neuer ist da

Diskutiere neuer ist da im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo zusammen nun vor zwei Tagen bekammen wir unseren Neuzugang Bobby. Er sollte 6 Jahre alt sein und eine Naturbrut und nicht geschlossen...

  1. Gizmo

    Gizmo Guest

    hallo zusammen

    nun vor zwei Tagen bekammen wir unseren Neuzugang Bobby. Er sollte 6 Jahre alt sein und eine Naturbrut und nicht geschlossen beringt. Leider ist er ein Rupfer und kann nicht richtig fliegen, weil mein Züchter ihm das Mädel weg genommen hat. Sie kam dann zur Zucht zu einem anderen Geier. Aus diesem Paar wurden die Eltern von unserem Gizmo( 10 Monate alt).
    Jetzt ist Bobby einen Monat lang Gast bei uns, um zu testen wie er sich mit unseren beiden Damen vesteht. Was bis zum heutigen Zeitpunkt zu klappen scheint.
    Nun zu meinen Fragen:

    1. Der Besitzer von Bobby möchte 900 Franken, das sind etwa 500 Euro. Ist das berechtigt?

    2. Wie kann ich Bobby am besten in seine Voliere bringen? Er frisst zwar aus den Händen, doch sobald man ihn mit den Händen nehmen will, fängt er an zu knurren und zu zittern. Auch mit einem Holzstück lässt er sich nicht transportieren.( Ich möchte ihn nicht noch mehr ängstigen vor Menschen Händen)

    3. Kann man das Alter mit einer Feder analyse oder Bluttest bestimmen? (da er nicht geschlossen beringt ist)

    ich würde mich über eure Antworten freuen...

    Hier noch ein Photo oben Nora 3Jahre alt unten rechts Gizmo (Gizma 10Monate alt und unten links Bobby)

    Gruss
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Piwi100, 9. Mai 2002
    Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Gizmo,

    also, erst einmal toll, dass der Kleine ne Chance bei Dir bekommt.
    Mal sehen, ob er eine Deiner Damen mag und das Rupfen aufhört.

    Ich finde 500€ für ein „gebrauchtes“ Tier ist zu viel,
    dazu kommt noch, dass er auch gerupft ist.
    Ich würde mal sagen 350-400€ muß reichen.

    Der Züchter muß doch auch einsehen, dass wenn Bobby sich bei Euch wohlfühlt,
    es doch immerhin um das Tier geht und nicht ums Geld.
    Nen Jungvogel (der noch nicht verkorkst ist) bekommst Du schon ab 500€.

    Das „in die Voliere bringen“ ist nicht leicht, wenn er nicht auf die Hand geht.

    Versuche doch einfach, ihm das Stöckchen direkt zuwischen die Zehen zu schieben,
    wenn er auf dem Ast sitzt.
    Oder:
    Halte ihm ca 10 cm davor was Leckeres hin, dass es da nur rankommt, wenn er
    den einen Schritt auf das hingehaltene Stöckchen macht.

    Um Gottes Willen nicht greifen!
    Das wird er sich merken!

    Wenn`s ganz dumm kommt, kannst Du den Vogelbaum direkt vor die Voliere schieben/tragen?

    Du kannst auch versuchen, wenn es im Raum ein wenig abgedunkelt wird
    (nicht finster, falls er anfängt zu fliegen) ihm das Stöckchen unter den Bauch zu schieben.
    Oft mögen sie dann nicht fliegen und stapfen brav drauf.

    Viel Erfolg und berichte bitte weiter, was mit Bobby „abgeht“ :D
     
  4. Gizmo

    Gizmo Guest

    noch ein paar Photos

    Hallo Piwi

    danke schon mal für deine Antwort, ich hoffe die Andern werden sich auch noch melden.... (Sandra, Birgitt, Rüdiger usw...)

    Hier noch mal ein Photo von Gizmo und Bobby, mann sieht schön wie im die Brustfedern fehlen ... er sit zwar schon wider mit Flaum bedekt.

    Ich habe noch eine Frage an was kann das liegen das im an jedem Fuss 1-2 Zehennagel fast fehlen nur etwa 2-5mm lang... (selber abgebissen hängen geblieben oder was???)

    Gruss
     

    Anhänge:

  5. #4 Piwi100, 9. Mai 2002
    Piwi100

    Piwi100 Guest

    Re: noch ein paar Photos

    schwer zu sagen , Gizmo,

    beim Hängenbleiben reißen normalerweise die Krallen raus und brechen nicht "einfach ab",
    es sei denn sie sind eingeklemmt worden und so abgebrochen.

    Wenn das passiert sein sollte, dann müßte der Vorbezitzer das mitbekommen haben,
    da da schon die Blutbhnen sind und es müßte fürchterlich geblutet haben.

    Es kann auch sein, daß er sie sich immer und immer wider abkaut (fast so wie einige Menschen, die Nägel kauen).

    Da sind nun aber Rüdiger und co gefragt.
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    das du den Grauen nun vorerst bei dir aufgenommen hast finde ich eine tolle Sache und wenn es weiterhin so gut klappt würde ich ihn auch auf alle Fälle behalten so das er nicht weiter zu verschiedenen Plätzen wandern muß.

    Was Piwi über den preis schrieb finde ich in Ordnung,du solltest auf alle Fälle nicht mehr bezahlen,den schließlich handelt es sich ja um einen Rupfer und nicht um ein normales Tier.
    Außerdem kann ich piwi nur zustimmen mit dem Versuch mit dem Ast.
    Vielleicht ist auch ein Naturast das beste wo du üben kannst das er auf dem steigt und sich transportieren läst.
    Der kann auch anfangs sehr lang sein so das er sich nicht bedrängt fühlt .
    Ich bin mir aber sicher das er nach einer gewissen Eingewöhnungsfase sehr bald merkt das die menschliche Hand nicht immer böse ist und schnell auch durch die anderen zutraulicher wird.

    Wenn die Besitzer aber nicht mit dem preis runter gehen wollen,liegtb es wohl doch in deiner Hand ob du ihm ein gutes zuhause trotz diesen höheren Kaufpreises geben willst oder nicht.
    Auf alle Fälle glaube ich das er wenn er mal sich eingewöhnt hat du sicherlich ihm schnell beibringen kannst aufs Stöckchen zu gehen sodas du ihn bald ohne Probleme ind volier bringen kannst.
    es braucht halt alles seine Geduld.
     
  7. Bini

    Bini Guest

    Krallenfehler

    Hallo Gizmo,

    wie schön, daß Bobby bei dir eine Chance bekommt. Wie er mit den beiden Damen da gemeinsam auf dem Kletterbaum sitzt, sieht doch schon recht harmonisch aus.

    Mein älterer Grauer Suco hat einen ähnlichen Krallenfehler wie Bobby. Die Krallen wurden ihm an dem Tag, an dem er geschlüpft ist, von den Eltern abgebissen. Warum die Eltern das gemacht haben weiß ich nicht, vielleicht war es deren Unerfahrenheit, da Suco ihr erster Nachwuchs war.
    Oft beißen die Eltern ihren Jungen auch nach dem Beringen die Krallen ab, weil sie den Ring als Fremdkörper ansehen und ihn entfernen wollen. Diese Möglichkeit kommt bei Bobby wohl eher nicht in Frage, da er ja ein Wildfang ist.
    Daß sich ein Papagei ohne irgendwelche Verletzungen am Fuß die Krallen selbst abgebissen hat, habe ich noch nie gehört. Aber vielleicht gibt es da ja trotzdem ähnlich wie beim Rupfen selbstzerstörerische Verhaltensformen.
    Frag den Züchter doch einfach mal ob er den Krallenfehler schon hatte, als er zu ihm kam. Dann liegt die Antwort ja nahe.

    Viele Grüße
    Bine
     
  8. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Nochmals zu Krallen!
    Es kopmmt leider sehr häufig vor das sich Graue die Krallen selber bearbeiten und bis zum Nerv hin abbeisen.
    meistens knabbern sie gerne an ihren Krallen herum wenn sie in Verlegenheit geraten,was aber nicht zur Folge hat das sie wirklichen Schaden daran nehmen.
    Aber oft kommt es auch vor wie beim Federnrupfen das diese "Nagelpflege " ausartet und es so weit kommt das der Papagei nicht einmal in der Lage ist sich an Dingen wie Schulter oder großen Ästen festzuhalten.
    Bei einen meiner Grauen ist sowas der Fall gewesen das er aus Frust durch abwesendsein seines Weibchens sich begann die Nägel abzukauen .
    Inzwischen sind sie sehr kurz und so rund wie die eines Fußballes so das er Probleme hat sich an Schulter oder größeren Ästen festzuklammern.
    Allerdings ist das nur eine "kleine" Marotte und kann unter "idealen" Haltungsbedingungen oder wenn er mehr Aufmerksamkeit bekommt leicht kuriert werden .
     
  9. #8 Rosita H., 9. Mai 2002
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Gizma
    Ich kann mich meinen Vorednern nur anschließen
    Auch ich habe eine kleine Rupferinn vor sechs Wochen bei
    mir aufgenommen und mußte feststellen das auch ihre Flügel
    arg kurz geschnitten wurden sodaß sie große Schwirigkeiten
    beim Fliegen hat.Ricoline hat aber Gott sei dank aufgehört mit
    dem Rupfen und sich sehr gut bei uns eingelebt.Und so wie der
    kleine neben den beiden Damen sitzt glaube ich das Du da
    bestimmt einen ganz lieben Grauen bekommen hast.
    Was die Krallen angeht so hat auch mein Nicky ein WF die
    Angewohnheit Zeitweise seine Krallen selber zu bearbeiten
    Allerdings macht er es nur hin und wieder und er hat sich dabei
    auch noch nie Verletzungen zugezogen.
    Ich hoffe Du hast viel Freude an den kleinen und das er sich gut
    bei Dir einlebt:)
     
  10. Gizmo

    Gizmo Guest

    Bobby

    Hallo zusammen

    also ich werde mir eure Radschläge zu Herzen nehmen. Nun da mein Züchter über das Wochenende in den Papageienpark in Deutschland gegangen ist kann ich erst am Montag mit Ihm verhandeln. Ich weiss nicht was ich machen soll falss mein Züchter nicht mit Preis handeln lässt denke ich dass ich Bobby zurück geben werde :( (Obwohl er sich mit unseren beiden bis jetzt sehr gut versteht)

    Ich habe einfach den Eindruck dass das zuviel ist wie schon Piwi geschrieben hat...

    Ich könnte nähmlich von einem anderen Züchter auch ein Mänchen haben der nicht gerupft ist, aber leider ein wilder ist (Naturbrut), weiss nicht ob das gut gehen würde mit meinen zwei Damen (Handzahm). Er möchte nähmlich nur 600sFr ca 350 Euro... aber leider ist er nicht bereit den Papa zum testen für 2-3 Wochen bei mir zu lassen... Er meinte nur er wolle den Papa dan nicht wieder bei sich haben falls es nicht klappen würde (was für ein Idi...) den rest könnt ihr euch selber denken. Nur weill im die erste Zucht mit diesem Mänchen nicht gelungen ist, die Eier sollten nicht befruchten gewesen sein, wegen dem will er Ihm weggeben...

    Was meint Ihr was soll ich machen?

    Nun lassen wir das mal bei Seite, möchte euch lieber noch ein wenig über Bobby erzählen. Wie ist das eigentlich kann man anhand einer Blutprobe dass Alter bestimmen? Also nun zu Bobby... er kamm vor drei Tage zu uns wir hatten ihn natürlich zuerst in einen seperaten Käfig gestellt. Die zwei Damen wahren sofort an Bobby interessiert besonders Gizmo unsere junge Dame...

    Heute habe ich Bobby in die gemeinsame Voliere zu den anderen gesetzt. (nur provisorisch da ich erst am 1.6.02 meine neue Wohnung beziehen kann dan haben die Geier ein eigenes Zimmer. Nun was mir aufgefallen ist das Gizmo mit Bobby immer spielen will, sie aber von Bobby mit einem Psyeudo Schnabelhieb weggewiesen wird. Sieht zwar mehr wie ein Spiel aus!!? oder was meint ihr dazu?

    Ah noch was zu den Krallen schwierig schwierig, keine Ahnung was mit Bobby passiert ist... was ich auch bei den beiden anderen gesehen habe ist dass sie sich regelmässig die Krallen mit dem Schnabel putzen aber nie würden sie die Krallen abbeissen....
    bei Bobby hätte ich bis jetzt noch nicht gesehen dass er sich selber die Krallen abbeisst. Nun gut hauptsache er ist gesund.


    @Bini Bobby ist kein Wildfang er ist eine Naturbrut (würde nie einen Wildfang kaufen, auser vielleicht wenn er nicht Artgerecht Gehalten würde)

    Gruss und danke an alle wünsche ein schönes Wochenende

    Ps: werde weiter berichten.
     
  11. Bini

    Bini Guest

    Hallo Fabian,

    vielleicht liege ich da jetzt falsch, aber ich dachte Nachzuchten MÜSSEN geschlossen beringt sein.
    Oder sind die Gesetze bei euch in der Schweiz anders?

    Aber eigentlich muß der Züchter doch auch die Papiere des Vogels haben, mit denen sich auch das genaue Alter usw. in Erfahrung bringen lassen.
    Wieso der Umstand mit Bluttest, wodurch meines Wissens nach ohnehin nicht das Alter eines Lebewesens bestimmt werden kann?
    Ich würde da nochmal ganz genau nachfragen (Ring, Papiere, Alter, Krallenfehlerder, Preis...!!)
    Züchter scheint ja schon ein bißchen seltsam zu sein. Er müßte doch froh sein, daß Bobby dann in gute Hände und nette Gesellschaft kommt.

    Viele Grüße
    Bine
     
  12. Bini

    Bini Guest

    Hallo Fabian,

    hast du schon mit dem Züchter gesprochen? Ist Bobby noch bei dir? Wie versteht er sich mit den beiden Mädels?

    Bin gespannt, ob und wie du dich entschieden hast.
    Melde dich doch mal!

    Viele Grüße
    Bine
     
  13. Gizmo

    Gizmo Guest

    Bobby

    Hallo Bini (zusammen)

    Also ich habe am Dienstag mit dem Züchter gesprochen, er könnte höchstens 150sFr (ca.85Euro)nachlassen, dass heisst ich könnte Ihn etwa für 450Euro haben. Ich weiss es immer noch nicht 100% ob ich Bobby behalten werde.... obwohl er mir schon sehr ans Herz gewachsen ist.:~ . Mit höchster wahrscheinlichkeit wird Bobby bei uns bleiben...

    Bobby verstehst sich eigentlich gut mit den beiden, er macht sich schon an Nora ran nur weiss Nora nicht wirklich was dass soll ;)Gizmo (Gizma) ist nicht so beliebt bei Bobby, es kommt zwischen durch mal zu streitigkeiten aber bis jetzt nie ernsthaft (das wird sich in meiner neuen Wohnung sicher auch noch bessern, da sie dan ein eigenes Zimmer haben.)

    Ach ürigens ist mir noch was aufgefallen bei Bobby, er nist sehr oft kann das ein Zusammenhang haben weill er beim Züchter draussen gehalten wurde und bei mir jetzt in der Wohnung??

    Und übigens habe ich endteckt dass bei ihm immer mehr Federn spriessen... :D sie werden auch nicht abgebissen oder gerupft, biss jetzt nicht hof hof :) Und genau aus diesem Grund möchte ich Bobby nicht mehr zurück geben weill er sonst wieder zu einer Amazone kommt und evt wider anfängt zu rupfen...

    Also ich werde euch sicher weiter Berichten

    Gruss und ein schönes Wochenende
     
  14. #13 Birgit L., 17. Mai 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Ei, da habe ich ja Deinen Zuwachs verpasst ... :)

    Es ist schön zu hören, das Bobby sich schon gut eingelebt hat.
    Hat er immer noch so Angst vorm Menschen ?

    Ich würde den Kleinen mal beim Ta durchquecken lassen, gerade auch, weil er beim Züchter in einer Außenvoliere gehalten wurde.
    Und dadurch eventuell Krankheiten von Wildvögeln bekommen hat.
    Das mit dem niesen kann aber auch gut sein, weil die Wohnungsluft ja doch trockener und staubiger ist als Außenluft.
     
  15. Bini

    Bini Guest

    Na, Bobby scheint es ja richtig gut bei euch zu gefallen. Wäre doch schade, wenn er wieder zurück in die Voliere mit der Amazone müßte.

    Ich wünsch euch weiterhin viel Glück!
    Viele Grüße
    Bine
     
  16. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Fabian!

    Mit dem Niesen stimme ich Birgit völlig zu: kann harmlos sein, muß aber nicht und der Bobby sollte deshalb mal durchgecheckt werden.
    Das Alter kann mal leider nicht anhand einer Blutprobe bestimmen, lediglich geschelcht und einige Krankheiten. Insofern finde ich eine Blutprobe beim TA-Check auch nicht schlecht.
    Zu den Krallen: der Möglichkeiten gibt es viele. Meine Elli hat auch eine Kralle, die kaum mehr sichtbar ist, ganz kurz und wächst auch nicht mehr (zumindest bislang nicht, ich habe sie etwa ein dreiviertel Jahr). Es hängt wohl auch immer davon ab, wie weit sie abgebrochen ist. Im allgemeinen find ich das aber nicht besorgniserregend, da viele Vögel auch oft mit fehlenden Krallen noch hervorragend klar kommen.
    Die Auseinandersetzungen zwischen Bobby und Deinen Damen scheinen mir alle noch im normalen Rahmen zu sein. Das kann sogar in Zukunft noch heftiger werden, ich kann aber nur oft geschriebenes wiederholen: in den meisten Fällen wirkt es auf uns Menschen schlimmer als es wirklich ist - gelegentiches Schnabelhakel und Schnabelhiebe (die meist ins leere gehen) sind völlig normal.
    Ich denke auch, das es gut ist, das eine Naturbrut bei den beiden handaufzuchten ist: die Vögel können gut gegenseitig voneinander lernen: Bobby lernt, das Menschen nichts gefährliches sein müssen, die Damen lernen richtiges "Graupapageiensozialverhalten". Meiner Ansicht nach ist es immer empfehlenswert, wenn man die geeigneten Haltungsbedingungen hat, eine Naturbrut zu einer schon vorhandenen handaufzucht zu setzen, auch wenn es für den Menschen die erste zeit sehr viel mehr Stress bedeutet (bspw. beim Hineinsetzen in einen Käfig).
    Das bobby mit dem Rupfen aufgehört hat ist natüßrlich sehr erfreulich und ich hoffe, es bleibt so. Allerdings: es wird öfters beobachtet, das ein Vogel bei einem Umgebungswechsel mit dem Rupfen aufhört, wenn er sich dann aber richtig eingelebt hat und sich sicher fühlt doch wieder mit diesem gewohnheitsmäßigen Verhalten beginnt. Das nur, damit die Enttäuschnung nicht zu groß wird, falls es bei Bobby auch so sein sollte.

    Nach dem, was Du bislang erzählt hast und wenn sich Bobby bei einem TA-Check als gesund herausstellt würde ich wohl an Deiner Stelle die 450,-€ bezahlen und Bobby behalten.

    Dir und Deiner Dreierbande (die die seltsame Eigenart hat, nach einiger Zeit zu einer Viererbande zu werden;)) noch schöne Pfingsttage!
     
  17. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Drei Graue

    Hallo Fabian

    sieht toll aus mit Deiner Dreibande. Ich finde es hört sich auch echt gut an, wie sich Bobby bei Dir schon eingelebt hat, wäre schade, wenn er zurück müsste.
    Sicher sind 750,00 Franken nicht wenig Geld, aber geben wir nicht oft mal ein paar Fränkli für sinnlosere Sachen aus ? Wenn sich die drei doch schon gut verstehen und Bobby so gute Fortschritte gemacht hat.
    Du weisst ja nicht, ob es mit einem anderen Grauen auch so klappt. Ich bin gespannt, wie es bei Euch weitergeht. Berichte mal wieder.
     
  18. Gizmo

    Gizmo Guest

    Bobby

    Hallo zusammen

    @Inge: Also nächste Woche werde ich noch beim Tierarzt vorbeischauen, und wenn Bobby sonst gesund ist wird er bei uns bleiben... :D

    @Rüdiger: Mit den Auseinandersetzungen bin ich ganz deiner Meinung, in der freien Natur kommt es schliesslich auch zu auseinandersetzungen.... könnte mir höchstens vorstellen wenn die Geier wirklich zuwenig Platz hätten dass es ausarten würde.

    Und das mit dem Rupfen ist mir auch klar dass es nach einiger Zeit wieder ein Rückfall geben kann... aber hoffen wir dass beste, ich für meinen Teil bin zuversichtlich, da Bobby nie ganz gerupft wahr....

    @Birgit: ja Bobby hat immer noch Angst vor den Händen (obwohl er aus der Hand frisst), aber ich denke da ich Bobby ja erst 1.5 Woche bei mir habe wird sich das sicher auch noch bessern. Wenn nicht spielt das auch nicht so eine wichtige Rolle, da ich sowieso hoffe dass meine zwei Dame mehr Papas werden... und ausser dem haben sie in meiner neuen Wohnung dan ein eigenes Zimmer, dann muss ich Bobby nicht immer in die Voliere stellen.

    Also noch schöne Pfingsten, ichwerde weiter Berichten.
     
  19. Utena

    Utena Guest

    Hallo Fabian!
    Ich finde es ganz toll das Bobby nun bei dir bleiben kann!
    Da hat er aber mächtiges glück gehabt das er so einen guten Platz bei dir gefunden hat.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
    Bobby

    Hallo alle zusammen.
    Ich bin eigentlich im Edelpapageienforen
    da ich aber auch Graue habe und auch züchte muß ich mich mal zu Wort melden.
    Der Preis von 500@ ist für eine Naturbrut und Rupfer schlicht gesagt Wucher. 300@wären gerechtfertigt.Naturbruten kosten im Schnitt 400-450€ als Jungtiere.
    Ich hab zum Beispiel eine 4 Monate alte Henne die am Bein operiert wurde.War sehr schwierig und ist nicht so geworden wie es sollte weil die Kleine recht wild ist obwohl sie
    eine zahme Handaufzucht ist.Noch muß es ausheilen der Verband ist gerade 4 Tage ab aber ich werde sie höchstens mit 400€ ansetzen und sie ist superzahm.
    Ein Fotovon meinem Nachwuchs!

    Liebe Grüße Marni
     

    Anhänge:

  22. #20 hansklein, 20. Mai 2002
    hansklein

    hansklein Guest

    Nachwuchs

    Hallo Fabian,

    freut mich dass es so gut klappt bei euch. Ist doch schon mal was. Und wegen den Krallenfehlern brauchste dir wirklich keine Gedanken machen, meiner Charlie fehlen ein paar (warum weiss ich auch nicht genau!) aber das behindert sie in keiner Weise. Sie frisst normal, nimmt auch was in die "Tatze" zum Fressen, klettert genau wie Cyber überallhin und rutscht noch nicht mal ab wenn ich die ZV nach draussen bringe... Die muss ich denne "Etwas" anheben um nen Sockel von ca. 10cm. Höhe auszugleichen... Über solche Sachen denken wir Menschen zuviel nach, ist eben ein Schönheitsfehler der den Papa nicht stört.

    Liebe Grüsse

    Hans und Geier Charlie und Cyber
     
Thema:

neuer ist da

Die Seite wird geladen...

neuer ist da - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...