Neuer Gast in unserem Garten

Diskutiere Neuer Gast in unserem Garten im Greifvögel und Eulen Forum im Bereich Wildvögel; [ATTACH] Guten Tag zusammen und erst Mal ein freundliches Hallo in die Runde ! Seit etwa 3 Wochen haben wir einen Gast in unserem Garten. Es ist...

  1. #1 Der rote Falke, 22.12.2020
    Der rote Falke

    Der rote Falke Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Korschenbroich
    Den Anhang 2019_11_02_17.44.25.jpg betrachten

    Guten Tag zusammen und erst Mal ein freundliches Hallo in die Runde !

    Seit etwa 3 Wochen haben wir einen Gast in unserem Garten. Es ist ein Greifvogel und Herr Google meint es wäre ein Rötelfalke. Durchaus ist es aber möglich das Google sich irrt. Ich habe ihn - wenn auch nicht ganz scharf- vor die Linse meines Handy's bekommen. Vielleicht gibt's hier jemanden der mir sagen kann welcher Vogel es ist -Wenn ich das Bild hier irgendwie hereinbekomme).

    Jetzt zu meinem Problem : Seit einigen Wochen gehe ich bewaffnet mit einer Wassergefüllten Gartenspritze auf meine Terrasse oder auch auf den Wintergarten oder den Autostellplatz (das Auto parke ich vorsichtshalber dort nicht mehr) um mit Hochdruck seine Hinterlassenschaften zu beseitigen. Er setzt sich nämlich immer auf eine der 5 Dachfetten , die den 1m breiten Dachüberstand stützen.

    Da ein Abschuss nicht wirklich die richtige Lösung ist und ich auch nicht unbedingt Taubenspikes montieren möchte, suche ich jetzt eine Möglichkeit ihm eine Alternative zu bieten. Kann mir da eine Greifvogelstange weiter unten im Garten helfen oder gibt es andere Alternativen ?

    Danke für eure Hilfe - Raphael
     
  2. #2 Tussicat, 22.12.2020
    Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2014
    Beiträge:
    1.784
    Zustimmungen:
    283
    Ort:
    63xxx
    Hallo Raphael,
    willkommen hier im Forum.
    Die Greifvogelexperten können Dir hier bestimmt weiter helfen. Dauert manchmal etwas ;)
     
  3. #3 Der rote Falke, 22.12.2020
    Der rote Falke

    Der rote Falke Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Korschenbroich
    Danke ! Egal, Hauptsache ich kriege Hilfe - der Gartenspritzeneinsatz nervt gewaltig.
     
  4. #4 Pauleburger, 23.12.2020
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    239
    Moin,

    das ist ein weiblicher Turmfalke.

    Schläft er da oder sitzt er tagsüber dort?
     
  5. #5 KikiBaWü, 23.12.2020
    KikiBaWü

    KikiBaWü Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.03.2020
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    95
    Einfaches Erkennungsmerkmal des Rötelfalken sind seine rot/orangenen Krallen. Zu dieser Jahreszeit ist er ausserdem als Zugvogel in Afrika.
    Der Turmfalke hat vermutlich eine gute Mäusequelle bei euch entdeckt oder der Schlafplatz ist sicher und bequem. Der Turmfalke jagt nicht oder eher selten aus dem sitzen, also ein Kreuz würde sicherlich als Start und Landeplatz genutzt werden, wenn er sich Sicher fühlt, aber schlafen würde er dort nicht. Also wenn du den Vogel loshaben willst, musst du vermutlich die Plätze wo er sich aufhält dicht machen. Ich würde mich ja tierisch freuen wenn ich einen Turmi im Garten hätte...
     
    wandterz gefällt das.
  6. #6 Kleo@Kiwi, 23.12.2020
    Kleo@Kiwi

    Kleo@Kiwi Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    139
    Ort:
    Sauerland
    Ich würde mich ja über den Gast freuen und vielleicht mal ein zeitlang was unterlegen. Er verschwindet bestimmt irgendwann von selber wieder.
     
  7. #7 Der rote Falke, 23.12.2020
    Der rote Falke

    Der rote Falke Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Korschenbroich
    Hallo zusammen !

    Ein Danke erst mal an die aufschlußreichen Antworten. Sicher freue ich mich auch über ein so schönen Gast in meinem Garten aber gerade überwiegt der Ärger über das tägliche Vormittags-Reinigungsritual. Da ich ein Nachtmensch bin und regelmäßig erst (weit) nach Mitternacht ins Bett gehe und ich mir angewöhnt habe vorher noch mal nachzuschauen, kann ich sagen das sie sich Nachts dort nicht aufhält. Sie muss also woanders einen Schlafplatz haben und erst in den frühen Morgenstunden sich bei uns niederlassen. Also sollte ich wohl nach ihren Beutetieren suchen und sie dort vertreiben. Solange muss dann der Vorschlag mit dem Abdecken herhalten, obwohl das optisch verboten aussähe. Aber Terrasse und Garten sind ja kein Wohnzimmer und man muss damit rechnen, dass sich dort die Natur ausbreitet - und die hat gerade in der heutigen Zeit eine Berechtigung und ist erhaltenswert und zu schützen. Ich hoffe mal dass ich das mit ihr hinkriege und freue mich so lange über den schönen Turmfalken bei uns im Garten und sehe mal über die zusätzliche Arbeit hinweg. Unkraut verschont mich ja auch nicht in meinen Beeten und manchmal sieht eine kleines "Unkraut"-Blümchen ja auch gut aus. Und nicht jeder kann sagen: Ich hab einen Falken in meinem Garten.

    Ich werde euch auf dem Laufenden halten und mich vor allem noch Mal herzlich bei allen bedanken die sich für die Erhaltung der Natur einsetzen.

    Allen ein besinnliches Fest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.
    Hoffen wir mal das wir die Natur die uns gerade in Form eines Viruses zu schaffen macht im neuen Jahr in den Griff bekommen.

    Raphael
     
    Else, esth3009 und KikiBaWü gefällt das.
  8. #8 Karin G., 23.12.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.704
    Zustimmungen:
    1.370
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    hallo Raphael
    genau, freu dich an dem Falken-Besuch.
    Bei unserer Tochter übernachtete auch mal eine Zeitlang einer oben auf dem Querbalken, sie flippte fast aus vor Freude.
    Allerdings war darunter Garten und keine verkotete Terrasse. :zwinker:

    Den Anhang Turmfalke_Gaby.jpg betrachten
     
  9. #9 toxamus, 23.12.2020
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    83564 Soyen
    Du solltest auch in Betracht ziehen, dass es gerade in einem gepflegten Garten von grossem Vorteil sein kann, wenn sich jemand um die Nager kümmert, und die sind ja die Hauptbeute der Turmis.

    Ich wünschte wir hätten hier so einen "Hausturmi"!
     
    wandterz gefällt das.
  10. #10 Der rote Falke, 23.12.2020
    Der rote Falke

    Der rote Falke Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Korschenbroich
    Dann sollte ich ihr wohl auch mal "Zutritt" zu meinem Dachboden verschaffen - da scheinen sich auch welche von ihren Beutetieren aufzuhalten ...
     
  11. #11 Tussicat, 23.12.2020
    Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2014
    Beiträge:
    1.784
    Zustimmungen:
    283
    Ort:
    63xxx
    .. oder schick sie zu uns, wir haben in unserer Gegend eine heftige Wühlmausplage, die alle Gartenbesitzer irre macht! ;)
    Vögel haben bei uns Narrenfreiheit und dürfen Dreck machen, wie sie wollen.
     
  12. #12 Karin G., 23.12.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.704
    Zustimmungen:
    1.370
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    gute Idee, vielleicht sogar mit einem Nistkasten?
     
    wandterz und esth3009 gefällt das.
  13. #13 Peregrinus, 23.12.2020
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    9.561
    Zustimmungen:
    765
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Auch wenn ich jetzt bestimmt wieder Haue kriege: Ein Falke (hier ein Turmfalke) ist eben kein Greifvogel!

    VG
    Pere ;)
     
  14. #14 Karin G., 23.12.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.704
    Zustimmungen:
    1.370
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    für den "Otto-Normal-User" bleibt es aber doch ein Greifvogel :zwinker:
     
  15. #15 harpyja, 23.12.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.604
    Zustimmungen:
    1.185
    Ort:
    Norddeutschland
    Wie wäre es sonst mit Blumenkästen dort, wo der Kot hinfällt? Zeitungspapier/Karton? Ansonsten kann das aber ehrlich gesagt auch nicht so viel sein, dass man gleich einen Kärcher braucht. Wenn es um die abgebildeten Steine geht, kann man die doch einfach abwischen, wenn einen die weißen Klekse so sehr stören. Ich hatte eine Woche einen Turmfalken in der Wohnung stehen, da habe ich nicht mal jeden Tag die untergelegte Zeitung gewechselt, weil es so wenig war.
     
  16. #16 Der rote Falke, 23.12.2020
    Der rote Falke

    Der rote Falke Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Korschenbroich
    ... wäre jetzt angebrachter gewesen :-)

    Vielleicht gibt's ja hier einen Erklärbär ... warum ist ein Falke kein Greifvogel ?
     
  17. Hanne

    Hanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    39291 Möckern
    Das würde mich auch interessieren.
     
  18. #18 Karin G., 23.12.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.704
    Zustimmungen:
    1.370
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    darüber wurde erst kürzlich geschrieben: klick
     
  19. #19 esth3009, 23.12.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.178
    Zustimmungen:
    1.431
    Ort:
    Piratenland
    Tussicat gefällt das.
  20. #20 Peregrinus, 24.12.2020
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    9.561
    Zustimmungen:
    765
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nunja, warum ist der Delfin kein Fisch, der fliegende Fisch kein Vogel der Riesenalk ("Pinguin des Nordens") kein Pinguin, der Moa kein Straußenvogel und das Blässhuhn kein Huhn? Ist halt einfach evolutiv so. Es sind hier zwei getrennte Linien, die sich unabhängig voneinander entwickelt haben. Die Würger haben auch krumme Schnäbel und erbeuten Mäuse und Eidechsen. Dennoch sind es Singvögel. Der Gleitaar hat spitze Flügel und fängt Mäuse und anderes Kleingetier, ganz ähnlich dem Turmfalken. Er ist aber ein Greifvogel.

    Das beruht schlichtweg auf Konvergenzentwicklung. Spätestens im schönen Jahr 1976 wurde das erkannt und niedergeschrieben (Leslie Brown, Die Greifvögel), dauerte aber bis zur Etablierung detaillierter Genetik, bis sich diese Erkenntnis durchsetzte.

    Ich bin daher der Meinung, dass wir drauf hinweisen sollten, denn was nützt es denn, an altem Denken festzuhalten, wenn wir heute klüger sind?

    VG
    Pere ;)
     
Thema:

Neuer Gast in unserem Garten

Die Seite wird geladen...

Neuer Gast in unserem Garten - Ähnliche Themen

  1. Ein neuer Gast? - Wer ist denn das?

    Ein neuer Gast? - Wer ist denn das?: Ihr kennt ihn bestimmt, ich weiß leider überhaupt nicht, wer das sein könnte :-( Heute bei mir im Garten, Südkreis Osnabrück. Vielen Dank für die...
  2. Neuer Gast am Vogelhäuschen

    Neuer Gast am Vogelhäuschen: Hallo liebes Forum, heute zeigte sich ein neuer Gast an unserem Vogelhäuschen. Bisher habe ich den hier noch nicht gesehen. Mit Sumpfmeise liege...
  3. Neuer Gast am Futterhaus - wer?

    Neuer Gast am Futterhaus - wer?: Hallo, heute brauch ich mal einen Tipp zur Bestimmung - sicher ganz banal, aber ein blinder Fleck in meinen Kenntnissen: Körperbau und Größe wie...
  4. neuer Gast heute im Schnee !

    neuer Gast heute im Schnee !: Hi, kenne diesen nicht, und war auch vorher noch nie bei uns im Garten. Was ist das ? Danke für eure Hilfe ! LG Reinhard [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  5. Neuer Gast im Garten

    Neuer Gast im Garten: Servus, seit 2 Wochen treibt sich ein neuer Geselle mit unserer Schar Spatzen im Garten herum: Völlig gelb/grün und im Bestimmungsbuch gibt's...