Neuer Vogel: Kann nicht fliegen...was jetzt?

Diskutiere Neuer Vogel: Kann nicht fliegen...was jetzt? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Danke Manali für die liebevolle Antwort! :) Ich habe noch eine Frage, sie ist mir sehr wichtig(!): Alle drei Vögel, die ich geholt habe stammen...

  1. SK69

    SK69 Guest

    Ich habe das mal für dich raus gesucht, ich hoffe es darf hier stehen bleiben.

    http://www.vogel-infos.de/BFD,Rennerkrankheit,Franz%F6sische_Mauser_.html

    Sorgen solltest du dir machen, wenn du züchten wolltest.

    Also, ich würde meinen Timmy nicht hergeben wollen, er ist ein so liebenswerter Vogel, benutzt mich schamlos als Taxi, wenn er irgendwo hin will.
    Das meine ich mit clever, er weiß genau, wenn er auf mich zugerannt kommt, dann biete ich das Fingertaxi an und er kommt noch schneller von A nach B.

    Furchtbar würde ich finden, wenn der Vogel überhaupt keine Befiederung bekommen würde wir hier:

    http://www.birds-online.de/beh/framauser.htm

    Und wie Melody schon richtig schreibt, wir Privathalter denken da anders drüber als ein Züchter. Ich denke ein guter Züchter würde aufklären, bevor er einen Renner an irgendjemanden abgibt und dieses Märchen mit dem rupfen, na ich weiß nicht, ob man das glauben kann?8)

    Bei meinem Timmy wachsen die Schwungfedern immer nach, doch dann fallen sie ab einer bestimmten Länge wieder aus. Beobachte das mal bei deinem Vogel, falls du ihn behalten solltest.
    Du kannst dir sicher denken, was der Züchter macht, wenn er den Vogel zurück bekommt.
    Vielleicht kann man ihn, wenn du ihn nicht behalten möchtest, z.B in eine "Handicapvoliere" geben?

    Viele Grüße
    Susanne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 DeichShaf, 25. Juli 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo?

    Natürlich ist es Mist und total daneben, ein Jungtier zu verkaufen, bei dem erkennbar Federn fehlen, wenn die Ursache nicht bekannt ist. Aaaber: Einem Züchter pauschal zu unterstellen, er würde kranke Tiere verkaufen, obwohl vielleicht wirklich nur ein paar Federn gerupft wurden, ist mindestens genau so daneben: Hier wird möglicherweise ein Ruf eines sehr guten Züchters vollends ruiniert, obwohl er ein ansonsten völlig gesundes Tier verkauft hat. Und so richtig kotzt es mich an, dass einfach mal die Behauptung aufgestellt wird, dass der Züchter dem Tier sofort den Hals umdrehen würde, wenn man es zurück zum Züchter bringt. Ganz großes Tennis, wirklich 8( 8( 8(

    Es kommt immer mal wieder vor, dass ein Vogel Wochen vor der Jungmauser seine Flugfedern verliert. Aktuell sitzt genau so ein Jungtier hier bei mir in der Voliere. Der Vogel ist erkennbar gesund und ich würde ihn sofort verkaufen, wenn er voll befiedert ist.

    Ich hasse diese ewigen Vorverurteilungen hier.

    Wäre der Vogel nicht beringt gewesen, wäre ich in den Chor eingefallen, aber die Fotos, die Tatsache dass der Vogel beringt ist, und die Aussage des Züchters belegen rein gar nichts, was sicher auf eine Krankheit schließen lässt. Und so lange das der Fall ist, sollten sich einige Leute hier echt mal überlegen, lieber den Mund zu halten und allenfalls sachliche, wertfreie Kommentare zu leisten.

    Der Hinweis, einen vogelkundigen Tierarzt aufzusuchen ist zum Beispiel gut: So kann recht schnell eine echte Erkrankung festgestellt oder ausgeschlossen werden. Alle anderen Kommentare helfen weder dem Vogel noch dem Halter.
     
  4. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Was hat das Ganze mit Ringen (Zuchtgenehmigung vorhanden oder nicht?) zu tun. Ich meine, Du sagst, das kommt immer mal vor (höre ich zugegeben zum ersten Mal) - aber nur bei Züchtern mit Genehmigung oder wie??

    Ich denke nicht, dass so ein Federausfall normal ist. Und ich denke, dass ein gerupfter Vogel mit hoher Wahrscheinlichkeit anders aussähe (nämlich gerupft).

    Ein verantwortungsbewusster Zücher würde so einen Vogel, auch wenn er weiss, dass sonst nix ist, nicht weggeben ehe die Federn nicht wieder nachgewachsen sind.
    Ausser vielleicht an einen Halter, der entsprechend viel Ahnung hat, und mit entsprechenden Hinweisen.
    Der Threadsteller aber hat hier gefragt, weil er verunsichert ist.

    Es ist sicher übertrieben fest zu behaupten, dass der Vogel dann umgebracht würde (da hast Du recht), aber es ist (aus der Ferne betrachtet) durchaus im Bereich des Möglichen und darauf sollte man doch hinweisen oder nicht?


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  5. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Also ich muss DeichShaf zustimmen. Habe den Thread immer nebenher beobachtet und mitgelesen.

    Anstatt irgendwelche Tipps zu geben wird erstmal der Buhmann gesucht und jeder regt sich auf, die bösen Züchter, die schlechten Vogelhalter, der keinen gesunden Wellensittich erkennt.
    Der erste für KI-Vogel sinnvolle Eintrag ist die Nummer 17 von Manali und das ganze fast zehn Stunden, nachdem jemand um Hilfe gebeten hat.
    Das sind fast zwei Seiten, in denen (bis auf ein kurzes: Geh mal zu TA) kein Tipp, keine Hilfestellung oder kein sonstwas, was irgendwie im entferntesten auch noch beruhigend ist. Im Gegenteil.

    Niemand ist perfekt und ich wette, das jeder schon mal Fehler gemacht hat, denn nur vom Lesen allein wird man nicht schlau- Man kann so viel über Bananen lesen wie man will: Wie eine aussieht oder schmeckt weiss man erst, wenn man sie gesehen und gegessen hat.
    Wenn ich daran denke, welche Fehler ich früher bei meinen Wellensittichen gemacht habe bin ich durchaus sehr erstaunt, dass sie so lange gelebt haben und gesund geblieben sind.

    Vielleicht sollte der eine oder andere in so Situationen mal von seinem hohen Ross runterkommen und sich in die Lage des Hilfesuchenden hineinversetzen.


    Genug aufgeregt. Vielleicht kannst du ja mal nach einem TA-Besuch bei einem vogelkundigen Tierarzt mit Manali oder Deichshaf Kontakt aufnehmen, denn soweit ich mich erinner haben beide flugunfähige Wellensittiche und können dir bestimmt gerne ein paar Tipps geben, wie du deinem Renner das Leben mit den anderen Wellis schön machen kannst :)

    Sollten deine Wellis den Flugunfähigen irgendwann abstoßen oder wenn du das Gefühl hast, dass er oft alleine da sitz wäre es sinnvoll dir einen zweiten flugunfähigen Wellensittich zu holen, damit die beiden gemeinsam rumklettern können.

    Außerdem kannst du, sowohl hier im Forum als auch bei birds-online, Erfahrungsberichte durchlesen, in denen sinnvolle Tipps zur Gestaltung eines Vogelzimmers für flugunfähige Wellensittiche stehen.

    So far.
     
  6. #25 cookiegirl, 25. Juli 2009
    cookiegirl

    cookiegirl Guest

    @ rudeGirl und DeichShaf :zustimm:

    Ist gut, dass ihr mal ein Machtwort gesprochen habt.

    Ich halte mich aus der Diskussion raus, da ich keine Ahnung von Flugunfähigen Vögelchen habe.
     
  7. #26 Modellbauer, 25. Juli 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland

    Also da kann ich nur dazu sagen das mein Rocky auch vom vater gerupft wurde und ein paar ´kaale stelln auf Kopf und Rücken hatte.Er hatte mir das gesagt und mir versichert das sie wieder kommen.(Man sah an manschen stelln schon die Pfläumchen)Und wenn nach 2 Wochen das Federkleid vollkommen regenarierte sagte er sollte ich den Vogel wieder bringen e gäbe mir einen anderen.

    Das ende Vom Lied war das er nach 2 Wocen Vollkomen in ordnung war!:)




    Ich hab nicht soviel ahnung aber ich glaube das beste wär mal ausschecken lassen was es überhaupt ist.Und dann weitere entscheidungen zu trffen.:idee:
     
  8. KI-Vogel

    KI-Vogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für all die Antworten!

    Ich habe mittlerweile meine Entscheidung getroffen!
    Ich werde den "Renner" behalten, mal sehen wie er sich in den nächsten Wochen entwickelt, wer weiß vielleicht wurden seine Federn wirklich nur ausgerupft. Denn dieses Kerlchen ist wirklich ein sehr niedlicher Zeitgenosse und es würde mir schwer fallen ihn zurück zu bringen :)
     
  9. #28 Stephanie, 25. Juli 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich sehe das Problem bei dem Züchter weniger im Abgeben des Vogel als in der für mich haarsträubenden Begründung, die Nistgeschwister oder wer auch immer habe ihm "aus Platzmangel" die Federn ausgerissen!?

    Das klingt für mich jedenfalls nach einem komischen Züchter, falls er das wirklich so gesagt haben sollte.
     
  10. #29 DeichShaf, 25. Juli 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Du hast anscheinend genau gar nichts von dem verstanden, was ich mit meinem Posting sagen wollte: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fre**e halten (frei nach Dieter Nuhr).

    Du kennst die Hintergründe nicht, hast keine Informationen, tust aber so, als wüsstest Du genau, was Tacho ist - und genau das ist es, was mich so nervt.

    Das ist nicht persönlich gemeint, aber es betrifft Dich und eine nicht eben kleine Zahl von anderen Mitschreibern in diesem und anderen Threads: Die Kommentare helfen keinem, also kann man sie sich auch sparen.
     
  11. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Und was genau helfen Deine Kommentare, Deichshaf?
    Ich meine, teilweise hast Du schon recht, aber der Ton, den Du aufgreifst ist auch nicht besser als das, was Du kritisierst.
    Nützliche Hinweise hast Du ebensowenig gegeben.

    Hallo KI-Vogel, schön, dass Du den Kleinen behalten willst. Sorge für eine gute Vitamin- und Mineralstoffversorgung (z.B. Prime), manchmal wachsen auch bei Franz. Mauser die Federn wieder nach. Werden dann zwar meist keine grossen Flieger, aber immerhin.

    Alles Gute, viele Grüsse,
    Sandra
     
  12. #31 Hellehavoc, 25. Juli 2009
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Sandra, ist doch klar dass DeichSchaf so reagiert .... schliesslich kann sie als Innungsgenossin ja solche Kommentare, die unter Verallgemeinerung ein schlechtes Licht auf alle Züchter werfen können nicht stehen lassen. :nene:

    Fakt ist, was der Züchter da ausgesagt hat halte ich im hohen Maße für verdächtig!
    Ok Vögel werden hin und wieder von anderen gerupft, und verlieren auch mal vor der Jungmauser viele Federn ihres Großgefieders das KANN passieren!

    ABER: Wer behauptet, dass aufgrund der Enge sowas passiert und auch noch von den Geschwistern, da werde ich verdammt hellhörig. Dies bedeutet nämlich entweder dass die Tiere ZU WENIG PLATZ haben oder der Züchter verdecken will, dass der Piep was Ernstes hat und ergo ist das dann nicht unbedingt eine Zucht der ich vertrauensvoll auch nur einen Vogel abkaufen würde!
    Als verantwortungsvoller Züchter hätte ich beim geringsten Verdacht den Vogel dem TA vorgestellt und bei Gesundheit ein Gesundheitsattest ausstellen gelassen oder den Piep erst einmal aus dem Verkauf genommen bis das Gefieder wieder vollständig gewesen wäre. Das wäre fair und verantwortungsvoll gehandelt gewesen!

    Und ehe Du nochmal so einen Sermon in diesem Ton hier ablässt DeichSchaf, ich bilde mir durchaus ein, sowas beurteilen zu können. Denn ich habe verdammt oft genau solche Erfahrung mit 'Züchtern' gemacht. Von den 20 die ich hier und bei meinen Eltern besuchte, kannste getrost 15 in die Tonne kloppen. LEIDER _traurige Tatsache_!
    Daher auch mein Hinweis an KI, umgehend einen vogelkundigen TA aufzusuchen und den Piep vorzustellen - unabhängig davon, dass das eh gemacht werden sollte.
    Und wenn die Rennerkrankeit oder gar PBFD festgestellt wird, umgehend entsprechend handeln!

    Ich habe geschlagene 2!! Jahre suchen müssen, bis ich einen verantwortungsvollen und guten Züchter gefunden habe, der einwandfreie und gesunde Tiere abgibt und auch nach dem Kauf jederzeit für Probleme und Fragen, jedoch auch für Anregungen offen ist. Er zeigt offen und ehrlich seine gesamte Zuchtanlage und man kann sich direkt vor Ort davon überzeugen, wie die Tiere gehalten und behandelt werden.

    Nebenbei bemerkt könnte ich selbst züchten, wenn ich hier über einen entsprechenden Quarantäneraum verfügen würde. Da ich diesen nicht habe, züchte ich nicht Punkt.
     
  13. SK69

    SK69 Guest

    Noch mal zur Info. Bei Timmy haben wir die erste Mauser abgewartet und gehofft, dass die Schwungfedern bleiben, doch das ist nicht passiert. Und somit wird er niemals fliegen können.

    Hier noch ein Link, welche Hilfestellung man geben kann, wenn man einen "behinderten" Vogel hat.

    http://www.handicapvoliere.de/
     
  14. #33 Modellbauer, 25. Juli 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
  15. #34 gregor443, 26. Juli 2009
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0

    An anderer Stelle im Forum steht:

    1. Bitte die Netiquette beachten!

    In den Vogelforen wird Wert auf einen höflichen Umgangston gelegt. Diskussionen sollen sachbezogen sein, persönliche Angriffe und Beleidigungen sind zu vermeiden. Kommt es dennoch zu persönlichen Auseinandersetzungen, tragt diese bitte per pn oder mail aus, aber nicht in der Öffentlichkeit des Forums. Wegen des hohen Streitpotenzials sind Diskussionen um politische und religiöse Themen nicht erwünscht.

    Mit besten Grüßen,

    gregor443
     
  16. #35 DeichShaf, 26. Juli 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Danke für den Hinweis Gregor, ich habe mich aber der Rückendeckung zweier Modis versichert, bevor ich das gepostet habe.

    Und es soll kein persönlicher Angriff gegen Sandraxx sein - ich hoffe sie versteht das auch nicht als solchen. Es soll einfach nur der überdeutliche Hinweis darauf sein, dass unnötige Beiträge vermieden werden können, wenn man sich einfach raushält, wenn man nicht sicher ist, ob der eigene Beitrag hilfreich für das betroffene Tier und den betroffenen Halter ist. Und dieser Hinweis war nicht ausschließlich an Sandra gerichtet, nur sie hat meine Aussage überdeutlich in Frage gestellt, was ich nicht einfach im Raum stehen lassen kann.

    Und pauschal Züchter zu verurteilen, ohne den betroffenen Züchter zu kennen, ist (wie oben beschrieben) unter aller Kanone. Natürlich ist eine gesunde Skepsis in Ordnung, und ich würde auch hellhörig werden, wenn mir jemand einen Vogel andienen will, der seine Federn verloren hat. Aaaaber: Gibt es irgendeinen Beweis, und sei er noch so klein, dass der Züchter im vorliegenden Fall den Halter betrogen oder falsch informiert hat?

    Den gibt es verdammt noch mal nicht, bis ein Tierarzt oder die Zeit zeigen, wer denn nun Recht hat. Und wir haben nunmal den Grundsatz der Unschuldsvermutung: In dubio pro reo. Stellt sich heraus, dass der Vogel wirklich Polyoma-Viren hat, hatte ich Unrecht. Aber wenn sich herausstellt, dass der Züchter richtig lag, dann hatten gleich eine Hand voll Leute unrecht, deren Aussagen aber auf Grund der Menge mehr Gewicht haben und deshalb den Ruf des Züchters schädigen. Und genau das gilt es zu vermeiden.

    @Sandraxx: Dein letzter Kommentar war noch weniger hilfreich als die vorigen in diesem Thread von Dir - und ehrlich gesagt war die Antwort "Und was hilft Dein Kommentar" auf meinen Beitrag so vorhersehbar, dass Lemon, die beim Verfassen meines Postings neben mir gesessen hat, genau diese eine Antwort von Dir vorhergesagt hat. Vielleicht gehst Du einfach mal in Dich und überlegst, ob es wirklich so falsch ist, was ich schreibe.

    Ich möchte noch darauf hinweisen: Ich bin nicht Modis Liebling und ich bin definitiv keine Koryphäe auf dem Gebiet der Wellensittiche. Aber ich bilde mir ein, dass es nicht schaden kann, mit dem Finger auf Missstände zu zeigen, das Kind beim Namen zu nennen. Wenn Du dich dadurch angegriffen fühlst, tut es mir wirklich aufrichtig leid - denn ein Angriff sollte es nicht werden.

    @Hellehavoc:
    Tu mir doch mal den Gefallen und schau Dir meinen Avatar (und auch meinen Nicknamen) noch einmal *ganz* genau an*fbg* ;) :D
     
  17. #36 elektroengel, 26. Juli 2009
    elektroengel

    elektroengel Geierwalli

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    ich war echt ca. 5 Minuten am überlegen und hab mir Dein Bild gaaanz genau angeguckt :D
    Bin zu dem Entschluß gekommen: Es gibt ja sehr männliche Damen,aber neeeee....

    Zum Thema:
    Wie meinte schon Axl Rose so treffend: All we need is just a little patience! (zu deutsch: Alles was wir brauchen ist nur ein bisschen Geduld)

    Also, abwarten was die Zeit bzw. der Tierarzt hergibt und dann urteilen, alles andere bringt nur unnötigen streit ;)
     
  18. #37 Whiteshadow, 26. Juli 2009
    Whiteshadow

    Whiteshadow Guest


    die Federn wachsen bei der Franz. Mauser immer wieder nach, werden aber nicht durchblutet und brechen daher immer wieder schnell ab. Es gibt gegen die Franz. Mauser kein Medikament oder etwas ähnliches, er wird niemals richtig fliegen können. Die Vitamin- und Mineralstoffe werden also nichts dagegen helfen,
     
  19. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Das ist meines Wissens nicht richtig. Ab und an, auch wenn es nur selten der Fall ist, bekommen solche Vögel später ein volles Gefieder und können fliegen.
    Und auch wenn nicht, ist es durchaus angeraten bei solchen Erkrankungen den Federaufbau und das Immunsystem mit Präparaten zu unterstützen.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Whiteshadow, 26. Juli 2009
    Whiteshadow

    Whiteshadow Guest

    Ich hab ja nicht gesagt, das die nicht mehr ihr volles Gefieder bekommen:zwinker:

    Aber die Federn werden trotzdem nicht durchblutet und fallen daher irgendwann wieder ab, so ist halt der verlauf der Franz.Mauser
     
  22. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    "Ein Nachwachsen der Federn und ein Abklingen der klinischen Symptomatik nach längerer zeit (Mauser) ist aber möglich." (Quelle)
    Liest sich für mich jedenfalls so, dass die Vögel "scheinbar gesund" werden können. Sind dann vermutlich aber trotzdem noch Träger (?). Leider kann man auf der Seite nicht weiterlesen.
    Viele Grüsse,
    Sandra

    PS: Deishchaf, ich sage ja garnicht, dass Du mit allem Unrecht hast. Was mich neben Deinem Ton aber stört, ist, dass Du den Unterschied "sehr guter Züchter" - "schlechter Züchter" anscheinend ausschliesslich am Vorhandensein oder Nichtvorhandensein einer Zuchtgenehmigung festmachst. Das finde ich nicht richtig, das eine hat mit dem anderen wenig zu tun und es sind folglich - meiner Meinung nach - zwei ganz verschiedene Themen.
     
Thema:

Neuer Vogel: Kann nicht fliegen...was jetzt?

Die Seite wird geladen...

Neuer Vogel: Kann nicht fliegen...was jetzt? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  4. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...