA betreut und ich kann somit nicht ausschließen, daß er sich was holt. Sunnys erster Parter Coco, der von dort ist, starb nach nur ein paar Tagen bei mir, weil nicht festgestellt wurde, daß sein Bauchraum voller Eiter war. Die Vögel dort leben in einer Außenvoliere ohne beheiztes Schutzhaus, und Willy war sein Leben lang Wohnungsvogel. Da ist mir die Gefahr zu hoch, daß er krank wird. Darüberhinaus hat der Tierheimbesitzer vielleicht Ahnung von Hunden und Katzen, aber sein Wissen über Vogel läßt meine Nackenhaare zu Berge stehen...

    2. Bei einem Züchter
    Ich kenne keinen Züchter in der Nähe (wobei das Wort Nähe nicht wörtlich zu nehmen ist, ich fahre auch gerne ein paar km ;) ), wo ich das durchführen könnte. Selbst wenn der Züchter sich einverstanden erklärt (was wahrscheinlich nicht sehr einfach zu erreichen ist), hätte ich ein ungutes Gefühl, weil ich nicht weiß, ob sein Bestand o.k. ist. Ich habe schon zu viele ungute Erfahrungen gemacht und will Willies Gesundheit auf keinen Fall gefährden. Das hat der kleine Kerl nicht verdient.

    Außerdem haben Vögel von Züchtern doch meist eine ganz gute Chance, vermittelt zu werden.

    Ich habe zunächst den Weg der Kleinanzeige gewählt, weil ich auch gerne bereit bin, wieder eine ältere Henne, auch gerne mit Handicap, aufzunehmen.

    Hmmm... Wozu brauche ich Kinder? Meine Federbälle beschäftigen mich schon genug... :~
     
  5. Antje

    Antje Guest

    hallo Marina,

    das haben wir uns auch schon öfter gesagt.

    Vogel beim Züchter aussuchen wäre eben die absolute Traumlösung. Ich habe es ja selbst auch noch nciht durchgeführt... Ich habe bisher noch keinen Züchter gefunden, der sich darauf einlassen würde. In der momentanen Jahreszeit ist es ja auch zumindest bei der Außenhaltung unmöglich oder zumindest nicht empfehlenswert.

    Mit unserem Tierheim habe ich leider auch keine guten ERfahrungen gemacht.

    Das ist wirklich alles nciht so einfach... Es kann ja auch auf Anhieb klappen mit dem neuen Partner, es kann aber auch schief gehen. Vielleicht könntest Du wenigstens ein Rückgaberecht aushandeln?

    Ich wünsch Dir auf jedem FAll alles Gute und viel Erfolg.

    Vielleicht sollten wir hier doch noch eine Rubrik: "Vögel in Not" einrichten. Für alle, die dringend einen Vogel abgeben müssen/wollen oder einen neuen suchen. ABer eben nur "Notfälle", so wie bei Dir im Moment...
     
  6. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    armer Willy

    Hallo Marina,
    ich kenne das zu gut, im Mai letzten Jahres ist mein Nymphenhahn verstorben, der eine 10 jährige Partnerschaft mit derselben Henne hatte. Die Henne hat furchtbar gelitten, ein halbes Jahr habe ich gedacht, sie überlebt das nicht, war richtig in sich verschlossen, hat viel gedöst und war eigentlich nur traurig. Wir haben relativ schnell einen älteren Hahn (4,5 Jahre) von einer Züchterin bekommen, den sie aber völlig ignoriert hat. Ich hätte sie auch gern selbst aussuchen lassen, aber sie kam mir so angeschlagen vor, dass ich ihr das nicht zumuten wollte. Mittlerweile hat sie sich ganz gut gefangen, piept auch wieder, aber dass sie wieder richtig verliebt ist, kann ich nicht sagen. Wir haben im November noch zwei sehr junge Nymphen dazubekommen, die mischen den ganzen Laden auf und das ist die beste Ablenkung, die passieren konnte. Die junge Henne nähert sich der älteren sehr vorsichtig an, sie mag sie einfach und macht gern das, was die Alte macht. Im Gegenzug schaut die ältere auch mal gern nach dem Spielzeug, wenn die junge das lang bearbeitet hat. So ein inniges Verhältnis wird sich wahrscheinlich nie wieder aufbauen, aber ich habe den Eindruck, als wenn die ältere Henne ihren Frieden gefunden hat und gut damit lebt. Zum Legen ist sie eh zu alt, da gehen bei den Mädels die Hormone runter. Wenn ich Du wäre, würde ich zu Willy eine Henne setzen, die recht jung ist, aber schon geschlechtsreif. Ich würde keine ältere Henne nehmen, denn da hat sich die Persönlichkeit schon zu sehr entwickelt, als dass sie sich Willy anpasst. Wie die anderen schon sagten, es kann gut gehen, es kann auch in die Hose gehen, aber eine junge Henne ist für Willy leichter lenkbar.
    Du kannst natürlich Pech haben, dass sich die anderen beiden ( Hahn und Henne ?) für die Neue interessieren, aber das kann Dir auch bei älteren Hennen passieren.
    Egal, wie Du Dich entscheidest, ich wünsch Dir und Willy alles Gute.
    Grüsse
    Heike
     
  7. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Marina,

    ich habe leider auch gar keine guten Tipps, sondern will nur schnell schreiben, dass ich Dir ganz fest die Daumen drücke!!!

    Liebe Grüße
     
  8. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Ihr Lieben!

    Vielen Dank für Eure netten Antworten!

    @ Antje
    Das mit dem Rückgaberecht ist so eine Sache. Meine Einstellung dazu ist ziemlich radikal, denn ich denke, daß ein Vogel keine Tasse mit gerissenem Henkel ist, die man dann eben umtauscht. Wenn ich ein Tier zu mir hole, dann soll es auch bei mir bleiben. Ob es nun Probleme macht oder nicht. Wanderpokale gibt es schon viel zu viele. Das heißt nicht, daß ich Leute verurteile, die so verfahren. Aber ich persönlich will das nicht so gerne machen, wenn es irgendwie vermeidbar ist.

    @ Heike
    Du hast vielleicht Recht mit dem jungen Vogel. Hmmm. Mensch, wenn man nur manchmal ein bischen in die Zukunft sehen könnte...

    Meine beiden anderen (Sunny und Schlumpfine) sollten eigentlich Hahn und Henne sein, wenn ich das richtig interpretiere. Schlumpfine ist vom vorigen Jahr und ich sehe mit Schrecken, daß das Köpfchen immer gelber wird und der orange Fleck immer greller... Von daher würde ich nicht mehr die Hand ins Feuer legen, daß es wirklich eine Henne ist.

    Leider bin ich bei dem Nymphen noch zu unerfahren, um das eindeutig sagen zu können. "Sie" brabbelt fast den ganzen Tag (hört sich gerne selbst reden :D ) und ist mit Sunny eigentlich nicht richtig verpaart. Die beiden tolerieren sich eher. Ich könnte mir also durchaus vorstellen, daß es zwei Hähne sind... Wo immer Schlumpfine hingeht, Sunny geht mit.

    Wenn Schlumpf(ine) sich putzt, rennt/fliegt Sunny immer zu ihr und hält sein Köpfchen zum putzen hin oder versucht, sie zu kraulen. Was damit endet, daß Sunny mit schöner Regelmäßigkeit die Hucke voll kriegt... Und trotzdem versucht er es immer wieder...

    Hmmm. Das ist schon kompliziert mit den Rabauken...

    Wenn es also so ist, daß ich drei Hähne habe, könnten auch die Fetzen fliegen, wenn eine neue Henne dazu kommt? Also wären drei neue Hennen die Ideallösung? Oh mein Gott, ich muß anbauen... :~

    @ Elke
    Es müssen ja nicht immer konkrete Tips sein, Daumendrücken und ein paar nette Worte sind manchmal mindestens genausoviel wert. ;)
     
  9. Antje

    Antje Guest

    Hallo Marina,

    ich hatte damals mit dem Züchter von dem ich Nymphe Nr. 3 und 4 habe auch ausgemacht es erstmal zu probieren. Ich hatte einen älteren Hahn und eine ältere Henne und wollte 2 Jungvögel dazuhaben.

    Der Züchter und ich haben uns Sorgen gemacht, ob unser Althahn Harry den jungen Hahn nicht evtl. "verprügeln" würde, wenn er seiner Paulie zu nahe kommt. Für diesen Fall hatten wir ausgemacht, daß wir ihn zurückbringen könnten und einen anderen "ausprobieren" (blödes Wort ich weiß).

    Zum Glück war das nicht nötig, sie haben sich alle gut verstanden. Das kann aber auch ganz anders sein und durchaus schlimm ausgehen. Was bei Nymphen zwar eher selten ist, aber es ist durchaus schon vorgekommen. Was würdest Du in einem solchen Fall machen? Den Vogel trotzdem behalten und die ganze Gruppe in Unfrieden stürzen? DAmit wäre keinem geholfen.

    Ich würde Dir genau wie heike zu einem Jungvogel raten, der kann am besten in den Minischwarm integriert werden. Was die Geschlechtsbestimmung angeht... meistens kann das der Züchter schon ganz gut beurteilen. Bei uns hat es jedenfalls bisher immer geklappt, kann natürlich auch Zufall gewesen sein. ;)

    Wie alt sind die "kleinen" denn genau? Meine sind vom Juli letzten Jahres und der Hahn hat schon im September mit seinen Balzübungen (GEsang, Auf- und Abschreiten mit angehobenen Flügeln) angefangen. Hat er denn die verstorbene Henne mal angebalzt? Singt er denn richtig melodisch oder krächzt er mehr?

    Vielleicht könnten wir Dir als erstes helfen die Geschlechterfrage zu klären? ;)
     
  10. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    nun mal langsam :-)

    Hallo Marina,
    es müssen sicherlich nicht sofort drei neue Hennen sein, wichtig ist momentan der Willy, der einen neuen Partner braucht, egal ob Männlein oder Weiblein, wenn sich zwei Hähne mögen, ist das ja auch ok, ich denke, Du willst nicht züchten, oder ? Wir haben derzeit auch nur ein festes Paar, die anderen vier mögen sich mehr oder minder, ich hoffe, es wird ein "noch mehr" daraus. Die Nymphenliebe läßt sich leider nicht erzwingen, ich habe vor Jahren absolutes Glück gehabt, dass sich meine damaligen vier zu monogamen Paaren zusammengeschlossen haben, mittlerweile musste ich auch lernen, das sowas nicht immer auf Anhieb klappt. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, wenn ich von den anderen höre, wie lang es dauern kann, bis zwei sich mögen lernen.
    Solltest Du eine junge Henne für Willy haben können, würde ich die beiden erstmal von den anderen trennen, damit weder Sunny noch Schlumpfine auf dumme Gedanken kommen :). Zumindest die ersten Tage, damit das neue Mädel sich von Willy becircen lässt und nicht auf die jungen Draufgänger abfährt. Wenn Willy sie mag, und damit steht und fällt das Ganze, wird er sie den jungen Hähnen gegenüber verteidigen. Selbst wenn Du einen jungen Hahn nehmen solltest und Willy mag ihn, wird er sich ähnlich verhalten.
    Meine Nymphenzüchterin sagt, es ist besser, wenn Jungs in der Überzahl sind, eine andere Nymphenhalterin sagt, mehr Mädels sind besser. Also kannst Du davon halten, was Du willst, ich weiss es auch nicht :-). Am besten ist eine Paarzahl, denke ich, wenn sich die Vögel untereinander mögen, ist das Geschlecht zweitrangig.
    Ich wünsch Dir viel Erfolg,
    Grüsse
    Heike
     
  11. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Halli Hallo!

    @ Antje
    Das war nicht böse gemeint mit der Tasse. Bitte nicht übel nehmen. Natürlich würde ich nicht die ganze Truppe gefährden wollen, Du hast ja recht. Aber es tät mir nur so wahnsinnig leid, den armen Kerl wieder zurückgeben zu müssen. Ich weiß ja, daß im Leben nicht immer alles so klappt... :~

    Was die Geschlechterbestimmung angeht, müssen wir nach Deiner Aussage wohl von Schlumpf (ohne "-ine"...) reden... Genau, was Du beschreibst. Es läuft mit angehobenen Flügeln im Zimmer rum und quatscht alles an, was sich ihm in den Weg stellt. Also ist Schlumpfine wohl wirklich ein Schlumpf??? Schlumpf hat sich auffällig stark für Maus interessiert, aber Anbalzen konnte ich nicht beobachten. Es hielt sich nur oft in ihrer Nähe auf. :?

    @ Heike
    Ich werde natürlich nicht sofort losrennen und drei Hennen besorgen... :D Das war eher spaßig gemeint. Wenn sie sich verstehen, dann ist das Geschlecht wohl vorerst mal nebensächlich. Obwohl es schon schön wäre, wenn jeder einen gegengeschlechtlichen Partner hätte. Züchten will ich nicht.

    Schlumpf(ine) ist ein Vogel von "Vogel-in-Not". Und ich darf mit Freude verkünden, daß mein Mann und ich demnächst offiziell als Auffangstation tätig sein werden. :D Allerdings war damals die nächste Abgabestelle in Garbsen, und als wir Schlumpf(ine) dort abholten, waren wir über 4,5 Stunden pro Weg (also über 9 Stunden Fahrtzeit) unterwegs... Das ist ein bischen heavy, wäre mir wirklich recht, wenn sich da was näheres finden ließe... :D
     
  12. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Marina,
    ich wollte dir nur schreiben daß es mir leid tut für
    deinen Metusalem, aber er hat ja ein staatliches
    Alter erreicht und fliegt jetzt im Himmel mit den
    anderen um die Wette.

    Das Nymphen sehr trauern können habe ich selbst
    im Bestand miterlebt, meine alte Fetel von Coco 12 Jahre
    und 4 Monate alt war ja 9 Jahre mit ihrer Partnerin
    Kiki zusammen, bis meine Kiki plötzlich verstorben ist.
    Ich habe auch sofort einen neuen Nymph gekauft,
    den meine Coco aber am Anfang gar nicht an sich
    herangelassen hat es hat sage und schreibe fast
    ein Jahr gedauert bis sie sich einigermaßen mit ihm
    abgegeben hat und das Traumpärchen sind sie
    dann auch nicht geworden, ich mußte ja letztes Jahr
    noch einen vom Tierheim holen, den mein junger
    Spund von Benny war meiner Coco einfach zu wild und
    jetzt im Dreierpack funktioniert es sehr gut !

    Aber versuchen einen neuen Partner zu finden würde
    ich doch.

    Es kann ja sein daß die anderen zwei jetzt nach
    ihm hacken, weil sie merken daß er alleine ist und
    daß es ja sein könnte daß er in die Gemeinschaft
    eindringen will und das wollen sie verhindern.

    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
  13. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Marina,

    das tut mir sehr leid, daß Toby gestorben ist! Da wird mit immer himmelangst um unsere, sind ja nun auch schon 12 Jahre alt.......ich wünsch dir sehr viel Glück bei der Partnersuche für Willy!
     
  14. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Ohjemine, immer diese Entscheidungen....

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich weiß, Ihr habt mir zu einer jungen Henne geraten.

    Aber jetzt wurde mir von einer sehr freundlichen Frau eine Henne angeboten, die allerdings schon 11 Jahre ist, für die ich aber mal ausnahmsweise keine Mammut-Tour im Auto hinlegen muß (sind "nur" ca. 1,5 - 2 Stunden) ... :~

    Wie weit denkt Ihr, hängt der Erfolg der Verpaarung vom Altersunterschied ab?

    Ich würde so gerne einer betagten Dame ein neues Zuhause bieten. Junge Vögel will doch jeder, und die Alten bleiben dabei auf der Strecke.

    Oder wäre das absolut unvernünftig?
     
  15. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    alte Henne - junge Henne

    Hallo Marina,
    ich habe momentan das Extrem zu Hause, eine 11jährige Henne, die ich neu verpaaren wollte, und ein junges Mädchen von 2001.
    Die Unterschiede sind deutlich, die alte rümpft die Haube über fast alles, die junge ist für alles zu haben, spielfreudig und allem aufgeschlossen. Sie wartet förmlich darauf, dass sich einer der Herren mal zu ihr hinbequemt, die alte haut ab, sobald ein Hahn sich auf den Weg macht. Den einzigen Vogel, den sie überhaupt in ihre Nähe läßt, ist eben die junge Henne, aber wenn die zuviel Nähe will, geht sie auch stiften.
    Wie geht es Willy denn mittlerweile überhaupt ?
    Ich kann Dich gut verstehen, ein 11-jähriges Mädel hat ein gutes Zuhause verdient, und das hat sie bei Dir bestimmt, aber ob es mit Willy klappt ? Könntest Du die Henne notfalls zurückgeben ? Selbst wenn Du sie behieltest, und für Willy wäre sie nix, würdest Du sicher nach einem Partner für sie schauen, dann hättest Du die selben Probleme wie ich.
    Auf der anderen Seite kann das Liebe auf den ersten Blick sein, weiß mans ? Um das wirklich zu erfahren, mußt Du es ausprobieren, da bleibt Dir nichts anderes. Ich weiß, ist ne quälende Situation, aber was anderes kann ich Dir leider nicht sagen.
    Grüsse
    Heike
     
  16. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Heike!

    Willy ruft immer noch so viel und läuft jede Ecke des Zimmers ab, als wollte er sagen: "Die muß doch hier irgendwo sein!". Es ist furchtbar traurig, das mit anzusehen. :(

    Da ich ja anscheinend wohl doch drei Hähne habe (...), kann es ja gut sein, daß, wenn Willy sich nicht mit der 11jährigen verstehen sollte, einer der anderen beiden Herren Gefallen an ihr findet. Dann kann ich für Willy immer noch eine weitere holen.

    Am Ende werde ich vielleicht doch 6 Haubenschlümpfe haben, denn Sunny und Schlumpfine sind kein Traumpaar, und Platz hätten wir ja genug, um weitere Hennen dazuzuholen, damit dann am Ende jeder der Herren auch eine Herzensdame hat.

    Hmmm. Soll ich oder soll ich nicht?
     
  17. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    was ich vergaß zu fragen :~

    Himmel, das Alter :),
    hallo Marina,
    ich habe vergessen zu fragen, ob die 11jährige allein bisher gewesen ist oder verpaart war.
    Letztendlich, wenn es für Dich kein Problem ist,
    würde ich die ältere Dame dazuholen. Schlumpfine und Sunny hatte ich vergessen (ich sach ja, das Alter :s )), weniger Probleme wirst Du haben, wenn die Lady verpaart war, wenn sie allerdings 11 Jahre allein war, könnte es ein bisserl problematisch werden, ich weiss nicht, ob in einem Alter, in dem die Hormone schon runtergefahren werden, der Instinkt noch so groß ist, dass sie eine Verpaarung zulassen würde.
    Nichtsdestotrotz hat sie eine Chance verdient.
    Ich habe auch 6 Nymphen und bin froh drum, denn das Schwarmverhalten ist ein ganz anderes, die Tiere sind insgesamt ruhiger und ausgeglichener und sind enger zusammen als sie es mit vier Vögeln waren. Ich habe auch nur ein festes Paar, lieber wären mir drei Paare, aber ich geb die Hoffnung nicht auf :).
    Ich wünsch Dir die richtige Entscheidung,
    Grüsse
    Heike
     
  18. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Heike!

    Die 11jährige lebt in einem Schwarm mit 29 anderen Nymphen, ist aber nach meiner Info nicht verpaart.

    Vielleicht hat sie ihren Traummann noch nicht finden können, weil der 164km weiter weg, in Pfaffen-Schwabemheim sitzt?

    Gruß von einer hoffnungslosen Optimistin...
     
  19. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    na, ich weiß ja nicht.........

    Hallo Marina,
    29 Nymphen und mit 11 Jahren nicht verpaart ?
    Hmmm, ehrlich gesagt, würde ich sie trotzdem in dem Alter nicht mehr aus dem Schwarm rausreissen.
    Ich habe leider ein bisschen die Erfahrung gemacht, dass manche Züchter gern die "überflüssigen" Tiere abgeben. Die Henne hat vielleicht Zeit ihres Lebens nur Geld gekostet, aber nichts eingebracht, um es mal ganz krass zu sagen, wenn sie nicht verpaart war, hat sie wahrscheinlich auch nie Küken gehabt. Puhhh, Marina, schwere Entscheidung, aber in diesem Fall würde ich zugunsten der Henne und der Schwarmhaltung drauf verzichten und vielleicht doch lieber ne junge Henne suchen.
    Grüsse
    Heike
    p.s. nur nicht die Hoffung aufgeben :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Heike!

    Wenn die alte Henne wirklich nur noch Geld kostet, wer sagt mir dann, was mit ihr passiert, wenn ich sie nicht nehme? :? 8o

    Ich habe schon horrende Stories von Züchtern gehört, die sich dann anders ihrer alten Vögel entledigen. Da will ich jetzt garnicht länger drauf eingehen... 8( Das will ich aber der Dame, die mir den Vogel anbietet, keinesfalls unterstellen!

    Ist wirklich eine schwierige Entscheidung.

    Ich werde die Dame nochmals anmailen und fragen, ob die Henne auch wirklich nicht verpaart ist.
     
  22. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    ja, wohl wahr

    Hallo Marina,
    "Wenn die alte Henne wirklich nur noch Geld kostet, wer sagt mir dann, was mit ihr passiert, wenn ich sie nicht nehme?"
    ja, da möchte ich auch nicht drüber nachdenken,
    das ist aber bei jeder Zucht so, egal ob Hunde, Vögel oder sonstiges Getier, was nichts mehr bringt, wird.....
    Aber das unterstelle ich hier auch niemandem, ich weiß aber, das es das gibt.
    Es wundert mich nur einfach, dass sie Dir so ein "altes" Tier anbietet, das bei so vielen Nymphen nicht verpaart ist. Aber ich weiß, wie das ist, wenn das Herz dabei ist, im Sinne des Vogels würde ich sagen, dass sie zu alt ist, um sie aus nem großen Schwarm rauszunehmen, aber ich weiß es auch nicht, es kann genau so gut sein, dass sie sich bei Dir sauwohl fühlt. Aber wenn es ging Dir ja ursprünglich darum, Willy wieder auf die Krallen zu helfen und da wäre ich mir fast sicher, dass es mit der älteren Dame nicht so sinnvoll ist.
    Grüsse
    Heike
     
Thema:

neue Vergesellschaftung eines "alten" Hahns

Die Seite wird geladen...

neue Vergesellschaftung eines "alten" Hahns - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...