neue Vogelart in Deutschland

Diskutiere neue Vogelart in Deutschland im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, zur Zeit gibt es eine recht interessante Disskussuin im Hochtaunuskreis/Hessen. Es wurde im Juni der vermutlich 1. Fahlsegler entdeckt....

  1. #1 Otwin Franz, 5. Juli 2005
    Otwin Franz

    Otwin Franz Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D 61381 Friedrichsdorf
    Hallo,

    zur Zeit gibt es eine recht interessante Disskussuin im Hochtaunuskreis/Hessen. Es wurde im Juni der vermutlich 1. Fahlsegler entdeckt. Nach bisher unbestätigter Sichtung soll er sogar schon in einer Kollonie brüten. Das ganze muss noch von den "Fachleuten" bestätigt werden, dass es sich tatsächlich um den Fahlsegler handelt.

    Mal sehen wie das ganze ausgeht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bea

    Bea Guest

    Hallo Otwin,

    gibts schon was neues im Fall Fahlsegler?
     
  4. #3 Otwin Franz, 2. August 2005
    Otwin Franz

    Otwin Franz Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D 61381 Friedrichsdorf
    Fahlsegler

    Hallo Bea,

    ja neuster Stand ist der, das es sich tatsächlich um Fahlsegler handelt die sich jetzt in Hessen im Hochtaunuskreis neu angesiedelt haben.
     
  5. #4 Kassiopeia, 2. August 2005
    Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    wie sieht den ein solcher fahlsegler aus??? *mal ganz dumm frage* :D
     
  6. Falke2

    Falke2 Guest

    Hi Kassiopeia!
    Also ein Fahlssegler sieht einem Mauersegler sehr ähnlich, ist aber braun und nicht (fast) schwarz wie der Mauersegler. Außerdem sind die Flügel etwas breiter und stumpfer als beim Mauersegler.

    Das ist wirklich erstaunlich, dass jetzt schon ein mediterraner Vogel bei uns in Deutschland brütet. Ob das wohl mit der Erderwärmung zusammenhängt???

    Falke2
     
  7. iskete

    iskete Guest

  8. #7 Kassiopeia, 3. August 2005
    Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    danke für die infos und bilder. bin mal gespannt, was da noch herauskommt...
     
  9. Weissnix

    Weissnix Wer weiss schon was ?

    Dabei seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tharbad an der Grauflut
    Na ja, es ist nach wie vor umstritten ob dies Fahlsegler sind. Könnten auch Mauersegler juv. sein.
     
  10. #9 Peregrinus, 7. August 2005
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Leute,

    was macht unser Apus pallidus? Gibt´s was Neues?

    LG
    Pere ;)
     
  11. #10 Otwin Franz, 7. August 2005
    Otwin Franz

    Otwin Franz Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D 61381 Friedrichsdorf
    Fahlsegler

    Wie ich bereits geschrieben habe, sind es eindeutig Fahlsegler. Dies wurde ja auch von der Vogelschutzwarte bestätigt
     
  12. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Inwieweit stehen die in Konkurrenz zum Mauersegler? Da sie sich ziemlich ähnlich sind wie Ihr schreibt, konkurrieren sie doch sicher stark, oder?
     
  13. NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juni 2001
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    Hi all,

    es war und ist leider nichts wirklich SICHER - ich selber war mit anderen vor Ort und habe die Vögel beobachtet. Genauer gesagt versucht zu beobachten.
    Es war sehr schwierig weil der Vogel (ich habe immer nur EINEN verdächtigen Vogel gesehen) immer sehr schnell angeflogen kam und dann in der Höhle verschwand. Wenn man mitunter 2-3 Stunden gewartet hat kann man einen solchen Einflug in die Höhle leicht mal verpassen. Dann wieder lange Warterei und der Vogel war dann irgendwann mal draussen. Beim jagen konnte ich ihn leider nur zweimal kurz sehen - da schien er mir schon Fahlsegler-verdächtig zu sein. Aber es war nicht SICHER.
    Es sind mir dann ein paar Fotos gelungen, welche einen Segler an der Höhle zeigen - auch sehr Fahlsegler-verdächtig, aber auch wieder nicht sicher bzw. nicht ausreichend. Es gibt leider, soweit ich weiss auch von anderen nicht, keine guten Fotos auf denen EINDEUTIG die Artzugehörigkeit Fahlsegler deutlich erkennbar ist. Es könnte sich dabei auch um vorjährige (keine juv. diesjährigen!!) Mauersegler gehandelt haben ... könnte wie gesagt.

    Mein persönlicher Eindruck : der eine Vogel den ich gesehen habe ist ein Fahlsegler. Was darüberhinaus dort noch rumschwirrte waren wohl doch größtenteils Mauersegler. Inwiefern der Entdecker doch noch mehr "wirkliche" Fahlsegler dort gesehen hat, weiß ich nicht.

    Auf jeden Fall wird im nächsten Jahr versucht werden das genauer zu belegen.

    Hier mal ein Link zu meinen wenigen Fotos des Vogels :
    http://www.teetz-naturfoto.de/bilder/gall.php?path=./bilder/Segler/&a=0


    beste Grüße - Rando
     
  14. Otwin Franz

    Otwin Franz Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D 61381 Friedrichsdorf
    Fahlsegler

    Hallo,

    also nach der letzten Info von Kurt Möbus ist er sich sehr sicher das es sich um Fahlsegler handelt. Er hat entsprechende Bilder unter
    http://www.umweltbild.de/ornithologie reingestellt.

    Da ganze wurde ja auch mit der Vogelschutzwarte in Frankfurt abgestimmt bzw. auch von denen bestätigt
     
  15. Folko

    Folko Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2001
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich glaube, bei einem Einzelvogel braucht man sich noch keine Sorgen um den Bestand der Mauersegler in Deutschland zu machen :-)
     
  16. Otwin Franz

    Otwin Franz Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2000
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D 61381 Friedrichsdorf
    Hier geht es nicht um Mauersegler, sondern um den Fahlsegler der in Hessen/Hochtaunuskreis vermutlich vorkommt
     
  17. NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juni 2001
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    Hallo Otwin,

    dass es nicht um Mauer- sondern um Fahlsegler geht ist klar. Folko bezog sich ja auch nur auf die Frage ob die nicht in (Nahrungs)Konkurrenz zu Mauserseglern werden können. Daher seine Antwort : als Einzelvogel wohl kaum.

    Nichts destotrotz kann die Vogelwarte mir erzählen was sie will - für MICH war es EIN Vogel der Merkmale von Fahlsegler aufwies und nicht mehr.
    Kann sein, dass Kurt mehr gesehen hat, das will ich auch nicht bestreiten, aber ICH sah nur den Einen - und auch den nicht 100%-ig. Leider ! Für mich sind es ca. 80-90% die für Fahlsegler sprechen, was schon ein mehr als begründeter Verdacht ist ;-)

    beste Grüße - Rando
     
  18. Regalis

    Regalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    muß auch sagen das ich mit solchen Aussagen etwas vorsichtig bin, in der ersten Aufregung wird da schnell etwas gesagt oder geschrieben was einem nachher leid tut bzw. man kann dann nur noch sehr schwer zurück rudern.
    Wie sowas aussehen kann sieht man doch an der neuen Artenschutzverordnung, dort stehen die Sakerfalken als heimische Art drin, begründet wurde das mit div ersen Beobachtungen von Vogelschutzgruppen und einzelnen Personen dieser Vereinigungen, jetzt geht die Sache wahrscheinlich vor Gericht und plötzlich kann keiner der angeblichen Beobachter definitiv sagen das es Sakerfalken gewesen sind die ere gesehen hat, es könnten ja auch Wanderfalken gewesen sein, wobei dieser Unterschied etwas größer sein müßte wie Mauersegler zu Fahlsegler.
    Möchte hier niemand angreifen, aber bevor sowas nicht definitv belegt ist und jemand der genügend Ahnung hat dazu steht, glaube ich eher an junge Mauersegler!
    Gruß
    Marco
     
  19. DUNADAN

    DUNADAN Waldläufer des Nordens

    Dabei seit:
    30. Juni 2001
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    An der Ostsee
    fahlsegler mit ???

    Moinsen,

    Regalis hat Recht. Obacht! Mann sollte nicht sofort losschreien, ohne einen sicheren Nachweis zu haben. Der Fall der angebl. pallidus-Segler wurde im Netz an anderer Stelle über Wochen diskutiert und zwar ziemlich kontrovers.

    Der Entdecker hat leider in meinen Augen einen entscheidenden Fehler gemacht: Er hat nicht sofort versucht, möglichst viele Kenner der Art herbeizurufen, um eine stichhaltige Bestimmung zu ermöglichen. Dies hätte er aber m.E. tun sollen, denn Vogelbestimmung ist nicht immer ganz einfach, auch wenn man schon Jahre oder Jahrzehnte dabei ist..

    Die Tatsache, dass ein oder mehrere Vögel von der Vogelschutzwarte als Fahlsegler bestätigt wurden, reicht mir persönlich auch nicht aus..., da die Mitarbeiter dort auch nicht alle Arten (erst recht, wenn sie nicht zu den heimischen zählen) aus dem FF kennen dürften. Geht uns ja auch nicht anders.:o)))

    Im übrigen sei erwähnt, dass der Entdecker der "Fahlsegler" während des gleichen Zeitraumes auch einen oder wenn ich mich recht erinnere sogar mehrere Adlerbussarde eigtl. eine Südöstliche Art entdeckte. Auch in diesem Falle wurden keine Kenner der Art herbeigerufen, sondern eine Reihe von mäßigen Fotos viel zu spät im Web veröffentlicht, die weder Mäuse- bussard noch Adlerbussard ausschlossen. (Rando, korrigiere mich bitte, wenn ich das hier falsch wiedergegeben haben sollte!).

    Also bei solchen Sensationen ist immer ein gerüttelt Maß an Skepsis und Selbstkritik angezeigt.

    Gruß vom Fehmarnbelt
    Oscar
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    ALso, soweit ich informiert bin, wurden in diesem Jahr recht viele Fahlsegler in NRW nachgewiesen, Bruten sind laut einer Aussage eines Ornis hier bei uns ebenfalls nachgewiesen worden ;)

    Liebe Grüße, Jörg
     
  22. #20 Yellow Warbler, 12. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2006
    Yellow Warbler

    Yellow Warbler Banned

    Dabei seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Ich muß Regalis und Oscar zustimmen. Es ist äußerst fragwürdig warum der Erstbeobachter keine anderen Ornithologen verständigte als er die Beobachtungen feststellte. Ich hätte auch gerne gewußt ob sie von der dt. Seltenheitskommission bestätigt wurden. Das bezweifle ich nämlich stark.

    Beim Besuch auf der Webseite v. Hr. Möbus fand ich folgende Stelle

    "Seither liegen aus Nord- und Mitteleuropa zahlreiche weitere Beobachtungen von dieser unter den heimischen Mauerseglern (Apus apus) nicht leicht zu entdeckenden Art vor. Das gibt schon seit Längerem Anlass zu der Vermutung, dass der Fahlsegler bereits unerkannt als Brutvogel in Deutschland auftreten könnte."

    Aufgrund einiger Beobachtungen gleich ein Brutvorkommen zu machen ist für mich reine Spekulation!

    Auch der Begleittext zum "Fahlseglerbild #17" macht mich stutzig :nene:
    Dort heißt es

    "Wahrscheinlich Fahlsegler im Flug am vermuteten Brutplatz im Taunus / Hessen, 15.07.2005.
    Man beachte, dass sich die äußere Handschwinge H 10
    oft über die H 9 schiebt, so dass der Eindruck
    eines für den Mauersegler typischen Handflügels mit der
    äußeren als längster Handschwinge entstehen kann! "

    Warum "wahrscheinlich" wenn er doch das Foto als "Fahlsegler 17" bezeichnet? Warum verwendet Hr. Möbus die Worte "äußere Handschwinge H10"? Federn haben fixe Bezeichnungen in der Vogeltopographie hier zB. H10, das Wort "äußere" ist völlig unnötig denn es gibt keine innere Handschwinge H10. Auch schiebt sich nicht wie er schreibt H10 über H9, die ja dem Körper näher liegt sondern H9 erreicht beim Fahlsegler die gleiche Länge wie H10, dadurch ergibt sich dann das stumpfe Ende des Flügels.
    Und ich kann ein solches bei diesem Vogel nicht feststellen.

    Beim Bild "Fahlsegler18" schreibt er wieder " wahrscheinlich Fahlsegler" und das Vergleichsbild als "sehr wahrscheinlicher Fahlsegler".
    Auffallend ist auch das beiden Vögeln der für Fahlsegler typische große weisse Kinnfleck fehlt der auch im Flug klar erkennbar ist.


    Bei "Fahlsegler 24" kopiert er einen Mauersegler ins Bild zum Vergleich, auffallend nur das dieser unter anderen Verhältnissen fotografiert wurde und auch eine andere Flügelhaltung zeigt. Wie soll man da vergleichen?
    In der letzten Zeile schreibt er "Auch fällt auf allen Bildern auf, dass der Schwanz beim Fahlsegler deutlich weiter vorn am Körper ansetzt."
    Wenn ich mir dann "Fahlsegler12" ansehe, ein äußerst unscharfes Foto, dann kann ich dieses Merkmal nicht erkennen! Trotzdem schreibt er auch da im Text "wahrscheinlicher Fahlsegler...".


    Kurz gesagt ist mir da zuviel Platz für Spekulationen, ich halte es aus diesem Grund bzw. auch aus angegeben Kritkpunkten für sehr unwahrscheinlich das Hr. Möbus einen Fahlsegler gesehen hat und diese Fotos die Art auch zeigen.
    Gruß, Yellow Warbler
     
Thema: neue Vogelart in Deutschland
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fahlsegler deutschland

    ,
  2. Was frisst die Vogelart Waldläufer

    ,
  3. bugun tatlml deuschland

    ,
  4. Alpensegler Abstand der Nester zueinander,
  5. neue vogelarten in deutschland,
  6. neue vögel in deutschland,
  7. fahlsegler,
  8. neu angesiedelte Vögel in Deutschland
Die Seite wird geladen...

neue Vogelart in Deutschland - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...