Neuen Graupapagei...HILFE

Diskutiere Neuen Graupapagei...HILFE im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Vogelfreunde, ich bin ganz neu hier und hoffe,dass mir jemand helfen kann. Vor zwei Wochen hat mich meine Freundin gefragt, ob ich...

  1. kiana95

    kiana95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vogelfreunde,
    ich bin ganz neu hier und hoffe,dass mir jemand helfen kann. Vor zwei Wochen hat mich meine Freundin gefragt, ob ich eine Graupapagei aufnehmen könnte, da ich mich schon immer für diese Tiere interessiert hatte. Ich habe zugestimmt. Sie hat mir erzählt, dass es sich um ein 10-jähriges Tier handelt. Seine Bezugsperson möchte für eine lange Zeit nach Amerika und kann sich deshalb nicht mehr um den Graupapagei kümmern. Ich hatte Mitleid und hab das Tier nun zu mir aufgenommen. Nun habe ich viele Fragen.
    Ich würde gerne wissen wie ich mit dem Papagei umgehen soll ? Graupapageie sind ja äußert sensible Tiere und können sich erst nach einer gewissen Zeit an die neuen Gesichter und vor allem die Umgebung gewöhnen....Wann und wie oft muss ich ihn füttern oder duschen ? Langt es wenn Fütter und was zum Trinken im Käfig sind oder muss ich ihn mit der Hand füttern. Wann kann ich ihn aus den Käfig raus lassen ? Und woher weiss ich, dass er raus will ?
    Muss ich Rücksicht auf ihn nehmen, wenn ich schlafen gehe und die Lichter ausschalte, obwohl er noch hellwach ist ? Hat es eine Bedeutung wenn er ständig am Käfiggitter herumklettert ? ;P
    Wann weiss ich wenn er Hunger hat ?
    Ich möchte nichts falsch machen, da diese Tiere ja dann möglicherweise sehr aggressiv werden/handeln....
    Danke im Voraus
    Liebe Grüße Kia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 5. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kia,

    herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Vorab, hier sind ganz viele Infos, die Dir sicherlich schon einige Fragen beantworten werden.

    Wenn der Kleine seit 2 Wochen im Käfig/der Voliere sitzt, will er sicherlich inzwischen dringend raus. Dazu sollte aber das Zimmer vogelsicher sein, d.h z.B. die meisten der Zimmerpflanzen die wir in der Wohnung stehen haben, sind giftig, schau hier. Bitte vorher entfernen. Wenn Du noch mehr lesen möchtest über diese tollen Tiere kann ich Dir als Bücher folgende empfehlen: Graupapageien von Werner Lantermann, Graupapageien von Lars Lepperhoff, Der Graupapagei von Wolfgang de Grahl.
    Hab eben festgestellt, dass die Futterliste unter dem Link, den ich Dir gesetzt habe mit den Infos nicht geht, aber unter dem nächsten Punkt Ernährung allgemein findest Du Infos zur Ernährung (was Du füttern darfst, und zur Info Avocado ist giftig für alle Vögel, also niemals füttern)und auch nochmal u.a. eine Giftpflanzenliste.

    Futter sollte er immer zur Verfügung stehen haben in Form von abwechselnd Obst und Gemüse und Körnern. Duschen sollte er täglich, wenn er es möchte, die Grauen die ich kenne, waren allesamt wasserscheu. Aber wenn er es mag, täglich. Du mußt ihn keinesfalls mit der Hand füttern, Leckerchen aus der Hand sind okay.

    Schläfst Du mit ihm in einem Zimmer? Bei mir ist es so, dass ab 21.30 langsam ein Licht nach dem anderen im Vogelzimmer ausgeht, so dass ab 22 Uhr Nachruhe herrscht. Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.
     
  4. kiana95

    kiana95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Row vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ja ich schlafe im selben Zimmer. Ich dachte es wär besser. Okay gut dann hab ich ja bis jetzt nichts falsch gemacht. Also er ist jetzt erst seit drei Tagen bei mir aber ich hab mich schon länger mit Papageien beschäftigt, sprich viel gelesen.
    Da der Papagei ja vorher jemand anderem gehört hat, weiß ich nicht so recht wie ich mit ihm umgehen soll und wann er raus darf ? Er ist auch sehr ruhig, also er schreit nicht die ganze Zeit rum, ist das normal ?
    Woran erkenne ich, ob ihm kalt ist oder sonstiges beunruhigt oder nervt, dass er sich also unwohl fühlt ?
    Liebe Grüße
    KIa
     
  5. #4 Tierfreak, 6. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Kia,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei den Graupapageifans :).

    Susanne hatte dir ja schon auf unsere Linkssammlung verlinkt, wo du neben zahlreicher Grundinfos auch eine ausführliche Futterliste findest.

    Wenn er schon 2 Wochen bei dir ist, würde ich ihn nun ruhig mal rauslassen. Gut bewährt hat sich ein Kletterbaum, den man zusätzlich ins Zimmer stellen kann und welcher beim Freiflug eine schöne Anlaufstelle für die Vögel ist. Einen solchen kann man recht einfach selbst basteln, indem man z.B. einen dicken Naturast in einen Weihnachtsbaumständer steckt und an diesen bei Bedarf noch einige Queräste zum Sitzen anschraubt. Zusätzlich kann man den Baum gut mit Papageienspielzeug und Seilen schmücken. Kannst ja mal hier schauen, dort findest du zur Anregung z.B. meine bescheiden Kletterbäumchen :zwinker:.

    Da er noch nicht so lange bei dir ist, ist er gewiss auch noch in der Eingewöhnungsphase, wo die meisten Vögel erst mal etwas ruhiger sind. Mit der Zeit kann sich das aber ändern und wird er sicher immer mehr auftauen ;).

    Wenn es zu kalt ist, sitzen die Vögel oft recht aufgeplustert da, dies kann aber auch ein Zeichen von Krankheit sein, vor allem, wenn der Vogel dabei oft schläfrig wirkt. Bei normaler Zimmertemeratur dürfte es dem Vogel aber nicht zu kalt sein, diese reicht völlig aus.
    Ansonsten schau mal hier, dort hatte ich mal im Groben die Körpersprache versucht aufzulisten, was schon einige Anhaltspunkte geben dürfte.
    Wenn du noch Fragen hast, einfach immer her damit :zwinker:.
     
  6. kiana95

    kiana95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Okay gut ich möchte natürlich nichts falsch machen, da das so sensible Tiere sind und dachte er würde gerne schon jetzt raus. Also er ist ja noch nicht so lange hier...da muss er also noch warten ;) Vielen Dank !
    Der Graupapagei wurde mir ja auch abgegeben und ist alleine...ich weiß aber, dass man Papageie ja nie alleine halten soll ? Was soll ich machen ? Andere sagen, dass die nachgekauften Papageie sich dann meist nicht wirklich anfreunden, weil sie nicht gemeinsam aufgewachsen sind ? Kann ich denn überhaupt kein Ersatz für das Tier sein ? Ich möchte ja, dass es ihm gut geht. Jetzt habe ich ihn mir vorhin nochmal genauer angeguckt und habe bemerkt, dass seine linke Nase läuft, die rechte ist völlig in Ordnung. Ansonsten isst er aber fleißig und zeigt keine Verhaltensstörungen auf. Ich vermute, dass er sich erkältet hat. Zurzeit ist es ja wirklich kalt draussen, deswegen hatte ich mir auch sorgen gemacht, dass ihm zu kalt sei. Die Räume sind aber alle beheizt und an den Heizungen hängen auch diese Schalen mit Wasser drin für die Luftfeuchtigkeit.
    Ich würde jetzt aber gerne noch wissen, was ich jetzt dagegen tun kann, wenn er eine "einfache" Verschnupfung hat. Ich habe gelesen,dass man ihnen Tee geben kann oder mit Wasserdampf inhalieren lassen soll ? Funktioniert so etwas oder muss ich gleich zum TA rennen ?
    Liebe Grüße
    und vielen Dank an Euch...ich hatte echt Angst und freue mich sehr, dass mir hier jemand weiterhelfen kann, der vllt. mehr Erfahrung hat als manch Ausgebildeter Vogelspezialist ;) xD
     
  7. #6 charly18blue, 6. Februar 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Bitte laß die laufende Nase beim vogelkundigen Tierarzt abklären, es sollte ein Nasenabstrich mit Anzüchtung auf Bakterien und Pilze gemacht werden. Auf Vögel spezialisierte Tierärzte findest Du hier.

    Von diesen Schalen/Behältern die man an Heizungen hängen kann, halte ich gar nichts. Die können wahre "Bakterien- und/oder Pilzverbreiter" sein. Außerdem bekommt man die Luftfeuchtigkeit damit auch nicht so hoch wie sie konstant sein sollte - um die 60%. Besser ist sich einen Venta anzuschaffen.

    Nein Du kannst kein Partnerersatz sein, Du bist Futterbringer, Putzfrau, Bespaßer. Steht eigentlich fest ob Du Hahn oder Henne hast?
     
  8. kiana95

    kiana95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Jeder sagt irgendwie was anderes, ich dachte es würde ausreichen diese Wasserschalen mit Wasser anzubringen ....
    und mir wurde gesagt, dass das mit der Nase nicht so schlimm wär, da der Vogel ja keine anderen Symptome aufweist, d.h. er niest nicht, Kot ist in Ordung, frisst genügend ;S

    Ja mir wurde gesagt, dass es ein Hahn ist. Macht das einen Unterschied ? Wenn ja, wobei ?
     
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.200
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Nun, hier findest Du eine Menge kundiger Leute und die werden nicht verschiedenes, sondern alle das gleiche sagen: Finger weg von den Schalen und dringend zum vogelkundigen Tierarzt.
    Gerade, wenn keine anderen Erkältungssymptome vorliegen ist der Verdacht auf eine gefährlichere Grundlage des Ausflusses stark!
    Zudem ist selbst eine Erkältung bei Vögeln etwas ganz anderes als bei uns, viel seltener und viel ernstzunehmender.
     
  10. #9 charly18blue, 7. Februar 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Das ist richtig was Ingo sagt. Aber wer sagt Dir denn hier was anderes? Und wegen der laufenden Nase ein kleines Beispiel: Eine meiner Pflegepapageien, eine Taubenhalsamazone, hatte eine laufende Nase, nicht immer, aber immer mal wieder. Es betraf nur 1 Nasenloch. Es wurde ein Abstrich genommmen und zum vogelkundigen Tierarzt geschickt. Sie hat E-Colis*, die unbehandelt mit der Zeit sicherlich ein großes Problem für den Vogel geworden wären. So wurde sie 10 Tage mit dem dafür richtigen Antibiotikum behandelt und alles war ausgestanden. Möglich ist bei einer laufenden Nase auch eine Pilzerkrankung, das sollte wirklich abgeklärt werden. Ihr Verhalten war übrigens immer normal, sie war munter, agil, hat gut gefressen, hatte ein gutes Gewicht, das hätte sich sicherlich aber geändert wäre es nicht festgestellt und behandelt worden.

     
  11. kiana95

    kiana95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Manche sagen, dass ich das Nasenloch einfach mit einem Wattestäbchen abtupfen soll...aber naja ich muss sowieso mal zum TA. Ich weiss aber immer noch nicht, wann ich ihn das erste Mal rauslassen soll ?
    Ich möchte nicht, dass er dann erschrocken wild umherfliegt. :(
    Und ich denke nicht, dass er schon so Handzahm ist, dass er bei mir auf die Hand kommt, zumal er früher jemand anderem gehört hatte.
    Wir machen schon Fortschritte. Ich merke, dass er viel ruhiger ist ( vllt. zu ruhig ? ). Heute hat er wieder was aus der Hand durch das Gitter gefressen und ließ sich sogar streicheln. Auch ich trau mich jetzt viel mehr.
    Aber ist das normal, dass er so ruhig ist. Manchmal spricht er mir was nach oder pfeift sehr schön, aber nur für eine kurze Weile ? :) Achso und ich habe jetzt "nur" einen Sitzbaum für den Freiflug, hätte aber gerne noch diese Sisal-Lianen (ich hoffe Sie wissen welche ich meine ?! ;S ) Können Sie mir vllt. sagen, wo man diese kaufen kann ?

    Danke für eure Ratschläge
    Liebe Grüße
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Da der Vogel Nasenausfluß hat, was zunächst ja nicht klar war, könnte er auch ruhiger sein, weil er sich krank fühlt. Ich kann daher auch nur raten, so schnell wie möglich einen vogelkundigen Tierarzt aufzusuchen.

    Sisalliane sagt mir zusammenhängen gerade nichts. Separat kann man aber beides kaufen und man könnte durchaus z.B. eine Liane an Seilen herabhängen lassen oder so.
    Sisalseile bekommt man in jedem größeren Baumarkt, noch etwas günstiger aber auch hier. Lianen kannst du z.B. hier bekommen :zwinker:.
     
  13. #12 papageienmama1, 7. Februar 2012
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    hallo kia,

    wie meine vorschreiber bin auch ich der meinung, das du unbedingt einen vogelkundigen tierarzt aufsuchen solltest.
    die sache mit der nase sollte unbedingt abgeklärt werden.
    nicht beleidigt sein, aber im grossen und ganzen habe ich schon den eindruck, als wenn dein wissen über die haltung von papageien nicht sehr gross ist.
    darf ich mal fragen, wie gross der käfig ist, in dem der vogel lebt?
    ich denke mir, dass das tier nun freiflug bekommen sollte.warum weisst du nichts über das vorleben des tieres?
    der vorbesitzer könnte dir sagen, wie der vogel zu händeln ist, ob er auf die hand, oder auf einen ast steigt, was seine vorlieben sind und was ihm vielleicht angst macht.
    er könnte dir etwas über den tagesablauf des tieres erzählen und darüber, was er vielleicht gern frisst.
    du würdest dem kleinen und dir mit den entsprechenden informationen das einleben sicherlich erleichtern.
    es wundert mich ehrlich gesagt sehr, dass jemand seinen vogel so einfach hergibt ohne zu wissen wohin??!!
    es wundert mich ebenso, dass auch du nicht versucht hast etwas über das tier zu erfahren.
    ich nehme an, dass du auch nicht weisst, ob es eine hz, eine naturbrut oder ein wf ist.
    mit der sisalliane meinst du eine spirale, die an der decke hängt schätze ich.
    google mal nach ricos futterkiste, dort findest du so etwas.
    auch bei e-bay findest du eine grosse auswahl an spielzeug und beschäftigungsmöglichkeiten.
    womit beschäftigt er sich denn derzeit, wenn er den ganzen tag im käfig verbringt?
    hier im forum findest du eine menge tips bezüglich haltung und ernährung. bitte nimmt dir die zeit und beschäftige dich damit.
    nimm mir meine ehrliches worte nicht übel, aber es ist wichtig, dass du dir möglichst schnell ein grundwissen aneignest um dem tier gerecht zu werden.
     
  14. #13 Tierfreak, 7. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Guter Gedanke Astrid, vielleicht war wirklich sowas in der Art gemeint ;).
    Aus Sisal gäbe es eine Spirale z.B. hier, aus Baumwolle wäre dort auch eine in weiß oder auch in bunt zu haben, wo bei ich solche auch schon im Fressnapf gesehen habe.
    Im Internet gibt es aber sicher noch zahlreiche andere Anbieter :zwinker:.
     
  15. kiana95

    kiana95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Woher weiß man, ob der Papagei duschen möchte und ob es ihm gesprüht besser gefällt ?
     
  16. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Papageien, die baden oder duschen und das genießen, plustern ihr Gefieder auf.
    Manchmal machen sie das "trocken", um zu zeigen, dass sie baden wollen - sie tänzeln dabei z.B. um den Wassernapf.

    Ich habe gelesen, dass Graue oft lieber baden als duschen, aber natürlich kann es individuelle Unterschiede geben.

    Der hier scheint mir das Duschen eher zu ertragen als zu genießen - die Federn liegen alle eng an...
    [video=youtube;SLGIsywBkHw]http://www.youtube.com/watch?v=SLGIsywBkHw[/video]


    So macht man es schon mal richtig:
    Anbieten statt aufzwingen:
    [video=youtube;cqeDJ6x55nA]http://www.youtube.com/watch?v=cqeDJ6x55nA&feature=related[/video]

    Und hier hat einer richtig Spaß & stellt die Federn auf, dasmit er auch überall nass wird :freude::
    [video=youtube;GveLqV0qlQE]http://www.youtube.com/watch?v=GveLqV0qlQE[/video]
     
  17. kiana95

    kiana95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @Papageienmama: Danke für deine Antwort.
    Ich nehme es dir überhaupt nicht übel, aber weisst du ich etwas theoretisch zu lernen und zu lesen ist was ganz anderes als es praktisch dann umzusetzen.
    Ich mein ich weiss vieles, ich hab viel gelesen und gehört bevor ich den Vogel bekommen habe und lese immer noch jeden Tag regelmäßig Dinge über diese Vögel. Ich weiß, dass er ein Zuchtvogel ist. Er ist jetzt gerade einmal etwa 1 Woche bei mir. Mir wurde geraten ihn nicht sofort freizulassen. Sein Käfig ist groß genug also 2x1x2 m, wobei die Käfige für einen Papagei ja nie groß genug seien können (haha) ;)
    Aber ich denke er fühlt sich wohl soweit, ich weiß, was er mag und was er nicht mag. Er hat da so seine ganz eigenen Lieblingsspielzeuge. Einen Freisitz habe ich auch eingebaut. Und es ist ja nicht so als wenn die Käfigtür nicht offen sei, denn sie ist es zumindest seit zwei Tagen jetzt. Aber er kommt nicht raus. Lediglich das Köpfchen guckt ab und zu mal raus und dann wieder zurück. Ich will ihn ja nicht bedrängen.
    Also ich finde deine Kritik toll, kann sie aber ehrlich gesagt nicht so wirklich nachvollziehen.
    Der Papagei war schon seit dem ersten Tag ruhig und hat am ersten Tag nichts gegessen. Am zweiten Tag hat er sich so langsam wohler gefühlt und auch gegessen. Am dritten Tag hat er mir sogar aus der Hand gegessen und dann am Abend habe ich gemerkt, dass die Nase läuft.
    Natürlich habe ich aber Dinge, die ich schon gelesen hatte( z.B Körpersprache) und schon kannte, da ich eine sehr lange Zeit zwei Wellensittiche hatte, nochmal nachgefragt. Man kann ja nie genug fragen ;)
     
  18. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.200
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Die Nase läuft ja nun schon etliche tage.
    was hast Du unternommen?
    was sagt der Tierarzt?
    Zweimal "nichts" als Antwort wäre nicht im Sinne des Vogels.
     
  19. kiana95

    kiana95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Haha ja sorry, dass ich euch nicht weiter informiert habe.

    Die Nase läuft zum Glück nicht mehr.
    War beim Arzt er hat sie abgetupft und meinte es sei nichts schlimmes. Mir hat er dann gesagt, wie ich das weiter zu Hause mit Kamille behandeln soll....Nun geht es ihm gut, denke ich. Er pfeift sehr viel und ist auch "lauter" geworden als früher sozusagen, kommt aber immer noch nicht aus dem Käfig heraus. Ich weiß nicht woran das liegt und er liebt Musik, so wie ich ;)
    Tanzt immer und freut sich, wenn das Radio an geht ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 11. Februar 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Sei mir nicht böse, aber ein Tierarzt der eine laufende Nase bei einem Papagei so behandelt
    hat keine Ahnung. Der war sicherlich nicht vogelkundig und es ist fahrlässig solchen Aussagen zu glauben, in der Hoffnung es wird wieder alles gut. Bitte geh zu einem wirklich auf Vögel spezialisierten Tierarzt mit dem Grauen. Ich habe bisher nie erlebt, dass Nasenausfluß harmlos war.
     
  22. kiana95

    kiana95 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wisst Ihr wie lange es dauert einen Graupapagei Handzahm zu bekommen ?
     
Thema: Neuen Graupapagei...HILFE
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Darf ich mein Papagei rauslas sen

    ,
  2. papagei befreunden sich nicht

    ,
  3. edelpapagei raus lassen

    ,
  4. graupapageien anfreunden,
  5. spirale für graupapagei,
  6. papagei das erste mal raus lassen,
  7. wie soll man mit graupapagei umgehen
Die Seite wird geladen...

Neuen Graupapagei...HILFE - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  2. Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause

    Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause: Liebe Vogelfreunde, am Sonntag musste meine kleine Ziegensittichhenne Mini eingeschläfert werden. Bei der Untersuchung ist sie positiv auf...
  3. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  4. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  5. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...