Neuer Partner für Nymphi?

Diskutiere Neuer Partner für Nymphi? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wie ich heute schon unter "Lungenentzündung bei Nymphi" geschrieben habe, ist mir heute früh der Leitvogel meines 4-köpfigen Schwarms gestorben....

  1. #1 Frankyfrosch, 2. September 2007
    Frankyfrosch

    Frankyfrosch Guest

    Wie ich heute schon unter "Lungenentzündung bei Nymphi" geschrieben habe, ist mir heute früh der Leitvogel meines 4-köpfigen Schwarms gestorben.
    Nun die große Frage: Brauch ich da umgehend nen "Ersatz" für die anderen?
    Mein Problem dabei ist, dass ich Tony (Männchen), der gestorben ist, zusammen mit Jeanny (99% doch Männchen, aber als Weibchen gekauft, daher der Name) seit fünf Jahren (beide noch ganz jung) gehalten habe. Die anderen beiden (Pärchen, Alter unbekannt, auch schon von Anfang an zusammen) hab ich erst vor 2 Jahren dazubekommen. Zwar haben die sich untereinander gut vertragen und sind auch immer im Schwarm geflogen bzw. haben lautstark protestiert, wenn einer der Gruppe z.b. außer Sichtweite oder am anderen Ende des Zimmers war, aber richtig gekuschelt und sich gekrault haben sie immer nur im angestammten Paar, also Tony mit Jeanny und Otto mit Lilly. Nun ist Jeanny natürlich "alleine". Außerdem hab ich das Gefühl, dass "sie" Tony sucht - zum Glück nicht so stark wie meine Wellies früher immer, da wir immer 2 hatten und ganz allein doch schlimmer ist als zu dritt.

    Wie lange brauchen die 3 Zeit, sich an die neue Situation zu gewöhnen?

    Wann und woran merke ich, ob ich noch einen dazuholen sollte?

    Was eignet sich dann besser, Männchen oder Weibchen?

    Kann jemand einen vertrauenswürdigen, guten Züchter in München empfehlen? Meine 2 waren von einem super Züchter aus Hallstadt bei Bamberg, wo wir schon seit 20 Jahren unsere gefiederten Freunde holen - im Zweifelsfall würde ich auch auf den wieder zurückgreifen.

    Grüße,
    Pamela :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Pamela, erst mal tut es mir sehr leid, daß dein Vogel gestorben ist :trost: :trost: !! Vor einem halben Jahr ist mir auch meine Henne (Lucy) gestorben und Fuzzel (ihr Witwer) hat geschrien wie verrückt. Also bin ich gleich 2 Tage später los und hab uns ne "Neue" (Maggie) geholt. Fuzzel war gleich Feuer und Flamme - der treulose Vogel :) . Schließlich war er mit Lucy fast 15 Jahre zusammen.
    Lange Rede - kurzer Sinn. Ich würde das Gleichgewicht wieder herstellen und gleich Ersatz holen. :) Also schon ausgeglichen: 2 Hennen und 2 Hähne.
    Viel Glück und Kopf hoch.
    LG Christine
     
  4. #3 Frankyfrosch, 2. September 2007
    Frankyfrosch

    Frankyfrosch Guest

    Vielen Dank für den Tipp!

    Meinst Du, es finden sich dann die beiden "Alleinstehenden" zusammen? Nicht dass der sich den anderen beiden anschließt, wär ziemlich unproduktiv. - Kann ich mir zwar eigentlich nicht vorstellen, aber ich hab ja auch keine Ahnung, was da in den kleinen Köpfchen vorgeht.

    Nen Vorschlag bezüglich Züchter hast Du nicht zufällig, oder?
    Bis ich wieder zu meinem angestammten Züchter käme, wären noch 2 Wochen, das ist doch ziemlich lang für meine armen Süßen. Und Dehner und Co. sind für mich absolut keine Alternativen - Überteuerte Vögel mit möglicherweise zweifelhafter Herkunft und Gesundheit, sowas will ich nicht mal in ner Notsituation unterstützen...

    Trotzdem vielen Dank!
    Pamela
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Pamela,

    auch mir tut es Leid, dass dein Nymphi gehen musste... :trost: :trost: :trost:
    Wie Christine schon, rate auch ich dir, möglichst schnell "Ersatz" zu holen.
    2 Wochen wären ja nun nicht sooo lange.:zwinker:
    Aber du kannst auch mal hier schauen. Vielleicht sucht ein Hähnchen in deiner Nähe ein neues Zuhause.:zwinker:
     
  6. #5 Frankyfrosch, 5. September 2007
    Frankyfrosch

    Frankyfrosch Guest

    Hallo Sybille,

    danke, hab leider im Forum nix gefunden. War aber kurzfristig doch bei meinem Züchter und mein Freund hat sich ein wunderschönes Weißkopf-perlscheck-Weibchen (hoffentlich?!) rausgesucht.
    Hab die Gelegenheit genutzt und die Voliere komplett grundgereinigt und neu gestaltet. Ist jetzt viel schöner als vorher und die Kleine hat sich gut zurechtgefunden. Nur die anderen 3 scheinen Angst vor ihr zu haben - sie meiden den Kontakt, sind aber zu Glück überhaupt nicht aggressiv. Kann es wirklich sein, dass sie Angst haben? Das "alte" Weibchen, sonst superschüchtern, nähert sich noch am ehesten an.
    Was kann ich dagegen machen?

    Beste Grüße,
    Pamela
     
  7. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Gib ihnen einfach Zeit. Besser wäre es gewesen, die Kleine erst mal in Quarantäne zu halten oder sicherheitshalber komplett vom TA durchchecken zu lassen. Nicht, daß ich Deinem Züchter mißtraue, aber sicher ist eben sicher. Besser wäre es auch gewesen, die Kleine erst mal in einem separaten Käfig dazuzusetzen. Wahrscheinlich hätte sich sehr schnell Interesse entwickelt und irgendeiner hätte Kontakt aufgenommen. Es ist auch möglich, daß sie über die wahrscheinlich ungewohnte Farbe staunen. Gib ihnen einfach noch ne Ecke Zeit, das wird schon noch. Die Kleine ist vermutlich noch sehr jung und noch nicht geschlechtsreif. Auch das kann bei dem Verhalten, das Deine aktuell zeigen, eine Rolle spielen. Aber es ist erst mal gut, daß Du Ersatz geholt hat. Ich denke die Situation wird sich innerhalb der nächsten 2 Wochen entspannen.
    LG
    Anne
     
  8. #7 Frankyfrosch, 6. September 2007
    Frankyfrosch

    Frankyfrosch Guest

    Zum Züchter: dem vertraue ich blind, kenn ihn seit fast 20 Jahren, ehemaliger Kollege und Bekannter meiner Mutter. War mit dem Sohn in der Schule etc. Der würde nicht nur mir sondern generell niemals einen kranken Vogel abgeben oder sonst irgendwie was zwiefelhaftes machen. Ich fahre nicht umsonst 250 Kilometer...

    Zur Situation: Klar hatte ich die Kleine, tatsächlich recht jung, etwa 3 Monate, zuerst in einem separaten Käfig. Ich wollte ja keinen meiner Süßen irgendwie gefährden. Aber die anderen 3 hatten sofort Interesse gezeigt und sind schon beim ersten Ausflug auf dem anderen Käfig gelandet - und waren eben überhaupt nicht aggressiv, wie ich das beim letzten Mal erlebt hatte, als aus 2 dann 4 wurden. Das hat mich dann, nachdem die Kleine sehr unruhig war und verzweifelt direkten Kontakt gesucht hat, auch dazu bewogen, alle nach der Umgestaltung der Voliere (neue Umgebung und somit recht faire Bedingungen für alle) zusammenzusetzen - natürlich unter 100% Beobachtung. Hat ja auch geklappt, bis auf die Distanz. Wird aber schon besser. Sie machen schon recht viel "gemeinsam", also putzen, fressen und so, wenn auch noch mit Abstand.
    Danke auch für die Vermutung mit der Farbe, ich hab schon gedacht, dass das ne völlig blöde Annahme meinerseits ist. Dass die Haube der Kleinen grad ein bisschen zerstört ist, kommt da wohl noch erschwerend hinzu...

    Danke für den Zuspruch!
    Pamela
     
  9. #8 Frankyfrosch, 6. September 2007
    Frankyfrosch

    Frankyfrosch Guest

    Sie kommunizieren sogar schon manchmal miteinander. Wenn der Schwarmführer ruft, antwortet die Kleine schon manchmal - etwas kleinlaut, aber ein Anfang!
     
  10. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Das ist gut, wenn der Züchter so verantwortungsvoll ist. Trotzdem mag es Krankheiten geben, die auf Grund von Inkubationszeit einfach nicht gleich erkannt werden können. So kann doch ein kranker Vogel in Deinen Bestand kommen, auch ohne jede böse Absicht oder Verschulden des Züchters.
    Auf Quarantänemaßnahmen würde ich daher nicht verzichten.
    Schön, wenn sie sich langsam annähern!
    liebe Grüße,buteo
     
  11. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Wunderbar, kommt alles noch in die richtigen Bahnen!
    LG
    Anne
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Pamela, schön, daß es so schnell geklappt hat :prima: :prima: ! Und die finden bestimmt zu einander, da bin ich mir sicher:+klugsche .
    Ich hatte damals die Adresse vom Züchter von meinem TA, der selber schon Vögel von ihm bezogen hatte und gute Erfahrungen mit ihm gemacht hat. Bei mir hier in der Gegend sind Hennen zur Zeit Mangelware und ich hatte da echt Glück, daß ich Maggie so schnell zu uns holen konnte:freude: .
    Ich bin trotzdem (nachdem ich sie vom Züchter geholt habe) zum TA und hab sie untersuchen lassen. Trotzdem ist das keine Gewähr, daß nicht doch was mit ihr ist. Und der Plan war auch, Maggie erst mal separat mindestens eine Woche in einem Käfig zu lassen, damit sich die beiden in Ruhe aneinander gewöhnen können. Ja, Pustekuchen! Da hab ich die Rechnung aber ohne Maggie gemacht. Die hat schon nach einer 1/2 Stunde nachdem sie neu bei uns eingezogen war so den Aufstand geprobt, ist in dem Käfig rumgerannt wie eine Angestochene und hat geschrien wie blöd. Und er? Er saß auf dem Käfig und hat sie angebalzt. Dieser treulose Vogel ;) ! Also gut, dann eben anderes. Ich hab sie gleich rausgelassen und sie haben ihre erste gemeinsame Nacht schon zusammen in der Voliere verbracht. Ich war echt erleichtert. Und bei dir wird es auch klappen :zustimm: ! Ich drück dir die Daumen und schreib mal, wie sich deine Süßen zusammengerauft haben.
    LG Christine
     
  14. Frankyfrosch

    Frankyfrosch Guest

    Hallo zusammen,

    nun hab ich unsere(n) Neue(n) schon ne ganze Weile. Die Haube ist am Nachwachsen und auch der Rest klappt ganz gut. Die fliegen alle zusammen im Schwarm oder gehen auch mal am Boden spazieren. Echt süß. Und die/der kleine Yuki (japan.: Schnee) entwickelt sich trotz ihrem Alter zum Leittier. Sie/er wächst in die Rolle von Tony hinein, auch wenn ich das nun gar nicht erwartet hätte - zumindest nicht so schnell. Yuki ist unglaublich aktiv und verspielt. Die spielt mit allem, was ihr in die Quere kommt... Besonders die Blätter der Kirschzweige waren frisch zum Knabbern die Attraktion - und jetzt, schon recht trocken, rascheln alle 4 drin rum wie die Großen :-)

    Noch ne Frage: ich bin mir nicht sicher, ob es ein Männchen oder ein Weibchen ist. Woran erkenne ich das am sichersten? Das Vögelchen ist noch recht klein und dazu ein Weißkopfperlschecke, was die Bestimmung nicht einfacher macht. Ich vermute, dass ich das auch nach der Mauser in das Erwachsenengefieder so nicht erkennen werde - Die Flügel- und Schwanzunterseiten sind weiß... Es singt jedenfalls recht beeindruckend - was wohl eher auf ein Männchen schließen lässt. Wobei der Züchter auf ein Weibchen getippt hat, wegen der Kopfform und dem anhaltenden Geschrei, das der Zwerg gemacht hat, als er eingefangen wurde.

    Liebe Grüße,
    Pamela
     
Thema:

Neuer Partner für Nymphi?

Die Seite wird geladen...

Neuer Partner für Nymphi? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...