Neuer Tag - neues Glück ;-)

Diskutiere Neuer Tag - neues Glück ;-) im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Leute - meine Agas..... Ich bin mir mittlerweilen sicher, als Christoph sie besorgt hat, hat er erst gefragt:"Welche sind die Schlimmsten?" Und...

  1. #1 Sabine Fabian, 20.04.2000
    Sabine Fabian

    Sabine Fabian Guest

    Leute - meine Agas..... Ich bin mir mittlerweilen sicher, als Christoph sie besorgt hat, hat er erst gefragt:"Welche sind die Schlimmsten?" Und die beiden haben ganz laut:"HIER!!!" geschrien!

    Begonnen hat es ja vorgestern (hab ich noch gar nicht erzählt) - wir kamen heim - es saß nur ein Aga im Käfig - Tür war aber nicht offen. Max hatte die Badewanne ganz zur Seite gedrängt, so daß sich ein kleiner Spalt auftat beim Eingang, und da hat er sich durchgezwängt. Ein Aga drinnen, ein Aga draußen. Wir haben dann den 2. auch raus gelassen, und dann standen wir an dem Punkt, wo keiner mehr rein ging. Jedenfalls:

    Gestern konnte ich die zwei ohne Tierarzt hineinbewegen - es hat zwar ein paar Stunden gedauert, aber ich hab schon um 17 Uhr angefangen - so hatte ich jede Zeit der Welt. Oh Wunder - es hat auch funktioniert. Die Badewanne hab ich natürlich nicht mehr reingehängt. Und es gibt auch wenig Spielzeug im Augenblick im Käfig, weil sie ja vor irgendetwas Angst hatten. Seit dort nichts mehr hängt auf der rechten Seite, gehen sie auch wieder hin. Auf alle Fälle, um weiter zu erzählen, hat der Tierarzt dann erst ziemlich spät angerufen. Ich hab ihn gefragt, ob er heute kommen könnte, damit er uns die beiden umsiedelt in den neuen großen Käfig, weil wir nicht wissen, wie wir die einfangen sollen. Und wenn es wer kann, dann tut er sich sicher leicht,wenn sie schon mal im kleinen Käfig sind. Wobei ich sagen muß, als ich die Tür zumachte, begannen die beiden richtig zu randalieren - wie wenn sie schon seit Wochen nicht mehr im Freien gewesen wären. Natürlich waren sie auch verwirrt, weil die Badewanne plötzlich nicht da war. Sie wollten unbedingt raus und waren kaum zu bändigen. Die Nacht haben sie aber ruhig verbracht. Heute Früh waren sie auch schon wieder an der Käfigtür und arbeiteten schwer am öffnen. Ich hoffe, sie schaffen es diesmal nicht ;-) ich möchte sie doch gerne heute umsiedeln. Der Tierarzt meinte, man kann sie, wenn es finster ist, einfach von den Sitzstangen pflücken - HA! Der kennt Max und Moritz nicht!!! Wenn die sich wirklich pflücken lassen, dann freß ich einen Besen!!!

    Übrigens, ich habe seit gestern einen Scanner *frei*. Auf meiner Homepage gibt es jetzt schon ein Foto von den beiden. Leider bin ich noch nicht so geübt, und Fotos generell sind noch nicht so gut. Meines ist überhautp total verzerrt im Gesicht und das Rundherum möcht ich auch noch wegtun, aber vorerst muß es reichen (bis zum langen Wochenende). Max und Moritz sind bei ihrer Lieblingsbeschäftigung zu sehen. Es kommen demnächst noch mehr Bilder!
    http://www.8ung.at/sabinenyikos

    Liebe Grüße, Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Silke

    Silke Guest

    Ich denke einmal, daß sie nicht in den Käfig wollen, weil sie miteinander nicht auskommen. In zwei getrennte Käfige würden sie vielleicht eher gehen, wenn auch Zank zu erwarten ist, wer nun welchen Käfig bekommt...

    Mit dem im Dunkeln einfangen funktioniert nicht immer. Manche sehen ausgezeichnet und starten glatt zu einem Blindflug durch, der dann schon sehr gefährlich werden kann.

    Ein Kescher ist immer noch das sicherste Hilfsmittel, er sollte aber möglichst groß sein (hier geht's nicht nur unbedingt nach Vogelgröße, sondern auch nach Geschwindigkeit, ein flinker Vogel entwischt unter einem kleinen Kescher einfach zu schnell). Dann einfach zulangen. Selbst wenn der weiche Bügel den Vogel trifft, wird er ihm kaum wehtun, weil er sehr nachgibt. Der Vogel wird sich höchstens erschrecken. Nach und nach wird man ja auch sicherer und zielgenauer. Ein bißchen Herzklopfen am Anfang ist normal, aber dann geht es wie das Brezelbacken...

    Je fixer man die Vögel keschert, desto weniger müssen sie zittern und regen sich nicht so auf. In der Voliere macht es sich besonders gut, da schnappt man sie am Gitter. Im Freien niemals auf Sitzästen keschern, weil sie dann ganz sicher entwischen und sich nur unnötig aufregen. Lieber solange warten, bis sie auf einer ebenen Fläche gelandet sind.

    Gruß, Silke.
     
  4. #3 Sabine Fabian, 27.04.2000
    Sabine Fabian

    Sabine Fabian Guest

    Hallöchen!

    Also ich glaube weniger, daß es daran liegt, daß sie sich nicht vertragen. Seit sie den großen Käfig haben, kommt es kaum vor, daß sie streiten - das ist wirklich die Ausnahme. Sie düsen einfach sofort hinter den Vorhang und wollen dort übernachten. Ab 16 Uhr fressen die Gauner nichts mehr und fliegen auch nicht mehr rum. Sie wollen dann nur noch ihre Ruhe.

    Liebe Grüße,
    Sabine
     
Thema:

Neuer Tag - neues Glück ;-)

Die Seite wird geladen...

Neuer Tag - neues Glück ;-) - Ähnliche Themen

  1. Umzug in neues Bundesland

    Umzug in neues Bundesland: Hallo zusammen, meine Freundin und ich ziehen bald mit unseren beiden Mohrenkopfpapageien von Schleswig-Holstein nach MeckPom um. Da wir die...
  2. Ein neues Mitglied sagt hallo.....

    Ein neues Mitglied sagt hallo.....: moin moin aus der Bremer Ecke, ich bin mal wieder hier, nach vielen Jahren ohne gefiederte Freunde bin ich nun wieder in der Vogelwelt angekommen....
  3. Agas in neue Außenvoliere mit Schutzhaus

    Agas in neue Außenvoliere mit Schutzhaus: hallo, Ich möchte gerne meine Agas in die neue Außenvoliere mit Schutzhaus setzen für mehr Lebensqualität. Ich brauche ein paar Antworten auf...
  4. Taube mit 2 ringen lebt seit 14 tage im garten

    Taube mit 2 ringen lebt seit 14 tage im garten: hallo zusammen , Vor 14 tage ist uns eine taube aufgefallen die über 2 tage über die strasse lief. Habe gedacht sie ist geschwächt und habe ihr...
  5. Henne greift neue Henne an

    Henne greift neue Henne an: hallo ihr lieben, Ich besitze seit knapp einem Jahr ein nymphensittich paar, da die Henne von dem Hahn immer dominiert wurde und das von Zeit zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden