neuer Käfig - einleben???

Diskutiere neuer Käfig - einleben??? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich bin neu hier und weiß mir keinen Rat mehr. Wir haben einen 2 ½ Jahre alten Graupapagei – ein Mädel namens Lucy. Lucy kam...

  1. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und weiß mir keinen Rat mehr.

    Wir haben einen 2 ½ Jahre alten Graupapagei – ein Mädel namens Lucy. Lucy kam mit 11 Wochen zu uns und wohnte fortan in ihrem „alten“ Käfig. Jetzt haben wir einen neuen, wunderschönen und viel größeren Käfig gekauft … aber den kann sie wohl gar nicht leiden.

    Wir haben ihn am Donnerstag in der Garage aufgebaut und dann im Wohnzimmer aufgestellt und jeden Tag eins ihrer Spielzeuge vom alten in den neuen Käfig gehangen – aber das interessierte sie nicht wirklich … irgendwie hat sie Angst vor dem neuen Käfig. Gestern abend haben wir sie mal versucht auf den Käfig draufzusetzen (der hat oben einen „Spielplatz“ drauf), aber sie ist direkt weggeflogen …

    Jetzt meine Frage:
    Wie können wir am besten vorgehen? Sollen wir die „radikale Art“ wählen?! Alten Käfig ausräumen, alles in den neuen und Lucy hinterher oder lieber die „sanfte Art“ und Tag für Tag langsam den Käfig ausräumen?

    Könnt ihr uns helfen???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Lucy......

    erst einmal herzlich willkommen hier bei den grauen....

    also meine idee wäre die.....beide käfige so nebeneinander zu stellen das sie ihn sich beäugen kann....jeweils in beiden käfigen ihr spielzeug verteilt.....und dann beide offen lassen....damit sie wenn sie es möchte sich ihn näher anschauen kann und vielleicht auch mal von innen "beschnuppern"

    die grauchen sind erst mal vor allem neuen recht zurückhaltend und auch ängstlich.....aber wenn sie merkt es ist nichts bedrohliches wird sie von ganz allein forschungen im neuen zuhause anstellen...

    also einfach stehen lassen und vielleicht in ein paar tagen geht sie von ganz allein hinein....
     
  4. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Lucy,

    erstmal herzlich willkommen hier bei uns Grauensklaven.

    Also ich würde an Deiner Stelle erstmal ne Weile den neuen Käfig in der Nähe stehen lassen damit sie sich mal an den Anblick gewöhnt und sie dann step by step immer wieder draufsetzen.

    Ne Freundin von mir hat die Hauruck Methode benutzt und ihre Grauen sofort in den neuen Käfig umgesetzt. Ihre Tiere haben es ohne Schaden überstanden. Doch die Grauen sind ja so Sensiblechen und da muss man immer abwägen und sich nach seinem Tier richten.

    Also ich würde an Deiner Stelle der Lucy ein bischen Zeit geben.

    Grüssle
    Corinna
     
  5. Saschca

    Saschca Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lucy,

    auf jeden Fall solltest du vorsichtig vorgehen.
    Die Grauen sind von Natur aus eher ängstlich.

    Vor einigen Tagen haben wir bei unserer Grauen den Käfig nur
    im Raum verschoben und schon war sie total aus dem Häuschen
    und sehr unausgeglichen! Veränderungen sind da nicht erwünscht...:zwinker:

    Wie groß ist denn der alte Käfig? Würde der u. U. in den großen
    Neuen bequem reinpassen? Dann würde ich den Alten in den Neuen
    stellen und sie selbst entscheiden lassen..bzw. ihr damit Zeit geben,
    sich an das Neue langsam zu gewöhnen.
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Hallo Lucy,

    Herzlich Willkommen im VF :bier:
    Die Grauchen sind allgemein gaaaanz große Schisser. Sie brauchen mitunter einige Wochen, um eine Veränderung zu akzeptieren.
    Es wäre vielleicht günstiger gewesen, den neuen Käfig in seinem Beisein aufzubauen. :trost:
    Es kann noch einige Wochen dauern, bis der neue Käfig "nicht mehr beißt" - von daher kann es schon sinvoll sein, die radikale methode zu wählen. Ist schließlich ja nur zu seinem Vorteil :trost:

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Als unsere einen neuen Käfig bekommen haben,hab ich diesen so eingerichtet wie den alten.Schlafplatz an der selben Seite,Futterplatz an der selben Seite und dann die Vögel einfach rein gesetzt.Sie haben ihre Lieblingstelle sofort erobert und dann nach und nach die neuen Dinge.Ich hatte nicht das Gefühl,dass ihnen diese Methode geschadet hat.Den alten Käfig direkt abgebaut und fertig.
    Liebe Grüße,BEA
     
  8. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Unsere Lucy ist momentan total pampig mit uns. Den Käfig wollten wir eigentlich im Wohnzimmer aufbauen, aber da ist sie schon stiften gegangen als sie nur die ganzen Teile gesehen hat.

    Wir haben die Käfige jetzt ungefähr 2 m auseinander stehen. Das ist auch schon ihr Sicherheitsabstand. Wenn wir die Käfige direkt nebeneinander stellen, dreht sie total im Rad und saust in ihrem alten Käfig hoch und runter.

    Außerdem traut sie sich auch seitdem wir den neuen Käfig im Wohnzimmer stehen haben schon gar nicht mehr raus. Sie ist normalerweise total anhänglich meinem Mann gegenüber, aber das ist jetzt seit Donnerstag vorbei … haben jetzt ne kleine Schmollkuh daheim …

    Wir haben uns schon gedacht, dass die ganze Sache ziemlich haarig werden könnte aber sowas *kopf schüttel*
    Hab auch irgendwie bisschen Panik, daß sie nachher nen Herzschlag oder so bekommt, nachdem sie gestern abend schon einen knallroten Kopf vor lauter Aufregung hatte.
     
  9. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    o je, o je... rein gefühlsmäßig würde ich auch zur hauruckmethode tendieren... am besten die kleine rausnehmen, vielleicht zum spielen in ein anderes zimmer gehen. der komplize baut einfach gnadenlso den alten käfig ab. den neuen mit allem vertrauten und tonnenweise leckereien spicken... und dann rein mit ihr. von innen sieht der käfig bestimmt auch gar nicht so schrecklich aus wie von außen. viel erfolg!
     
  10. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo Luci,

    unser Pitti hat auch erst seit ein paar Wochen eine neue große Voliere.

    Wir haben das Ding in seinem Beisein aufgebaut, ihn dann oft in die Nähe der neuen Voliere geschafft und ihm alles erklärt und von außen angucken lassen. Die ersten paar Mal ist er auch gleich weggeflogen. Da darf man nicht aufgeben, immer wieder hin und noch ein bißchen näher ran.
    Den alten Käfig haben wir noch ein paar Tage stehen lassen. Nachts war er anfangs noch im alten Käfig.
    Er hat eine Lieblingsstange auf der er auch schläft (eine grüne Krallenstange), die haben wir dann auch in der Voliere angebracht.
    Einige Tage später haben wir ihn dann einfach mit der Transportbox in die neue Voliere geschafft und gleich vor dem Körnernapf rausgesetzt. Er hatte kaum noch Angst und begann gleich zu fressen, blieb aber lange vor dem Napf sitzen und guckte sich von dort aus alles an. Nachts kletterte er am Gitter rum und schlief nicht, da hatten wir ihn nochmal in seinen alten Käfig gesetzt.
    Er hat dann jeden Tag eine neue Stange erobert.
     
  11. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Habt ihr denn den alten Käfig komplett mit Spielsachen ausgeräumt und alles in den neuen Käfig gepackt??? Und dann zum Schlafen in den alten Käfig leeren gebracht???
    Lucy hat auch solch eine Lieblingsstange und eine Lieblingsschaukel... sollten wir die umräumen?

    Mein Arbeitskollege meinte, wir sollten den alten Käfig vielleicht komplett leerräumen (bis auf eine Sitzstange - aber nicht die Lieblingsstange) und den neuen gegegenüber stellen und komplett einräumen. Die Käfige sollten wir dann beide offen lassen und Futter sichtlich nur noch in den neuen stellen und dann einfach mal abwarten.

    Natürlich sollten wir ihr im alten Käfig später trotzdem was zu essen geben wenn sie sich immer noch nicht raus traut.


    Übrigens, vielen lieben Dank für all eure Tipps und Antworten!!! Großes Lob!!! :)
     
  12. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo Lucy,

    Spielzeug usw. hatten wir schon in der neuen Voliere, Pittis grüne Lieblingsstange tagsüber auch. Am Tag war er ja auch dann schon mal drin.
    Im alten Käfig waren dann nur noch Stangen, die paßten in der Länge sowieso nicht in den neuen.

    Am Abend, als wir dann merkten, daß er nicht zur Ruhe kam (Licht war schon einige Zeit aus), haben wir dann seine grüne Stange nochmal im alten Käfig befestigt und Pitti draufgesetzt, er schlief dann gleich ein.

    Am nächsten Morgen nach dem Freiflug befestigten wir die grüne Stange wieder in der Voliere und Pitti ließ sich reinsetzen.
     
  13. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen,

    nochmals vielen lieben Dank für eure ganzen Anregungen!!! :zustimm:

    Wir wollten euch zum Stand der Dinge informieren:
    Mein Mann und ich waren gestern abend mutig! Wir haben im beisein von Lucy (sie saß auf ihrer Spirale) den alten Käfig aus- und alles Spielzeug komplett in den neuen Käfig eingeräumt – haben das Spielzeug an die gleiche Stelle wie vorher getan. Lucy saß auf ihrer Spirale und beobachtete alles ganz genau … Dann ist mein Mann mit ihr in die Küche und hat sich dort mit ihr beschäftigt und ich hab die Käfige getauscht. Lucy haben wir dann noch eine ordentliche Schmusekur veranreicht und sie dann in den neuen Käfig gebracht. Die von uns erwartete Reaktion blieb aus!!! Sie starrte zu ihrem ganzen Spielzeug, sagte mal „Halloooo???“ und fing direkt an den Käfig zu erobern!!! :) Es dauerte 15 Minuten, da hing sie schon kopfsüber in ihrer Futterschüssel und trällerte und plapperte nachher munter in der Gegend rum.

    Heute nacht hatten wir ein kleines Lämpchen an, damit es nicht grad so dunkel ist und sie nicht so ängstlich ist. Ganz mutig war sie aber doch noch nicht, sie hat heute nacht nicht auf ihrer Schlafstange übernachtet, aber ich denke, daß wird sich dann heute nacht wieder ändern.

    Ist also doch noch alles „gut und unkompliziert“ abgelaufen … :beifall:
     
  14. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Na siehst du,manchmal muß man sie ein bischen zu ihrem Glück zwingen.:D
     
  15. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Die Geier sind zwar misstrauisch und ängstlich, aber man muss sie ja in diesem Gefühl nicht auch noch durch übermäßig vorsichtiges Verhalten bestärken ;) manchmal ist kurz und schmerzlos einfach besser! Also, viel Spaß euch und dem Geier mit dem neuen Zuhause! :zustimm:
     
  16. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Guten Morgen,

    hatten Lucy seit Montag nicht draußen, weil wir dachten, sie solle sich erstmal an den Käfig gewöhnen. Mh, ob es geklappt hat?! Weiß nicht … :+keinplan Lucy ist seit Dienstag fast vollkommen verstummt, ab und an pfeift sie mal und macht mal „Huhu“ aber mehr kommt da nicht mehr.

    Gestern abend dann … oh je … Katastrophe! Mein Mann wollte sie rauslassen, sie kommt nicht raus, wir haben sie mit allem möglichen gelockt, nix passierte. Irgendwann wackelte sie dann doch mal auf die Hand meines Mannes und ließ sich von ihm quer durch’s Wohnzimmer tragen. Als sie dann aber irgendwann wieder am Käfig ankamen und mein Mann sie mal auf ihren neuen „Spielplatz“ (nur bekanntes Spielzeug) setzen wollte, war sie wieder weg – genauso geht sie nicht mehr auf ihre Spirale, die direkt neben dem Käfig hängt. :traurig:

    Irgendwie ist es ja schon bisschen deprimieren, dass sie so schrecklich ängstlich ist. Ich finde, man merkt ihr die Neugier immer an, aber im letzten Moment macht sie dann doch wieder einen Rückzieher. :traurig:

    Mh … denke aber mal, sie wird noch was brauchen?! Was meint ihr?! Wird unsere kleine Lucy irgendwann wieder „normal“ :? (naja, sie war schon immer etwas irre:zwinker: ). Hab schon ein bisschen ein schlechtes Gewissen, ob wir letztlich doch vielleicht was falsch gemacht haben …
     
  17. #16 Tierfreak, 23. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Lucy,

    wenn sie sich erst mal richtig in ihrem neuen Reich eingelebt hat, wird sie auch wieder so munter werden, wie zuvor :zwinker:.

    Momentan würde ich sie lieber selbst entscheiden lassen, ob sie sich nach draußen traut oder nicht.
    Wenn sie nicht so richtig will, laßt sie einfach in der neuen Voliere.
    Sie wird schon wieder auftauen und auch von ganz allein rauskommen. Es sind halt nun viele neue Eindrücke, die sie verarbeiten muss, da ist es oft besser, den Vogel einfach mal machen zu lassen.

    Graue sind halt von Natur aus kleine Angstschisser :D .
    Bald wird sie sicher wieder ganz die Alte sein :zwinker:.
     
  18. #17 JanD, 23. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2006
    JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hi, mach dir da echt keine Sorgen und lass sie alles selbst entdecken, früher oder später hat sie begriffen, dass keine Gefahr ausgeht und es mehr Spass macht, mit den neuen Teilen zu spielen als sich nur vor ihnen zu fürchten! Also, die "stumme Phase" wird sich bald wieder normalisieren. :D
     
  19. Lucy2004

    Lucy2004 und Paul2007

    Dabei seit:
    20. November 2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    neuer Käfig und Lucy schmollt immer noch ...

    Menno ... :traurig:, die Lage ist noch immer unverändert. Lucy schmollt weiterhin in ihrem Käfig (in dem hat sie sich aber wenigstens eingelebt und turnt auch munter rum), ansonsten läßt sie sich noch nicht mal mit Leckereien aus der Reserve locken. Wenn wir sie raus holen (von allein kommt sie nicht - böser böser Käfig), sitzt sie bei uns auf der Couch und bewegt sich kein Stück - Spirale und Spielplatz sind für sie momentan total tabu, da nimmt sie lieber reißaus... alles böse ... :traurig:

    Sie ist auch immer noch mehr oder weniger still, Geplapper kommt nix und trällern nur dann, wenn aus der Stereoanlage der Soundtrack von "Walk the line" dröhnt (da steht sie total drauf :freude: ) Wie gesagt, ansonsten ist sie einfach still, kein Hallo, kein Guten Morgen, gar nix ... Irgendwie total komisch und ungewohnt ...

    Habt ihr vielleicht irgendwelche Ideen, wie wir sie davon überzeugen können, daß ihre Spirale und der Spielplatz auf dem Käfig doch gar nicht böse sind??? Und das man davor überhaupt keine Angst haben muß ...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Laß Ihr einfach etwas Zeit :trost:.

    Unsere Pino hat mal 3 Wochen gebraucht, bis sie endlich ein neues Spielzeug zögerlich betastet hat.

    Ich hab ihr damals was damit vorgespielt und dann wurde sie neugierig, ansonsten hätte es vielleicht noch länger gedauert.
     
  22. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Mal eine ganz dumme Frage: sie frißt aber normal und der Kot sieht auch ok aus?Nicht,dass sie krank ist und man es übersieht,weil alles auf den neuen Käfig geschoben wird.Schläft sie mehr oder macht sie einen matten Eindruck?
    Ist nur so ein Gedanke,der mir grad kam,obwohl es durchaus sein kann,dass sie auch wegen der neuen Umgebung so "anders" ist.:zwinker:
    Ich würde sie allerdings nicht mit der Hand rausholen sondern allein kommen lassen.Auch wenn es dauert.
    Liebe Grüße,BEA
     
Thema:

neuer Käfig - einleben???

Die Seite wird geladen...

neuer Käfig - einleben??? - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...
  5. Käfig + Zubehör ?

    Käfig + Zubehör ?: Hallo liebe Leute Eigentlich habe ich hier wenig zu suchen, denn ich bin stolzer Zebrafinken Besitzer :-) Trotzdem wollte ich euch mal etwas...