Neuer Gast in meinem Haus...

Diskutiere Neuer Gast in meinem Haus... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, bin neu hier.Seit heute bin ich stolze Nymphie-Besitzerin;) ,jetzt meine Frage: Was sollte ich beachten in den ersten Tagen? Also, ich...

  1. Corspa

    Corspa Guest

    Hallo,
    bin neu hier.Seit heute bin ich stolze Nymphie-Besitzerin;) ,jetzt meine Frage:
    Was sollte ich beachten in den ersten Tagen? Also, ich weiß, das ich den Nymphie(habe leider noch keinen Namen,bin aber für alle Vorschläge offen,ich fand Bummi ganz gut:? )erstmal in seinem Käfig in Ruhe lassen sollte. Es scheint ein ganz aufgewecktes Kerlchen zu sein,beäugt alles neugierig und gibt auch manchmal einen Ton von sich. Ich denke das spricht für ihn, oder?
    Wie bekomme ich ihn handzahm?
    Das benötigt wahrscheinlich Ausdauer und viel Geduld und Spucke?Wann darf ich mich dem Käfig nähern oder sogar versuchen ob er auf meine Hand kommt?
    Das klingt vielleicht alles etwas ungeduldig, aber ich bin auch etwas aufgeregt:D .
    Wäre toll, wenn ich mal etwas von jemandem von Euch hören würde.
    By the way...Hat jemand von Euch ZUFÄLLIG noch einen Käfig-Unterbau im hintersten Stübchen rumstehen? Es müsste die Masse 43x 23 cm haben.

    CU
    Cordula
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Cordula,

    herzlich willkommen!

    Bevor wir deine Fragen entsprechend beantworten können sag doch bitte erstmal, wie alt dein kleiner Nymph ist und wo du ihn her hast. Da du ja auch schon Wellensittiche hast (oder hattest) weisst du ja auch sicher, dass der Süsse einen Partner braucht:).

    Erster Tipp: Beobachte ihn/sie und lass´ihn erstmal zur Ruhe kommen, damit er sich mit der neuen Umgebung und dir vertraut machen kann. Sprich sanft mit ihm und mache keine hektischen Bewegungen in seiner Nähe, damit er dich nicht als Bedrohung ansieht. Ist es ein Hahn oder eine Henne, was wurde dir gesagt?

    Viele Grüsse einstweilen
    Christy:)
     
  4. Corspa

    Corspa Guest

    Also...
    ich war letzte Woche in einem Zoofachhandel(wegen Kanninchenfutter) und da habe ich den Besitzer gefragt, ob er einen Nymphiezüchter kennen würde.
    Tja, und da hebe ich heute mein Bummi bekommen. Als ich ihn/sie abgeholt habe, war der Züchter noch dort.
    Er sagte mir, das man es jetzt noch nicht sagen könne, ob es eine Henne oder ein Hahn wäre.
    Mein Bummi(???) ist ca 3 Wochen aus dem Kasten und gerade erst futterfest(sagt der Züchter:~ ).
    Tja, und zu der Frage mit dem Partner, da hat der Züchter mir gesagt, das ich diesen erst zähmen sollte, bevor ich einen Partner holen würde. Sonst wären die Beiden mehr mit sich selber beschäftigt, und würden nicht auf mich reagieren.
    Das wäre sowieso noch meine Frage, weil ich auch schon mal etwas anderes in einem anderen Sittich-Forum gelesen habe!
    Hast Du da zufällig Erfahrungen, oder was würdest Du mir empfehlen?
    Er/Sie sitzt nämlich jetzt dort, und ich habe das Gefühl, er ruft nach seinen Gesellen aus der Zucht.
    Vielen dank schon mal im Voraus

    Gruß Cordula
     
  5. Antje

    Antje Guest

    Hallo Cordula,

    herzlich willkommen bei den Nymphenverrückten. ;)

    Es ist richtig, daß ein einzeln gehaltener nymphensittich schneller zahm werden KANN als mehrere zusammen. Es ist aber nicht gesagt, daß ein nymphensittich überhaupt handzahm wird. Und wenn, dann werden sie es auch zu zweit, es dauert nur länger.

    Wie ich heraushöre, willst Du dem kleinen ja früher oder später einen Partner gönnen. Das ist wirklich klasse, daß Du diese Einsicht hast, denn so alleine ist nun mal nichts...

    Du sagst ja auch selber, daß er ruft. Er vermißt sicherlich seine Mitbewohner aus der Voliere. Er fühlt sich jetzt wahrscheinlich ziemlich einsam...

    An Deiner STelle würde ich gleich nocheinmal mit dem Züchter Kontakt aufnehmen und gleich einen 2. Nymphen dazukaufen. Du wirst sehen, daß der kleine sofort ruhiger wird und sie sich zu zweit viel wohler fühlen. Sicher wird er sich dann hauptsächlich mit dem anderen Vogel beschäftigen, aber so soll es ja auch sein. Und es gibt nichts schöneres, als 2 Nymphen beim gegenseitigen Kraulen zu beobachten.

    Also warte nicht zu lange. ;)
     
  6. Corspa

    Corspa Guest

    Das stimmt wohl,
    ich habe ihn auch sofort nach einen anderen Nymphie gefragt, und er hat wohl noch einen weißen, der auch so weit wäre abgegeben werden zu können.
    Ja, ich glaube wohl, das es toll ist sie bei der Gefiederpflege zu beobachten, aber zahm wäre doch auch toll?
    ZWEI zahme wären natürlich noch besser;)
    Vielen Dank für die Antwort,
    Gruß Cordula
     
  7. Antje

    Antje Guest

    hallo Cordula,

    ich spreche da aus eigener Erfahrung weißt Du...

    Wir hatten damals auch einen nymphensittich gekauft. Der Händler meinte damals: "also wenn er zahm wird, braucht er keinen Partner, dann hat er ja den Menschen." Ich fand das klasse, weil 2 Vögel wollte ich auch gar niccht. paulie wurde auch zahm, sogar ziemlich schnell. Nur irgendwann wurde es immer schwieriger mit ihr. Sie wollte ständig nur auf der Schulter sitzen und überall mithin. Wenn wir das Zimmer verlassen haben, hat sie immer hinter uns hergeschrien. Irgendwann hat sie mir so leidgetan, daß wir ihr einen Partner gekauft haben. Nur leider konnte sie mit dem 2. Nymphen nichts mehr anfangen, weil sie inzwischen völlig vergessen hatte, daß sie selbst ein Vogel ist...

    So ein kleines Lebewesen kann man ziemlich schnell "Versauen". Ein paar Wochen können da schon ausreichen. Bei unserer paulie hat es schließlich fast 4 jahre gedauert, bis sie einem anderen Nymphensittich zum ersten Mal den Kopf zum Kraulen hingehalten hat. Und ich bin schuld daran, weil ich damals unbedingt einen zahmen vogel haben wollte. Inzwischen habe ich übrigens 5 nymphen, von denen 3 ständig auf einem rumkrabbeln und einem das Essen vom Teller klauen wollen. Sie werden also auch zutraulich, wenn man sie zu mehreren hält.

    An Deiner STelle würde ich höchstens noch ein paar Tage warten, bis sich Dein Neuer ein bißchen eingelebt hat und den WEißen schon einmal beim Züchter reservieren. Die sind nämlich heiß begehrt. Nicht daß ihn Dir jemand wegschnappt. :D
     
  8. #7 bentotagirl, 16. Juli 2002
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Cordula
    Ich würde nicht warten bis der eine zahm ist . Das kann ja unter umständen lange dauern oder auch gar nicht passieren. Ist schon so das die wenn sie zu zweit sind sich mehr miteinander beschäftigen. Sie können aber durchaus auch zu zwiet zahm werden. Wenn du zu lange mit der Partnersuche wartest kann es schwierig werden weil der Vogel dann vielleicht zu spät auf dich geprägt ist. Ich habe auch zwei . Den einen erst seit 4 Tagen (die andere Henne war gestorben) und trotzdem sind die recht zutraulich nicht handzahm . Es ist aber total schön den beiden zu zu gucken und ich finde es schön das sie glücklich sind. Ich hatte auch erst einen . Der hat immer geschrien, dann hat man mir hier im Forum gesagt das er unglücklich ist und einen Partner braucht. Ich bin sofort los habe eine Henne besogt und das Geschreie hat aufgehört. ich konnte beobachten wie mein Schuti regeelrecht aufgeblüht ist. Er kommt manchmal auf die Couch aber anpaccken lässt er sich nicht.Ich bin ja auch nicht immer zuhause so das er nun mit Partnerin auch nicht mehr einsam ist.so jetzt habe ich soviel geschrieben . Du kannst ja mal in Ruhe überlegen was du machst. Es gibt hier auch viele Leute die mehrere zahme Nymphies haben.
    Liebe Grüsse Andrea
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Corspa
    herzlichen Glückwunsch zu deinem Neuzugang, der ja bald einen Partner erhalten wird. Mich macht allerdings das oben angegebene Mass etwas stutzig, hat der Käfig tatsächlich diese Bodenfläche?
     
  10. Corspa

    Corspa Guest

    Erstmal vielen dank für die ganzen netten Kommentare.
    Ihr habt mich aber schon überzeugt!
    Ich werde sofort morgen losrennen und den weißen reservieren.Ich möchte Bummi(so habe ich sie/ihn jetzt genannt;) )doch erst ein paar Tage Eingewöhnung geben und dann den anderen dazu holen.
    Denn auch ich bin berufstätig und nicht immer zu Hause. Ist wahrscheinlich doch das Beste.
    Doch dann muss ich auch einen größeren Käfig/Voliere haben, wo ich schon bei der Antwort wegen dem Käfig bin.er ist 72 cm hoch und ca. 50 cm breit. Ich denke, das es für einen Vogel reicht, aber wenn ich jetzt einen zweiten dazuhole, werde ich auch eine größere Voliere holen!
    Aber jetzt noch eine Frage:
    Ist es denn immer gesagt, das sich die Beiden dann auch verstehen?Oder kann es zu "Kämpfen" kommen?
    Was mache ich denn dann?

    Liebe Grüße

    Cordula
     
  11. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo nochmal,

    finde ich ganz toll, wie du dich entschieden hast! Mein Rat: Rufe doch morgen den Züchter an oder gehe am besten zu ihm und kaufe den Zweiten, mit anderen Worten, sage ihm, dass du ihn demnächst abholen wirst. Sicherlich wird es das akzeptieren. Mein zweiter Nymph (eine Henne übrigens, wie sich später rausstellte) ist sehr zutraulich geworden, obwohl er schon einen Artgenossen hatte, mit dem er zusammenwohnte. Kann auch nur bestätigen, dass mehrere Nymphen wesentlich glücklicher sind als ein zahmer "Einzelhäftling"!

    Ob sich die beiden dann gut verstehen ist nicht garantiert, da es auch etwas auf das Geschlecht und auf Sympathie ankommt;), denn Nyphmen sind durchaus wählerisch ( wie wir Menschen auch:D). Falls es zwei Hennen sein sollte, was sich erst nach einiger Zeit rausstellt - könnte es problematisch werden, muss aber nicht. Hähne fangen meist früh an zu klopfen, singen, zetern usw., so ab der 10 Lebenswoche, wenn man Glück hat. Frag´doch den Zücher, ob er bei dem Lutiono schon Anzeichen davon bemerkt hat. Fragen kann nie schaden. Wichtig ist auf jeden Fall ein Partner für deinen Süssen.

    Viel Glück und Freude!
    Christy
     
  12. Antje

    Antje Guest

    Hallo Cordula,

    richtige Streitereien zwischen Nymphen sind eigentlich eher die Ausnahme, weil sie doch in der Regel sehr friedfertig sind. Besonders wenn sie von klein auf zusammen sind, müßte es eigentlich keine Probleme geben. Es muß zwar nicht sein, daß sich gleich ein festes Paar daraus ergibt, selbst wenn es durch Zufall ein hahn und eine Henne sein sollten, aber auf jedem Fall ist es für die Vögel besser zu zweit.

    Deswegen habe ich ja auch ein bißchen gedrängelt - sorry, falls ich Dich überrumpelt haben sollte -, weil Du einen jungen Vogel vom gleichen Züchter haben könntest. Dann kennen sie sich ja wahrscheinlich schon oder sind evtl. sogar Geschwister. Das wäre ja auch nicht schlimm, wenn Du nicht züchten möchtest. Frag doch den Züchter auch mal, ob Dein kleiner nicht sogar einen anderen Nymphen hatte, mit dem er besonders gut ausgekommen ist, das wäre natürlich die Ideallösung.

    Wegen einer größeren Voliere würde ich mal bei Ebay schauen oder bei den Kleinanzeigen hier im Vogelnetzwerk. Es muß ja nicht gleich eine neue sein. Da kann man oft viel Geld sparen.

    Dann bin ich ja mal auf die weitere Entwicklung gespannt... *freu*.
     
  13. Corspa

    Corspa Guest

    Hallöchen,
    also, ich habe eben den Telefonanruf getätigt, und spätestens Anfang nächster Woche hat FIETE (noch besser als Bummi oder)einen Partner.
    Ich weiß allerdings auch nur, das es ein Lutino ist.
    Jetzt habe ich(als absoluter Nymphie-Neuling:D )noch eine Frage:
    Fiete hat seit gestern seine Haube aufgestellt, was ich ziemlich ungewöhnlich finde.Normalerweise legen Nymphies die doch auch mal an,oder nicht?Woher kann es kommen, das er ununterbrochen die Haube aufgestellt hat?Kann es ein ZUCHTFEHLER sein(Wenn es sowas überhaupt gibt)??????
    Jetzt noch eine Frage, woran erkenne ich eigentlich Jungtiere?
    Haben die ein bestimmtes Farbmerkmal, oder sowas Ähnliches?
    Bin echt dankbar für Eure Hilfe!!!
    Gruß und einen schönen Tag,
    Cordula
     
  14. RainerP

    RainerP Guest

    Hallo,
    eine aufgestellte Haube ist mit Garantie keine Zuchtfehler, sondern sie ist ein Maß für Erregung und Aufmerksamkeit.
    Bei unserer einen Hennen kannst Du z.B. daran, wie stark sie die Haube aufstellt, erkennen dass Du ihre Individualdistanz verletzt.
    Ist eine Hand weniger als 50 cm von ihr entfernt, wird die Haube leicht aufgestellt. Je näher Du kommst, desto steiler wird die Haube aufgestellt und ab unter 10 cm ergreift sie die Flucht.
    Läßt sich aber manchmal nicht vermeiden, weil sie auf dem Wassernapf sitzt und der wird ausgetauscht, bevor ich zur Arbeit gehe. ;)

    Das mit den Jungtieren läßt sich aufrgrund der verschiedenen Farbschläge nicht pauschal erklären, da solltest Du einfach mal die Suchfunktion im Forum verwenden. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass der einzige Nymph (wildfarben), den ich als Jungtier gekauft habe, am Anfang knallrosa Füße hatte, die mit der Zeit gräulich wurden.

    Aber die Experten, die aktuell Nachwuchs haben, können dazu sicherlich noch mehr sagen.

    RainerP
     
  15. Jennifer

    Jennifer Guest

    Hallo Cordula!

    Finde ich auch klasse mit dem zweiten Vogel. Mein Vogel (auch Lutino) war 3,5 Jahre allein. Jetzt habe ich seit Ende Juni einen zweiten dazu geholt (ebefalls Lutino). Ist gar nicht so einfach, wenn einer lange allein war. Es gibt schon ein paar kleine Problemchen. Hoffe aber es legt sich noch, weil interessieren tun sie sich schon für einander.

    So nun zur Haube: Du hast den kleinen noch nicht so lange. Vielleicht ist er noch ein bißchen aufgeregt und muß sich noch mit der neuen Umgebung anfreunden. Meine Stellen die Haube, wenn ich mit ihnen spreche, was vorpfeiffe, halt eben irgendwas für ihn interessantes mache.

    Mein Neuzugang (Tarzan) ist 3,5 Monate alt. Sein Gefieder sieht noch etwas strubbelig aus. Er hat einen zierlicheren Kopf und auffällig sind die großen Nasenlöcher. Ein Junger Vogel ist auch noch etwas unbeholfen beim Klettern.

    Liebe Grüße
    Jennifer
     
  16. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Merkmale und Voliere

    Hallo Corspa

    Jungvögel haben meist noch einen hellen Schnabel der später dunkelgrau bis fast schwarz wird . Rosa Füsschen Anfangs einen kürzeren Schwanz. Sioe stellen sich auch oft etwas tollpatschig an.

    Wenn Du eine neue behausung für Deine Pieper suchstachte bitte darauf das sie breiter als hoch ist, die Tiefe ( Mass von Vorder- zur Rückwand) darf 45 cm nicht unterschreiten Höhe sind 70 cm gerade noch in Ordnung Breite für 2 Nymphen sollte mindesten 1Meter haben . Aber das sind absolute Mindestmasse wenn die Vögel sehr viel Freiflug in der Wohnung haben.
    Günstiger als ein Käfig ist eine selbstgebaute oder angefertigte Voliere. das muss kein Luxusteil sein. Wichtig ist viel Platz so das sie auch in der Voliere mal ein kleines Stück fliegen können.
    Bauen kannst Du sie aus einigen Hobellatten so 3 x 4 cm dick und Volierendraht aus dem Bauhaus. Bei einer Zimmervoliere genügt der geflochtene grüne "Karnickeldraht" mit den 6 eckigen Maschen vollkommen. Vorteil einer Eigenbauvoliere ist ausser dem Preis auch, dass man diese in eine entsprechende frei Stelle reinbauen kann. na viel Spass
     
  17. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Re: Merkmale und Voliere

    Hi Bendosi
    nagen denn die Nymphis nicht diesen Draht an, der ist doch beschichtet, oder?
    Und wo ist dein Benutzerbild geblieben? Man kennt dich ja nicht mehr :?
     
  18. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Draht

    Nee denvhaben sie bisher noch nicht benagt . Ausserdem ist das ein Kunststoff und kein Lack. Nehme an das der nicht gar sooo schädlich ist. Die maurermeister knabbern an so vielen sachen wen sie Freiflug haben die sicher wesentlich schädlicher sind.
    @ Benutzerbild *GGG* Ich hab grad was für VZ Kaiser ausprobiert . (Sie bekommt Ihr Bild nicht rein.)
     
  19. Corspa

    Corspa Guest

    Voliere

    Ja, mit der Voliere ist das so eine Sache.
    Ich könnte eine selbstgebaute kaufen(für 40 Euro:~ ist das okay?).Jetzt weiß ich bloß nicht, ob es okay ist, da sie nur eine große Tür zum Öffnen hat. Ich habe irgendwo gelesen, das man mehrere Türen haben sollte, von allen Seiten, ist das richtig?:?
    Diese Voliere ist mit einer Tür ausgestattet, die die gesamte Front öffnet.
    War das jetzt verständlich, oder zu kompliziert ausgedrückt?
    Sie ist aber voll "verdrahtet" und der Rahmen ist aus Holz.Sie hat einen Unterbau, so das sie auch als Ausguck für Fiete und den Neuankömmling dient.
    Bitte um Beratung,
    Gruß und gute nacht

    Cordula
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Corspa
    eine Voliere, bei der man die ganze Vorderfront öffnen kann, ist besonders praktisch zum putzen. Man muss dann keine Verrenkungen machen, um überall hinzukommen, wie bei den Käfigen mit verschiedenen Türchen. Aber wenn die Vögel noch nicht zahm sind, können sie so auch leichter flüchten.
     
  22. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Aus Holz

    ist doch prima und der Preis ist o.K.
    da sie aus Holz ist kannst Du mit wenig Mühe und durchschnittlichem Geschick in die grosse Tür noch eine kleine Tür einbauen.
     
Thema:

Neuer Gast in meinem Haus...

Die Seite wird geladen...

Neuer Gast in meinem Haus... - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...