neuer Artikel

Diskutiere neuer Artikel im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; könig jackos in freier wildbahn Artikel wegen Copyright rausgenommen ( NicoleJ )

  1. #1 Addi, 27. Dezember 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2002
    Addi

    Addi Guest

    könig jackos in freier wildbahn

    Artikel wegen Copyright rausgenommen

    ( NicoleJ )
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Addi, 27. Dezember 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2002
    Addi

    Addi Guest

    x

    y


    Artikel wegen Copyright rausgenommen
     
  4. zora-cora

    zora-cora Guest

    hi addi

    kanns leider nicht lesen...

    was schreiben die denn als ursache für die roten federn?
    erbanlage oder durch äussere einflüsse (oder krankheit, nährstoffmangel, etc.) ?
     
  5. #4 Bianca Durek, 27. Dezember 2002
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Fehlernährung?

    Hallo Roland

    bedeutet dass, das die Grauen in freier Wildbahn auch nicht
    die optimale Ernährung haben?

    Oder gibt es tatsächlich solche Mutationen, schreibe uns doch
    bitte was in diesem Artikel steht.

    Danke

    Bianca
     
  6. #5 Addi, 27. Dezember 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2002
    Addi

    Addi Guest

    artikel leserlich

    Artikel wegen Copyright rausgenommen
     
  7. #6 Addi, 27. Dezember 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Dezember 2002
    Addi

    Addi Guest

    x

    y

    Artikel wegen Copyright rausgenommen
     
  8. zora-cora

    zora-cora Guest

    danke

    na hat ja doch noch geklappt, addi :)


    aber naja, aus dem bericht können wir nun auch nicht wirklich viel (bzw. gar nix) über die ursache entnehmen.
    schade.
     
  9. Addi

    Addi Guest

    das

    lese ich anders ganz anders
     
  10. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Mutationen?

    Hallo Addi
    An Mutationen glaube ich nicht das sind er Launen der Natur.Was mich an diesem Bericht so erschreckt ist die Aussage des Importeurs das besonders Altvögel gewünscht werden.
    Das bestärkt nun wiederum meine These ,daß die Nachfrage nach Nach-(Hand)aufzuchten den Import weiter anheizt.
    Kommt man doch mit Altvögeln wieder schneller zu neuen Zuchterfolgen.
    schöne Grüße
    rosi.n.
     
  11. Addi

    Addi Guest

    steht

    viele between wenn man verstehen will, mutation ...nein .farbspiel ja...krankhaft nein
     
  12. #11 Bianca Durek, 28. Dezember 2002
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt sie also doch !!

    Hallo Roland,

    wie aus diesem Artikel zu ersehen ist gibt also doch die sogenannten Königsjakos. Wobei allerdings nicht geklärt
    wäre, ob die Vögel nicht auch in freier Natur unter Mangelerscheinungen leiden könnten.
    Schließlich gibt es auch in Afrika unterschiedliche Wettersituationen und somit auch nicht immer das volle Nahrungsangebot.

    Vielleicht könnte ja unser vertriebenes Forenmitglied, welches ja im nächsten Jahr Filmaufnahmen über die Jakos im Kongo macht
    recherieren.

    Wäre schließlich ganz interessant zu erfahren ob es nun wirklich reine Geldmacherei ist oder eine Mangelerscheinung.

    Oder was meinst du als Fachmann?

    Gruss Bianca
     
  13. Gizmo

    Gizmo Guest

    Copyright!

    Hallo zusammen

    sorry das ich jetzt den Spielverderber spiele, aber dieser Artikel steht sicher unter Copyright oder Addi!?

    Es sollten alle User gleich behandelt werden und nicht das geweise User sachen anhängen dürfen und andere nicht, ich habe diesen Beitrag dem Modi gesendet!

    Wie gesagt ich möchte nicht den Spielverderber spielen, aber sowas ist nicht akzetabel, wenn gewiese User bevorzugt werden! Und bei anderen Usern die mal ein Artikel oder Bild reinstellen das von einem Buch oder sonst von wo kommt, sofort gelöscht wird!

    Sollte dieser Artikel nicht unter Copyright fallen, vergesst einfach meine Aussage!

    Gruss
     
  14. Sandro01

    Sandro01 Guest

    ich denke Addi sollte wenigstens vorab die Veröffentlichung hier mit dem Autor abklären!!!
     
  15. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo

    Ich habe mit dem Einverständnis von Roland den Bericht wegen Copyright raus genommen.

    liebe Grüße

    Nicole
     
  16. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Als Zusammenfassung:
    In einem Artikel in der neuesten Ausgabe der Gefiederten Welt (S.103 f.) berichtet Franz Robiller von Graupapageien mit orange-roten Federpartien. Es handelt sich dabei um Wildfänge aus dem Osten und Südosten Kameruns. Der Exporteur dieser Tiere berichtete, das er bereits in früheren Jahren solche Tiere erhalten habe und bei etwa 5000 Tieren 10 Exemplare diese veränderte Färbung haben, sowohl jüngere als auch ältere Tiere.
    Die orange-roten Federn finden sich sowohl als einzelne Federn als auch größere Partien an den Flügeln (Handschwingen, Flügeldecke), im Bauchgefieder, auf dem Rücken und an den Flanken. Die Federn waren weiß gesäumt, bei kompletter orange-roter Färbung waren die Federschäfte weiß.

    Robillers beobachtung legt den Schluss nahe, das es sich bei dieser veränderten Färbung bei freilebenden Graupapageien weder um eine Mutation noch um eine Krankheit handelt, sondern um eine Farbvariante.
     
  17. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
     
  18. Addi

    Addi Guest

    genau

    so ist es rosita, aber ob die paar püktchen einen höheren preis rechtfertigen ,mag jeder für sich selbst beurteilen. das war der grund meines postings aufzuzeigen dass genauso krank gesund,wie die Anderen sind
     
  19. #18 Coco´s Boss, 29. Dezember 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo,
    Ich hatte den original Bericht noch gelesen.
    Bei Robillers Beobachtungen wurde nirgends schlüssig untersucht, ob dies vereinzelt gefangennen Vögel nicht aus Nahrungsarmen Gebieten kamen.

    Gerade in Afrika gibt es erhebliche Nahrungsknappheit über Jahre in Folge von Dürreperioden,die für Mensch und Säugetier aber auch für Vögel, Katastrophal sind.

    Untersucht oder Erwähnt wurde das nicht in dem Bericht!

    Das es leider diese Grautiere auch in der Natur gibt ist doch schon lange bekannt!
    Mindestens schon 150 Jahre.

    Das warum hat meines Wissens nach keiner schlüssig nachgewiesen,geschweige denn versucht nachzuweisen, warum die Grautiere diese roten Federn haben??...

    Also, ich fand den Bericht von Robillers nicht Wissentschaftlich fundiert!
    LG.
    Joe.
    :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Re: genau

    zumal sie es ja wohl nicht vererben, also sind die Federn "nur" bei den alten so.....


    Zu den Federn: Ich denke es gibt anscheinend solche und solche , denn es gibt auch nachweißlich Graupapageien die die roten Federn durch Leberschäden etc hatten.......

    Also scheint es so, dass es verschiedene Uhrsachen gibt....da es aber bei den wilden auch auftritt würd ich ausschließen, dass die rötlichen Federn bei allen Grauen nur durch eine Krankheit kommen......

    Aber wie gesagt, schwieriges Thema.....ich fand leider auch, dass der Artikel doch zu wenig aufschluss gab.......

    allerdings scheinen die gezeigten Graupapageien tatsächlich "Farbfarianten" zu sein und nicht krank zu sein, was zumidnest beweisen würde, dass es durchaus "Königsjackos" gibt !
     
  22. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Ich schließe mich Joes Aiffassung an:
    der Bericht gibt leider zu wenig her um schlüssig beweisen zu können, das die Federverfärbungen auch bei freilebenden Grauen nicht doch auf eine Mangelerscheinung zurpückgeführt werden können. Auch weiß man leider nicht, wie es sich bspw. nach der Mauser oder einer Ernährungsumstellung entwickelt hat.
    Letztlich ist dem Halter nur zu empfehlen, selbst wenn es Federverfärbungen als Frabvarianten gibt, man stets auch die Möglichkeit einer Mangelerscheinung oder Lebererkrankung prüfen sollte.
     
Thema:

neuer Artikel

Die Seite wird geladen...

neuer Artikel - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...