Neuer Nymphi hat krumme Füße...

Diskutiere Neuer Nymphi hat krumme Füße... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, gestern habe ich aus einer Außenvoliere einen neuen Nymphensittich bekommen. Als er bei mir zu Hause in die Zimmervoliere eingezogen war,...

  1. Matz

    Matz Guest

    Hallo,
    gestern habe ich aus einer Außenvoliere einen neuen Nymphensittich bekommen.
    Als er bei mir zu Hause in die Zimmervoliere eingezogen war, habe ich gesehen, dass seinem rechten Fuß eine Kralle fehlt.Und an beiden Füßen der kleinere Zeh,
    der eigentlich nach hinten zeigen sollte, nach vorn zeigt. Jetzt bin ich am überlegen was ich tun soll. Bei dem Züchter habe ich heute schon angerufen, er meinte nur, die Prachtrosselas in der Voliere nebenan wären wohl dran gewesen und ich könnte ihn ja umtauschen. Der Vogel ist ungefähr 3,5Monate alt und höchstwahrscheinlich ein Hahn. Der Tauschvogel wäre gerade mal 7-8 Wochen alt. Was würdet ihr tun?? Kann er mit den Füßen arge Probleme bekommen??
    Gruß
    Matz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Hallo,

    wenn mal eine Kralle fehlt stört das den Vogel nicht. Einen solchen Nymph hatten wir auch mal. Wie das mit den fehlgestellten Zehen ist, da bin ich überfragt. Läuft und sitzt der Nymph denn normal? Sind die Zehen wund oder sehen sie (außer der Fehlstellung) gesund aus?
    Wenn der Nymph alles so kann wie die anderen auch und die Füße normal aussehen würde ich es dabei belassen und den Vogel auch behalten, ansonsten mal zu einem (möglichst Vogelkundigen) Tierarzt gehen.
     
  4. maxima

    maxima Guest

    hallo matz

    es komtm durchaus öfters vor, daß ganz junge nymphen noch die zehen falsch stellen bei gewisser astgröße, es kann allerdings auch sein, daß bei der beringung etwas passiert ist.
    beobachte doch mal wenn er auf dünneren ästen sitzt ob es dann gleich ist, meist kommt es bei größere äßten zur fehlstellung. biete ihm lauter unterschiedliche äste an und beobachte es erstmal weiter.

    eine abgerissene oder von anderen vögeln abgebissene zehe oder kralle kommt schon mal vor auch unter nymphen gegenseitig.

    lg maxima
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Matz :0-


    Dein kleiner Nymph kann gut mit so einer Behinderung leben und alt werden. Wenn Du ihn zum Züchter zurückbringst besteht die Gefahr das er getötet wird :( .


    :traurig: :traurig: :traurig: Das stimmt mich traurig. Gegen andere Arten, vor allem die als Aggressiv bekannten Rosellas kann ich durch eine doppelte Verdrahtung Abhilfe schaffen.
     
  6. Matz

    Matz Guest

    Hallo,
    erstmal danke für eure Antworten.
    Ist es wirklich so, das Züchter Vögel wegen einer Fehlstellung töten?

    Ich habe auch schon in Erwägung gezogen, ihn meiner TÄ vorzustellen, sie ist Fachtierärztin für Vögel. Ich glaube ich werde mir einen Termin geben lassen, dann bin ich auf der sicheren Seite.
    Gruß
    Matz
     
  7. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Leider ja :traurig: aber nicht bei allen Züchtern.
    Ein behinderter Vogel der nicht verkauft werden kann, sich nicht zur Zucht eignet nimmt bei ihm ja nur Platz weg.
     
  8. Matz

    Matz Guest

    Hallo,
    habe noch eine Frage: Wie geht ihr damit um, wenn ein neuer Nymphi zu einem anderen gesetzt werden soll?
    Mehrere Züchter, mit denen ich telefoniert habe, sagten; die Nymphis einfach zusammen in den Käfig lassen. Bei Jüngeren passiert dann nichts. Eben habe ich mit der Sprechstundenhilfe meiner TÄ gesprochen und sie sagte, dass man das auf keinen Fall tun sollte. Erst mal sollte man einen Gesundheitsscheck bei ihr durchführen lassen. Einen Termin habe ich aber erst in einer Woche bekommen. Sie konnte mir zu den Füßen auch nichts sagen.
    Wäre schön, wenn ihr mir etwas über eure Erfahrungen schreiben könntet.
    Gruß
    Matz
     
  9. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Matz :0-

    Ich persönlich würde einen Vogel mit Behinderung oder Fehlbildung auf keinen Fall zurückbringen.

    Bei Neuzugängen handhabe ich das, nach Rücksprache mit einem vogelkundigen Tierarzt folgendermaßen:
    Kotprobe und ca. 1 - 2 Wochen beobachten, ob der Vogel fit ist.
    Das heißt: gut beobachten, ob er evtl. einen müden/matten Eindruck macht oder sonst irgendwie "auffällig" ist.
    Wenn das Ergebnis der Kotprobe dann ok ist, sollte einer Zusammenführung nichts mehr im Wege stehen.
     
  10. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
  11. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    im idealfall wird ein neu dazu gekommenes tier erst mal ne weile in quarantäne gesetzt um nicht möglicherweise ansteckende krankheiten zu übertragen. weitere tips findest du unter heidi's link.

    sollte die zehenfehlstellung bleiben mach dir keine all zu großen sorgen. ich habe einen nymph der an beiden füßen die langen vorderen zehen steif nach vorne weg stehen hat und er kommt ganz gut damit klar. wichtig ist ein bequem zu erkletterndes gitter und wie schon erwähnt wurde, unterschiedliche astdickten für die fußgymnastik.

    übrigens, längst nicht jeder züchter tötet behinderte vögel, selbst wenn sie probleme haben nachwuchs zu ziehen. viele geben ihnen trotzdem ein gnadenbrot, solange das leben für die tiere keine zu große einschränkung bedeutet.
     
  12. Cynthia

    Cynthia Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen
    Hallo!
    Einer Arbeitskollegin ist mal ein etwas ramponierter Nymph zugeflogen, zwei Zehen waren -offensichtlich frisch (verkrustete Wunden)- verkrüppelt und einer nicht beweglich. Nachdem sich der Besitzer nicht gemeldet hatte, wurde ihm eine junge Henne dazu gesellt -und alles klappt wunderbar :D ! Solange dein Nymph rumkraxeln und -klettern kann, so daß er an alles drankommt was er braucht, würde ich ihn behalten. Was macht denn schon ein kleiner "Schönheitsfehler", wenn das Tier ansonsten fröhlich und munter ist? Beobachte ihn einfach eine zeitlang, und wenn er mit seiner Behinderung klar kommt, würde ich ihn ehrlich gesagt gar nicht behandeln lassen; es würde ja doch eine Menge Streß für den Kleinen bedeuten -schließlich kennt er es ja dann nicht anders, oder?
    VG & alles Gute, Cynthia
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Matz

    Matz Guest

    Danke für die vielen Antworten.
    Ich werde ihn beobachten, aber bislang ist er soweit fit. Das klettern bereitet ihm allerdings etwas Schwierigkeiten. Ich denke er muß sich erst noch daran gewöhnen, vorher hatte er ja keine verschiedenen Aststärken.
    Melde mich auf alle Fälle nach dem TA- Besuch bei euch.
    Gruß
    Matz
     
  15. Matz

    Matz Guest

    Hallo,
    wollte euch nur bescheid sagen, dass der Nymphi wieder bei seinem Züchter ist. Die TÄ meinte, dass er wohl Probleme in einer Zimmervoli bekommen könnte. Sie kann es jedenfalls nicht ausschließen. Der Züchter hat ihn zurück genommen und ihn wieder in die Außenvoli gelassen, in der er auch vorher gelebt hat.
    Ich denke es ist so in Ordnung.Nur schade das mein Nymphi jetzt wieder allein ist.
    Gruß
    Matz
     
Thema: Neuer Nymphi hat krumme Füße...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. henne krumme füsse

    ,
  2. nymphensittich krumme zehe

Die Seite wird geladen...

Neuer Nymphi hat krumme Füße... - Ähnliche Themen

  1. Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause

    Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause: Liebe Vogelfreunde, am Sonntag musste meine kleine Ziegensittichhenne Mini eingeschläfert werden. Bei der Untersuchung ist sie positiv auf...
  2. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  3. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  4. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  5. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...